Recht, Visa und DokumenteFragen zu Grenzkontrolle zu Ukraine

Forum für juristische Hinweise, Tipps zu Visaangelegenheiten, Staatsbürgerschaft und Dokumentenbeschaffung. Alle Fragen, die mit Ein- und Ausreise, Zollbestimmungen und Steuerrecht im Zusammenhang stehen. Fragen zu Heirat, Adoption, Familienzusammenführung und Kindernachzug.
Forumsregeln
Forum für juristische Hinweise, Tipps zu Visaangelegenheiten, Staatsbürgerschaft und Dokumentenbeschaffung. Alle Fragen, die mit Ein- und Ausreise, Zollbestimmungen und Steuerrecht im Zusammenhang stehen. Fragen zu Heirat, Adoption, Familienzusammenführung und Kindernachzug.

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie http://bit.ly oder http://tinyurl.com nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format:

Code: Alles auswählen

[quote="name"] Zitat [/quote]
. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:

Code: Alles auswählen

[media] Link [/media]
.
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
dynamicmormon
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 23
Registriert: Donnerstag 4. Dezember 2014, 18:00
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Danksagung erhalten: 5 Mal

Fragen zu Grenzkontrolle zu Ukraine

#1 Beitrag von dynamicmormon » Donnerstag 4. Dezember 2014, 18:12

Hallo an alle.

Ich habe mich in Mädchen in der Ukraine verliebt und will zwischen den Jahren 27.12. bis 10.1.2014 zu ihr reisen. Sie hat erlaubt, dass ich bei ihr Schlafen kann, so dass ich kein Hotel benötige. Dazu möchte sie mir ein Einladungsschreiben per Post zu mir schicken. Jedoch habe ich Angst vor dem Thema Grenzkontrolle und ich habe viele Fragen. Ich bitte euch mir zu helfen.
Ich wollte mit einem Bus von Frankfurt am Main nach Kiew fahren. Die Reisepreise sind gut.

Meine Fragen

1. Was macht die Grenzbehörde mit meinem Pass, bei der Passkontrolle in der langen Abfertigungszeit? Werden die Namen an Deutschland oder andere Staaten gemeldet, wer im Land ist?
2. Ich wollte 500-800 Euro für diese Zeit mitnehmen, werde ich an der Grenze Probleme bekommen, mit dem Betrag oder stellt er irgendwelche Fragen, die wie in USA bei der Grenzkontrolle geschehen?
3. Sprechen die Grenzer Englisch oder Deutsch? Was passiert, wenn ich ihn bei einer Befragung nicht verstehen kann? Gerüchte im Internet erwähnen, dass die Grenzer nur Russisch oder Ukrainisch sprechen auch noch etwas Polnisch.
4. Kontrolliert jemand von den Grenzen die Auslandskrankenversicherung? Wo kann ich billig hierfür eine bekommen? Ich bin gegen diese Auslandskrankenversicherung und will bei Möglichkeit ohne eine dorthin Reisen.
5. Muss ich vorher als Deutscher Staatsbürger noch die Botschaft der Ukraine für den Aufenthalt informieren? Ich habe versucht dort anzurufen, jedoch hebt dort niemand ab. Daher frage ich euch.
6. Muss ich im Bus dieses Handgeld bezahlen? Ich möchte solche Dinge nicht tun, da ich kein Freund von Korruption bin. Ich selbst bin Wirtschaftsjurist und bin auf diesem Gebiet im Strafrecht ausgebildet worden. Ich bin nicht ein Befürworter von Handgeld.
7. Gibt es Erfahrungen, ob jemand im Bus irgendwelches Geld einsammelt, oder ob beim Auftreten Schwierigkeiten entstanden, wenn man solche Dinge nicht machen möchte?



Ich möchte einfach dieses Mädchen treffen, nicht mehr, wir chatten jeden Tag und dies sehr lange. Ich versuche diese Reise zu planen.

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
telzer
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 712
Registriert: Mittwoch 31. März 2010, 13:18
Wohnort: auch mal -legal- auf der Krim
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1273 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal
Deutschland

Re: Fragen zu Grenzkontrolle zu Ukraine

#2 Beitrag von telzer » Donnerstag 4. Dezember 2014, 19:03

Hallo ,
ich fang mal an :
Allgemein: eine Einladung ist bei der kurzen Reise nicht notwendig , für die Kurzreise gibt es keine Visapflicht (für Deutsche) Das Geld für die Sendung kann gespart werden .

1. Was die mit dem Pass machen ? Wenn ich mit dem Wagen einreise wird der Pass durch den Scanner gezogen , irgendwelche Daten abgeglichen und sicherlich in einer Datenbank der Ukraine gespeichert (geht wohl um die Länge des Aufenthalts in der Ukraine (90 Tage max im Lauf von 180 Tagen)
2. Betrag ist unterhalb der Deklarationgrenze (ich glaube 10.000 Euro)
3. Mit englisch geht es manchmal (seit der EURO besser geworden) , nicht generell , aber bei der Reise mit dem Bus werden sicherlich andere helfen können . Bei meinen Busreisen (Jahre her) gab es keine Probleme mit der Verständigung .
4. Wurde bei mir noch nie kontrolliert , habe aber immer meine vom ADAC mit (kostet glaub ich als Mitglied 19 EUR pro Jahr)
5. Nein , nicht notwendig , Visafrei , auch keine Registrierung vor Ort notwendig . Auch keine Immigrationskarte mehr notwendig . (Die Botschaft zu erreichen , fast unmöglich)
6. Das komplette Grenzpersonal ist mal ausgetauscht worden , mir sind in den letzten Jahren keine "Handgelder" abverlangt worden . Aber wie das momentan bei Busreise ist ? Vielleicht können hier Andere Aussagen dazu treffen .
7. Kann ich nicht sagen , siehe oben , lange nicht mit dem Bus oder Zug gereist .

Noch ein Hinweis zur Busreise , wer lange Beine hat und nicht einen leeren Sitzplazu neben sich hat ....
Der Bus hält wirklich nicht oft an . Mit Eurovoyage vielleicht alle 4-5 Stunden zur Pinkelpause oder kurzem Imbiss
Und Rückreise um diese Zeit in D buchen , kann vor Ort Probleme geben

aber , wünsche einen schönen Aufenthalt in einem schönen Land und einer schönen Stadt
Wenn erst alle glauben, dass Vereinbarungen und Absprachen nur dazu da sind um später bei der ersten Gelegenheit wieder gebrochen zu werden, wäre das gleichbedeutend mit dem Anfang vom Ende. (unbekannter Autor)
Jetzt ist diese Zeit ! слава Україні

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

dynamicmormon
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 23
Registriert: Donnerstag 4. Dezember 2014, 18:00
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Fragen zu Grenzkontrolle zu Ukraine

#3 Beitrag von dynamicmormon » Donnerstag 4. Dezember 2014, 22:02

Zu Frage 2 habe ich noch eine Frage, reicht der Betrag, dass die mich reinlassen, oder zu wenig für die Zeit?


Wollen die eine Anschrift, wo ich in der Ukraine bin?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10390
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 1909 Mal
Ukraine

Re: Fragen zu Grenzkontrolle zu Ukraine

#4 Beitrag von Handrij » Donnerstag 4. Dezember 2014, 23:16

dynamicmormon hat geschrieben:Zu Frage 2 habe ich noch eine Frage, reicht der Betrag, dass die mich reinlassen, oder zu wenig für die Zeit?
Ja, niemand wird dich nach Geld fragen.
dynamicmormon hat geschrieben: Wollen die eine Anschrift, wo ich in der Ukraine bin?
Nein, schon lange nicht mehr. Früher reichte es auch, Hotel Ukraine in Lwiw oder Kiew anzugeben. Das hat niemanden wirklich interessiert.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Maniac
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 232
Registriert: Sonntag 20. Juli 2014, 21:09
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1171x878
Hat sich bedankt: 261 Mal
Danksagung erhalten: 195 Mal
Ukraine

Re: Fragen zu Grenzkontrolle zu Ukraine

#5 Beitrag von Maniac » Freitag 5. Dezember 2014, 00:07

Hallo,

Ich bin am gerade aus der Ukraine zurück und wir haben den Weg mit Bus gemacht!

Zu deinen Fragen:

1. also an der Grenze bekommst du den Stempel des Einreise Datum und es werden normale Sachen geprüft

2. richtig Grenze sind 10.000€

3. auf dem Hinweg sind die Grenzer 2 Personen, in den Bus rein, einer vorne angefangen, einer hinten,
Pass entgegen genommen und geschaut ob man auch die Person ist! Zwei mal, einmal die polnischen und dann die ukrainischen Grenzer! Die gehen aus dem Bus raus mit den Reisepässen erledigen die Arbeit und der Busfahrer / Beifahrer kommt mit den Reisepässen zurück und verteilt die! Fährt weiter zur Ukrainischen Grenzer, gleiches Prozedere wieder!
Es gibt immer nette Leute die notfalls aus helfen!

4. neeee fragt und schaut keiner nach, weder als ich geflogen bin bei der Einreise noch mit dem Bus! Wenn doch was ernstes passiert, es muss nicht, aber alles kann unverhofft passieren! Ich habe bei der Allianz für 10€ eine Auslands Jahresversicherung!

5. nein, musst du nicht! Falls du Angst hast, kannst du dich bei der deutschen Botschaft registrieren und wirst in Krisensituationen benachrichtigt, etc.

6. mich hat keiner nach Geld gefragt! Würde ich auch nicht zahlen!

7. Wie gesagt im Bus sammelt keiner Geld ein, weder polnische noch ukrainische Grenzer!
Wenn dann bestehe auf Namen und lass Quittung ausstellen! Aber Ich hab es nicht erlebt!

Zur Not Mit Handy die Freundin anrufen, dann kann die dolmetschen!
Eine Empfehlung hätte ich noch, ok ich bin mehrere Wochen in der Ukrainie gewesen (hab noch 10 Tage im 180 tage Zeitraum übrig) und habe mir eine ukrainische Prepaid Karte mit 80Griffis = ca. 4,25€ besorgt damit kann man zu min kosten günstiger nach Deutschland oder unter einander telefonieren im Notfall! Ich hab mein altes Iphone 4 mitgenommen, hab von den 80 Griffis in Internet investiert und hatte, whatsapp, Google maps, what ever was einen sonst so helfen kann!
Tarife mit deutschen Handys sind verwegen mit 2-3€ pro Minute eingehend und ausgehend!

Sprachlich wenn du technisch versiert bist, am besten ein deutsch-russisches (ist zu min. Einfacher zu finden als deutsch -ukrainisch) Wörterbuch gibt es kostenlose Apps, damit kann man sich zur not auch retten!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

cronos
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Fragen zu Grenzkontrolle zu Ukraine

#6 Beitrag von cronos » Freitag 5. Dezember 2014, 13:10

Maniac hat geschrieben:Hallo,

Ich bin am gerade aus der Ukraine zurück und wir haben den Weg mit Bus gemacht!

Zu deinen Fragen:

1. also an der Grenze bekommst du den Stempel des Einreise Datum und es werden normale Sachen geprüft

2. richtig Grenze sind 10.000€

3. auf dem Hinweg sind die Grenzer 2 Personen, in den Bus rein, einer vorne angefangen, einer hinten,
Pass entgegen genommen und geschaut ob man auch die Person ist! Zwei mal, einmal die polnischen und dann die ukrainischen Grenzer! Die gehen aus dem Bus raus mit den Reisepässen erledigen die Arbeit und der Busfahrer / Beifahrer kommt mit den Reisepässen zurück und verteilt die! Fährt weiter zur Ukrainischen Grenzer, gleiches Prozedere wieder!
Es gibt immer nette Leute die notfalls aus helfen!

4. neeee fragt und schaut keiner nach, weder als ich geflogen bin bei der Einreise noch mit dem Bus! Wenn doch was ernstes passiert, es muss nicht, aber alles kann unverhofft passieren! Ich habe bei der Allianz für 10€ eine Auslands Jahresversicherung!

5. nein, musst du nicht! Falls du Angst hast, kannst du dich bei der deutschen Botschaft registrieren und wirst in Krisensituationen benachrichtigt, etc.

6. mich hat keiner nach Geld gefragt! Würde ich auch nicht zahlen!

7. Wie gesagt im Bus sammelt keiner Geld ein, weder polnische noch ukrainische Grenzer!
Wenn dann bestehe auf Namen und lass Quittung ausstellen! Aber Ich hab es nicht erlebt!

Zur Not Mit Handy die Freundin anrufen, dann kann die dolmetschen!
Eine Empfehlung hätte ich noch, ok ich bin mehrere Wochen in der Ukrainie gewesen (hab noch 10 Tage im 180 tage Zeitraum übrig) und habe mir eine ukrainische Prepaid Karte mit 80Griffis = ca. 4,25€ besorgt damit kann man zu min kosten günstiger nach Deutschland oder unter einander telefonieren im Notfall! Ich hab mein altes Iphone 4 mitgenommen, hab von den 80 Griffis in Internet investiert und hatte, whatsapp, Google maps, what ever was einen sonst so helfen kann!
Tarife mit deutschen Handys sind verwegen mit 2-3€ pro Minute eingehend und ausgehend!

Sprachlich wenn du technisch versiert bist, am besten ein deutsch-russisches (ist zu min. Einfacher zu finden als deutsch -ukrainisch) Wörterbuch gibt es kostenlose Apps, damit kann man sich zur not auch retten!

Endlich einmal vernünftige Ratschläge für eine Reise in die Ukraine.

Eines jedoch vergessen: die Wartezeiten an der poln ukr. Grenze von mehren Stunden bei Aus/Einreise mit PKW. (Buss mag bevorrechtigt sein)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Fragen zu Grenzkontrolle zu Ukraine

#7 Beitrag von toto66 » Freitag 5. Dezember 2014, 13:34

Cronos, ich fahre jeden Monat min. 1x hin und zurück. Das ich mehrere Stunden warten musste ist mir das letzte Mal Weihnachten vor 3 Jahren passiert.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Maniac
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 232
Registriert: Sonntag 20. Juli 2014, 21:09
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1171x878
Hat sich bedankt: 261 Mal
Danksagung erhalten: 195 Mal
Ukraine

Re: Fragen zu Grenzkontrolle zu Ukraine

#8 Beitrag von Maniac » Freitag 5. Dezember 2014, 14:17

cronos hat geschrieben:
Maniac hat geschrieben:Hallo,

Ich bin am gerade aus der Ukraine zurück und wir haben den Weg mit Bus gemacht!

Zu deinen Fragen:

1. also an der Grenze bekommst du den Stempel des Einreise Datum und es werden normale Sachen geprüft

2. richtig Grenze sind 10.000€

3. auf dem Hinweg sind die Grenzer 2 Personen, in den Bus rein, einer vorne angefangen, einer hinten,
Pass entgegen genommen und geschaut ob man auch die Person ist! Zwei mal, einmal die polnischen und dann die ukrainischen Grenzer! Die gehen aus dem Bus raus mit den Reisepässen erledigen die Arbeit und der Busfahrer / Beifahrer kommt mit den Reisepässen zurück und verteilt die! Fährt weiter zur Ukrainischen Grenzer, gleiches Prozedere wieder!
Es gibt immer nette Leute die notfalls aus helfen!

4. neeee fragt und schaut keiner nach, weder als ich geflogen bin bei der Einreise noch mit dem Bus! Wenn doch was ernstes passiert, es muss nicht, aber alles kann unverhofft passieren! Ich habe bei der Allianz für 10€ eine Auslands Jahresversicherung!

5. nein, musst du nicht! Falls du Angst hast, kannst du dich bei der deutschen Botschaft registrieren und wirst in Krisensituationen benachrichtigt, etc.

6. mich hat keiner nach Geld gefragt! Würde ich auch nicht zahlen!

7. Wie gesagt im Bus sammelt keiner Geld ein, weder polnische noch ukrainische Grenzer!
Wenn dann bestehe auf Namen und lass Quittung ausstellen! Aber Ich hab es nicht erlebt!

Zur Not Mit Handy die Freundin anrufen, dann kann die dolmetschen!
Eine Empfehlung hätte ich noch, ok ich bin mehrere Wochen in der Ukrainie gewesen (hab noch 10 Tage im 180 tage Zeitraum übrig) und habe mir eine ukrainische Prepaid Karte mit 80Griffis = ca. 4,25€ besorgt damit kann man zu min kosten günstiger nach Deutschland oder unter einander telefonieren im Notfall! Ich hab mein altes Iphone 4 mitgenommen, hab von den 80 Griffis in Internet investiert und hatte, whatsapp, Google maps, what ever was einen sonst so helfen kann!
Tarife mit deutschen Handys sind verwegen mit 2-3€ pro Minute eingehend und ausgehend!

Sprachlich wenn du technisch versiert bist, am besten ein deutsch-russisches (ist zu min. Einfacher zu finden als deutsch -ukrainisch) Wörterbuch gibt es kostenlose Apps, damit kann man sich zur not auch retten!

Endlich einmal vernünftige Ratschläge für eine Reise in die Ukraine.

Eines jedoch vergessen: die Wartezeiten an der poln ukr. Grenze von mehren Stunden bei Aus/Einreise mit PKW. (Buss mag bevorrechtigt sein)
Also bei Ein- und Ausreise waren es ca. 45 min., in der Zeit wurde der ganze Bus abgefertigt!
Es wäre bei der Einreise schneller gegangen wenn eine Dame Ihr Visum nicht 2 Tage überzogen hätte und die polnischen Grenzer Sie mitgenommen hätten!

Bei der Ausreise war das Stempel Datum des Einreise Stempels nicht zu lesen, die Grenzerin fragte, wann sind Sie eingereist? Datum gesagt, zwei mal wiederholt und Sie, wirklich? Habe keine lust im Computer zu schauen, ja wirklich?, Ok! Zupp erledigt!

Wer freundlich ist und bleibt, wird auch freundlich behandelt!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

cronos
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Fragen zu Grenzkontrolle zu Ukraine

#9 Beitrag von cronos » Freitag 5. Dezember 2014, 14:42

Maniac hat geschrieben:
cronos hat geschrieben:
Maniac hat geschrieben:Hallo,

Ich bin am gerade aus der Ukraine zurück und wir haben den Weg mit Bus gemacht!

Zu deinen Fragen:

1. also an der Grenze bekommst du den Stempel des Einreise Datum und es werden normale Sachen geprüft

2. richtig Grenze sind 10.000€

3. auf dem Hinweg sind die Grenzer 2 Personen, in den Bus rein, einer vorne angefangen, einer hinten,
Pass entgegen genommen und geschaut ob man auch die Person ist! Zwei mal, einmal die polnischen und dann die ukrainischen Grenzer! Die gehen aus dem Bus raus mit den Reisepässen erledigen die Arbeit und der Busfahrer / Beifahrer kommt mit den Reisepässen zurück und verteilt die! Fährt weiter zur Ukrainischen Grenzer, gleiches Prozedere wieder!
Es gibt immer nette Leute die notfalls aus helfen!

4. neeee fragt und schaut keiner nach, weder als ich geflogen bin bei der Einreise noch mit dem Bus! Wenn doch was ernstes passiert, es muss nicht, aber alles kann unverhofft passieren! Ich habe bei der Allianz für 10€ eine Auslands Jahresversicherung!

5. nein, musst du nicht! Falls du Angst hast, kannst du dich bei der deutschen Botschaft registrieren und wirst in Krisensituationen benachrichtigt, etc.

6. mich hat keiner nach Geld gefragt! Würde ich auch nicht zahlen!

7. Wie gesagt im Bus sammelt keiner Geld ein, weder polnische noch ukrainische Grenzer!
Wenn dann bestehe auf Namen und lass Quittung ausstellen! Aber Ich hab es nicht erlebt!

Zur Not Mit Handy die Freundin anrufen, dann kann die dolmetschen!
Eine Empfehlung hätte ich noch, ok ich bin mehrere Wochen in der Ukrainie gewesen (hab noch 10 Tage im 180 tage Zeitraum übrig) und habe mir eine ukrainische Prepaid Karte mit 80Griffis = ca. 4,25€ besorgt damit kann man zu min kosten günstiger nach Deutschland oder unter einander telefonieren im Notfall! Ich hab mein altes Iphone 4 mitgenommen, hab von den 80 Griffis in Internet investiert und hatte, whatsapp, Google maps, what ever was einen sonst so helfen kann!
Tarife mit deutschen Handys sind verwegen mit 2-3€ pro Minute eingehend und ausgehend!

Sprachlich wenn du technisch versiert bist, am besten ein deutsch-russisches (ist zu min. Einfacher zu finden als deutsch -ukrainisch) Wörterbuch gibt es kostenlose Apps, damit kann man sich zur not auch retten!

Endlich einmal vernünftige Ratschläge für eine Reise in die Ukraine.

Eines jedoch vergessen: die Wartezeiten an der poln ukr. Grenze von mehren Stunden bei Aus/Einreise mit PKW. (Buss mag bevorrechtigt sein)
Also bei Ein- und Ausreise waren es ca. 45 min., in der Zeit wurde der ganze Bus abgefertigt!
Es wäre bei der Einreise schneller gegangen wenn eine Dame Ihr Visum nicht 2 Tage überzogen hätte und die polnischen Grenzer Sie mitgenommen hätten!

Bei der Ausreise war das Stempel Datum des Einreise Stempels nicht zu lesen, die Grenzerin fragte, wann sind Sie eingereist? Datum gesagt, zwei mal wiederholt und Sie, wirklich? Habe keine lust im Computer zu schauen, ja wirklich?, Ok! Zupp erledigt!

Wer freundlich ist und bleibt, wird auch freundlich behandelt!
Ich schrieb von PKW-Einreise, ich hatte immer eine Wartespur von fast ausschließlich polnischen PKW von einigen hundert Metern.
Einmal passiierte es bei Minus 20 Grad , dass ich aufgrund starker Erkältung meines Sohnes links an den Wartenden vorbeifuhr, und sofort von einem polnischen Geländewagen der pol. Polizei überholt wurde, der sich dann quer zur Fahrbahn stellte und erst nach Klärung die Fahrt freigab.

Warum soll man an einer Grenze nicht freundlich sein ?
Nur Deutsche Zöllner sind dem alten Glauben verhaftet, man könne böse Menschen an der Kleidung erkennen.
So etwas beiläufig aber hörbar zu Frau oder Bruder bei den Freiübungen des Zolls bei einer KFZ-Überprüfung gesagt, oder als eigenen Seufzer..... Abgründe tun sich da auf.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
telzer
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 712
Registriert: Mittwoch 31. März 2010, 13:18
Wohnort: auch mal -legal- auf der Krim
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1273 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal
Deutschland

Re: Fragen zu Grenzkontrolle zu Ukraine

#10 Beitrag von telzer » Freitag 5. Dezember 2014, 15:11

Es geht aber nicht um PKW Einreise , das steht doch ganz deutlich im 1. Post als 4. Satz , bevor dynamicmormon seine Fragen gestellt hat .
Warum müssen sie wirklich jeden Beitrag , dieser hier dient nur den allgemeinen Informationen zur Grenzkontrolle und dem drumherum , mit ihren Kommentaren verschandeln .

Das ist ein reiner Infothread , aber das ist man ja gewohnt von ihnen
Wenn erst alle glauben, dass Vereinbarungen und Absprachen nur dazu da sind um später bei der ersten Gelegenheit wieder gebrochen zu werden, wäre das gleichbedeutend mit dem Anfang vom Ende. (unbekannter Autor)
Jetzt ist diese Zeit ! слава Україні

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

cronos
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Fragen zu Grenzkontrolle zu Ukraine

#11 Beitrag von cronos » Freitag 5. Dezember 2014, 15:21

telzer hat geschrieben:Es geht aber nicht um PKW Einreise , das steht doch ganz deutlich im 1. Post als 4. Satz , bevor dynamicmormon seine Fragen gestellt hat .
Warum müssen sie wirklich jeden Beitrag , dieser hier dient nur den allgemeinen Informationen zur Grenzkontrolle und dem drumherum , mit ihren Kommentaren verschandeln .

Das ist ein reiner Infothread , aber das ist man ja gewohnt von ihnen
wieso verschandeln ?
Ich überlas die eingestellte Einreise mit Buss. DAS hätte doch Deinerseits genügt.

Aber wie üblich bei Euch, immer noch einen drauf setzen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

dynamicmormon
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 23
Registriert: Donnerstag 4. Dezember 2014, 18:00
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Fragen zu Grenzkontrolle zu Ukraine

#12 Beitrag von dynamicmormon » Freitag 5. Dezember 2014, 15:41

Danke für die Informationen. Ich bin schwer Verliebt und will dieses Mädchen einfach treffen. Ich möchte nicht, in Schwierigkeiten bei der Einreise kommen, weil irgendwelche störenden Faktoren vorkommen können. Ich möchte nicht Kiew oder die Ukraine mir anschauen, ich komme wegen ihr.

Also nochmal, die eine Frage mit dem Geld, der Grenzer wird mich nicht abweisen, weil 500 bis 800 Euro bei der Einreise für 10 Tage mitbringe, oder? Er wird nicht sagen, dass ist zu wenig, auch darüber sind im Internet Gerüchte gewesen, dass es Mindestmitbringwerte geben würde. Ich schlafe bei dem Mädchen, wenn ich komme und nicht in einem Hotel. Ein Rückreiseticket habe ich auch dabei, falls der Grenzer das Fragen sollte.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
telzer
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 712
Registriert: Mittwoch 31. März 2010, 13:18
Wohnort: auch mal -legal- auf der Krim
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1273 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal
Deutschland

Re: Fragen zu Grenzkontrolle zu Ukraine

#13 Beitrag von telzer » Freitag 5. Dezember 2014, 16:23

Tip , reise mit Kreditkarte(n) .
Wenn es dich beruhigen sollte , die letzte Abrechnung auf der dein Limit eingetragen ist .
(Wenn tatsächlich jemand nach den Reisegeldmitteln fragen sollte)
hab ich auch immer vorsichtshalber dabei , man weiß ja nie . Wurde aber noch nie verlangt .

Und wegen der Bargeldmenge , die dir zu klein vorkommen sollte ? keine Sorge .
Und Rückreiseticket ist gut vorgesorgt :-D

Aber ihr solltet euch auch ein wenig die Stadt ansehen ;)

So wenn noch Fragen sein sollten , Fragen gehören ins Forum nicht per PN .
Wir antworten gerne , wie du den Einträgen entnehmen kannst
Wenn erst alle glauben, dass Vereinbarungen und Absprachen nur dazu da sind um später bei der ersten Gelegenheit wieder gebrochen zu werden, wäre das gleichbedeutend mit dem Anfang vom Ende. (unbekannter Autor)
Jetzt ist diese Zeit ! слава Україні

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

dynamicmormon
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 23
Registriert: Donnerstag 4. Dezember 2014, 18:00
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Fragen zu Grenzkontrolle zu Ukraine

#14 Beitrag von dynamicmormon » Freitag 5. Dezember 2014, 17:36

Ich danke euch für die Informationen, ich damit weiter die Reise planen.

Einen schönen Tag. Melde mich bei weiteren Fragen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Fragen zu Grenzkontrolle zu Ukraine

#15 Beitrag von toto66 » Freitag 5. Dezember 2014, 22:04

viel Glück bei deiner Unternehmung !

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

dynamicmormon
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 23
Registriert: Donnerstag 4. Dezember 2014, 18:00
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Fragen zu Grenzkontrolle zu Ukraine

#16 Beitrag von dynamicmormon » Freitag 16. Januar 2015, 00:31

Hallo,

ein frohes neues Jahr an alle. Ich berichte wie die Grenzkontrolle war.

Ich war am 28.12.2014 mit dem Bus losgefahren und wir fuhren über Polen in die Ukraine. An Rastätte zwischen Deutschland und Polen kam die erste Passkontrolle der Polen, die den Bus stoppten und alle Pässe kontrollierten. Ein paar Ukrainer verliessen den Bus und wurden von dort in einen anderen Bus gebracht, woran ich glaube, dass diese kein gültiges Visum hatten. Die Beamten schauten in deren Pässe und blätterten nach den Schengenvisa.

Nach der Pause fuhr der Bus die ganze Nacht durch Polen. Am nächsten Tag erreichten wir die Grenzkontrolle der polnischen Seite. Der polnische Beamte kam in den Bus rein und nahm die Pässe. Jeden Menschen dessen Pass er nahm schaute er herein und glich das Gesicht ab. Dabei sprach er den Vornamen beim Abgleichen gegenüber jeder Person aus. Er flüsterte diesen.

Wir warteten 30 Minuten und danach fuhr der Bus vom Niemandland über eine Brücke auf die Ukrainische Grenzkontrolle. Ein ukrainischer Soldat kam herein und wir gaben ihm unsere Pässe. Wir dürften den Bus verlassen und konnten an der Raucherzone eine Zigarrette rauchen. Danach gingen wir in den Bus und erhielten vom Fahrer die Pässe zurück. Jeder Pass aus der EU hatte einen Stempel.

Bei der Rückreise am 10.01.2015 kamen wir bei der ukrainischen Grenze an und wir verliessen alle it unseren Pässen den Bus. Wir liefen in ein Gebäude, wo ein ukrainischer Soldat wartete und die Gesichter abglich und die Pässe an sich nahm. Danach stannten wir Schlange in dem Gebäude an der Toilette und gingen wieder in den Bus, und warteten bis wir die Pässe zurückbekamen. Wir bekamen Ausreisestempel. Eine Gepächkontrolle fand nicht statt. Es dauerte auf Ukrainischer Seite 25 Minuten. Danach fuhren wir durch das Niemandsland zurück an die polnische Grenze. An der Polnischen Grenze brauchten wir 1 Stunde. Ein polnischer Beamte kam in den Bus und nahm die Pässe entgegen und sprach wieder bei jedem Gesichtsabgleich den Vornamen der Person aus. Eine Person wurde aus dem Bus gerufen, da sie ein abgelaufenes Visa hatte und wieder zurück musste. Eine Zollkontrolle in Polen fand nicht statt.
Der Fahrer gab uns die Pässe zurück und wir fuhren zurück nach Deutschland.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

dynamicmormon
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 23
Registriert: Donnerstag 4. Dezember 2014, 18:00
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Fragen zu Grenzkontrolle zu Ukraine

#17 Beitrag von dynamicmormon » Freitag 16. Januar 2015, 00:34

Zum Thema Reisekrankenversicherung und Bargeldkontrolle. Diese fand nicht statt. Die ukrainischen Grenzer stellten keine Fragen. Es herrschte eine extreme Sprachbarriere auf polnischer und ukrainischer Seite, da beide kein Englisch oder Deutsch sprachen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1141
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 1232 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: Fragen zu Grenzkontrolle zu Ukraine

#18 Beitrag von Malcolmix » Freitag 16. Januar 2015, 01:21

dynamicmormon hat geschrieben:Zum Thema Reisekrankenversicherung und Bargeldkontrolle. Diese fand nicht statt. Die ukrainischen Grenzer stellten keine Fragen. Es herrschte eine extreme Sprachbarriere auf polnischer und ukrainischer Seite, da beide kein Englisch oder Deutsch sprachen.
Ich habe ein einziges Mal einen ukrainischen Zöllner erlebt, der etwas Englisch konnte. Aber die reden eh sehr selten.

Ich hoffe, Dein Aufenthalt zwischen den beiden Grenzkontrollen verlief wunschgemäß und Du möchtest die Frau auch möglichst bald wiedersehen! :-D

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Fragen zu Grenzkontrolle zu Ukraine

#19 Beitrag von toto66 » Freitag 16. Januar 2015, 10:40

Vorweg, nach den Jahren und immer dem selben Grenzübergang kennt man ein paar der Leute dort schon (auf der ukrainischen Seite). Treffe ich auf Leute die ich nicht kenne verberge ich meine russischen und ukrainischen "Sprachkenntnisse" immer erst einmal. Ich hab es gern wenn die glauben ich verstehe sie nicht....
Ich treff immer häufiger auf englisch sprechende Zöllner. Manchmal sogar auf ein paar Worte in deutsch. Bei meiner letzten Einreise am 29.12. kam der, der mir nach der Zollkontrolle den Pass zurückbrachte extra nach ein paar Schritten nochmal um und warnte mich auf englisch vor den schlechten und vereisten Strassen. War auch noch ein sehr junger Mann und ich weiss ja anhand meines Sohnes was in der Schule so gelehrt wird. Dieses "Sprachproblem" wird sich also sowieso mit den Generationen die jetzt nachkommen lösen.
Ich find das die über die Jahre immer freundlicher und umgänglicher geworden sind.
Polen die kein deutsch oder englisch sprechen hab ich an der Grenze, glaube ich, noch nie getroffen.
Zuletzt geändert von toto66 am Freitag 16. Januar 2015, 14:54, insgesamt 1-mal geändert.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1141
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 1232 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: Fragen zu Grenzkontrolle zu Ukraine

#20 Beitrag von Malcolmix » Freitag 16. Januar 2015, 13:15

Ich bin immer nur mit dem Bus (bis etwa 2009) und später mit dem Flugzeug in die Ukraine gereist. Mit polnischen Grenzern bin ich daher nur einmal etwas ausführlicher in Berührung gekommen, weil sie sich in der Nacht vom 6. auf den 7. Januar mit uns die Zeit vertrieben haben. Zwischen 3 und 6 kam sonst keiner über den Grenzübergang. Feiertag in beiden Ländern.

Am Flughafen geht zumeist alles so schnell, daß es eh zu keiner Unterhaltung kommt. Unfreundliche Zöllner hatte ich aber nie.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Anuleb
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 654
Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 15:58
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 741 Mal
Deutschland

Re: Fragen zu Grenzkontrolle zu Ukraine

#21 Beitrag von Anuleb » Freitag 16. Januar 2015, 15:11

toto66 hat geschrieben:Vorweg, nach den Jahren und immer dem selben Grenzübergang kennt man ein paar der Leute dort schon (auf der ukrainischen Seite). Treffe ich auf Leute die ich nicht kenne verberge ich meine russischen und ukrainischen "Sprachkenntnisse" immer erst einmal. Ich hab es gern wenn die glauben ich verstehe sie nicht....
Ich treff immer häufiger auf englisch sprechende Zöllner. Manchmal sogar auf ein paar Worte in deutsch. Bei meiner letzten Einreise am 29.12. kam der, der mir nach der Zollkontrolle den Pass zurückbrachte extra nach ein paar Schritten nochmal um und warnte mich auf englisch vor den schlechten und vereisten Strassen. War auch noch ein sehr junger Mann und ich weiss ja anhand meines Sohnes was in der Schule so gelehrt wird. Dieses "Sprachproblem" wird sich also sowieso mit den Generationen die jetzt nachkommen lösen.
Ich find das die über die Jahre immer freundlicher und umgänglicher geworden sind.
Polen die kein deutsch oder englisch sprechen hab ich an der Grenze, glaube ich, noch nie getroffen.
Genauso ist es. Ich bin von den Grenzern, und zwar sowohl den ukrainischen als auch polnischen, stets freundlich behandelt worden. Auch die Grenzabfertigungen gingen, sofern man denn so weit vorgestossen ist, relativ flott und unkompliziert vonstatten. Ausnahme war immer nur, wenn ich alleine die Grenze passiert hatte. Da kam es dann doch schon mal vor, dass ich genauer kontrolliert worden bin, z. B. Hosen- und Jackentaschen leeren durfte, usw.. Nur, die Grenzer waren dabei immer freundlich, hilfsbereit und verbindlich.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
telzer
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 712
Registriert: Mittwoch 31. März 2010, 13:18
Wohnort: auch mal -legal- auf der Krim
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1273 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal
Deutschland

Re: Fragen zu Grenzkontrolle zu Ukraine

#22 Beitrag von telzer » Dienstag 20. Januar 2015, 20:02

Also bei mir war das ähnlich , die Grenzer und manchmal auch die Zöllner (Die Damen im Häuschen sprechen sogar teilweise deutsch) sprechen ein einigermaßen englisch , die polnischen manchmal sogar deutsch . Fahre immer über Krakowets/Korchowa . Auch bei alleineiger Ein-/Ausreise keine Probleme . Wartezeiten unterschiedlich , das schnellste ware mal 18 Minuten für beide Seiten (morgens um 4) . Eigentlich die letzten 10 Jahre so gut wie keine Probleme , ganz selten mal mit dem Zoll (es fehlte mal eine Quittung über einen Fahrzeugakku) . Fahrzeug mußte noch nie ausgeladen werden (und der ist immer bis unters Dach voll :-D ) Muß dazu sagen , kein Wort russisch , bin aber immer gut durchgekommen (zum einkaufen reicht es :-) )
Wenn erst alle glauben, dass Vereinbarungen und Absprachen nur dazu da sind um später bei der ersten Gelegenheit wieder gebrochen zu werden, wäre das gleichbedeutend mit dem Anfang vom Ende. (unbekannter Autor)
Jetzt ist diese Zeit ! слава Україні

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Tommy0280
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 27. Oktober 2018, 10:32
    Android Chrome
Bildschirmauflösung: 412x846
Deutschland

Re: Fragen zu Grenzkontrolle zu Ukraine

#23 Beitrag von Tommy0280 » Samstag 27. Oktober 2018, 11:14

Hallo , ich bin aus Deutschland , möchte die nächsten Tage mit eigenem PKW in die Ukraine Reisen . KFZ Steuer wurde aber noch nicht abgebucht bzw bezahlt . Bekomme ich Probleme bei der Einreise ?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Eric
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 27
Registriert: Mittwoch 23. März 2016, 09:57
    Windows 10 Chrome
Bildschirmauflösung: 1280x720
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Deutschland

Re: Fragen zu Grenzkontrolle zu Ukraine

#24 Beitrag von Eric » Sonntag 10. März 2019, 21:49

Ich möchte bei meiner nächsten PKW Einreise in die Ukraine 2 Matratzen und eine Gardienenstange mitnehmen (Wert ca. 250€). Ist so etwas ohne Probleme möglich? Gibt es einen Freimengenbetrag bei der Einreise?

Vorab danke für eure Hilfe

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10390
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 1909 Mal
Ukraine

Re: Fragen zu Grenzkontrolle zu Ukraine

#25 Beitrag von Handrij » Montag 11. März 2019, 14:06

Bei der Einfuhr über die Landgrenze liegt der Zollfreibetrag für Gepäck mit einem Gesamtgewicht von bis zu 50 Kilogramm bei 500 Euro.
http://sfs.gov.ua/mk/rozdil-12/glava-55/

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

  • Similar Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Fragen über Fragen... Kleine Umfrage!
    von rubenstorm » Montag 13. Februar 2017, 13:14 » in Hilfe und Rat
    6 Antworten
    429 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Handrij
    Dienstag 14. Februar 2017, 19:52
  • Einfach mal ein paar kleine Fragen
    von BodenseeLis » Mittwoch 29. Mai 2013, 14:00 » in Hilfe und Rat
    6 Antworten
    617 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mbert
    Donnerstag 30. Mai 2013, 14:52
  • Frau aus der Ukraine heiraten - Fragen
    von Sikander52 » Dienstag 19. Juni 2018, 20:39 » in Recht, Visa und Dokumente
    20 Antworten
    4493 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Sikander52
    Mittwoch 1. August 2018, 21:54