PolitikDer Freitag: Selbsttäuschung statt Selbstfindung

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 9302
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 187 Mal
Danksagung erhalten: 1856 Mal

Der Freitag: Selbsttäuschung statt Selbstfindung

#1 Beitrag von Handrij » Mittwoch 6. Mai 2009, 23:44

Die EU gründet eine neue Ost-Partnerschaft, in der sie erstmals nur postsowjetische Staaten versammelt, aber Russland ausspart. Der Ärger mit Moskau ist programmiert

Man stelle sich vor, als Berater von Präsident Obama vor die Frage gestellt zu sein, wie den Europäern mehr Wohlverhalten gegenüber den USA abzuringen ist. Da könnte die Empfehlung an das Weiße Haus naheliegend sein, sich auf die EU zu konzentrieren und diese dort zu schwächen, wo sie zu schwächen ist. Etwa durch ein vehementes Plädoyer für die EU-Aufnahme der Türkei. Oder durch den Rat zu einer erneuten Osterweiterung der EU, nachdem klar ist, dass die Beitrittsrunden von 2004 (mit acht Staaten aus Osteuropa) und 2007 (mit den Debütanten Rumänien/Bulgarien) die erhoffte Politische Union gekostet haben. Insofern scheint die Annahme nicht völlig aus der Luft gegriffen, dass Washington mit Wohlwollen den gerade in Prag stattfindenden Gründungsgipfel einer „EU-Ost-Partnerschaft“ mit der Ukraine, Georgien, Armenien, Aserbaidschan, Moldawien und Belarus quittiert. Denn wer eine solchen Bund nach der Formel bestückt: EU plus sechs mal Ex-Sowjetunion ohne Russland, der sucht Krach mir Moskau und verzichtet auf die Vorteile einer europäischen West-Ost-Partnerschaft mit der Russischen Föderation. Der verliert im transatlantischen Verhältnis an Gewicht.

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema