Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur | Der Gesetzentwurf über die Sprachen soll die Ukraine nicht teilen – Wolodymyr Lytwyn - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Nachricht
Autor
RSS-Bot-UI
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 51
Registriert: Samstag 28. April 2012, 14:49
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 39 Mal

Der Gesetzentwurf über die Sprachen soll die Ukraine nicht teilen – Wolodymyr Lytwyn - UI

#1 Beitragvon RSS-Bot-UI » Dienstag 15. Mai 2012, 19:15

UkrInform

Kiew, den 15. Mai /UKRINFORM/. Der Vorsitzende der Werchowna Rada der Ukraine Wolodymyr Lytwyn ist überzeugt, dass der Gesetzentwurf "Über die Sprachen in der Ukraine" das Land nicht teilen soll.


Darüber berichtete er auf dem Briefing, als er die entsprechende gesetzgebende Initiative des Abgeordneten aus der Fraktion der Partei der Regionen Wadym Kolesnitschenko kommentierte.


„Ich rufe die Abgeordneten zu den bedachten Handlungen und zur Durcharbeitung dieses Gesetzentwurfes auf, damit er keine Bedenken herbeirief, und die Hauptsache ist, damit er die Ukraine nicht teilt“, - betonte Wolodymyr Lytwyn.


Der Vorsitzende betonte, dass die Norm über die Einführung der zweiten regionalen Sprache auf dem Territorium, wo 10 Prozent und mehr der Vertreter anderer Nationalitäten wohnen, eine europäische Praxis ist.


Wolodymyr Lytwynunterstrich, dass man für die Ausführung solcher Initiativen kolossale Budgetmitte braucht. „Obwohl es im Gesetzentwurf geschrieben ist, dass es keine zusätzliche Belastungen auf das Budget gibt, aber ich denke, dass es den Realien nicht entspricht, weil wenn man aus der Praxis ausgeht, so muss man kolossale Mittel dazu haben“, - meint der Vorsitzende der Werchowna Rada der Ukraine.


Wie UKRINFORM mitteilte, hat der Volksabgeordnete aus der Fraktion der Partei der Regionen Oleksandr Jefremow versichert, dass der Gesetzentwurf von Wadym Kolesnitschenko keine Einführung der russischen Sprache als der zweite Staatliche vorsieht.



Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste