Politik | FTD: Der gescheiterte Ex-Held der Ukraine

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8856
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 1799 Mal
Ukraine

FTD: Der gescheiterte Ex-Held der Ukraine

#1 Beitragvon Handrij » Samstag 16. Januar 2010, 13:52

Am Sonntag wählt die Ukraine einen neuen Präsidenten. Doch der einstige Protagonist der Orangen Revolution, Viktor Juschtschenko, hat seine Chance auf eine Wiederwahl vertan. Favorit ist sein prorussischer Widersacher Viktor Janukowitsch.

"Timoschenko, das ist der Tod mit Zopf", poltert Viktor Juschtschenko. 70 Journalisten sind der Einladung des ukrainischen Präsidenten nach Kiew gefolgt. Das ukrainische Fernsehen überträgt die Pressekonferenz mehrere Stunden lang live. Juschtschenko nutzt die Gelegenheit, um mit seinen politischen Gegnern abzurechnen. "Alle, die eine Demokratie wollen, müssen gegen Timoschenko und Janukowitsch stimmen", ruft Juschtschenko.


Mehr bei der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Politik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste