Ukrainische Nationale NachrichtenagenturG7-Botschafter sagen der Ukraine Impfstoff zu

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
RSS-Bot-UI
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 51
Registriert: Samstag 28. April 2012, 14:49
9
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 41 Mal
Ukraine

G7-Botschafter sagen der Ukraine Impfstoff zu

#1 Beitrag von RSS-Bot-UI » Samstag 26. Juni 2021, 15:11


Bild
Bei einem Treffen mit dem Gesundheitsminister Viktor Ljaschko bekräftigten die Botschafter der G7-Staaten ihre Bereitschaft, bei der Umsetzung des Impfprogramms gegen COVID-19 zu helfen.

#Politik


Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

martin meschenmoser
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 61
Registriert: Freitag 15. Januar 2021, 18:45
    Windows 10 Chrome
Bildschirmauflösung: 1280x1024
Danksagung erhalten: 1 Mal
Deutschland

Re: G7-Botschafter sagen der Ukraine Impfstoff zu

#2 Beitrag von martin meschenmoser » Sonntag 27. Juni 2021, 15:19

Ich frage mich, warum die Ukraine unfähig ist, eigene Impfstoffe herzustellen. Die wissenschaftlichen Voraussetzungen sind gegeben. Die industriellen Voraussetzungen sind gegeben. Es dürfte nicht schwierig sein, mit erfolgreichen Impfstoffproduzenten entsprechende Vereinbarungen zu treffen.
Westliche Milliardenkredite für die Rüstung, in Kredite für die medizinische Entwicklung umzuwandeln, sollte doch bei "Guten Demokraten", kein Hindernis darstellen. Oder bekommen wir alle täglich potjemkinsche Fassaden präsentiert? (Potjemkin, falsch geschrieben?)
Kennt irgend ein Bürger der Ukraine die verschiedenen Wahrheiten ???

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Bernd D-UA
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 329
Registriert: Dienstag 16. Juni 2020, 08:23
1
Wohnort: Reutlingen
    Windows 10 Chrome
Bildschirmauflösung: 1536x864
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Deutschland

Re: G7-Botschafter sagen der Ukraine Impfstoff zu

#3 Beitrag von Bernd D-UA » Montag 28. Juni 2021, 18:23

Vielleicht steht der schnellen und guten Lösung, die Produktion eines eigenen Impfstoffes, die Korruption im Wege? Nein, im Ernst, die grundlegende Kompetenz sehe ich in der Ukraine für die Entwicklung eines Impfstoffes, allerdings verschlingt dieser Prozess Unmengen an Geld und garantiert auch keinen Erfolg, wie zuletzt der Misserfolg der Tübinger Firma curevac beweist, gut gedacht, viel, viel Geld eingesammelt und doch gescheitert, zumindest vorerst. Vermutlich scheitert es am Geld in der Ukraine. Dann sind Geldspritzen von außen für die Impfstoffforschung denkbar, aber wahrscheinlich ist es preiswerter den vorhandenen Impfstoff zu verkaufen oder zu schenken. Und am Ende sollte sich die Bevölkerung auch impfen lassen und da habe ich so meine Zweifel, ob die ukrainische Bevölkerung so begeistert mitziehen wird, wie das anderswo der Fall ist. Es gibt ja positive wie negative Beispiele, also der "eigene" Impfstoff hilft nur, wenn er dann auch akzeptiert wird. Dazu habe ich am Wochenende eine Diskussion in Kiew mit Freunden geführt, die Meinungen zum Impfen sind da sehr weit gestreut, nur im Bezug auf den Impfstoff, liegt Biontech/Pfizer mit weitem Abstand an erster Stelle bei den "Impfwilligen".

Vereinbarungen mit Impfstoffproduzenten, ..., dem steht wohl auch das Geld im Wege, es müsste vorfinanziert werden, in einem Land, das für seine Korruption bekannt ist? Wann sollte die Produktion denn dann beginnen? Bis das genehmigt ist..., wie viele Staatsdiener sind an so einem Genehmigungsverfahren beteiligt? Am Ende steht die Frage, würde die ukrainische Bevölkerung diesem Impfstoff ebenso vertrauen wie dem Original? Oder doch auf Biontech/Pfizer warten, obwohl gerade dieser Impfstoff in Lizenz hergestellt wird?

Es wird wohl bei der bisherigen Situation bleiben, wobei ich auch glaube, dass es für die Ukraine als Staat billiger ist, den Impfstoff extern zu besorgen/einzukaufen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Frank
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 464
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 22:43
2
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1408x792
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Deutschland

Re: G7-Botschafter sagen der Ukraine Impfstoff zu

#4 Beitrag von Frank » Montag 28. Juni 2021, 20:08

Martin schreibt immer ein Haufen Unfug zusammen, teils aus dem Zusammenhang gerissen.
Wenn das alles mit dem Impfstoff so einfach wäre würde es in Russland nicht solche Zahlen mit Infizierten geben. Da geht ja überhaupt nix vorwärts, eher das Gegenteil.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Bernd D-UA
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 329
Registriert: Dienstag 16. Juni 2020, 08:23
1
Wohnort: Reutlingen
    Windows 10 Chrome
Bildschirmauflösung: 1536x864
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Deutschland

Re: G7-Botschafter sagen der Ukraine Impfstoff zu

#5 Beitrag von Bernd D-UA » Montag 28. Juni 2021, 21:08

Leider hat wohl auch die Impfbereitschaft in Russland abgenommen, was man so liest und mir ist dabei auch nicht ganz klar, ob man sich mit Sputnik V zwei Mal impfen muss und ob das dann ggf. die Leute auch machen und es nicht bei einer Impfung belassen. Jedenfalls äußerte eine Bekannte aus St. Petersburg große Sorge, obwohl sie wohl mit dem ersten Covid 19 Erreger infiziert war und schon eine Infektion hinter sich hat.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

martin meschenmoser
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 61
Registriert: Freitag 15. Januar 2021, 18:45
    Windows 10 Chrome
Bildschirmauflösung: 1280x1024
Danksagung erhalten: 1 Mal
Deutschland

Re: G7-Botschafter sagen der Ukraine Impfstoff zu

#6 Beitrag von martin meschenmoser » Samstag 3. Juli 2021, 18:05

Die Russen trauen ihrem eigenen Impfstoff, Sputnik V, nicht. Deshalb ist die Impfbereitschaft in Russland nicht hoch.
Nun, da sich die verschiedenen Corona-Virusvarianten in Russland schnell verbreiten, könnte sich das Verhalten der Russen ändern.
Sollte die tägliche Corona-Todesrate, die 1000-er Zahl überschreiten, wird Moskau sicherlich eine Impfpflicht mit entsprechenden Strafen einführen.
Die Chinesen hatten mit solch drastischen Mitteln Erfolg. Russland braucht dringend solch einen Erfolg im eigenen Land.
Ob die Statistiken in Russland stimmen, wage ich zu bezweifeln. Realistisch gesehen sind sie recht bedeutungslos.
Putin und seine Regierung brauchen den Rückhalt in der Gesellschaft.
Nur ein starkes Russland, kann die Probleme mit USA, China, dem Mittleren Osten und der Ukraine lösen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

zwick
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 25. April 2021, 00:21
    Windows 10 Chrome
Bildschirmauflösung: 412x915
Deutschland

Re: G7-Botschafter sagen der Ukraine Impfstoff zu

#7 Beitrag von zwick » Montag 5. Juli 2021, 23:37

Bei der Impfkampagne hat die russische Führung versagt. Man hat wohl den besten Impfstoff überhaupt und vergleichsweise wenige Geimpfte.
Gründe gibt es mehrere, erfolgreiche hybride Kriegsführung seitens des Westens, aber natürlich auch eigene liberale, kommunistische und andere Idioten, die offensichtlich erfolgreich gegen Impfen propagierten. Und richtig, manchmal muss man die Bevölkerung zu ihrem Glück und zum Wohle des Staates zwingen.
martin meschenmoser hat geschrieben:
Samstag 3. Juli 2021, 18:05
...Ob die Statistiken in Russland stimmen, wage ich zu bezweifeln. Realistisch gesehen sind sie recht bedeutungslos...
Was ist daran groß auszusetzen ? Verglichen mit England deutlich größere Sterbezahlen wegen deutlich weniger Geimpfter, ist doch stimmig.
martin meschenmoser hat geschrieben:
Samstag 3. Juli 2021, 18:05
...Putin und seine Regierung brauchen den Rückhalt in der Gesellschaft.
Nur ein starkes Russland, kann die Probleme mit USA, China, dem Mittleren Osten und der Ukraine lösen.
Geopolitisch liefen die letzten 15 Jahre für Russland doch ganz gut. Klar, gabs auch Niederlagen wie den Umsturz in der Ukraine, aber der Drops ist noch lange nicht gelutscht. Die Erfolge werden sich mit hoher Wahrscheinlichkeit weiter fortsetzen. Aktuell wird bspw. Weißrussland eng an sich gebunden. Da brauchen wir uns keine sehr großen Sorgen machen, Martin :-)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Bernd D-UA
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 329
Registriert: Dienstag 16. Juni 2020, 08:23
1
Wohnort: Reutlingen
    Windows 10 Chrome
Bildschirmauflösung: 1536x864
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Deutschland

Re: G7-Botschafter sagen der Ukraine Impfstoff zu

#8 Beitrag von Bernd D-UA » Dienstag 6. Juli 2021, 09:46

Hallo,
also von hybrider Kriegsführung bzgl. des Impfstoffes in Russland höre ich hier und heute das erste Mal, auch nicht von Freunden in Russland habe ich jemals
davon etwas gehört, ich halte das für abwegig, zumal in Russland, weltweite Medien zugänglich sind. Natürlich verkündet Russia Today, nicht immer die selben
Informationen, als Medien im Ausland, aber das lassen wir mal dahin gestellt. Ich kann nicht erkennen, das zumindest von "westlichen" Medien verbreitet wurde,
sich NICHT Impfen zu lassen. Zumindest steht auch fest und es wurde zumindest von deutscher Seite bestätigt, dass der Impfstoff Sputnik V wirkt und wohl besser
ist als man erwartet hat, allerdings bezogen sich die meisten Vorbehalte gegenüber der Verträglichkeit und den Nebenwirkungen. Derzeit wird wohl davon ausgegangen,
dass der Sputnik V unter Abschätzung der derzeit vorliegenden Informationen eine EU Zulassung erhalten würde, sollte diese beantragt werden. Ob es der beste Impfstoff ist?
Ich denke, keiner von uns kann das von hier aus beurteilen, allerdings spielt das wohl auch kein Rolle. Ich würde jedem zur Impfung raten, den jeweiligen Impfstoff sehe ich dabei
als zweitrangig an.
Ich gehe davon aus, dass man in Russland zumindest, einen sehr genauen Überblick hat wie die Infektionslage im Lande ist, das ist mal am Wichtigsten, ob man die Daten mit uns teilt,
ist zweitrangig, ich kann nicht beurteilen, wie die mir bekannten Daten zu Russland zu bewerten sind, spielt aber doch keine Rolle.

Interessant finde ich, dass man in Russland einen Umsturz in der Ukraine sieht, das nennt sich Demokratie, ich bewundere die Ukrainer-/innen die diese Stärke gezeigt haben, Ukraine und Russland sich wieder annähern? TRÄUM weiter. Die vorliegenden aktuellen Probleme sind zu regeln, aber Freundschaft???

Weißrussland, da sage ich nur, beiß nicht in die Hand die dich füttert, die Kredite die Russland zur Verfügung gestellt hat und wohl auch noch zur Verfügung stellen wird, ich denke, da liegt eine Verwechselung in der Wahrnehmung vor, Abhängigkeit hat wohl noch lange nichts mit Sympathie zu tun. Ich würde auch nicht das Agieren der weißrussischen Regierung mit dem Willen der weißrussischen Bevölkerung gleich setzen, da gab es doch wohl "Diskussionsbedarf" sprich Demonstrationen bzgl. des Ergebnisses der letzten Wahl??? Ebenso sehe ich das übrigens auch in Russland so, Putin und seine Helfer repräsentieren doch nicht das russische Volk in seiner Gesamtheit, da hätte ja die Regierung in beiden Ländern keinen INNERPOLITISCHEN Druck...und es würden doch nicht ernstzunehmende politische Gegner reihenweise verschwinden..., oder Freifahrten zur ukrainischen Grenze erhalten...
Putin spricht ja immer von einer GELENKTEN Demokratie im Lande, was ist denn sowas, eine Diktatur unter dem Mantel einer Demokratie???

Wiederum finde ich, Russland darf und soll seinen eigenen Weg in der Welt gehen, da brauchen sie sicherlich NICHT auf die Befindlichkeiten des "Westens" Rücksicht nehmen,
allerdings bewaffnet in die Ukraine einfallen und Land annektieren,..., sagen wir mal, das geht dann doch zu weit. Irgendwie empfinde ich das als ein nicht akzeptables Verhalten!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

zwick
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 25. April 2021, 00:21
    Android Chrome
Bildschirmauflösung: 412x915
Deutschland

Re: G7-Botschafter sagen der Ukraine Impfstoff zu

#9 Beitrag von zwick » Dienstag 6. Juli 2021, 10:20

@Bernd D-UA
Bezüglich hybrider Kriegsführung und Geopolitik allgemein bist du ziemlich naiv und schlecht informiert. Ich hatte es schon paar Mal geschrieben, diese "Spielchen" sind oft extrem zynisch und auf das Leiden der Menschen wird keine Rücksicht genommen. In diesem Zusammenhang das Wort Demokratie am besten ganz streichen!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Frank
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 464
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 22:43
2
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1408x792
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Deutschland

Re: G7-Botschafter sagen der Ukraine Impfstoff zu

#10 Beitrag von Frank » Dienstag 6. Juli 2021, 12:16

zwick hat geschrieben:
Montag 5. Juli 2021, 23:37
Man hat wohl den besten Impfstoff überhaupt und vergleichsweise wenige Geimpfte.
Was du schreibst ist reinweg von russische Propaganda übersäht.
Putin hat auch gesagt die wohl 4 Impfstoffe welche sie selber haben sind besser als der Rest.
Alleine der gesunde Menschenverstand sagt mir dass dies gar nicht sein kann.
Zudem woran er das festmachen kann/will.
Wenn die wirklich so gut wären hätten sich wohl andere Länder drauf gestürzt, den Run darauf gab es eigentlich nur wegen Knappheit der anderen Impfstoffe.

Putins vorteil ist das er halt vieles selber bestimmen kann, sich nicht mit x anderen abstimmen muss und er über warum/weshalb Entscheidungen kein Wort verliert.
In der EU wird sowas erst ewig rumdiskutiert und breitgetreten.
Das ist allerdings nur kurzfristig für ihn vom Vorteil.
Langfristig sehe ich bei Russland keine Substanz.
Was Putin macht ist wie ein Marktschreier welcher sich gut verkauft, das war es aber auch.
Wer den ganzen Mist welchen der verbreitet glaubt die kann ich nicht verstehen.
Sein System besteht nun mal zum Teil aus Schein, Lug und Trug.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Frank
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 464
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 22:43
2
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1408x792
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Deutschland

Re: G7-Botschafter sagen der Ukraine Impfstoff zu

#11 Beitrag von Frank » Dienstag 6. Juli 2021, 12:39

Es wird ja auch kommuniziert dass es teilweise gar nicht genug Impfstoff gab.
Dies fällt irgendwie immer in der Berichterstattung weg.
Das wird doch lieber in alle Welt verkauft als es den eigenen Leuten zu geben um Werbung für sich zu machen.
Wie die nutzlosen russischen "Spezialisten" welche Anfang 2020 nach Italien zu Coronahilfe geschickt wurden. Nur Propaganda für Russland, nix weiter.
Das erinnert mich alles ein Stück weit damals an die DDR bevor alles zusammen gebrochen ist. Da war auch alles schöner Schein ohne Substanz

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

zwick
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 18
Registriert: Sonntag 25. April 2021, 00:21
    Android Chrome
Bildschirmauflösung: 412x915
Deutschland

Re: G7-Botschafter sagen der Ukraine Impfstoff zu

#12 Beitrag von zwick » Dienstag 6. Juli 2021, 12:57

Frank hat geschrieben:
Dienstag 6. Juli 2021, 12:16
zwick hat geschrieben:
Montag 5. Juli 2021, 23:37
Man hat wohl den besten Impfstoff überhaupt und vergleichsweise wenige Geimpfte.
Was du schreibst ist reinweg von russische Propaganda übersäht.
Putin hat auch gesagt die wohl 4 Impfstoffe welche sie selber haben sind besser als der Rest.
Alleine der gesunde Menschenverstand sagt mir dass dies gar nicht sein kann.
Zudem woran er das festmachen kann/will...
Ich mache keine Mutmaßungen (so wie du) und gehe auch nicht danach, was Punin und russische Propaganda sagen.
Die Ungarn hatten früh mehrere Impfstoffe verwendet und haben dazu Daten veröffentlicht. Sputnik V ist bekanntlich sehr effektiv und nach der ungarischen Statistik mit wenigsten schweren Nebenwirkungen oder gar Todesfällen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Frank
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 464
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 22:43
2
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1408x792
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Deutschland

Re: G7-Botschafter sagen der Ukraine Impfstoff zu

#13 Beitrag von Frank » Dienstag 6. Juli 2021, 14:05

Na dann zeige mal die ungarische Statistik.
Diese Verlautbarung von der du schreibst stammt ja wohl vom Sputnikentwickler... :-D
Und die Prüfung der Wirksamkeit der Impfstoffe startet selbst in Ungarn erst jetzt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Frank
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 464
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 22:43
2
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1408x792
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Deutschland

Re: G7-Botschafter sagen der Ukraine Impfstoff zu

#14 Beitrag von Frank » Dienstag 6. Juli 2021, 15:06

Nun könnte man diese Aussage dazu hernehmen
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Da steht aber schon dass es aus dem Zusammenhang gerissen ist

Zudem wenn man mit dt. Zahlen vergleicht fallen sehr deutliche Unterschiede auf
Als Bsp. Moderna
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Da sind auch ung. Seite 25 Tode bei 209.000 Geimpften
Würde bei den 1,67 Mio. Geimpften in D 200 Tode bedeuten.
Komischerweise sind es 10 ... na sowas

Bei 809.000 mit Sputnik sind es 13 Tote
Wie geschrieben bei mehr als der doppelten Anzahl mit Moderna sind es 10.

Wie war das mit bestem Impfstoff????
Jeder fälscht die Statistik so wie er sie braucht...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Bernd D-UA
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 329
Registriert: Dienstag 16. Juni 2020, 08:23
1
Wohnort: Reutlingen
    Windows 10 Chrome
Bildschirmauflösung: 1536x864
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal
Deutschland

Re: G7-Botschafter sagen der Ukraine Impfstoff zu

#15 Beitrag von Bernd D-UA » Dienstag 6. Juli 2021, 22:43

@zwick,
ich nehme für mich nicht den Anspruch, der am beste informierte Mensch hier im Forum zu sein und dies auch ganz generell, ich denke, diesen Eindruck möchte ich auch gar nicht erwecken. Ich muss Dir aber zurück geben, von Dir habe ich ebenso nicht den Eindruck.
Wer aufmerksam liest was ich zum Thema Impfstoff geschrieben habe, wird erkennen, ich finde es nicht notwendig zu diskutieren, wer den besten Impfstoff hat und warum das so ist, das erinnert mich an Kinder im Sandkasten. Unbestreitbar ist, dass der Sputnik V wirkt, sogar sehr gut wirkt und dies besser als man dies von deutscher Seite anfangs gedacht hat und das ist inzwischen auch klar kommuniziert. Insofern ist dieser Impfstoff zu empfehlen, unter der Berücksichtigung, dass die Erkrankung mit Covid wesentlich gefährlicher und tödlicher ist, dies sage ich für alle mir bekannten Impfstoffe. Die Nebenwirkungen sind zwar nicht vollständig zu vernachlässigen, aber wenn ich es abwäge, ist die Impfung für mich alternativlos. Und ein gut, besser und bester Impfstoff Diskussion ist gerade das was man nicht braucht. Aber diese Diskussion an sich ist ja weltweit die Gleiche und zielt wohl nicht gegen Russland oder im ganz speziellen Impfstoff Sputnik V. Auch AstraZeneca hat ja ein "Imageproblem", feststeht allerdings und ist nicht wegzudiskutieren, dass er hilft und die bisherigen Zahlen in Großbritannien zeigen dies ganz klar.

Es bleibt also der russischen Regierung überlassen, die Bevölkerung zu überzeugen sich impfen zu lassen, man sollte vielleicht erkennen, das mit dem Argument wir haben den BESTEN Impfstoff die Menschen nicht mehr hinter dem Ofen hervorbekommt. Das ist mal gar nicht schlimm, denn man sollte eben anderweitig diskutieren und motivieren, es geht um die Alternativen wenn man sich nicht impft! Und welche Folgen es hat, dagegen hilft sogar der schlechteste Impfstoff den Du finden kannst. Die Erkenntnis, wer sich nicht impft, wird sich infizieren und dies ist nur eine Frage der Zeit und man muss dann die Konsequenzen der Erkrankung tragen und da sieht jeder Impfstoff besser aus.
Mündige Bürger und Bürgerinnen auch als solche anzusehen und diese überzeugen, vielleicht eine neue Erkenntnis bei der russischen Regierung. Man kann natürlich auch darüber nachdenken, alle Bürger zur Impfung zu zwingen...; in einer Demokratie wie in Deutschland allerdings undenkbar!


Grundsätzlich habe ich allerdings den Eindruck, meine politische Bildung, meine Interesse an der Weltpolitik und meine Kenntnis was eine Demokratie ist und wie sie funktioniert, welche Vorteile und Nachteile sie hat, lässt mich nun mal nicht übersehen, dass dies in Russland alles ist, aber ganz bestimmt nicht eine Demokratie!

Und ansonsten, Frank bringt es ja ganz gut auf den Punkt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag