Fotos, Videos und Musik ....Es gibt keinen Faschismus in der Ukraine - Separatistenführer Alexej Mosgowoj

Fotos, Videos oder Musik, die eventuell Anlass für eine Diskussion bieten oder auch nur sehens- und hörenswert sind/ist ...
Forumsregeln
Fotos, Videos oder Musik, die eventuell Anlass für eine Diskussion bieten oder auch nur sehens- und hörenswert sind/ist ...

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11587
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
12
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 412x915
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 2038 Mal
Ukraine

Es gibt keinen Faschismus in der Ukraine - Separatistenführer Alexej Mosgowoj

#1 Beitrag von Handrij » Montag 16. März 2015, 19:29

alles nur Business, reines Business


die komplette Pressekonferenz vom 9. März

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

bohne_68
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 558
Registriert: Mittwoch 7. Mai 2014, 22:12
7
Wohnort: Stuttgart
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 405 Mal
Danksagung erhalten: 361 Mal
Deutschland

Re: Es gibt keinen Faschismus in der Ukraine - Separatistenführer Alexej Mosgowoj

#2 Beitrag von bohne_68 » Dienstag 17. März 2015, 09:28

Putins Russland in den Klauen des Faschismus – Newsweek (Übersetzung)
Wie Deutschland nach der Niederlage im Ersten Weltkrieg betrauert Russland den Verlust des Imperiums Foto:-Pawel Rebrow/Reuters
...
Der rapide Anstieg von Intoleranz in Russland gegenüber Ausländern und der Demokratie neben neuerlicher Betonung der nationalen Einzigartigkeit sollte uns nicht überraschen. Wir haben es mit einer verspäteten Reaktion auf den Zusammenbruch des Imperiums zu tun.
...
Quelle: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Anuleb
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 654
Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 15:58
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 741 Mal
Deutschland

Re: Es gibt keinen Faschismus in der Ukraine - Separatistenführer Alexej Mosgowoj

#3 Beitrag von Anuleb » Freitag 20. März 2015, 20:46

Nein, die Reaktion ist nicht unbedingt verspätet. Sie war schon immer da. Es fehlte nur die politische Führergestalt, um dieser Reaktion bahn zu brechen. Und diese ist mit Putin an die Macht gekommen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
8
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Es gibt keinen Faschismus in der Ukraine - Separatistenführer Alexej Mosgowoj

#4 Beitrag von toto66 » Samstag 21. März 2015, 10:43

Der Nationalismus ist das letzte Aufbegehren des Kommunismus......

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

gunny
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 247
Registriert: Freitag 30. Januar 2015, 15:19
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 259 Mal
Danksagung erhalten: 196 Mal

Re: Es gibt keinen Faschismus in der Ukraine - Separatistenführer Alexej Mosgowoj

#5 Beitrag von gunny » Samstag 21. März 2015, 17:56

bohne_68 hat geschrieben:
Putins Russland in den Klauen des Faschismus – Newsweek (Übersetzung)Wie Deutschland nach der Niederlage im Ersten Weltkrieg betrauert Russland den Verlust des Imperiums Foto:-Pawel Rebrow/Reuters
...
Der rapide Anstieg von Intoleranz in Russland gegenüber Ausländern und der Demokratie neben neuerlicher Betonung der nationalen Einzigartigkeit sollte uns nicht überraschen. Wir haben es mit einer verspäteten Reaktion auf den Zusammenbruch des Imperiums zu tun.

Trotz der politischen Relevanz von Rechtsextremismus in Russland scheint diese bedrohliche Entwicklung im Westen nicht so richtig wahr genommen zu werden.
Die Anzahl der ultranationalistischen Erscheinungen in der russischen Förderation nimmt demgegenüber offenbar weiter zu.

Angesichts des innenpolitischen Gewichts des erstarkten russischen Nationalismus und deren direkte Auswirkungen, die zu einem nicht erklärten russischen neoimperialen Krieg gegen die Ukraine führte, ist diese unterbelichtete Wahrnehmung im Westen unverständlich.

Schlecht informiert zu sein über die anwachsenden extremistischen Aktivitäten im größten Land der Erde, welches auf absehbare Zeit eine nukleare Supermacht bleiben wird ist ein Luxus, den sich EU nicht leisten kann.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
8
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Es gibt keinen Faschismus in der Ukraine - Separatistenführer Alexej Mosgowoj

#6 Beitrag von toto66 » Sonntag 22. März 2015, 15:23

die Faschisten sind nicht in der Ukraine zu finden, die treffen sich gerade in St.Petersburg. Wirklich eine illustre Runde dort....

У САНКТ-ПЕТЕРБУРЗІ СТАРТУВАВ З’ЇЗД ЄВРОПЕЙСЬКИХ НЕОНАЦИСТІВ ТА ТЕРОРИСТІВ "ДНР-ЛНР"

Сьогодні, 22 березня, у Петербурзі в готелі Holiday Inn в конференц-залі "Петров-Водкін" проходить "Міжнародний російський консервативний форум", де зібрались чільники маргінальних неонацистських партій Європи. Їх мета - "просувати інтереси Росії і домагатися скасування санкцій".

Про таке повідомляє російська "Новая газета".

За повідомленнями журналістів, де-факто форум організовує пітерське відділення партії "Родіна" віце-прем'єра РФ Рогозіна, але юридичною організатором є "Російський національний культурний центр – Народний дім", який називає цей захід "першим у світовій історії Форумом національно-орієнтованих політичних сил Європи і Росії".

У "Новій газеті" форум іменують "великою міжнародною неонацистською конференцією". Таке твердження обґрунтовують складом учасників заходу, оргкомітет якого очолює колишній заступник начальника передвиборчого штабу партії "Родіна" в Петербурзі, колишній член КПРФ Юрій Любомирський.
....
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag