PolitikGeorge Soros: "Ukraine verteidigt EU gegen russische Aggression"

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11571
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
12
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 2033 Mal
Ukraine

George Soros: "Ukraine verteidigt EU gegen russische Aggression"

#1 Beitrag von Handrij » Montag 30. März 2015, 11:04

Der Milliardär und Philantrop spricht über ein Hilfsprogramm für die Ukraine, Angela Merkel und die Probleme der Eurozone
Mehr beim Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Gast
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: George Soros: "Ukraine verteidigt EU gegen russische Aggression"

#2 Beitrag von Gast » Montag 30. März 2015, 12:49

vieleicht sollten alle Soros und andere Klugscheißer bisschen weniger dummes Zeug in die Welt setzen, dann würde die Sache auch anders ablaufen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
8
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: George Soros: "Ukraine verteidigt EU gegen russische Aggression"

#3 Beitrag von toto66 » Montag 30. März 2015, 12:56

vielleicht haben der Soros und die anderen "Klugscheisser" auch einfach nur recht und du bist derjenige, der hier immer dummes Zeug in die Welt setzt ?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

gunny
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 247
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 15:19
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 259 Mal
Danksagung erhalten: 196 Mal

Re: George Soros: "Ukraine verteidigt EU gegen russische Aggression"

#4 Beitrag von gunny » Montag 30. März 2015, 13:07

Zitat von Soros: "Russland wird von der Ukraine militärisch nicht bedroht. Es liegt allein an Putin, ob es in der Ukraine Krieg oder Frieden gibt."

Es wird Zeit Realitäten endlich auch wahr zu nehmen und zu reflektieren - wobei die eigentliche Wahrheit über das was Soros äußert schon wieder hinaus geht:
Putin hat Minsk II nicht besonders beeindruckt. Putin betreibt den Krieg gegen die Ukraine - bislang ungehindert - weiter.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
8
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: George Soros: "Ukraine verteidigt EU gegen russische Aggression"

#5 Beitrag von toto66 » Dienstag 31. März 2015, 21:55

Garri Kasparow- Für eure und unsere Freiheit

Es ist unmöglich, Freiheit für eigenes Volk zu erreichen und dabei anderen Völkern das Recht auf Freiheit zu verweigern.

Einer der Anführer der russischen Opposition Alexei Nawalny sprach sich im Interview für Washington Post gegen die Waffenlieferungen an die ukrainische Armee aus, dabei wies er auf die Notwendigkeit für eine erhebliche Ausweitung der Sanktionsliste gegen einzelne Personen hin. Da ich vor kurzem im US-Senat mit dem Aufruf aufgetreten bin, Verteidigungswaffen an die Ukraine zu liefern, erscheint es mir notwendig, auf die Worte von Alexei zu reagieren und eine Reihe von bedeutenden, meiner Meinung nach, Momenten hervorzuheben.

Zweifelsohne, verdient ein Aufruf zur Ausweitung der Sanktionen eine Unterstützung, und die Gespräche über eine Erweiterung der Sanktionsliste bis zu 1.000 Namen könnten so manchen begeistern. Doch für diejenigen, die die Sachlage im westlichen Establishment realistisch einschätzen, ist es klar, dass dieser Ausmaß der Sanktionen heute oder in absehbarer Zukunft einfach unmöglich ist. Hier ist die Größe des politischen Willens notwendig, der weder in USA noch in Europa nicht mal annähernd vorhanden ist, ganz zu schweigen von enormen rechtlichen Hindernissen.

Im Kontext einer echten Bedrohung der Fortsetzung der russischen militärischen Aggression ist die Fokussierung auf die Abschreckung von Putin und seiner Umgebung durch die Verschärfung der Sanktionen bereits eindeutig unzureichend. Zur gleichen Zeit sind Waffenlieferungen an die Ukraine eine konkrete Maßnahme, die zu greifbaren Ergebnissen in einem relativ kurzen Zeitraum führen kann. Wenn die ukrainische Armee mit modernen Waffen ausgerüstet wird, wird der Preis der militärischen Aggression für Putin stark in die Höhe steigen- zurzeit ist es der wichtigste Faktor der Abschreckung gegen eine groß angelegte Invasion.

Nach Nawalnys Meinung, sind jegliche Waffenlieferungen an die Ukraine sinnlos, da sie nicht in der Lage sind, einen erheblichen Einfluss auf den Verlauf des Krieges gegen Russland zu nehmen. Aber eine militärische Niederlage – das ist nicht nur eine Zerschlagung am Schlachtfeld. Die sowjetische Armee in Afghanistan wurde nicht zerstört, aber ein endloser Strom von “Fracht 200″ war sehr schwer selbst für die sowjetische Propaganda-Maschine, die unter Bedingungen der vollständigen Kontrolle des Staates über alle Informationsquellen ablief.

Bei Diskussionen über das Potential der ukrainischen Armee vergessen viele, dass zum Zeitpunkt der Unterzeichnung des Budapester Memorandums 1994 die Ukraine das drittgrößte Arsenal der Atomwaffen mit mehr als 1200 Sprengköpfen (was nebenbei bemerkt mehr als das gesamte nukleare Potential von England, Frankreich und China zusammen war) besass. Die Abrüstung der ehemaligen Sowjetrepublik gegen Garantien für ihre territoriale Integrität durch Russland, USA und Großbritannien war einer der wichtigsten Schritte bei der Bildung einer neuen Weltordnung, die nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion entstand.

In dieser Hinsicht reichen die Annexion der Krim und die de facto russische militärische Aggression im Südosten der Ukraine weit über die Probleme der russisch-ukrainischen Beziehungen und sind eine Herausforderung für das gesamte moderne System der internationalen Sicherheit. Die Verweigerung der Lieferung selbst der Panzerabwehrwaffen an die Ukraine, die nicht mehr über ihr Nuklearpotenzial verfügt, wird zu einem klaren Signal an alle Länder, die sich in der Region der bestehenden oder potenziellen Konflikte befinden, dass die einzige Garantie der Souveränität nur der Besitz von Atomwaffen sein kann.

Heute befinden wir uns in einer Situation, wo eine gut bewaffnete ukrainische Armee, die bereit ist, die russische Invasion zurückzuweisen, die einzige Möglichkeit ist, neue Angriffe aufzuhalten und damit Tausende, wenn nicht Zehntausende Bürger der Ukraine und Russlands zu retten. Vor dem Hintergrund eines ziemlich wahrscheinlichen weiteren Angriffes russischer Truppen spielt der Aufruf von Nawalny, keine Waffen an die Ukraine zu liefern, mit oder ohne Absicht in die Hände von Putin und seiner Komplizen.

Ukrainer haben sich in einem heldenhaften Kampf gegen das Marionettenregime von Janukowitsch ihre Freiheit erkämpft und es nicht zugelassen, dass sich ihr Land in eine Peripherie der Kreml-Diktatur verwandelt. Vor diesem Hintergrund kann ein Eingriff seitens russischer Oppositioneller, die ihre historische Chance verspielt haben, in das Recht auf Vaterlandsverteidigung seitens der Ukrainer gegen das faschistische Regime, das Russland versklavt hat, nichts anderes als ein Staunen hervorrufen.

Sehr oft mussten wir uns ansehen, wie Putin mit der Ukraine wie mit einem “Unterstaat” umgeht und seine jüngste Erklärung, dass Russen und Ukrainer “ein Volk” seien, passt auch gut in die übliche Rhetorik des russischen Diktators.

Angesichts der jüngsten Aussagen von Nawalny muss man leider zugeben, dass in seiner Haltung ähnliche Züge des imperialistischen Denkens zum Vorschein kommen, das für die Ukraine nur eine Rolle des Staates zweiter Klasse vorsieht, dessen Schicksal als Fortsetzung der russischen Politik gesehen werden soll.

Nicht zufällig hat er sich in seiner bekannten gastronomischen Passage über die Krim nicht auf die Notwendigkeit, das grob verletzte Völkerrecht wiederherzustellen, fokussiert, sondern sich auf die Ergebnisse von Umfragen der russischen öffentlichen Meinung gestützt.

Solch eine Position ist gleichermaßen unmoralisch wie auch politisch perspektivlos: es ist unmöglich, Freiheit für eigenes Volk zu erreichen und dabei anderen Völkern das Recht auf Freiheit zu verweigern.
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • George Soros: Finanzhilfe für Ukraine wichtiger als Russland-Sanktionen - RIA
    von RSS-Bot-RS » » in Rossija Segodnja
    0 Antworten
    100 Zugriffe
    Letzter Beitrag von RSS-Bot-RS
  • George Soros: Ukraine-Krise ist Hauptbedrohung für EU - RIA
    von RSS-Bot-RS » » in Rossija Segodnja
    0 Antworten
    79 Zugriffe
    Letzter Beitrag von RSS-Bot-RS
  • George Soros: Helft der neuen Ukraine!
    von Handrij » » in Wirtschaft
    0 Antworten
    411 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Handrij
  • George Soros trifft sich mit Politikern in Kiew - UI
    von RSS-Bot-UI » » in Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur
    0 Antworten
    93 Zugriffe
    Letzter Beitrag von RSS-Bot-UI
  • George Soros: Putins größte Strafe wäre eine wohlhabende Ukraine
    von Handrij » » in Wirtschaft
    0 Antworten
    487 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Handrij
  • George Soros investiert groß in der Ukraine
    von Handrij » » in Wirtschaft
    1 Antworten
    444 Zugriffe
    Letzter Beitrag von lev
  • George Soros zum Brexit: Die Ukraine ist der wichtigste Aktivposten der EU
    von RSS-Bot-RS » » in Rossija Segodnja
    0 Antworten
    22 Zugriffe
    Letzter Beitrag von RSS-Bot-RS
  • George Soros: Ukraine wichtigster Aktivposten der EU nach Brexit
    von RSS-Bot-RS » » in Rossija Segodnja
    0 Antworten
    26 Zugriffe
    Letzter Beitrag von RSS-Bot-RS
  • Steve Wozniak und George Soros fordern Straffreiheit für Whistleblower Snowden
    von RSS-Bot-RS » » in Rossija Segodnja
    0 Antworten
    35 Zugriffe
    Letzter Beitrag von RSS-Bot-RS