Vermischtes | ESC Grund für Hundetötung in Kiew?

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien aus allen anderen Bereichen ....
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8122
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 1717 Mal
Ukraine

ESC Grund für Hundetötung in Kiew?

#1 Beitragvon Handrij » Samstag 21. Januar 2017, 12:09

Mit mehreren Petitionen an die European Broadcasting Union (EBU), den Norddeutschen Rundfunk (NDR) sowie Vitali Klitschko, Bürgermeister der Stadt Kiew, machen Tierschützer auf das Töten von Straßenhunden in Kiew aufmerksam. An die EBU und den NDR wurden sie von Animal Rights Switzerland/France herangetragen mit der Überschrift: "Befürchtete Tötung von Straßenhunden für den Eurovision Song Contest 2017 in der Ukraine". Darin heißt es unter anderem: Um die Straßen für die Besucher 'sauber' zu halten, seien bereits vor der Fußball EM 2012 in der Ukraine Tausende Straßenhunde brutal getötet worden. Verschiedene Tierschutzgruppen des Landes befürchten nun, dass für den ESC wiederum dieselbe Strategie angewendet werde. Es lägen bereits Beweise vor, dass die sogenannten 'Dog Hunters' (meist privat organisierte Personen, die die Hunde fangen und töten, Anm. d. Red.) mit dem Vergiften von Hunden begonnen hätten.


Mehr bei der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Ich glaub, ich hab ein Déjà-vu ... Kann ja nicht mehr lange dauern, bis Prinzessin Maja wieder hier aufschlägt.

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2052
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    Macintosh Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1750 Mal
Danksagung erhalten: 1330 Mal
Deutschland

Re: ESC Grund für Hundetötung in Kiew?

#2 Beitragvon mbert » Samstag 21. Januar 2017, 16:47

Déjà-vu war auch mein erster Gedanke. Noch schlimmer, dass das nun sogar auf der offiziellen deutschen ESC-Seite auftaucht.

Du bist doch vor Ort, was ist Deiner Meinung nach daran?
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8122
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 1717 Mal
Ukraine

Re: ESC Grund für Hundetötung in Kiew?

#3 Beitragvon Handrij » Samstag 21. Januar 2017, 16:55

Es gab im Dezember mal auf den asozialen Netzwerken ich glaube zwei "Doghunter", die damit drohten das linksufrige Kiew hundefrei zu machen. Das sorgte wohl bei den einschlägigen Hundeliebhabern für Entrüstung.
Einer von ihnen bekam jetzt einen Sprengsatz in den Briefkasten. Dabei gab es aber nur kleinen Sachschaden. Viel Resonanz hatte das Ganze aber nicht. Die meisten Menschen hier haben auch ganz andere Probleme.

Was die Hunde selbst anbelangt, so wohne ich in der Innenstadt auf dem rechten Ufer. Bei mir gab es mal ein kleines Rudel vor der EM, die machten vor allem bei Vollmond etwas Rabatz. Die "verschwanden" aber dann. Auf den Inseln im Dnipro waren die großen Rudel aber dann recht schnell alle sterilisiert, was an den blauen Ohrmarken zu sehen war. Im Sommer sind da immer noch ab und zu welche zu sehen, aber bei weitem nicht mehr in der Menge wie früher. Auch in den anderen "wilden" Parks hier, fallen Straßenhunde eigentlich nicht mehr auf. Kann aber gut sein, dass es "drüben" auf dem anderen Ufer noch mehr Hunde gibt, aber ist mir bei meinen Abstechern nicht aufgefallen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2052
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    Macintosh Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1750 Mal
Danksagung erhalten: 1330 Mal
Deutschland

Re: ESC Grund für Hundetötung in Kiew?

#4 Beitragvon mbert » Samstag 21. Januar 2017, 17:06

Was da einige Privatleute veranstalten, ist natürlich nicht zu rechtfertigen. Aber die Kampagne, die schon vor der EM entfesselt wurde, hat in meinen Augen schon ein Gschmäckle, da dort im Grunde die Ukraine an sich und auch die Regierung regelrecht an den Pranger gestellt wurden. Der Umgang mit Tieren ist sicher nicht nur in der Ukraine eher weit von dem entfernt, was man in Deutschland als "normal" betrachten würde.

Andererseits sage ich immer, dass gerade Deutsche ein Land, wo der Fleischkonsum im Vergleich viel niedriger ist als in Deutschland und dabei im Verhältnis weit mehr "Biofleisch" - nämlich aus Privatanbau vom lokalen Markt - gegessen wird, vielleicht nicht zu sehr an den Pranger stellen sollten....
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2052
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    Macintosh Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1750 Mal
Danksagung erhalten: 1330 Mal
Deutschland

Re: ESC Grund für Hundetötung in Kiew?

#5 Beitragvon mbert » Samstag 21. Januar 2017, 17:13

Noch ein Gedanke: könnte nicht Klitschko, der ja zu Deutschland gute Beziehungen hat, hier mal etwas Öffentlichkeitsarbeit betreiben? Vielleicht ein paar deutsche Tierschützer nach Kyiv einladen?

Ich sehe schon mit Grausen, welcher Shitstorm hier wieder über die Ukraine einbricht, und ich sehe auch, wer sich darüber natürlich diebisch freuen wird.
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8122
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Windows XP Chrome
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 1717 Mal
Ukraine

Re: ESC Grund für Hundetötung in Kiew?

#6 Beitragvon Handrij » Samstag 21. Januar 2017, 17:55

Es gibt da wohl noch laufende Verträge von der Zeit damals. Ein Problem laut Dmitrij Belozerkowez, Klitschkos Bursche für die groben Sachen in der Stadtverwaltung und dazu noch Parlamentsabgeordneter, ist der Zustand der Tierheime, die zwar Geld von der Stadt bekommen - gemäß Vereinbarung mit den dt. Tierschützern, aber waren von den Mitarbeitern bei einem Kontrollgang nur zwei da.
Nur soweit aus dem Gedächtnis. Da lief mal was zu den "Ost-Weihnachten" bei 112. Kann ich ja nochmal raussuchen.

Klitsch wird sich zwangsläufig mit der Sache auseinandersetzen müssen. Spätestens wenn die "Tierschützer" vor der Bude seiner Frau in Hamburg stehen.
PR können die "Neuen" aber in der Regel. Somit dürfte alles gut werden ...

von unterwegs gesendet

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8122
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 1717 Mal
Ukraine

Re: ESC Grund für Hundetötung in Kiew?

#7 Beitragvon Handrij » Samstag 21. Januar 2017, 18:02

Russisch: Для бездомных собак готовят "трибунал" - Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Ukrainisch: Для бездомних собак готують "трибунал" - Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8122
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 1717 Mal
Ukraine

Re: ESC Grund für Hundetötung in Kiew?

#8 Beitragvon Handrij » Montag 6. Februar 2017, 11:40

Da wird ja jetzt alles gut.

VIER PFOTEN startet Kastrationen und Impfungen von 2.000 Streunerhunden in der Ukraine

Tierschutz-Kooperation mit ukrainischer Regierung ausgeweitet – Tierklinik eröffnet

VIER PFOTEN und das ukrainische Ministerium für Ökologie und Naturressourcen unterzeichneten gestern in Kiew eine Absichtserklärung zum Schutz der Streunertiere in der Ukraine. VIER PFOTEN wird mit der Unterstützung der ukrainischen Regierung Kastrationen und Impfungen durchführen sowie ein Aufklärungsprogramm zum humanen Umgang mit Streunerhunden und –katzen starten. Außerdem wird die Tierschutzorganisation das Ministerium bei der Verbesserung der Gesetze zum Schutz von Streunertieren in der Ukraine unterstützen.

Ostap M. Semerak, Minister für Ökologie und Naturressourcen, erklärt: „Die Kooperation mit VIER PFOTEN ist uns sehr wichtig, weil die Organisation eine wesentliche Rolle spielt, wenn es um die Behandlung und Populationskontrolle von Streunerhunden geht. Wir dürfen keinesfalls vergessen, dass der humane Umgang mit Tieren, besonders Streunern, schon immer ein Markenzeichen zivilisierter Gesellschaften war.“

Moderne Tierklinik öffnet Türen in Zhytomyr

Der erste Schritt zur Umsetzung des Streunerhilfe-Projekts (SAC) ist der Aufbau einer modernen Tierklinik in der Stadt Zhytomyr in der nordwestlichen Ukraine. Die Stadtverwaltung stellte Geldmittel zur Verfügung, um ein leerstehendes Gebäude in Zhytomyr in eine professionelle, mit modernen Geräten ausgestattete Tierklinik umzubauen. VIER PFOTEN wird in enger Kooperation mit der Stadt Zhytomyr Streunertiere kastrieren und impfen sowie außerdem die Bewohner von Zhytomyr über Streunerhilfe allgemein und die verantwortungsvolle Haltung von Haustieren informieren.

Heli Dungler, Gründer und Präsident von VIER PFOTEN, erklärt: „VIER PFOTEN plant, bis zu 2.000 Hunde in Zhytomyr in den nächsten drei Jahren mittels der Methode Catch-Neuter-Release (CNR) zu kastrieren und zu impfen. Das ist die einzige Methode zur Kontrolle von Streunerpopulationen, die von der Weltgesundheitsorganisation als nachhaltig und human angesehen wird. Wir werden gemeinsam mit der Stadt Zhytomyr intensiv daran arbeiten, dieses Ziel zu erreichen.”

Bei der Catch-Neuter-Release-Methode werden die Tiere erst eingefangen, kastriert, gegen Tollwut geimpft und gegen Parasiten behandelt. Außerdem werden sie gechippt und registriert. Die frisch kastrierten Tiere verbringen die ersten 24 Stunden nach der Operation in der Tierklinik und werden dann wieder in ihrem angestammten Revier freigelassen. So kann ein VIER PFOTEN Tierärzte-Team mehrere hundert Tiere in einer Stadt in nur einem Monat behandeln. Abgesehen von den ethischen Aspekten ist diese Methode außerdem billiger und wesentlich nachhaltiger als die Tötung und Entsorgung der Tiere.

„Wir haben uns sehr bemüht mit dem Aufbau der neuen Tierklinik, die Lebensqualität in unserer Stadt noch weiter zu verbessern. Ich bedanke mich bei VIER PFOTEN für die Unterstützung“, sagt der Bürgermeister von Zhytomyr Serhii Sukhomlyn. „Es wartet noch viel Arbeit auf uns, aber ich bin überzeugt, dass wir zusammen eine humane und nachhaltige Lösung für jeden Streunerhund in unserer Stadt finden werden.“ Seit 2012 hat VIER PFOTEN bereits mehr als 15.500 Hunde in der Ukraine behandelt.

Hilfe auch für die ukrainischen Braunbären

VIER PFOTEN verbessert nicht nur den Schutz für Streunerhunde, sondern auch für die in Gefangenschaft lebenden Braunbären in der Ukraine. Trotz des bereits existieren Verbots gegen den Einsatz von Kampfbären gibt es noch immer bis zu 20 Bären im Land, die für das Training von Jagdhunden missbraucht werden. Außerdem leben mehr als 100 Tiere in winzigen Käfigen neben Restaurants, Hotels oder Tankstellen. Neben der Streuner-Vereinbarung unterzeichneten VIER PFOTEN und das Ministerium in Kiew eine weitere Absichtserklärung. Gemeinsam wollen sie daran arbeiten, das bestehende Verbot von Kampfbären effektiv durchzusetzen und Bären aus illegaler Haltung zu retten. Um die geretteten Bären artgemäß unterbringen zu können, errichtet VIER PFOTEN gerade ein neues Bärenschutzzentrum – den BÄRENWALD Domazhyr nahe Lviv.

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2052
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    Windows XP Chrome
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1750 Mal
Danksagung erhalten: 1330 Mal
Deutschland

Re: ESC Grund für Hundetötung in Kiew?

#9 Beitragvon mbert » Montag 6. Februar 2017, 11:48

Auch wenn ich so meine Zweifel bezüglich dessen habe, wieviel am Ende davon bleibt, bin ich doch froh. Durch die Beteiligung deutscher Organisationen schafft es hoffentlich einige halbwegs realitätsnahe Information zurück hierher und trägt u.U. ein wenig zur Versachlichung der Debatte bei. Und vor Ort kann ich mir ohne Beteiligung (und Finanzierung) von außen kaum vorstellen, dass sich von allein etwas täte.

Gesendet von meinem STV100-1 mit Tapatalk
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8122
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 1717 Mal
Ukraine

Re: ESC Grund für Hundetötung in Kiew?

#10 Beitragvon Handrij » Donnerstag 9. Februar 2017, 13:41

Hier wird der Quark weitergedreht:

Eurovision Song Contest: Tierschützer befürchten Hundetötungen für ESC in Kiew

Straßenhunde sind in der ukrainischen Hauptstadt Kiew seit Jahren ein Problem. Besonders ungern werden sie aber vor Großereignissen gesehen. Ein solches steht Kiew mit dem Eurovision Song Contest im Mai bevor. Tierschützer befürchten, dass Hundefänger hunderte Tiere töten könnten.


Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2052
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    Macintosh Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1750 Mal
Danksagung erhalten: 1330 Mal
Deutschland

Re: ESC Grund für Hundetötung in Kiew?

#11 Beitragvon mbert » Freitag 10. Februar 2017, 00:37

Ausführlicher Artikel auf StopFake_DE zum Thema:
Ende Januar veröffentlichte die offizielle deutsche Webseite des Eurovision Song Contest Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... einen Artikel mit dem Titel „ESC Grund für Hundetötung in Kiew?“, der sich dem Thema der Tötung von Straßenhunden in der Ukraine widmet. Laut Lesart des Artikels sollen im Zusammenhang mit dem im Mai in Kiew stattfindenden Eurovision Song Contest gezielt massenhaft Tötungen von Straßenhunden in Kiew stattfinden. Der Artikel lässt in Berlin lebende Ukrainer als „Kenner“ der Tierschutzszene auftreten und listet dabei auch die Petitionen auf, von denen die Initiative für die Diskussion wahrscheinlich ausging. Dabei sind Petitionen von Europäischen Tierschutzorganisationen an den Generaldirektor der Europäischen Rundfunk Union Jon Ola Sand sowie an den Kiewer Bürgermeister Vitalij Klitschko gelistet. Die Petitionen wurden dabei alle von dem ANIMAL RIGHTS Switzerland / France bzw. dessen Initiator den Schweizer Tierschützer und Fotografen Kurt Amsler ins Leben gerufen. Amsler gibt auf seiner Homepage an, dass er vor allem als Taucher und Unterwasserfotograf tätig ist. Amsler ist mit einer ganzen Reihe an Tierschutzpetitionen auf diversen Petitionsseiten für Tierschutzbelange aktiv geworden. In anderen Fällen forderte er nach der Festnahme eines Hundetöters in der Schweiz beispielsweise“ «Wir verlangen die Höchststrafe für den Hundemörder von Aarburg!!!».

Der Autor des Eurovision-Artikels vom NDR, nimmt an, dass solche „befürchteten“ Maßnahmen zur massenhaften Tiertötung auch am Vorabend der Fußball-Europameisterschaft „Euro-2012“ ergriffen wurden, um die Straßen von Kiew vor der Massenankunft von Touristen „sauber“ zu halten. Ukraine-Kenner wissen, dass es im Vorfeld der EM-2012 in Deutschland große Aufregung um Straßenhunde in der Ukraine gab und dass Maja Prinzessin von Hohenzollern damals eine der Wortführerinnen gegen Hundetötungen war.

Nun aber zu den Fakten und den Realitäten in der Ukraine. Auf Anfrage von „StopFake“ antwortet die Präsidentin der Kiewer „Tierschutzgruppe“ (Киевское общество защиты животных) Asia Serpinskaja, dass es 2012 keine zentralisierten Aktionen für die Tötung von Straßenhunde gab.

[...]
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

KIEW50
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 50
Alter: 53
Registriert: Mittwoch 27. Juli 2016, 10:56
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1280x720
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal
Ukraine

Re: ESC Grund für Hundetötung in Kiew?

#12 Beitragvon KIEW50 » Samstag 11. Februar 2017, 11:59

Nun meine Meinung dazu. Wo ich noch in Deutschland gewohnt habe, geisterte diese Meldungen über Hundetötungen in Kiew jedes Jahr insbesondere zur Fußball Euro und wenn der Eurovision Song Contest in Kiew stattgefunden hatte durch die Medien. Und ich war schockiert, das so was in Kiew geben soll.
Nun wohne ich schon eine Zeitlang in Kiew, bin regelmäßig auf der Piste, ob zu Fuß oder mit Marschrutka oder Taxi oder Tramway oder Metro oder mit meinen Auto und habe noch nie Straßenhunde massenhaft oder in Rudeln gesehen, vereinzelt sind einzelne Hunde, die vor einen Haus oder Wohnungen zu sehen sind, ich betone einzelne Hunde. Kann man schlecht sagen, ob das sogenannte Straßenhunde sind oder einen Besitzer zugeordnet werden kann.
Von verschieden Ukrainern mit denen ich befreundet bin, haben auf meine Anfrage dies auch nicht bestätigt bekommen.
Es gibt in anderen Städten der Ukraine diese Problem der Straßenhunde, aber wie geschrieben in Kiew nicht.
Anscheinend an es einen anderen Hintergrund ( habe ich von meinen ukrainischen Bekannten ebenfalls erfahren) und zwar wird hier ein Problem erfunden, wo man Geld aus Europa einsammeln/ erbetteln kann und dann über Korruption waschen kann.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8122
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 1717 Mal
Ukraine

Re: ESC Grund für Hundetötung in Kiew?

#13 Beitragvon Handrij » Mittwoch 15. Februar 2017, 10:19

Und beim Focus wird weitergedreht: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Straßensäuberungen in Kiew: Gefährdet der ESC Tausende Hundeleben?
Die Fußball-EM 2012 in der Ukraine kostete Tausende Hunde das Leben: In sogenannten „Straßensäuberungen“ wurden streunende Vierbeiner massenweise eingefangen und brutal getötet. In diesem Jahr ist Kiew Gastgeber des „Eurovision Song Contest“ (ESC).

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2052
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    Windows XP Chrome
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1750 Mal
Danksagung erhalten: 1330 Mal
Deutschland

Re: ESC Grund für Hundetötung in Kiew?

#14 Beitragvon mbert » Mittwoch 15. Februar 2017, 10:51

Ja, fürchterlich. Und in den sozialen Medien wird eifrig ein Bild mit großem schwarzen Kreuz und "R.I.P. Straßenhunde" geteilt. Alles wie vor 5 Jahren, Emotionen pur, Wissen null.

Gesendet von meinem STV100-1 mit Tapatalk
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8122
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 1717 Mal
Ukraine

Re: ESC Grund für Hundetötung in Kiew?

#15 Beitragvon Handrij » Donnerstag 16. Februar 2017, 10:23

und die Krone-Zeitung steigt ein: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Straßenhunden von Kiew droht ein Massaker

Der Eurovision Song Contest findet heuer von 9. bis 13. Mai in der ukrainischen Hauptstadt Kiew statt. Und genau dieses Großereignis könnte Tausende Straßenhunde das Leben kosten, wie Tierschützer befürchten. Denn schon jetzt seien private Hundefänger unterwegs, die die Straßenhunde fangen und töten sollen, wird berichtet.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2052
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    Macintosh Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1750 Mal
Danksagung erhalten: 1330 Mal
Deutschland

Re: ESC Grund für Hundetötung in Kiew?

#16 Beitragvon mbert » Montag 20. Februar 2017, 22:30

Handrij, hast Du vielleicht zufällig ein paar Namen von deutschen Organisationen, die mit ukrainischen in der Sache zusammenarbeiten?
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8122
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Android Chrome
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 1717 Mal
Ukraine

Re: ESC Grund für Hundetötung in Kiew?

#17 Beitragvon Handrij » Montag 20. Februar 2017, 22:42

Der deutsche Tierschutzbund: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Helfen Sie auch den Straßentieren in Kiew!

Nachdem 2012 bekannt wurde, dass anlässlich der Fußballeuropameisterschaft in Kiew alle Straßenhunde „beseitigt“ werden sollten, hatte der Deutsche Tierschutzbund für das Leben der Tiere gekämpft und mit der Stadt ein Memorandum vereinbart. Mit Erfolg: vom 02. April 2012 bis Ende Januar 2017 wurden durch die drei städtischen Tierkliniken insgesamt fast 14.000 Straßenhunde kastriert und nach einer Erholungsphase wieder freigelassen.

Das sinnlose Töten von Straßenhunden im Jahr 2012 zur „Säuberung des Straßenbildes“ wurde verhindert, das Verständnis in der Bevölkerung geweckt, auch die eigenen Hunden kastrieren zu lassen und auf den Straßen Kiews sieht man kaum noch Straßenhunde. Das Projekt stan bereits kurz vor dem Abschluß. Dennoch haben wir beschlossen unser Engagement in Kiew zum jetzigen Zeitpunkt nicht zu beenden, sondern bis Ende Juni 2017 weiter fort zu setzen. Hintergrund sind erneut befürchtete Tötungen von Straßenhunden um für den Eurovision Song Contest im Mai 2017 in Kiew die Straßen für den internationalen Besuch „sauber“ zu halten. Über direkte Kontakte vor Ort haben wir die Auskunft erhalten, dass es keine entsprechende Anweisung der Stadt gibt. Das gemeinsame Kastrationsprogramm zwischen den Tierkliniken und der Stadt läuft erfolgreich weiter und wird auch von Seiten der Stadt unterstützt. Wir müssen jedoch befürchten, dass sich trotzdem vereinzelte Hundequäler zusammenfinden und behalten das Ganze natürlich weiter im Auge und werden reagieren, falls sich ein entsprechender Verdacht doch bewahrheiten sollte.

Bitte helfen Sie den Straßentieren in der Ukraine und unterstützen Sie unser Tierschutz- und Kastrationszentrum in Odessa und unsere Kastrationsaktionen in Kiew mit einer Spende oder Patenschaft.


von unterwegs von meinem XT1032 über Tapatalk gesendet

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8122
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Android Chrome
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 1717 Mal
Ukraine

Re: ESC Grund für Hundetötung in Kiew?

#18 Beitragvon Handrij » Montag 20. Februar 2017, 22:47

Das hat mich jetzt ein paar Sekunden gekostet den Kram rauszusuchen. Seltsam, warum andere diese Zeit nicht hatten.

von unterwegs von meinem XT1032 über Tapatalk gesendet

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2052
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    Macintosh Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1750 Mal
Danksagung erhalten: 1330 Mal
Deutschland

Re: ESC Grund für Hundetötung in Kiew?

#19 Beitragvon mbert » Dienstag 21. Februar 2017, 09:59

Handrij hat geschrieben:Das hat mich jetzt ein paar Sekunden gekostet den Kram rauszusuchen. Seltsam, warum andere diese Zeit nicht hatten.

Google benutzen kann ich in der Tat auch. Ich hatte eigentlich eher gehofft, dass Du etwas aus ukrainischen Quellen hättest - denn geschrieben wird auch in D viel, wenn der Tag lang ist. Danke aber auf jeden Fall!
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8122
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 1717 Mal
Ukraine

Re: ESC Grund für Hundetötung in Kiew?

#20 Beitragvon Handrij » Dienstag 21. Februar 2017, 10:01

mbert hat geschrieben:
Handrij hat geschrieben:Das hat mich jetzt ein paar Sekunden gekostet den Kram rauszusuchen. Seltsam, warum andere diese Zeit nicht hatten.

Google benutzen kann ich in der Tat auch. Ich hatte eigentlich eher gehofft, dass Du etwas aus ukrainischen Quellen hättest - denn geschrieben wird auch in D viel, wenn der Tag lang ist. Danke aber auf jeden Fall!

Ich hab nicht dich gemeint, sondern die Autoren der obigen Artikel ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8122
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 179 Mal
Danksagung erhalten: 1717 Mal
Ukraine

Re: ESC Grund für Hundetötung in Kiew?

#21 Beitragvon Handrij » Dienstag 21. Februar 2017, 10:32

In der Ukraine

Kiew
kommunal mit ganz mieser Presse (Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...)
aber wohl das Ziel des Memorandums mit dem Tierschutzbund
Комунальне підприємство "Притулок для тварин"
Адреса: 04073, Україна, м. Київ, пров. Бондарський, 19
Телефон: 432-08-11, 432-87-33
Факс: 432-08-11
Е-пошта: prytulok2006@ukr.net
Розклад роботи: пн.-чт. з 9:00 до 18:00, пт. з 9:00 до 16:45. Обідня перерва з 13:00 до 13:45
Прийом громадян директором щовівторка з 10.00 по 12.00
Служба утримання тварин смт. Бородянка: пн. – нд. з 9.00 до 16.00. Години прийому: вт. – нд. з 11.00 до 14.00
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...)

Gebiet Kiew
Hostomel / Gostomel, Kiewer Gebiet
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
смт. Гостомель, вул. Свято-Покровська (колишня Леніна) 213
wohl nicht ganz unbeteiligt an den Gerüchten, sowohl 2012 als auch jetzt.

Fedoriwka / Fedorowka, Kiewer Gebiet
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
+38 050 424 23 00
c 9.00 до 18.00
sirius@dogcat.com.ua

Charkiw
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
КП "Центр обращения с животными"
61031, г. Харьков, пр-т Гагарина, 358
(057) 775-33-10
(057) 751-73-30
e-mail: pochta@animals.kharkov.ua

Lwiw
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Львівське Товариство Захисту тварин
притулок «МИЛОСЕРДЯ»
тел.: 032 243 41 53
79491, м. Львів, Брюховичі,
вул. Незалежності України, 58, а/с 8646
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...)

Притулок для тварин ЛКП “Лев“
вул. Промислова, 56
+38 (032) 252-30-41
063 941 2518
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Odessa
Partner des Tierschutzbundes
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
(048)787-44-27 ежедневно с 10-00 до 12-30 и с 13-00 до 16-00.
admin@tsz-odessa.com в рабочие дни с 10-00 до 16-00.
klinika@tsz-odessa.com в рабочие дни с 10-00 до 16-00.

Общественная организация «Союз защиты животных»
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Ул. Наливная, 11 (остановка «Сахарный завод»),
г. Одесса, Украина.
Телефоны: (048)703-88-66, (048)772-05-75, (067)948-52-51.
(048) 795-49-15

Dnipro
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
0678477741-вопросы сотрудничества,
0980707668-СОС линия, СОБАКИ,
0987280551-СОС линия, КОТЫ.
help@dryg.org.ua

Auffällig, dass die ganzen Organisationen auch meist eine englische Seite haben :-D

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Anuleb
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 572
Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 15:58
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 175 Mal
Danksagung erhalten: 680 Mal

Re: ESC Grund für Hundetötung in Kiew?

#22 Beitragvon Anuleb » Dienstag 21. Februar 2017, 13:00

Handrij hat geschrieben:
mbert hat geschrieben:
Handrij hat geschrieben:Das hat mich jetzt ein paar Sekunden gekostet den Kram rauszusuchen. Seltsam, warum andere diese Zeit nicht hatten.

Google benutzen kann ich in der Tat auch. Ich hatte eigentlich eher gehofft, dass Du etwas aus ukrainischen Quellen hättest - denn geschrieben wird auch in D viel, wenn der Tag lang ist. Danke aber auf jeden Fall!

Ich hab nicht dich gemeint, sondern die Autoren der obigen Artikel ...


Warum sollten die denn??? Es gilt schliesslich, Zeitungen zu verkaufen. Und ob dieses auf Kosten der Ukraine, Timbuktu, Algerien, der SPD oder was weiss ich wen noch bewerkstelligt wird, wen interessiert es. Tiefergehenden Recherchen stellt sich das Controlling in den Weg, und so werden Ticker- und Agenturmeldungen 1:1 übernommen. Lügenpresse will mir in diesem Zusammenhang nicht einfallen, profitorientierte Gleichgültigkeit jedoch schon.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


 


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Zurück zu „Vermischtes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste