Ukraine verstehenGrassroots-Initiativen gegen Korruption

Automatisch integrierte Beiträge von Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
RSS-Bot-UV
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 0
Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 18:41
3
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Danksagung erhalten: 3 Mal
Deutschland

Grassroots-Initiativen gegen Korruption

#1 Beitrag von RSS-Bot-UV » Donnerstag 8. März 2018, 14:11

Die Europaparlamentarierin Rebecca Harms und weitere Teilnehmer des Anti-Cor­rup­tion Walks Die Korruption blüht in der Ukraine auch vier Jahre nach dem Majdan. Gleichzeitig entstehen immer neue, oft kleine, lokale und kreative Initiativen, die sich gegen Korruption engagieren. In Kyjiw gibt es jetzt spezielle Stadtführungen, die sich mit dem Thema auseinandersetzen. Die Ukraine gilt als korruptestes Land Europas. Laut dem Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... von Transparency International behauptet das Land diesen traurigen Titel seit 2010 zusammen mit Russland. Kaum etwas symbolisiert die grassierende Korruption vor 2014 so gut wie das Anwesen des ehemaligen Präsidenten Wiktor Janukowytsch vor den Toren Kyjiws, im Volksmund besser bekannt als Meschyhirja. Früher hermetisch abgeriegelt, können sich Besucher inszwischen selbst ein Bild davon machen, wie ausufernd die Korruption und Raffgier des Präsidenten waren. Relikte der Korruption prägen das Stadtbild Kyjiws – und sind Stationen einer neuen Stadtführung Vier Jahre nach den Majdan-Protesten muss man aber nicht nach Meschyhirja fahren, um Symbole der Korruption zu sehen. Denn zahlreiche Relikte von Korruption, Amtsmissbrauch und Vetternwirtschaft sind fest im Stadtbild der pulsierenden Metropole verankert. Das große, nie fertiggestellte Parkhaus am Flughafen Boryspil, die ebenfalls brachliegende rostige Brücke über den Dnipro, zahlreiche Gebäude in der Innenstadt und sogar die Kastanienbäume auf dem Chreschtschatyk, der Prachtmeile Kyjiws, symbolisieren die grassierende Korruption. Genau daran knüpfen die Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... an. In Kleingruppen wird auf Ukrainisch oder Englisch durch Kyjiw zu solchen Orten der Korruption geführt. Anhand praktischer Fälle und sorgfältig recherchierter Geschichten werden einzelne Korruptionsfälle verständlich gemacht. Die Initiative entstand im Sommer 2017 aus einer ukrainisch-deutschen Jugendbegegnung und wurde von den Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... in Berlin und ähnlichen Touren in Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ..., Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... und Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... inspiriert. Janukowytsch-Helipad steht für Korruption und Machtmissbrauch Eine Station der Tour ist das Parkowy Business Centre, im Volksmund besser bekannt als Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...: Um seinen Arbeitsweg zu verkürzen, ließ der ehemalige Präsident 2010 unweit des Parlaments in bester Hanglage mitten in einem UNESCO-Weltkulturerbe geschützten Areals einen Hubschrauberlandeplatz samt Business Center errichten. Gelandet ist Janukowytsch hier nur wenige Male. Bild© Parkovy Unter dem Helipad befindet sich das Kongresszentrum, das einen weiten Blick über Kyjiw bietet. Rechts im Hintergrund ist die unfertige Brücke über den Dnipro zu sehen, ebenfalls ein stadtbekanntes Symbol für Korruption. Im Mai 2017 fand dort die offizielle Afterparty des Eurovision Song Contests statt. Mit dieser Party verdienten Vertraute des ehemaligen Präsidenten, die das Gebäude über eine Reihe von Mantelfirmen kontrollierten, 50.000 US-Dollar aus dem Staatsbudget. Nach massivem öffentlichen Druck wurde das Gebäude Ende 2017 verstaatlicht. Ermittlungen über die genauen Umstände des Baus sind bis heute nicht erfolgt. Diese Station steht daher nicht nur für Korruption und Machtmissbrauch des alten Systems, sondern zeigt auch, wie schwer sich die Politik auch heute noch tut, mit der Korruption aufzuräumen. Die Stadtführungen sollen sensibilisieren und aktivieren Die Führungen thematisieren jedoch nicht nur Symbole der Korruption. Vielmehr geht es auch um Fortschritte im Kampf gegen die Korruption. So werden im Rahmen der Rundgänge zahlreiche Initiativen und mutige Bürgerinnen und Bürger vorgestellt, die sich der Korruption entschieden entgegenstellen. Das soll nicht nur die Sensibilität für das Thema erhöhen, sondern auch ermutigend wirken, um selbst aktiv zu werden. Die Führungen sind ein großer Erfolg. Bereits zahlreiche Bürger, aber auch Touristen und Experten nahmen daran teil. Ende Februar 2018 besuchte beispielsweise Rebecca Harms, Mitglied des Europäischen Parlaments, eine der Führungen. Auch die Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links .... Für 2018 planen die Aktivisten, das Angebot insbesondere für ukrainische Schüler und Studenten massiv auszubauen und die Führungen in Kooperation mit lokalen Initiativen in Odessa, Charkiw und Lemberg auch in diesen Städten anzubieten. © Anti-Corruption Walks Selbst bei Minusgraden und Schnee finden die Führungen statt – und stoßen auf großes Interesse. Trotz verschleppter Reformen ist ein gesellschaftlicher Veränderungsprozess in Gang Im jüngst vorgestellten Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... konnte sich die Ukraine leicht verbessern und ist nun vor Russland „nur noch“ das zweitkorrupteste Land Europas. Trotz einer aktiven und selbstbewussten Zivilgesellschaft bleibt die Korruption ein zentrales Problem, das die Ukraine noch lange beschäftigen wird. Große Teile der politischen Eliten stemmen sich gegen eine effektive Korruptionsbekämpfung und verzögern z.B. Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links .... Aber die zahlreichen gesellschaftlichen Initiativen zeigen, dass in den Köpfen vieler Menschen das Umdenken bereits begonnen hat und eine Veränderung von unten schon längst im Gange ist. Der Autor ist Projektleiter der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ..., die im Sommer 2017 aus einem deutsch-ukrainischen Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... entsanden sind. Heute ist das Projekt Teil des Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... (ACREC) an der Nationalen Universität Kiew-Mohyla-Akademie und des deutschen Vereins Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... (IFAIR) e.V. Bild Verwandte Themen Newsletter bestellen Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden. (function() { if (!window.mc4wp) { window.mc4wp = { listeners: [], forms : { on: function (event, callback) { window.mc4wp.listeners.push({ event : event, callback: callback }); } } } } })(); Leave this field empty if you’re human: Der Beitrag Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... erschien zuerst auf Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ....

Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag