Wirtschaft | Die Finanzsanktionen gegen Russland wirken bereits

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Wirtschaft
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8908
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 1802 Mal
Ukraine

Die Finanzsanktionen gegen Russland wirken bereits

#1 Beitragvon Handrij » Dienstag 11. November 2014, 12:16

Was tun gegen Russlands Aggression in der Ukraine? Krieg ist keine Option, ein Handelsembargo schadet vor allem dem Westen. Bleiben Finanzsanktionen. Die wirken tatsächlich - wie sich bereits jetzt am Einbruch des Rubel-Kurses zeigt.


Mehr beim Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Alex7734
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 70
Registriert: Freitag 1. August 2014, 17:18
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Die Finanzsanktionen gegen Russland wirken bereits

#2 Beitragvon Alex7734 » Dienstag 11. November 2014, 12:35

natürlich wirken die Sanktionen, da muss man sich nur den euro-Kurs anschauen, den Auftragseingang in Deutschland der auf Niveau 2009 gesunken ist und letzendlich die Wirtschaftserwartungen und Prognosen. Also über was freuen wir uns?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

cronos
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Die Finanzsanktionen gegen Russland wirken bereits

#3 Beitragvon cronos » Dienstag 11. November 2014, 12:50

Alex7734 hat geschrieben:natürlich wirken die Sanktionen, da muss man sich nur den euro-Kurs anschauen, den Auftragseingang in Deutschland der auf Niveau 2009 gesunken ist und letzendlich die Wirtschaftserwartungen und Prognosen. Also über was freuen wir uns?


In erster Linie freuen sich HIER die Jubelukrainer, die sich täglich am Rubelverfall ergötzen konnen, nicht wahrhaben wollen, dass diese Pumpe auch in entgegengesetzter Richtung wirkt.
Quid quid agis
Hatten sich diese Jubelukrainer nicht vor wenigen Tagen noch genüsslich eine Meldung von ukr.inform reingezogen, dass das in Frankreich gebaute Kriegsschiff NICHT an Russland ausgeliefert wird ?
Auch diese Leute sind mal wieder zu spät gekommen und werden von der Realität, vom wirklichen Leben bestraft.
Letzlich sind diese Leute ob ihrer Realitätsferne zu bedauern.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Alex7734
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 70
Registriert: Freitag 1. August 2014, 17:18
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Die Finanzsanktionen gegen Russland wirken bereits

#4 Beitragvon Alex7734 » Dienstag 11. November 2014, 12:55

genau das verstehe ich in den meisten Meldungen hier nicht...anscheinend lebt man besser wenn die Kuh des Nachbarn gestorben ist.

Grivna bricht täglich Negativrekorde und das einzige was ich in ukrinischer Presse lese ist wie schlecht es Russland geht. Wann beginnen die Ukrainer sich mit eigenen Problemen zu beschäftigen? Ich denke davon gibt es momentan genug

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1139
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 1263 Mal
Danksagung erhalten: 1518 Mal
Europäische Union

Re: Die Finanzsanktionen gegen Russland wirken bereits

#5 Beitragvon Malcolmix » Dienstag 11. November 2014, 13:02

Alex7734 hat geschrieben:Grivna bricht täglich Negativrekorde und das einzige was ich in ukrinischer Presse lese ist wie schlecht es Russland geht. Wann beginnen die Ukrainer sich mit eigenen Problemen zu beschäftigen? Ich denke davon gibt es momentan genug


Nö. Der Griven hat den gleichen Stand wie im März und wie im September. Seit März pendelt er zwischen 16 und 18,5. Was aber stimmt, daß er gerade wieder gegenüber dem Euro etwas nachgibt. Übrigens eine normale Entwicklung, wenn der Nachbar Krieg mit der Ukraine führt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5189
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 5171 Mal
Danksagung erhalten: 2741 Mal
Ukraine

Re: Die Finanzsanktionen gegen Russland wirken bereits

#6 Beitragvon Sonnenblume » Dienstag 11. November 2014, 14:12

cronos hat geschrieben:
Alex7734 hat geschrieben:natürlich wirken die Sanktionen, da muss man sich nur den euro-Kurs anschauen, den Auftragseingang in Deutschland der auf Niveau 2009 gesunken ist und letzendlich die Wirtschaftserwartungen und Prognosen. Also über was freuen wir uns?


...Auch diese Leute sind mal wieder zu spät gekommen und werden von der Realität, vom wirklichen Leben bestraft.
Letzlich sind diese Leute ob ihrer Realitätsferne zu bedauern.


Ich finde Menschen, die befürworten, dass andere überfallen werden und sich dann daran ergötzen, dass es den Überfallenen dann auch wirtschaftlich schlechter geht, einfach nur verabscheuungswürdig.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5189
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 5171 Mal
Danksagung erhalten: 2741 Mal
Ukraine

Re: Die Finanzsanktionen gegen Russland wirken bereits

#7 Beitragvon Sonnenblume » Dienstag 11. November 2014, 14:15

Alex7734 hat geschrieben:genau das verstehe ich in den meisten Meldungen hier nicht...anscheinend lebt man besser wenn die Kuh des Nachbarn gestorben ist.

Grivna bricht täglich Negativrekorde und das einzige was ich in ukrinischer Presse lese ist wie schlecht es Russland geht. Wann beginnen die Ukrainer sich mit eigenen Problemen zu beschäftigen? Ich denke davon gibt es momentan genug

Wenn du die ukrainische Presse wirklich lesen würdest, könntest du auch von den wirtschaftlichen Problemen lesen. Du liest sie also nicht. Zu allem Übel kannst du noch nicht mal das Wort "ukrainisch" richtig schreiben.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

cronos
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Die Finanzsanktionen gegen Russland wirken bereits

#8 Beitragvon cronos » Dienstag 11. November 2014, 14:20

Malcolmix hat geschrieben:
Alex7734 hat geschrieben:Grivna bricht täglich Negativrekorde und das einzige was ich in ukrinischer Presse lese ist wie schlecht es Russland geht. Wann beginnen die Ukrainer sich mit eigenen Problemen zu beschäftigen? Ich denke davon gibt es momentan genug


Nö. Der Griven hat den gleichen Stand wie im März und wie im September. Seit März pendelt er zwischen 16 und 18,5. Was aber stimmt, daß er gerade wieder gegenüber dem Euro etwas nachgibt. Übrigens eine normale Entwicklung, wenn der Nachbar Krieg mit der Ukraine führt.



Das ist natürlich falsch, wie so Vieles falsch ist, was wir hier hier von den Jubelukrainer zu lesen bekommen:

Richtig: Die Grivna zum Euro lag Ende 2/14 bis Anfang März (2.3.14) bei rd. 12,8 bis 13, Grivna
Erst 1 1/2 Monate , Ab 18. April fand das statt, was unser guter Malcolm hier einstellt: die ukr. Währung pendelt zwischen 18 und 18,5
Oder anders gesagt, die ukr. Währung verlor in 1 1/2 Monaten 40 % ihres Wertes (wenn 13 Grivna zum Verlust von nominell 5.5 Grivna gesetzt werden.) Das ist natürlich sehr bedenklich.

Schau ich mir aber den Rubel an, so stellt ich fest, dass im März 14 der Kurs für 1 Euro bei 50 Rubel lag und nun Anfang Nov 14 bei 57 Rubel, und das ist ein Wertverlust gegenüber den 50 Rubel aus März 14 von rd. 12 %
Also meine Herren Jubelukrainer, bitte noch etwas mit der Anwendung der 4 Grundrechenarten üben.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1139
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 1263 Mal
Danksagung erhalten: 1518 Mal
Europäische Union

Re: Die Finanzsanktionen gegen Russland wirken bereits

#9 Beitragvon Malcolmix » Dienstag 11. November 2014, 14:35

cronos hat geschrieben:
Malcolmix hat geschrieben:
Alex7734 hat geschrieben:Grivna bricht täglich Negativrekorde und das einzige was ich in ukrinischer Presse lese ist wie schlecht es Russland geht. Wann beginnen die Ukrainer sich mit eigenen Problemen zu beschäftigen? Ich denke davon gibt es momentan genug


Nö. Der Griven hat den gleichen Stand wie im März und wie im September. Seit März pendelt er zwischen 16 und 18,5. Was aber stimmt, daß er gerade wieder gegenüber dem Euro etwas nachgibt. Übrigens eine normale Entwicklung, wenn der Nachbar Krieg mit der Ukraine führt.



Das ist natürlich falsch, wie so Vieles falsch ist, was wir hier hier von den Jubelukrainer zu lesen bekommen:

Richtig: Die Grivna zum Euro lag Ende 2/14 bis Anfang März (2.3.14) bei rd. 12,8 bis 13, Grivna
Erst 1 1/2 Monate , Ab 18. April fand das statt, was unser guter Malcolm hier einstellt: die ukr. Währung pendelt zwischen 18 und 18,5
Oder anders gesagt, die ukr. Währung verlor in 1 1/2 Monaten 40 % ihres Wertes (wenn 13 Grivna zum Verlust von nominell 5.5 Grivna gesetzt werden.) Das ist natürlich sehr bedenklich.

Schau ich mir aber den Rubel an, so stellt ich fest, dass im März 14 der Kurs für 1 Euro bei 50 Rubel lag und nun Anfang Nov 14 bei 57 Rubel, und das ist ein Wertverlust gegenüber den 50 Rubel aus März 14 von rd. 12 %
Also meine Herren Jubelukrainer, bitte noch etwas mit der Anwendung der 4 Grundrechenarten üben.



Einach mal lesen. Bitte einfach mal lesen. Das ist die erste Voraussetzung für das Verstehen. Was habe ich da oben geschrieben? Und wenn ich den Wertverlust des Hrivna zwischen März und heute berechne - 17,99 zu 18,50, komme ich auf weniger als 12%, aber da muß ich auch dabei sagen, daß ich den günstigsten Zeitpunkt ausgewählt habe. Den Einbruch des Griven gabs Januar bis März. Was auch daran gelegen haben könnte, daß Jazeniuk sagte, in der aktiven Kasse befänden sich weniger als 400000 €. Und da ist der Schuldige dafür offensichtlich nicht mehr im Amt gewesen.

Übrigens werden sowohl der Rubel, als auch der Griven weiter fallen. Bei der Ukraine ist das kein Wunder, wenn sie ihre Wirtschaft neu ausrichten müssen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

cronos
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Die Finanzsanktionen gegen Russland wirken bereits

#10 Beitragvon cronos » Dienstag 11. November 2014, 15:14

uote="Malcolmix"]
Alex7734 hat geschrieben:Grivna bricht täglich Negativrekorde und das einzige was ich in ukrinischer Presse lese ist wie schlecht es Russland geht. Wann beginnen die Ukrainer sich mit eigenen Problemen zu beschäftigen? Ich denke davon gibt es momentan gen]

Nö. Der Griven hat den gleichen Stand wie im März und wie im September. Seit März pendelt er zwischen 16 und 18,5. Was aber stimmt, daß er gerade wieder gegenüber dem Euro etwas nachgibt. Übrigens eine normale Entwicklung, wenn der Nachbar Krieg mit der Ukraine führt.



Das ist natürlich falsch, wie so Vieles falsch ist, was wir hier hier von den Jubelukrainer zu lesen bekommen:

Richtig: Die Grivna zum Euro lag Ende 2/14 bis Anfang März (2.3.14) bei rd. 12,8 bis 13, Grivna
Erst 1 1/2 Monate , Ab 18. April fand das statt, was unser guter Malcolm hier einstellt: die ukr. Währung pendelt zwischen 18 und 18,5
Oder anders gesagt, die ukr. Währung verlor in 1 1/2 Monaten 40 % ihres Wertes (wenn 13 Grivna zum Verlust von nominell 5.5 Grivna gesetzt werden.) Das ist natürlich sehr bedenklich.

Schau ich mir aber den Rubel an, so stellt ich fest, dass im März 14 der Kurs für 1 Euro bei 50 Rubel lag und nun Anfang Nov 14 bei 57 Rubel, und das ist ein Wertverlust gegenüber den 50 Rubel aus März 14 von rd. 12 %
Also meine Herren Jubelukrainer, bitte noch etwas mit der Anwendung der 4 Grundrechenarten üben.[/quote]


Einach mal lesen. Bitte einfach mal lesen. Das ist die erste Voraussetzung für das Verstehen. Was habe ich da oben geschrieben? Und wenn ich den Wertverlust des Hrivna zwischen März und heute berechne - 17,99 zu 18,50, komme ich auf weniger als 12%, aber da muß ich auch dabei sagen, daß ich den günstigsten Zeitpunkt ausgewählt habe. Den Einbruch des Griven gabs Januar bis März. Was auch daran gelegen haben könnte, daß Jazeniuk sagte, in der aktiven Kasse befänden sich weniger als 400000 €. Und da ist der Schuldige dafür offensichtlich nicht mehr im Amt gewesen.

Übrigens werden sowohl der Rubel, als auch der Griven weiter fallen. Bei der Ukraine ist das kein Wunder, wenn sie ihre Wirtschaft neu ausrichten müssen.[/quote]


hierzu cronos
Mann, Malcolm, so schwer kann es doch nicht sein, die Ukr, Währung stand im Verhältnis zum Euro Anfang März 14 !!!!! noch bei 13 Grivna , schau einfah nur bei den Wechselkursen nach.
Noch am 12.3. waren es 12,8 Grivna und Du schwafelst von einen seit März 14 eingependelten Kurs von 16 - 18 %
Lass Dir Dein Schulgeld wiedergeben oder kauf Dir ne Sehhilfe
Jeder kann Deinen Unsinn hier durch einen Blick den Wechselkurs nachvollziehen, Stichwort: Devisenrechner.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5189
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 5171 Mal
Danksagung erhalten: 2741 Mal
Ukraine

Re: Die Finanzsanktionen gegen Russland wirken bereits

#11 Beitragvon Sonnenblume » Dienstag 11. November 2014, 15:26

cronos hat geschrieben:Mann, Malcolm, so schwer kann es doch nicht sein, die Ukr, Währung stand im Verhältnis zum Euro Anfang März 14 !!!!! noch bei 13 Grivna , schau einfah nur bei den Wechselkursen nach.
Noch am 12.3. waren es 12,8 Grivna und Du schwafelst von einen seit März 14 eingependelten Kurs von 16 - 18 %
Lass Dir Dein Schulgeld wiedergeben oder kauf Dir ne Sehhilfe
Jeder kann Deinen Unsinn hier durch einen Blick den Wechselkurs nachvollziehen, Stichwort: Devisenrechner.

Nun wisch dir einfach mal den Schaum vom Mund und mach die Augen auf cronos.
Ende März (28.3.)lag der Hrivna-Kurs bei 1.568,8 (also ziemlich nah an 16).
Sonnenblume moderiert: Cronos, nochmals die Bitte um korrektes Zitieren!!! Es ist unmöglich zu erkennen, wer da was geschrieben hat. Oder ist es Absicht?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Dicker
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 368
Alter: 57
Registriert: Montag 14. Januar 2013, 10:55
Wohnort: Zaporozhye und FFM
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 462 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal
Ukraine

Re: Die Finanzsanktionen gegen Russland wirken bereits

#12 Beitragvon Dicker » Dienstag 11. November 2014, 21:21

Mann oh Mann bei Cronos Argumentationen geht mir bald die Galle hoch. Was für ein Mensch sind Sie denn ?

Von Leben verbittert und sich über die Menschen in der Ukraine lustig machen. Das sind mir die Richtigen [smilie=kosak_5]

Diese Menschen wollen endlich Frieden und ein besseres Leben( Punkt und Fakt). Dann kommt so ein kleiner Wicht und will uns seine stupide Sicht seiner Dinge einreden.

Sie sind 70 Jahre und nicht weise. Kümmern Sie sich besser um Ihre Firma als so einen Schwachsinn zu schwadronieren.

Einfach erbärmlich wie Sie sich ergötzen am Leid anderer Menschen. Ergötzen Sie sich an einem Porno

[smilie=cool_ukr] [smilie=ukr_prapor]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

cronos
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Die Finanzsanktionen gegen Russland wirken bereits

#13 Beitragvon cronos » Mittwoch 12. November 2014, 11:25

Dicker hat geschrieben:Mann oh Mann bei Cronos Argumentationen geht mir bald die Galle hoch. Was für ein Mensch sind Sie denn ?

Von Leben verbittert und sich über die Menschen in der Ukraine lustig machen. Das sind mir die Richtigen [smilie=kosak_5]

Diese Menschen wollen endlich Frieden und ein besseres Leben( Punkt und Fakt). Dann kommt so ein kleiner Wicht und will uns seine stupide Sicht seiner Dinge einreden.

Sie sind 70 Jahre und nicht weise. Kümmern Sie sich besser um Ihre Firma als so einen Schwachsinn zu schwadronieren.

Einfach erbärmlich wie Sie sich ergötzen am Leid anderer Menschen. Ergötzen Sie sich an einem Porno

[smilie=cool_ukr] [smilie=ukr_prapor]



Danke für den Beitrag, dieser beredte Zeugnis für die neue ukrainische Meinungsfreiheit ist, man nur noch das schreiben soll, was genehm ist.. Die neue Ukraine zeigt ihr wahres Gesicht, Kritik ist Verrat.

Bis vor einen 3/4 Jahr hatten die Ukrainer Frieden und ein akzeptables Leben, dann kam Jasenjuk. Von nun an gings bergab.
Du bist ein gutes Beispiel für diese neue Ukraine: vom Hass getrieben.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5189
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 5171 Mal
Danksagung erhalten: 2741 Mal
Ukraine

Re: Die Finanzsanktionen gegen Russland wirken bereits

#14 Beitragvon Sonnenblume » Mittwoch 12. November 2014, 12:01

cronos hat geschrieben:Bis vor einen 3/4 Jahr hatten die Ukrainer Frieden und ein akzeptables Leben, dann kam Jasenjuk. ..

Wenn es akzeptabel gewesen wäre, hätte es den Maidan nicht gegeben. Aber was erzähl ich das dir. Mit einem Blinden über Farben zu reden, ist sinnvoller.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Anuleb
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 654
Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 15:58
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 741 Mal
Deutschland

Re: Die Finanzsanktionen gegen Russland wirken bereits

#15 Beitragvon Anuleb » Mittwoch 12. November 2014, 19:36

Was soll das denn schon wieder. Aus seiner Sicht waren da ja nicht waschechte ukrainische Bürger sonder bezahlte Söldner des CIA am Demonstrieren.

Es macht doch nun wirklich keinen Sinn, sich mit diesem Cronos und seinen Wahrheitsverdrehungen ständig im Kreise zu drehen. Das Leben geht weiter, und schon morgen oder übermorgen wird die ukrainische Wirtschaft auch auf dem EU- und Weltmarkt bestehen können. Das wird ein Zustand sein, an welchem die Russen momentan noch nicht mal denken dürfen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Dicker
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 368
Alter: 57
Registriert: Montag 14. Januar 2013, 10:55
Wohnort: Zaporozhye und FFM
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 462 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal
Ukraine

Re: Die Finanzsanktionen gegen Russland wirken bereits

#16 Beitragvon Dicker » Mittwoch 12. November 2014, 20:56

Cronos von Dir lass Ich mich schon nicht Provozieren. |-D

Was karatzt es die Deutsche Eiche ,wenn sich die Wildsau daran reibt DANCE

Du solltest Hellseher werden. Ist sicher ertragreich mit Deinen Thesen

[smilie=cool_ukr] [smilie=cool_ukr]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

bohne_68
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 558
Registriert: Mittwoch 7. Mai 2014, 22:12
Wohnort: Stuttgart
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 417 Mal
Danksagung erhalten: 360 Mal
Deutschland

Re: Die Finanzsanktionen gegen Russland wirken bereits

#17 Beitragvon bohne_68 » Mittwoch 12. November 2014, 22:05

Irgendwie hat cronos das Bedürfnis sich mitzuteilen, zu Hause oder in der Firma nimmt ihn keiner mehr ernst ... :-D.
Bei den Textlängen wird auch manch Journalist blass vor Neid ... was das an Zeit kostet ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag



Zurück zu „Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste