VermischtesEs geht auch ohne Fernsehen “Human Angle”: Die Menschen hinter Videogames

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien aus allen anderen Bereichen ....
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11582
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
12
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 412x915
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 2037 Mal
Ukraine

Es geht auch ohne Fernsehen “Human Angle”: Die Menschen hinter Videogames

#1 Beitrag von Handrij » Mittwoch 24. Juli 2013, 17:54

Die Welt von Computerspielen ist, nennen wir es, sehr ergebnisorientiert. Geschrieben und diskutiert wird vor allem über die Games, die am Ende dabei herauskommen. Sicher, es gibt Berühmtheiten wie die Entwickler-Legende Peter Molyneux, die auch jenseits ihrer Spiele bekannt sind. Und auch Filme wie Indie Game: The Movie blicken hinter die Kulissen. Doch im Gegensatz zu etwa Literatur oder Musik, wird die persönliche Biografie der Computerspiel-Entwickler allenfalls am Rande erwähnt.

Menschen wie Maksym Hryniv etwa. Der Mann aus der Ukraine ist Entwickler bei Mokus Games, das mit dem Puzzlespiel Contre Jour einen internationalen Indie-Hit hatte – entgegen aller Voraussetzungen. Denn bis heute gibt es in der Ukraine weder einen Xbox Live Service noch eine richtige Spieleindustrie. Wenn Hryniv nicht gerade Spiele programmiert, betreibt er Breakdancing. Ein Hobby, das er in Malaysia aufgriff. Es sind ungewöhnliche Biografien wie diese, die Human Angle so spannend machen.
Mehr bei Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

UkraineInteressierter
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Es geht auch ohne Fernsehen “Human Angle”: Die Menschen hinter Videogames

#2 Beitrag von UkraineInteressierter » Mittwoch 24. Juli 2013, 19:55

Es gibt einige sehr tolle ukrainische Computerspiele, die Cossacks-Reihe von GSC Game World (letztes Jahr leider insolvent gegangen) sollte man da auch nennen. Mit Cossacks, einem Strategiespiel, hab ich als Kind vor Jahren unglaublich viel Zeit verbracht. War so ziemlich das einzige Spiel das ich kenne, dass die Ukraine in den Mittelpunkt stellt und sogar international erfolgreich.

S.T.A.L.K.E.R. (auch von GSC) war ebenfalls international ein Erfolg - ein Ego-Shooter im Tschernobyl-Setting.

Ubisoft, einer der weltgrößten Spielehersteller, hat in Kiew auch ein größeres Studio. Und dann gibt es noch 4A Games, die Entwickler von Metro 2033. Ganz abgesehen von etlichen kleineren Firmen. Es gibt in der Ukraine also durchaus eine Spielebranche - in der Hinsicht kommt aus der Ukraine, die im europäischen Vergleich auch gar nicht so schlecht da steht - insbesondere wenn man das mal mit Ländern wie Italien vergleicht.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag