Ukrainische Nationale NachrichtenagenturEs gibt fast doppelt so viel Pessimisten über die Zukunft des Landes als Optimisten - Umfrage - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7518
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
10
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 11 Mal
Deutschland

Es gibt fast doppelt so viel Pessimisten über die Zukunft des Landes als Optimisten - Umfrage - UI

#1 Beitrag von RSS-Bot » Freitag 18. November 2011, 13:15

UkrInform
Kiew, den 18. November /UKRINFORM/. Nur 22 Prozent der Ukrainer glauben, dass in fünf Jahren das Leben im Lande besser sein wird, während 41 Prozent die Verschlimmerung der Lebensverhältnisse erwarten. Die restlichen 37 Prozent der Befragten glauben, dass alles so unverändert belassen wird.

Solche Ergebnisse gab eine repräsentative Umfrage, die im Auftrag der ukrainischen Redaktion von Deutscher Welle, des Instituts für die Marktforschung und öffentliche Meinung IFAK Ukraine durchgeführt wurde.

Das größte Problem aus der Perspektive der Ukrainer ist die wirtschaftliche Lage im Lande. So dachten 71 Prozent der Befragten im Oktober 2011. Der zweite Platz in der Liste der wichtigsten Probleme gehört der Korruption (57 Prozent). Auf dem dritten Platz ist die Beamten- und Milizwillkür.

Vor einem Jahr (im Dezember 2010) meinte jeder dritte Ukrainer (34 Prozent), dass die Beamtenwillkür zu den wichtigsten Problemen gehört. Heute sind das bereits 43 Prozent.

Das Problem des Terrorismus in der Ukraine halten lediglich 12 Prozent der Befragten für aktuell.

Die Umfrage, die direkt nach der Verurteilung der ehemaligen Premierministerin Julija Tymoschenko stattfand, zeigte auch, dass die Handlungen der Justizbehörden in diesem Prozess das Misstrauen bei der Bevölkerung hervorrufen. Praktisch fast jeder Zweite (52 Prozent) glaubt, dass die Strafverfolgung von Julija Timoschenkos politisch motiviert sei und nur 31 Prozent halten sie für rechtmäßig.
Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag