Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur | Freedom House sei berechtigt, eigene Stellungnahme zu haben – Oleg Nadoscha - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7519
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 9 Mal

Freedom House sei berechtigt, eigene Stellungnahme zu haben – Oleg Nadoscha - UI

#1 Beitragvon RSS-Bot » Montag 2. April 2012, 10:15

UkrInform
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Kiew, den 2. April /UKRINFORM/. In Europa gebe es gesellschaftliche Einrichtungen mit berühmten Namen, deren Stellungnahmen sich vom Freedom House-Bericht radikal unterscheiden.



 Das hat Oleg Nadoscha, der Parlamentsabgeordnete von der Partei der Regionen, in seinem Kommentar zum Bericht der internationalen Organisation erklärt, berichtet die Internetseite der Partei der Regionen.



„Freedom House ist eine der 2654 gesellschaftlichen Einrichtungen in Europa. Sie ist einfach mehr auf ukrainischem Territorium bekannt. Freedom House ist berechtigt eigene Stellungnahme zu haben. Einige anderen gesellschaftlichen Einrichtungen mit berühmten Namen haben aber eine ganz andere Meinung bezüglich der Sachlage in der Ukraine“, betonte Oleg Nadoscha.



Der Meinung des Parlamentsabgeordneten nach, sei der Freedom House-Bericht auf Grund von „subjektiven, aus Massenmedien entlehnten Gesichtspunkten“ vorbereitet worden. „Die objektiven Merkmale wurden bei Erarbeitung des Dokumentes klar nicht berücksichtigt“, - kündigte Oleg Nadoscha an.



„Ich glaube, bei der Vorbereitung des Dokumentes haben die Verfasser nach dem Prinzip der Voreingenommenheit gehandelt“, - davon ist der Politiker überzeugt.



Wie UKRINFORM schon berichtete, habe die Internationale bürgerrechtliche Nichtregierungsorganisation Freedom House den Bericht „Freedom in the Word 2012“ veröffentlicht, der eine breite Beleuchtung in ukrainischen Massenmedien gefunden hat.



Freedom House brachte ihre Besorgnis um die Entwicklung der Demokratie in der Ukraine in der Tat zum Ausdruck. Die Kenntnisnahme vom Originaltext des Berichtes lässt uns aber die Gewissenhaftigkeit von einigen ukrainischen Ausgaben bei der Beleuchtung dieses Ereignisses bezweifeln.



Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste