Politik | Grenzen dicht in Osteuropa?

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8706
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 1783 Mal
Ukraine

Grenzen dicht in Osteuropa?

#1 Beitragvon Handrij » Dienstag 18. Januar 2011, 22:43

Marc Speer über die Situation von Flüchtlingen am Rande der EU / Speer vom Bayerischen Flüchtlingsrat engagiert sich im »Border Monitoring Project Ukraine«

ND: Jedes Jahr versuchen tausende Flüchtlinge über die Ukraine in die EU-Staaten Ungarn oder Slowakei einzureisen. Aus einem Bericht des von Pro Asyl geförderten »Border Monitoring Project Ukraine« (BMPU) geht nun hervor, dass diese Staaten zur Abwehr der Migranten ein rigides Grenzregime aufgebaut haben.
Speer: Ja. In Ungarn und der Slowakei haben wir in den vergangenen Jahren zahlreiche Fälle dokumentiert, in denen Flüchtlingen der Zugang zum Asylverfahren verweigert wurde. Stattdessen wurden sie zurück in die Ukraine abgeschoben. Mit dieser Praxis verstoßen die Staaten unter anderem gegen die Genfer Flüchtlingskonvention.

Wie viele solcher Fälle sind Ihnen bekannt?


Mehr beim Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Severin
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Guten Tag!

#2 Beitragvon Severin » Mittwoch 19. Januar 2011, 17:21

Guten Tag!

Ich bin froh, da zu sein. Ich möchte ein paar Worte zum Thema sagen.
Ja, das stimmt. Bei uns, in der Slowakei, weist die Grenzpolizei jedes Jahr ukrainische illegale Einwanderer aus. Die meisten von ihnen sind aber Krimtataren. Ich finde diese Massnahme richtig. Denn auf der Krim ist der Teufel los! Laut Angaben unserer Geheimdienste sind nicht nur Ukrainer auf der Krim, sondern auch Krimtataren selbst äusserst empört. Die Sache ist, dass der Vorsitzende der Nationalen Versammlung der Krimtataren (Meclis), Mustafa Dschemiljow, grosse Popularität nicht mehr geniesst. Die Krimtataren selbst sagen, dass Meclis unter seiner Leitung Gespräche mit einigen islamistischen Organisationen, darunter al-Qaida angeknüpft habe. Ziel sei Anschluss der Krimtataren an den internationalen Dschihad-Krieg. Das ist nicht nur eine Verletzung der ukrainischen Gesetze, sondern auch der internationalen! Ausserdem ist ganz Europa dadurch gefährdet! Meclis wird also zu einer Rotte von Terroristen. Die soll man ganz ebenso wie al-Qaida bekämpfen! Krimtataren-Abschiebungen sind also ein richtiger Schritt. Auf solche Weise schützt die Slowakei die ganze Europäische Union, die ohnehin mit Muslimen überschwemmt ist, gegen den Einfall von islamistischen Krimtataren.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Guten Tag!

#3 Beitragvon Optimist » Mittwoch 19. Januar 2011, 23:23

Dass illegale Einwanderer abgeschoben werden ist doch legal, dass man gegen Terroristen kämpfen muss ist auch richtig. Aber was ich nicht verstehe, auf welchen Beitrag beziehen Sie sich? Welche Diskussion erwarten Sie auf Ihren Beitrag?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8706
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 1783 Mal
Ukraine

Re: Grenzen dicht in Osteuropa?

#4 Beitragvon Handrij » Donnerstag 20. Januar 2011, 14:08

Vermutlich ist es das Thema gewesen ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

UAFRIEND
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Grenzen dicht in Osteuropa?

#5 Beitragvon UAFRIEND » Donnerstag 20. Januar 2011, 15:10

Auch wenn es gegen die Genfer Flüchtlingskonvention verstossen mag, so kann ich das ganze nur positiv registrieren, und mir ein solches Verhalten von sämtlichen Mitgliedsstaaten wünschen.

Seien es die Krimtataren, die Türken oder die Schwarzen aus Afrika, alle bringen Sie uns, und unserern sowieso schon heillos überlasteten Sozialsystemen rein gar keinen Nutzen, im gegenteil, sie werden zu 95 % am Tropf der Allgemeinheit hängen.

Das das Ziel von den meisten , das "Goldene" Deutschland ist, kann sich jeder selbst ausrechnen, wir sind ja auch das einzigste Land, das vom ersten Tag an mehr als ausreichende Leistungen zahlt.Wir Deutschen waren ja böööööööse, und darum müssen wir auch noch in 50 Jahren, jeden Schmarotzer auf Gottes Grüner Erde aufnehmen, weil er "verfolgt" wird.*sarkasmusaus*

Also bitte die Kontrollen verdoppel, einen 10 Meter hohen Zaun mit Strom an der gesamten griechischen Küste errichten(Vorbild USA), und das aller wichtigste: Endlich einen Straftatbestand einführen, denn nichts anderes ist es.Bei mangelnder Zusammenarbeit (Strafe im Heimatland verbüssen" , muss es Sanktionen hageln oder ein Einstellen der Entwicklungshilfe zur Folge haben.Den das halbe Jahr Haft, wird wohl nur von den wenigsten Staaten praktiziert.

Und eins, sollte man nie vergessen : Das Modell Eu "Wir haben uns alle Lieb und die Welt besteht aus Marshmallows", kann ohne Deutschland nicht funktionieren, der kollaps der BRD ist sowie nur´noch eine frage der Zeit, und die folgenden Nationaldemokratischen Kräfte werden Brüssel endlich mal zeigen, wo der Adler die Klöten hat!

Am meisten hat mich letzte Woche unsere Gutmenschen Kanzlerin aufgeregt, Zitat " Die Zahlung von enorm hohen Geldsummen an diese Staaten reicht nicht", gemeint waren die Entwicklungsländer.Am besten bauen wir jedem 3te Welt Land eine Infrastruktur nach Deutschem Vorbild auf.

Etwas vom Thema abgewichen, aber es ging ja urspünglich um illegale einwanderung in die EU.

Mit GRuss
UAF

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8706
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 1783 Mal
Ukraine

Re: Grenzen dicht in Osteuropa?

#6 Beitragvon Handrij » Donnerstag 20. Januar 2011, 15:18

Puh, da weiß man ja wieder gar nicht, wo man anfangen soll. Zudem glaube ich nicht, dass eine Diskussion hier Sinn macht, da die Welten gar zu weit auseinanderliegen.
Nur zur Zaunvariante ein kurzer Hinweis:
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Guten Tag!

#7 Beitragvon Optimist » Freitag 21. Januar 2011, 21:41

Optimist hat geschrieben:Dass illegale Einwanderer abgeschoben werden ist doch legal, dass man gegen Terroristen kämpfen muss ist auch richtig. Aber was ich nicht verstehe, auf welchen Beitrag beziehen Sie sich? Welche Diskussion erwarten Sie auf Ihren Beitrag?

Das mit den Krimtataren würde ich gern näher wissen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8706
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 1783 Mal
Ukraine

Re: Grenzen dicht in Osteuropa?

#8 Beitragvon Handrij » Sonntag 23. Januar 2011, 01:37

@uafriend

Nachfolgendes Video ist für dich. Ich hoffe, du kannst wenigstens ein wenig lachen:

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

UAFRIEND
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Grenzen dicht in Osteuropa?

#9 Beitragvon UAFRIEND » Sonntag 23. Januar 2011, 18:12

Mùsste doch ab und an schmunzeln ;). Wie ich aus dem Video lernen durfte, bin ich also ein "Schlechtmensch" *g*.

P.S. Deutschland schafft sich ab habe in der Tat auch gelesen :p.

Mit Gruss
UAF

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag



Zurück zu „Politik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste