Ukrainische Nationale NachrichtenagenturGerichtsverhandlung gegen Julia Tymoschenko wurde auf den 27. September verschoben - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7518
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
10
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 11 Mal
Deutschland

Gerichtsverhandlung gegen Julia Tymoschenko wurde auf den 27. September verschoben - UI

#1 Beitrag von RSS-Bot » Montag 12. September 2011, 19:01

UkrInform
Kiew, den 12. September /UKRINFORM/. Das Gericht hat die Gerichtsverhandlung gegen die ehemalige Premierministerin der Ukraine Julia Tymoschenko auf den 27. September um 15:00 Uhr verschoben. Die entsprechende Entscheidung hat am Montag Richter Rodion Kireev erklärt.
"Unter Berücksichtigung des Appells der Angeklagten bezüglich der Zeit für die Vorbereitung auf die Debatte erklärt das Gericht eine Pause bis zum 27. September", sagte R. Kireev.
Zu Beginn der Gerichtsverhandlung sagte Julia Tymoschenko, dass ihre Rechtsverteidigung kaum Zeit für die Vorbereitung auf die Debatte hatte. "Wir hatten nicht genug Zeit. Unsere Kommunikation war fast unmöglich. In der Untersuchungshaft ist die Kommunikation am Samstag und am Sonntag verboten und wir haben das Konzept der Verteidigung unzureichend vorbereitet. Ein paar Stunden, die Sie uns am Freitag für die Vorbereitung gegeben haben, waren absolut unzureichend“, sagte Julia Tymoschenko.
Es sei daran zu erinnern, dass die Debatten, die letzte Etappe des Gerichtsverfahrens gegen Julia Tymoschenko vor der Verurteilung, heute beginnen werden sollten.
Wie UKRINFORM berichtete, hat das Gerichtsverfahren gegen die Ex-Premierministerin Julia Timoschenko am 24. Juni 2011 begonnen. Seit dem 5. August sitzt sie durch die Entscheidung des Gerichts in der Lukjanowka-Untersuchungshaft von Kiew. Julia Tymoschenko ist wegen des Amtsmissbrauchs während der Unterzeichnung der Gasverträge mit Russland im Jahr 2009 und der verursachten Schäden in Höhe von 1,5 Milliarden UAH angeklagt.
Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag