Hilfe und RatGrenzübergang zwischen Ukraine und Russische Förderation

Ein Rat oder konkrete Hilfe benötigt? Das ist das richtige Forum dafür .... Hier ist die Ukraineauskunft.
Forumsregeln
Ein Rat oder konkrete Hilfe benötigt? Das ist das richtige Forum dafür .... Hier ist die Ukraineauskunft.

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie http://bit.ly oder http://tinyurl.com nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
vsharky
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 1
Registriert: Sonntag 2. Juli 2017, 16:55
    Macintosh Safari
Bildschirmauflösung: 1440x900
Österreich

Grenzübergang zwischen Ukraine und Russische Förderation

#1 Beitrag von vsharky » Sonntag 2. Juli 2017, 17:51

Liebe Leute,

ich plane eine Reise im Osteuropa für paar Woche. Zuerst fahre ich nach Lviv und dann Kiew. Dann möchte ich unbedingt nach Moskau und dann wieder zurück um meine Reise in Ukraine zu fortsetzen.

Meine Frage an euch:
1. Ich möchte unbedingt Pripjat (Tschernobyl) besuchen. Muss ich Ausflug jetzt im Internet buchen oder ist es auch möglich direkt in Kiew zu buchen?

2. Wie kann ich billig von Kiew nach Moskau und zurück fahren? Mit dem Bus? Mit dem Bahn? Wie schaut es mit Grenzübergang aus? Würde es Problem geben?

3. Ist ein Besuch im Sommer 2017 in Krim möglich?

Danke im Voraus!

vsharky

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10293
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 1902 Mal
Ukraine

Re: Grenzübergang zwischen Ukraine und Russische Förderation

#2 Beitrag von Handrij » Montag 3. Juli 2017, 10:46

Hallo,
vsharky hat geschrieben:1. Ich möchte unbedingt Pripjat (Tschernobyl) besuchen. Muss ich Ausflug jetzt im Internet buchen oder ist es auch möglich direkt in Kiew zu buchen?
Es wäre besser, wenn du die Sache einige Zeit vorher buchst, da dein Aufenthalt bei den Behörden angemeldet werden muss. Das braucht einige Zeit. Bei Bedarf kann ich dir per PN einen Kontakt geben.
vsharky hat geschrieben:2. Wie kann ich billig von Kiew nach Moskau und zurück fahren? Mit dem Bus? Mit dem Bahn? Wie schaut es mit Grenzübergang aus? Würde es Problem geben?
Ich fahre, wenn ich muss, mit dem Zug nach Moskau und wieder zurück. An der Grenze gibt es keine Probleme, vorausgesetzt natürlich, dass du ein gültiges Visum für Russland hast.
vsharky hat geschrieben:3. Ist ein Besuch im Sommer 2017 in Krim möglich?
Legal nicht, siehe hier: post121040.html#p121040
Wenn du nochmal in die Ukraine willst, solltest du dir diesen Gedanken aus dem Kopf schlagen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

volontaer45
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 22
Registriert: Montag 3. August 2015, 17:36
Wohnort: Halberstadt
    Android Chrome
Bildschirmauflösung: 1280x800
Deutschland

Re: Grenzübergang zwischen Ukraine und Russische Förderation

#3 Beitrag von volontaer45 » Dienstag 4. Juli 2017, 12:52

Hey, du solltest dich entscheiden entweder Ukraine oder Russland. Momentan sollten Russland aus gegebenen Anlass (Aggressionen gegen die
Ukraine ) gemieden werden. In der Ukraine gibt es sehr schöne und auch geschichtsträchtige Gegenden. Wir haben im vergangenen Jahr nach dem wir unsere Hilfsmittel in Lviv abgeliefert haben eine Rundreise durch die Westukraine unternommen, es war ein sehr schöner Urlaub. Wir sind von Lviv nach Cernowitz gefahren von dort haben wir einen Abstecher nach Chotyn und Kamjanez-Podilskyj gemacht. Dann sind wir über Kolomea nach Jaremtsche gefahren von daaus eine Exkursion nach Bukovel und duch einen Teil der Karpaten, von Jaremtsche sind wir noch einpaar Tage nach Mukatschewe gefahren und haben auch von da eine Exkursion in die Karpaten unternommen beide Exkursionen mit einem Reiseleiter bzw.Reiseleiter. Von Mukatschewe sind wir dann über die Slowakei und Polen wieder nach hause gefahren, es waren wunderschöne 10 Tage Urlaub. Die Ukraine ist ein wunderschönes Land und da kann man großzügig auf das Land eines Aggressors verzichten.
Du kannst dich auch über meinen Bericht auf ; http://www.volontaere2015.jimdo.com informieren.
Gruß aus dem Harz Günter Falk
Zuletzt geändert von Handrij am Freitag 19. Juli 2019, 20:44, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link korrigiert ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Vorkuta
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 187
Registriert: Donnerstag 15. März 2018, 16:51
Wohnort: Bohemia - CZ
    Windows 8.1 Chrome
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Tschechien

Grenzübergang zwischen Ukraine und Russische Förderation

#4 Beitrag von Vorkuta » Freitag 19. Juli 2019, 20:41

ukraine1945 hat geschrieben:
Dienstag 4. Juli 2017, 12:52
. . . Du kannst dich auch über meinen Bericht auf ; http://www.volontaere2015.jimdo.com informieren.
Das wollte ich gerade tun - geht aber nicht. Was mache ich falsch?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10293
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 1902 Mal
Ukraine

Re: Grenzübergang zwischen Ukraine und Russische Förderation

#5 Beitrag von Handrij » Freitag 19. Juli 2019, 20:45

@ukraine1945 hatte einen inkorrekten Link gepostet ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Vorkuta
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 187
Registriert: Donnerstag 15. März 2018, 16:51
Wohnort: Bohemia - CZ
    Windows 8.1 Chrome
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Tschechien

Re: Grenzübergang zwischen Ukraine und Russische Förderation

#6 Beitrag von Vorkuta » Freitag 19. Juli 2019, 21:55

Vielen Dan, jetzt geht alles.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Frank
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 99
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 22:43
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Deutschland

Re: Grenzübergang zwischen Ukraine und Russische Förderation

#7 Beitrag von Frank » Freitag 19. Juli 2019, 22:33

Der da oben geschrieben hatte, Günter, kenne ich von Hilfsprojekt.
Ganz toller Mann welcher sehr viel von seinem Herz in der Ukraine hat...
Zuletzt geändert von Frank am Samstag 20. Juli 2019, 19:04, insgesamt 2-mal geändert.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Vorkuta
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 187
Registriert: Donnerstag 15. März 2018, 16:51
Wohnort: Bohemia - CZ
    Windows 8.1 Chrome
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Tschechien

Grenzübergang zwischen Ukraine und Russische Förderation

#8 Beitrag von Vorkuta » Freitag 19. Juli 2019, 23:11

Durch Zufall stieß ich auf die Seite, aber der Link öffnete nicht. Jetzt geht es wieder, hab mir das mal genauer angesehen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Bonsay
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 24. August 2017, 23:38
Wohnort: Stansstad
    iPhone Safari
Bildschirmauflösung: 414x736
Danksagung erhalten: 2 Mal
Schweiz

Re: Grenzübergang zwischen Ukraine und Russische Förderation

#9 Beitrag von Bonsay » Sonntag 1. September 2019, 12:37

Hallo, auch ich bin Ukraine verbunden, wenn auch etwas mehr östlich, genauer gesagt an der russischen Grenze.
Ich sehe die Entwicklung etwas differenzierter in Betracht auf die Mitgliedschaft der EU.
1. denke ich dass es nicht nur eine politische Ebene gibt
Als Schweizer mit einer Demokratie ist diese auch bei uns eine Majoritätsdiktatur und es wird längst nicht alles umgesetzt!
2. sehe ich die Sache etwas geopolitischer mit den Völker
Was vor Jahren Brüder waren, kann heute nicht gegeneinander laufen
3. bin ich kein Freund der EU, der aufgeblasene Apparat wird den folgenden Generationen schwer zu schaffen machen.
Meiner Meinung nach im Grundprinzip nicht falsch, eine kontinentale Verbundenheit zu haben, aber im Konstrukt total missraten. (Gibt heute noch niemand, der mir plausibel erklären kann wie man ein BIP ohne Reglung auf 1 Einheitswährung bring)
4. sind die Interessen der EU (Zugeständnisse an die USA) zu stark und dominierend über Zahlungen an die Ukraine, die wiederum von niemandem mehr zurückbezahlt werden können.
Fakt der totale Ausverkauft zu günstigst Preisen und ohne jegliche Richtlinien, da noch gar nicht vorhanden.
5. wenn ich sehe was im Agrar Bereich, mit der Schwarzerde abläuft, könnte ich weinen, Nutznießer USA und internationale Firmen, die diese Situation auf Kosten der Bevölkerung schamlos ausnützen. Hauptsache Geld fließt vermeintlich.
Daher sehe ich einer konstruktiven Einigung mit Russland mehr entgegen, egal ob man Putin als despotisch hinstellt nach dem Ereignissen, die anderen scheinen mir nicht besser, aber vermeintlich humanitär verpackt.
Die daraus folgende Abhängigkeit ist jedoch in meinen Augen viel tragischer und führt zu einer noch höheren Migration.
Wie gesagt, diese Meinung ist subjektiv und basiert auf meinem Bild des FIAT System des Westen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Frank
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 99
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 22:43
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Deutschland

Re: Grenzübergang zwischen Ukraine und Russische Förderation

#10 Beitrag von Frank » Dienstag 3. September 2019, 01:22

Bonsay hat geschrieben:
Sonntag 1. September 2019, 12:37
Hallo, auch ich bin Ukraine verbunden, wenn auch etwas mehr östlich, genauer gesagt an der russischen Grenze.
Ich sehe die Entwicklung etwas differenzierter in Betracht auf die Mitgliedschaft der EU.
1. denke ich dass es nicht nur eine politische Ebene gibt
Als Schweizer mit einer Demokratie ist diese auch bei uns eine Majoritätsdiktatur und es wird längst nicht alles umgesetzt!
2. sehe ich die Sache etwas geopolitischer mit den Völker
Was vor Jahren Brüder waren, kann heute nicht gegeneinander laufen
3. bin ich kein Freund der EU, der aufgeblasene Apparat wird den folgenden Generationen schwer zu schaffen machen.
Meiner Meinung nach im Grundprinzip nicht falsch, eine kontinentale Verbundenheit zu haben, aber im Konstrukt total missraten. (Gibt heute noch niemand, der mir plausibel erklären kann wie man ein BIP ohne Reglung auf 1 Einheitswährung bring)
4. sind die Interessen der EU (Zugeständnisse an die USA) zu stark und dominierend über Zahlungen an die Ukraine, die wiederum von niemandem mehr zurückbezahlt werden können.
Fakt der totale Ausverkauft zu günstigst Preisen und ohne jegliche Richtlinien, da noch gar nicht vorhanden.
5. wenn ich sehe was im Agrar Bereich, mit der Schwarzerde abläuft, könnte ich weinen, Nutznießer USA und internationale Firmen, die diese Situation auf Kosten der Bevölkerung schamlos ausnützen. Hauptsache Geld fließt vermeintlich.
Daher sehe ich einer konstruktiven Einigung mit Russland mehr entgegen, egal ob man Putin als despotisch hinstellt nach dem Ereignissen, die anderen scheinen mir nicht besser, aber vermeintlich humanitär verpackt.
Die daraus folgende Abhängigkeit ist jedoch in meinen Augen viel tragischer und führt zu einer noch höheren Migration.
Wie gesagt, diese Meinung ist subjektiv und basiert auf meinem Bild des FIAT System des Westen.
Mit den meisten Schweizern welche ich kenne habe ich ein Problem.... ich mag ihre Art nicht und was da sonst so abläuft ...
Wenn man mich fragen würde Schweiz oder Ukraine ....
1000 Mal mehr Ukraine
Mein Nachbar ist vor über 5 Jahren in die Schweiz....
verdienen tut er garantiert mindestens das 5 fache von hier ....
ist jährlich zum Volksfest hier ....
er hat noch nie ein Bier ausgegeben ....
[smilie=tongue.gif]

(habe den Text mal etwas abgemildert ....
Zuletzt geändert von Frank am Dienstag 3. September 2019, 12:13, insgesamt 2-mal geändert.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10293
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 1902 Mal
Ukraine

Re: Grenzübergang zwischen Ukraine und Russische Förderation

#11 Beitrag von Handrij » Dienstag 3. September 2019, 11:15

Dass er dir kein :beer: ausgibt, kann ja auch heißen, dass du das Problem bist, auch wenn du dich für den tollsten Hecht der Welt hältst, wie du hier bereits mehrfach zu verstehen gegeben hast.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Frank
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 99
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 22:43
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Deutschland

Re: Grenzübergang zwischen Ukraine und Russische Förderation

#12 Beitrag von Frank » Dienstag 3. September 2019, 12:19

Ne, ich bin nur eine kleine labernde Wurst.
Was mich an der Schweiz eigentlich am meisten stört ist dass sie Nazis und irgendwelchen Verschwörungstheoretikern eine offene Bühne bieten.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Similar Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • An welchem Grenzübergang zwischen Polen und der Ukraine geht es am schnellsten?
    von Handrij » Freitag 15. Oktober 2010, 12:23 » in Berichte und Reisetipps
    186 Antworten
    29263 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Kolobok
    Montag 9. September 2019, 18:58
  • Budomierz oder anderer Grenzübergang
    von BonnyAndClyde2011 » Dienstag 24. Dezember 2013, 13:14 » in Hilfe und Rat
    3 Antworten
    1138 Zugriffe
    Letzter Beitrag von BonnyAndClyde2011
    Dienstag 24. Dezember 2013, 15:13
  • Grenzübergang Hrebenne, Handgeld üblich? Und alleinreisend als Frau im PKW zum ersten Mal gen Osten, ist das okay?
    von ullatraud » Dienstag 8. Juli 2014, 16:08 » in Berichte und Reisetipps
    4 Antworten
    2003 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mbert
    Samstag 19. Juli 2014, 17:50
  • Grenzübergang Ukraine/RO
    von markrob » Mittwoch 6. Januar 2016, 19:58 » in Berichte und Reisetipps
    3 Antworten
    790 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Handrij
    Freitag 8. Januar 2016, 11:01
  • Grenzübergang während der Zugfahrt Moskau - Kiew
    von Mark » Sonntag 12. August 2018, 14:55 » in Berichte und Reisetipps
    15 Antworten
    4055 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Handrij
    Dienstag 25. September 2018, 13:36
  • 18 neue Grenzübergänge zwischen der Ukraine und Russland
    von Sonnenblume » Sonntag 29. Januar 2012, 08:49 » in Recht, Visa und Dokumente
    0 Antworten
    692 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Sonnenblume
    Sonntag 29. Januar 2012, 08:49
  • Airlines/Flüge zwischen München und Kiew
    von Romy80 » Donnerstag 24. Januar 2013, 12:21 » in Berichte und Reisetipps
    2 Antworten
    1093 Zugriffe
    Letzter Beitrag von lelocle
    Montag 10. Juni 2013, 22:20
  • Suche beglaubigte Geburtsurkunden, Eheurkunden aus dem Gebiet Kowel zwischen 1900 -1927
    von cathleenryll » Montag 26. Februar 2018, 13:15 » in Recht, Visa und Dokumente
    0 Antworten
    261 Zugriffe
    Letzter Beitrag von cathleenryll
    Montag 26. Februar 2018, 13:15