PolitikHandelsblatt: Putin kündigt die Freundschaft

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 9271
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 187 Mal
Danksagung erhalten: 1856 Mal

Handelsblatt: Putin kündigt die Freundschaft

#1 Beitrag von Handrij » Donnerstag 9. September 2010, 14:29

Die Oper ist noch nicht einmal komponiert, da schreit der Kreml schon dazwischen. Russlands Premierminister Wladimir Putin hat unmissverständlich klargemacht, dass er alles tun wird, damit die nach Verdis Werk benannte Nabucco-Pipeline nie gebaut wird. Der russische Regierungschef will nicht irgendeine Röhre sabotieren, sondern ein offizielles Projekt der Europäischen Union. Er begeht einen schweren Fehler: So handelt kein Partner, auch die Russland-Freunde im Westen sehen nun, dass Putin mit Gas Politik machen und Europa in die Abhängigkeit treiben will.


Mehr beim Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Vorheriges ThemaNächstes Thema