Ukrainische Nationale NachrichtenagenturGeraschtschenko: Russland droht, Kiew anzugreifen, wenn USA der Ukraine Waffen geben - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
RSS-Bot-UI
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 51
Registriert: Samstag 28. April 2012, 14:49
9
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 41 Mal
Ukraine

Geraschtschenko: Russland droht, Kiew anzugreifen, wenn USA der Ukraine Waffen geben - UI

#1 Beitrag von RSS-Bot-UI » Samstag 7. März 2015, 14:15

Russland hat den USA gedroht, mit der Offensive auf Kiew zu beginnen, wenn sie tödliche Waffen an die Ukraine liefern.
Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
8
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Geraschtschenko: Russland droht, Kiew anzugreifen, wenn USA der Ukraine Waffen geben - UI

#2 Beitrag von toto66 » Sonntag 8. März 2015, 13:29

nun ja, das ist ja nun so überraschend nicht.
Letztendlich aber lassen wir uns alle immer wieder davon abbringen worum es auch in der Ukraine wirklich geht, nämlich um die Kontrolle über Ressourcen und vor allem eben auch um die Kontrolle der Transportwege oder möglichen Transportwege dieser Ressourcen.
Ich will auf einen Artikel bei Kopp-Online verweisen ( ich bin nun kein Freund dieser Site, aber die Hintergründe dessen worauf ich hinaus will sind dort gut beschrieben, einige wertende Äusserungen teile ich natürlich nicht):
Werden die USA wegen einer Erdgaspipeline mit Syrien Krieg führen?

Warum hat das kleine Land Katar bisher drei Milliarden Dollar für die Unterstützung der Rebellen in Syrien ausgegeben? Könnte dies damit zusammenhängen, dass Katar der größte Exporteur flüssigen Erdgases ist und Assad ihm den Bau einer Erdgaspipeline durch Syrien verwehrte? Genauso ist es.
...
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Nun, wir haben diesen Krieg zwischenzeitlich. Unter Beteiligung aller im Artikel genannten Spieler. Was hat das mit der Ukraine zu tun ? Nun, es geht um das selbe, nämlich die Kontrolle über das ukrainische Piplinenetz und die Kontrolle über alternative mögliche Transportrouten. Piplinegas ist nun mal billiger als LNG. Georgien und die ukrainische Schwarzmeerküste ( man denke an die Krim ) spielen da eine grosse Rolle. Vor diesem Hintergrund ist auch der Deal mit den Türken zu sehen, mit dem die Russen ähnlichen Bestrebungen Katars und der Saudis vorerst zuvorgekommen sind. Oder das Scheitern des Nabucco-Projekts. Schon das in Vergessenheit geratene White Stream Projekt, das von Aserbaidschan über Georgien nach Rumänien oder ans ukrainische Netz führen sollte ist dem Georgien-Krieg Russlands zum Opfer gefallen.
Die Bedeutung von Erdgas wird in den kommenden Jahren steigen. Es sind viele Player mit grossen Vorkommen auf dem Markt. Entscheidend für ihre Rolle werden ihre Transportmöglichkeiten sein. Ich sage jetzt schon voraus das wir in den nächsten zehn Jahren in dem Zusammenhang auch einen sehr scharfen Wettbewerb oder Konflikt zwischen China und Russland in diesem Zusammenhang in Zentralasien erleben werden. Und dort finden wir auch die Bedeutung der Eurasischen Wirtschaftsunion... usw....

Deshalb, wegen des Gases führt man Krieg im Donbass und nicht für die romantisierende Vorstellung das irgendwer die Stimmen der Marktfrauen in Luhansk und der Bergleute in Donezk nicht gehört hätte. Putin spielt sein Spiel nicht wegen der "unterdrückten Russen", man kann gar nicht so doof sein das zu glauben, sondern wegen der grossen strategischen Bedeutung der Region für das "russische Geschäftsmodell". Und deshalb wird ihn Geschwätz auch nicht aufhalten.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

gunny
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 247
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 15:19
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 259 Mal
Danksagung erhalten: 196 Mal

Re: Geraschtschenko: Russland droht, Kiew anzugreifen, wenn USA der Ukraine Waffen geben - UI

#3 Beitrag von gunny » Sonntag 8. März 2015, 17:02

toto66 hat geschrieben:""Katar will in Syrien ein Marionettenregime an die Macht bringen, das ihm den Bau der gewünschten Erdgaspipeline gestattet, die Katar wiederum den Verkauf großer Mengen an Erdgas in Europa ermöglicht.""Werden die USA wegen einer Erdgaspipeline mit Syrien Krieg führen?"""
Typisch Kopp Verlag - in dem einige "Putinspinner" und "amerikaphobe Linke" Ihre reichlich eingeschränkte Sicht auf den Syrienkonflikt verkaufen wollen.

Nur - die USA sind eher dabei sich aus dem Nahen Osten zurück zu ziehen - und suchen nach einer Konstruktion wer zukünftig im Nahen Osten an welcher Stelle seinen Einfluss ausüben wird - wie anders wären sonst die mühsamen Atomverhandlungen mit dem Iran zu erklären?

Die Amerikaner sind weder am arabischen noch am iraqischen Öl ( etwa 5% der iraqischen Öllieferungen gehen an die Amerikaner) - und auch nicht am arabischen Gas interessiert - die USA sind momantan Erdölproduzent Nr. 1 und sind darüber hinaus verantwortlich für das Überangebot von Gas weltweit. -

Die EU dürfte an einer direkten arabischen Gaspipeline und an weiteren arabsischen Energielieferungen interessiert sein - um die Abhängigkeit von russischen Erdgaslieferungen zu verringern. Die Alternative für die EU ist der Nordirak - welcher künftig den Rumpfstaat der Kurden bilden wird. Sicher auch aus diesem Grund unterstützt die Bundesregierung die kurdische Peshmerga mit Waffenlieferungen.

Ansonsten - auch mit der Annahme das Katar eine Marionette in Damaskus installieren will irrt der Koppverlag - die Marionette ist schon längst installiert.
Assad ist nur noch eine Spielball des Iran und Russlands - er ist militärisch und wirtschaftlich zu 100% von Putin und Khamenei abhängig. Entfällt diese Unterstützung würde der blutrünstige Massenmörder Assad keine 4 Wochen länger überleben.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
8
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Geraschtschenko: Russland droht, Kiew anzugreifen, wenn USA der Ukraine Waffen geben - UI

#4 Beitrag von toto66 » Sonntag 8. März 2015, 17:47

naja, ich schrieb, ich teile die Wertungen auch nicht, aber in der Beschreibung der Sache ist der Artikel so schlecht nicht. Zu glauben oder zu behaupten nur die Russen ( oder wahlweise Amerikaner ) machen Interessenpolitik ist schon naiv. Und zu glauben hinter den um sich greifenden Konflikten in der Region da stünden nicht wie in der Ukraine auch Interessengruppen und interessierte Staaten wäre es ebenfalls.
auch mit der Annahme das Katar eine Marionette in Damaskus installieren will irrt der Koppverlag
das glaube ich nicht, das der Verlag bzw. der Verfasser des Artikels da irrt. Ich glaube dagegen das Katar mit diesem Interesse an Syrien nicht allein ist. Russland, der Iran und andere haben Interesse, das Assad bleibt ( wahrscheinlich sogar eine Menge der Bevölkerung im Land, sonst wäre er trotz aller Unterstützung nicht mehr da ), andere wie Katar, die Saudis und andere (USA, westeuropäische Regierungen) hätten gern, das er weg ist. Und das nicht nur weil er ein (Zitat) "blutrünstiger Massenmörder" ist.

You can’t understand the conflict without talking about natural gas
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag