Recht, Visa und DokumenteHartz 4 und ukrainische Ehe

Forum für juristische Hinweise, Tipps zu Visaangelegenheiten, Staatsbürgerschaft und Dokumentenbeschaffung. Alle Fragen, die mit Ein- und Ausreise, Zollbestimmungen und Steuerrecht im Zusammenhang stehen. Fragen zu Heirat, Adoption, Familienzusammenführung und Kindernachzug.
Forumsregeln
Forum für juristische Hinweise, Tipps zu Visaangelegenheiten, Staatsbürgerschaft und Dokumentenbeschaffung. Alle Fragen, die mit Ein- und Ausreise, Zollbestimmungen und Steuerrecht im Zusammenhang stehen. Fragen zu Heirat, Adoption, Familienzusammenführung und Kindernachzug.

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie http://bit.ly oder http://tinyurl.com nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format:

Code: Alles auswählen

[quote="name"] Zitat [/quote]
. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:

Code: Alles auswählen

[media] Link [/media]
.
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Gast
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Hartz 4 und ukrainische Ehe

#1 Beitrag von Gast » Montag 1. August 2011, 14:45

Liebe Community,

Ich habe ein paar dringende Fragen an Euch und hoffe, Ihr könnt mir helfen.

Ich bin seit kurzem mit einer Ukrainerin verheiratet. Momentan halte ich mich in Deutschland auf (wohne gerade bei meiner Mutter) und muss - notgedrungen - für diesen Monat Hartz 4 (ALG 2) beantragen, meine Frau befindet sich in der UA. Nun meine Frage: Unsere Ehe ist in Deutschland nicht im Eheregister eingetragen, so dass ich überlege beim Familienstand "ledig" anzugeben, anstatt "verheiratet". Ist das problematisch? Außerdem: Wir wohnen derzeit ja nicht zusammen (sondern ja nur in der UA) - sind wir für die Behörden trotzdem eine "Bedarfsgemeinschaft"? Muss ich beweisen, dass meine Frau nicht für mich aufkommen kann?

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#2 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Freitag 5. August 2011, 23:50

Solange Deine Frau kraft des nicht erteilten Visa keinen ständigen oder gewöhnlichen Aufenthalt in D hat seit ihr keine Bedarfsgemeinschaft.
Das Verheiratet sein angeben aber als getrennt lebend.
Besuchsweise in der UA zusammen, sonst bist Du auch kein Bedarfsfall, da Du ja außerhalb D lebst.
Solange ihr getrennt lebt brauchst Du nichts nachweisen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#3 Beitrag von freedom » Dienstag 9. August 2011, 02:39

Gast hat geschrieben:... Ich bin seit kurzem mit einer Ukrainerin verheiratet. Momentan halte ich mich in Deutschland auf (wohne gerade bei meiner Mutter) und muss - notgedrungen - für diesen Monat Hartz 4 (ALG 2) beantragen, meine Frau befindet sich in der UA. Nun meine Frage: Unsere Ehe ist in Deutschland nicht im Eheregister eingetragen, so dass ich überlege beim Familienstand "ledig" anzugeben, anstatt "verheiratet". Ist das problematisch? Außerdem: Wir wohnen derzeit ja nicht zusammen (sondern ja nur in der UA) - sind wir für die Behörden trotzdem eine "Bedarfsgemeinschaft"? Muss ich beweisen, dass meine Frau nicht für mich aufkommen kann?...
Problematisch wird es dann, wenn das betreffende JobCenter oder die ARGE eine andere, für sich günstigere (kosteneinsparende) Rechtsposition erkennt, so möglicherweise eine "Bedarfsgemeinschaft" mit der Mutter. Einem JobCenter-Angestellten beweisen zu können, dass die Ehefrau in der Ukraine nicht für den Unterhalt des Mannes in Deutschland aufkommen kann, halte ich praktisch für unmöglich. Die wahrscheinlich zu erwartenden Bescheinigungs- und Übersetzungsanforderungen seitens der Behörde dürften kaum zu erfüllen sein. Der Ruf des HartzIV und die endlose Klageflut vor den Sozialgerichten sprechen Bände. Es soll ja Fälle gegeben haben, wo Antragstellern künstliche Barrieren aufgebaut wurden, um den Leistungsbezug zu verhindern. Deshalb, solange die ukrainisch-deutsche Ehe in Deutschland keine rechtlichen Auswirkungen hat, würde ich diese auch nicht beim betreffenden Amt angeben.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#4 Beitrag von Sonnenblume » Mittwoch 10. August 2011, 10:15

freedom hat geschrieben:Deshalb, solange die ukrainisch-deutsche Ehe in Deutschland keine rechtlichen Auswirkungen hat, würde ich diese auch nicht beim betreffenden Amt angeben.
Wollen Sie ihn hier zu einer Falschaussage vor deutschen Behörden verleiten?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#5 Beitrag von freedom » Donnerstag 11. August 2011, 01:38

Sonnenblume hat geschrieben:
freedom hat geschrieben:Deshalb, solange die ukrainisch-deutsche Ehe in Deutschland keine rechtlichen Auswirkungen hat, würde ich diese auch nicht beim betreffenden Amt angeben.
Wollen Sie ihn hier zu einer Falschaussage vor deutschen Behörden verleiten?
Sicher nicht, denn weshalb sollte jemand eine Ehe angeben, die meiner Meinung nach, in Deutschland keine Rechtswirkung besitzt.

Sollte ich mich irren, klären Sie mich bitte mit juristisch fundierten Fakten auf.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#6 Beitrag von Optimist » Donnerstag 11. August 2011, 08:30

Also darf man dann in Deutschland noch einmal eine andere Frau heiraten!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#7 Beitrag von Sonnenblume » Donnerstag 11. August 2011, 08:43

freedom hat geschrieben:
Sonnenblume hat geschrieben:
freedom hat geschrieben:Deshalb, solange die ukrainisch-deutsche Ehe in Deutschland keine rechtlichen Auswirkungen hat, würde ich diese auch nicht beim betreffenden Amt angeben.
Wollen Sie ihn hier zu einer Falschaussage vor deutschen Behörden verleiten?
Sicher nicht, denn weshalb sollte jemand eine Ehe angeben, die meiner Meinung nach, in Deutschland keine Rechtswirkung besitzt.

Sollte ich mich irren, klären Sie mich bitte mit juristisch fundierten Fakten auf.
"Die Falschaussage ist die wahrheitswidrige Kundgabe von Tatsachen zu einem bestimmten Sachverhalt gegenüber einer Behörde oder einem Gericht."
http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Falschaussage.html

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#8 Beitrag von freedom » Freitag 12. August 2011, 03:26

Optimist hat geschrieben:Also darf man dann in Deutschland noch einmal eine andere Frau heiraten!
Wenn beide Frauen nichts dagegen haben... [smilie=dance3.gif]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#9 Beitrag von freedom » Freitag 12. August 2011, 04:47

Sonnenblume hat geschrieben:... "Die Falschaussage ist die wahrheitswidrige Kundgabe von Tatsachen zu einem bestimmten Sachverhalt gegenüber einer Behörde oder einem Gericht." http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Falschaussage.html
Eine faszinierende Definition! Bin ich jetzt schon verurteilt? :-)
Vielleicht sollte sich man sich erst einmal die Anspruchsvoraussetzungen des Antragstellers dahingehend betrachten, ob die Dauer des beabsichtigten Aufenthalts in Deutschland, eines Leistungsbezug begründet. Man muss nämlich seinen gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland haben. § 30 (3) SGB I besagt:" Einen Wohnsitz hat jemand dort, wo er eine Wohnung unter Umständen innehat, die darauf schließen lassen, daß er die Wohnung beibehalten und benutzen wird. Den gewöhnlichen Aufenthalt hat jemand dort, wo er sich unter Umständen aufhält, die erkennen lassen, daß er an diesem Ort oder in diesem Gebiet nicht nur vorübergehend verweilt." Als Faustregel für lang Abwesende wird i. d. R. ein Aufenthalt von sechs Monaten/ Jahr an einem Ort, als Zeichen eines "gewöhnlichen Aufenthaltsorts" gesehen.

Die Forumsentwicklung lässt mir keine andere Möglichkeit zu, als den Vorschlag, die Ehe u.U. nicht anzugeben, als überholt anzusehen. Anwaltliche Beratung vor Antragstellung könnte auf keinen Fall schaden.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Tilko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 202
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 18:51
Wohnort: ML
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Deutschland

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#10 Beitrag von Tilko » Samstag 13. August 2011, 15:08

Mich wundert das unser Rechtsverdreher hier nicht kompetent antworten konnte. Eine Ehe kann natürlich nur anerkannt werden wen diese auch bekannt gemacht wird. Die Aufforderung diese nicht anzugeben erfüllt nach deutscher Rechtssprechung den Tatbestand des Betruges. !!! Zu dem sie hier auffordern!!! NONO
Denn Fakt ist das eine in der Ukraine geschlossene Ehe auch in Deutschland anerkannt wird. Siehe die Meinige, ich habe sogar nach einreichen meiner übersetzten und apostilisierten Ehe-Urkunde auch noch eine deutsche Eheurkunde bei meinem zuständigen Standesamt erhalten. [smilie=dance3.gif]

Gruß Tilko [smilie=ukr_prapor]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#11 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Sonntag 14. August 2011, 21:53

Mit der Einholung des Ehefähigkeitszeugnisses(EFZ) für die Heirat mit einem bestimmten Partner ist man automatisch gesperrt für weitere Eheschließungen. Es sei denn, man beweist, dass die geplante Ehe nicht geschlossen wurde.
Meinem Standesamt, welches das EFZ ausgestellt hatte, ging seinerzeit eine Mitteilung über die erfolgte Eheschließung zu.
Außerdem prüft die Konsularabteilung die Richtigkeit des Antrages auf Familienzusammenführung.

Also alles wahrheitsgemäß angeben.

Wenn Du allein lebst, besteht keine Gefahr in der Deutung Deiner Bedarfsgemeinschaft.
Die Bescheinigung des Einkommens Deiner Partnerin ist unproblematisch, solange sie legal arbeitet.
Wenn nicht, dann bekommt sie ohne Probleme eine Bescheinigung des dortigen AA oder der Gemeinde, dass sie nicht arbeitet.
Eine Übersetzung eines UA-Dolmetschers mit dessen Bestallung reicht aus und kostet je A4-Seite bei uns hier 100 Grivna.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#12 Beitrag von freedom » Dienstag 16. August 2011, 14:29

galizier hat geschrieben:Mit der Einholung des Ehefähigkeitszeugnisses(EFZ) für die Heirat mit einem bestimmten Partner ist man automatisch gesperrt für weitere Eheschließungen. Es sei denn, man beweist, dass die geplante Ehe nicht geschlossen wurde.
Meinem Standesamt, welches das EFZ ausgestellt hatte, ging seinerzeit eine Mitteilung über die erfolgte Eheschließung zu.
Außerdem prüft die Konsularabteilung die Richtigkeit des Antrages auf Familienzusammenführung.

Also alles wahrheitsgemäß angeben.

Wenn Du allein lebst, besteht keine Gefahr in der Deutung Deiner Bedarfsgemeinschaft.
Die Bescheinigung des Einkommens Deiner Partnerin ist unproblematisch, solange sie legal arbeitet.
Wenn nicht, dann bekommt sie ohne Probleme eine Bescheinigung des dortigen AA oder der Gemeinde, dass sie nicht arbeitet.
Eine Übersetzung eines UA-Dolmetschers mit dessen Bestallung reicht aus und kostet je A4-Seite bei uns hier 100 Grivna.
Zu schön, um wahr zu sein. Denn wenn das alles so problemlos wär, wie hier geschildert, gäbe es in Deutschland keine HartzIV-Klageflut.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#13 Beitrag von freedom » Dienstag 16. August 2011, 14:47

Tilko hat geschrieben:Mich wundert das unser Rechtsverdreher hier nicht kompetent antworten konnte. Eine Ehe kann natürlich nur anerkannt werden wen diese auch bekannt gemacht wird. Die Aufforderung diese nicht anzugeben erfüllt nach deutscher Rechtssprechung den Tatbestand des Betruges. !!! Zu dem sie hier auffordern!!! ...
Ihre Behauptung besitzt verleumderischen Charakter, denn lesen Sie bitte noch einmal meine Worte genau:

"Sicher nicht, denn weshalb sollte jemand eine Ehe angeben, die meiner Meinung nach, in Deutschland keine Rechtswirkung besitzt. Sollte ich mich irren, klären Sie mich bitte mit juristisch fundierten Fakten auf."

Meine Meinungsäußerung beruht auf einer Vermutung. Deshalb habe ich um juristisch fundierte Fakten gebeten, falls ich mich irren sollte. Bislang hat niemand hier zutreffende Gesetze und Gerichtsurteile zitieren können. Eigene Erfahrungen müsen nicht immer für andere zutreffen.
Zitat:"Alle Menschen sind gleich, doch einige sind gleicher als die anderen." (George Orwell, Farm der Tiere)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Tilko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 202
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 18:51
Wohnort: ML
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Deutschland

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#14 Beitrag von Tilko » Dienstag 16. August 2011, 17:10

Ich glaube kaum das man dich verleumden kann dafür sorgst du schon selber.
freedom hat geschrieben:"Sicher nicht, denn weshalb sollte jemand eine Ehe angeben, die meiner Meinung nach, in Deutschland keine Rechtswirkung besitzt. Sollte ich mich irren, klären Sie mich bitte mit juristisch fundierten Fakten auf."
Nur gut das es nicht nach deiner Meinung geht. Jetzt ist er auch noch Standesbeamter ehrenhalber |-D

Zu den juristisch fundierten Fakten kann ich nur soviel sagen das die Standesbeamte sich beim Zentralstandesamt in Magdeburg kundig gemacht hat und erst dann die deutsche Eheurkunde ausstellte, das zum Fakt. Zur juristischen Seite denke ich das man mir keine Urkunde, damit die Anerkennung der Ehe, ausgestellt hätte wenn es dafür nicht eine Rechtsverordnung gibt. Welche das nun konkret ist interessiert mich wie die letzte Wasserstandsmeldung. Fakt ist die Ehe steht im Familienbuch und ich habe für meine in Kiev vor 5 Jahren geschlossene Ehe die dazu gehörige DEUTSCHE EHEURKUNDE.
Noch eins zum Schluss bis 2009 wurde das ganze im Familienbuch eingetragen und ab 2009 im Personenstandsregister (elektronische Erfassung)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#15 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Mittwoch 17. August 2011, 22:00

freedom hat meint und rät zur Polygamie:

Wenn beide Frauen nichts dagegen haben...


Wie versteht sich denn Deine linke Hand mit der rechten?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#16 Beitrag von Optimist » Mittwoch 17. August 2011, 22:37

Sein (freedom) Problem, er hat was von Hartz 4 gelesen und muss nun seine Unerfahrung und sein Nichtwissen weitervermitteln, sehr schlechter Ratgeber. Man kann nur hoffen, dass das keiner für bare Münze hält und umsetzt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Tilko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 202
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 18:51
Wohnort: ML
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Deutschland

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#17 Beitrag von Tilko » Mittwoch 17. August 2011, 23:02

galizier hat geschrieben:Wie versteht sich denn Deine linke Hand mit der rechten?
der war gut GOOD

Gruß Tilko [smilie=ukr_prapor]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#18 Beitrag von freedom » Donnerstag 18. August 2011, 04:05

Optimist hat geschrieben:Also darf man dann in Deutschland noch einmal eine andere Frau heiraten!
Dann hängt von der Rechtsgültigkeit der in der Ukraine geschlossenen Ehe ab. Wie Rechtskraft besitzt eine kirchliche Trauung in der Ukraine auf deutschem Staatsgebiet?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#19 Beitrag von freedom » Donnerstag 18. August 2011, 04:15

galizier hat geschrieben:freedom hat meint und rät zur Polygamie:
Wenn beide Frauen nichts dagegen haben...
Wie versteht sich denn Deine linke Hand mit der rechten?
Noch einmal deutlich für Sie, werter Herr Forumsteilnehmer "galizier": Wenn beide Frauen nichts dagegen haben... Das ist scherzhaft gemeint!
Danke der Nachfrage! Manchmal arbeiten meine beiden Hände ganz gut Hand in Hand, doch was hat das bitte mit dem Diskkussionsthema zu tun?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#20 Beitrag von Optimist » Donnerstag 18. August 2011, 08:23

freedom hat geschrieben:
Optimist hat geschrieben:Also darf man dann in Deutschland noch einmal eine andere Frau heiraten!
Dann hängt von der Rechtsgültigkeit der in der Ukraine geschlossenen Ehe ab. Wie Rechtskraft besitzt eine kirchliche Trauung in der Ukraine auf deutschem Staatsgebiet?
Bitte, ab wann verschonen Sie uns mit Ihrem Blödsinn?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#21 Beitrag von Sonnenblume » Donnerstag 18. August 2011, 08:52

Optimist hat geschrieben:
freedom hat geschrieben:
Optimist hat geschrieben:Also darf man dann in Deutschland noch einmal eine andere Frau heiraten!
Dann hängt von der Rechtsgültigkeit der in der Ukraine geschlossenen Ehe ab. Wie Rechtskraft besitzt eine kirchliche Trauung in der Ukraine auf deutschem Staatsgebiet?
Bitte, ab wann verschonen Sie uns mit Ihrem Blödsinn?
Wenn wir lange genug nicht mehr antworten.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Tilko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 202
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 18:51
Wohnort: ML
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Deutschland

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#22 Beitrag von Tilko » Donnerstag 18. August 2011, 20:59

Unwissenheit schützt vor Dummheit nicht.

Unser "Allwissender" scheint nicht mal zu wissen das eine kirchlich geschlossene Ehe in den meisten Ländern nicht anerkannt wird, selbst eine in Deutschland geschlossene kirchliche Trauung bedarf einer nochmaligen standesamtlichen Trauung um rechtskräftig zu werden.

Schwaffelt von den dollsten Gesetzen und behelligt Minister und Ämter mit irgend welchem Müll aber so einfache Dinge kriegt er nicht gebacken, einfach nur BLÖD.
Und verschon mich jetzt mit irgendwelchen Klage-Drohungen, solche Idioten wie dich frisst mein Anwalt schon zum Frühstück.

An alle anderen freundliche Grüße Tilko [smilie=ukr_prapor]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#23 Beitrag von Optimist » Donnerstag 18. August 2011, 21:43

Sonnenblume hat geschrieben:
Optimist hat geschrieben:Bitte, ab wann verschonen Sie uns mit Ihrem Blödsinn?
Wenn wir lange genug nicht mehr antworten.
Dann geben wir das Forum aber frei für z.B. solche Fehlinformationen, wir sind ja nicht die Einzigen, die diese Beiträge lesen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#24 Beitrag von Sonnenblume » Freitag 19. August 2011, 08:50

Optimist hat geschrieben:
Sonnenblume hat geschrieben:
Optimist hat geschrieben:Bitte, ab wann verschonen Sie uns mit Ihrem Blödsinn?
Wenn wir lange genug nicht mehr antworten.
Dann geben wir das Forum aber frei für z.B. solche Fehlinformationen, wir sind ja nicht die Einzigen, die diese Beiträge lesen.
Stimmt. Aber würde da nicht eher eine Meldung an den Administrator helfen, mit der Bitte, hier einzugreifen?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#25 Beitrag von Optimist » Freitag 19. August 2011, 22:19

Wenn wir lange genug nicht mehr antworten.
Warum haben Sie geantwortet?
Was tun?- ist die Frage. Auch hege ich das Gefühl, dass dieses Thema ein Strohmann für unseren Bedürftigen ins Forum gestellt hat, da sich dieser "Gast" auch nicht mehr meldet. Mag sein Hirngespinnst, aber auch so abwegig nicht.
Nur wenn wir hier anfangen immer mehr zu ignorieren, sollten wir dieses Forum auch nicht mehr benutzen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#26 Beitrag von Sonnenblume » Freitag 19. August 2011, 23:35

Optimist hat geschrieben:Wenn wir lange genug nicht mehr antworten.
Warum haben Sie geantwortet?
Was tun?- ist die Frage. Auch hege ich das Gefühl, dass dieses Thema ein Strohmann für unseren Bedürftigen ins Forum gestellt hat, da sich dieser "Gast" auch nicht mehr meldet. Mag sein Hirngespinnst, aber auch so abwegig nicht.
Nur wenn wir hier anfangen immer mehr zu ignorieren, sollten wir dieses Forum auch nicht mehr benutzen.
Ich habe geantwortet, weil ich soviel Dummheit und Ignoranz auch oft nicht mehr ertragen kann :-(
Kannst übrigens "du" zu mir sagen ;)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#27 Beitrag von freedom » Samstag 20. August 2011, 04:05

Tilko hat geschrieben:... Unser "Allwissender" scheint nicht mal zu wissen das eine kirchlich geschlossene Ehe in den meisten Ländern nicht anerkannt wird, selbst eine in Deutschland geschlossene kirchliche Trauung bedarf einer nochmaligen standesamtlichen Trauung um rechtskräftig zu werden.
Schwaffelt von den dollsten Gesetzen und behelligt Minister und Ämter mit irgend welchem Müll aber so einfache Dinge kriegt er nicht gebacken, einfach nur BLÖD.
Und verschon mich jetzt mit irgendwelchen Klage-Drohungen, solche Idioten wie dich frisst mein Anwalt schon zum Frühstück.
Ihr Vulgär-Deutsch läßt nach den vorliegenden Fakten deutliche Rückschlüsse auf Ihren geistigen Horizont zu.
Offensichtlich sind Sie derart in Ihrer Intoleranz gefangen, dass Sie nicht einmal die Möglichkeit einer kirchlichen Eheschließung in der Ukraine in Betracht ziehen. Eine Ehe, die mit Gottes Segen in der Ukraine geschlossen wurde, braucht also nicht beim JobCenter angegeben werden. Weil HartzIV-Ehen m. E. ohnehin durch verminderte Regelsätze benachteiligt werden, bleibt es bei der Notwendigkeit, sich von niedergelassenen Juristen oder bewährten Beratungsstellen informieren zu lassen. Sie, werter Forumsteilnehmer "Tilko", würde ich nicht einmal nach der Uhrzeit fragen, weil Sie sich in Ihrer Überheblichkeit womöglich nicht einmal vorstellen könnten, dass sich jemand keine Uhr leisten kann. Was Ihre Kumpanen im Klub der Wichtigtuer angeht, gilt für die dasselbe. Übrigens, in welchem Bereich Deutschlands wird sich derart vulgär und beleidigend ausgedrückt, wie Sie das tun? Wäre vielleicht auch für diejenigen LeserInnen interessant, die sich hier aus Sicherheitsgründen nicht zu Wort melden.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#28 Beitrag von Sonnenblume » Samstag 20. August 2011, 11:15

freedom hat geschrieben: Was Ihre Kumpanen im Klub der Wichtigtuer angeht, gilt für die dasselbe. Übrigens, in welchem Bereich Deutschlands wird sich derart vulgär und beleidigend ausgedrückt, wie Sie das tun? Wäre vielleicht auch für diejenigen LeserInnen interessant, die sich hier aus Sicherheitsgründen nicht zu Wort melden.
Nehmen Sie einen gut gemeinten Rat an und machen Sie ihr eigenes Forum auf! Dort können Sie selbst bestimmen, welcher Beitrag veröffentlicht wird und welcher nicht.
Außerden können Sie dort dann auch alle die vereinen, die sich aus Sicherheitgründen hier nicht melden! ROFL ROFL ROFL

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Tilko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 202
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 18:51
Wohnort: ML
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Deutschland

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#29 Beitrag von Tilko » Samstag 20. August 2011, 16:05

freedom hat geschrieben:Ihr Vulgär-Deutsch läßt nach den vorliegenden Fakten deutliche Rückschlüsse auf Ihren geistigen Horizont zu
Es sollte dir eigentlich beim lesen der Beiträge der Forumsteilnehmer auffallen das jeder hier miteinander einen kultivierten Umgang pflegt nur bei dir ist es nötig die guten Sitten zu vergessen, ich habe selten ein so intollerantes, borniertes, die Fakten verdrehendes, ignorantes Ar...lo.. erlebt.
Du kommst ja nicht mal auf den Gedanken warum die Leute mit dir so reden und meinen geistigen Horizont, ich glaube nicht das du auch nur ansatzweise in der Lage bist diesen zu erfassen.

Ein kleines Bsp.: Dieser Fred: es geht um eine in der Ukraine geschlossene Ehe die der "Gast" eventuell nicht angeben will.
Er musse nicht wirklich aber es ist Betrug wenn er sich dadurch Leistungen erschleicht. Soweit der Fakt.

Was quakst du? Du willst die Rechtmäßigkeit dieser Ehe in Deutschland anzweifeln deiner Meinung nach. Wir d.h. mehrer Forumsmitglieder erklären dir die Sachlage. Darauf von dir der konstruierte Fakt der kirchlichen Trauung (um den es nie in diesem Fred ging/off Topic) worauf ich nochmals Antwortete (ein Fehler von mir) und dir erklärt habe das eine kirchliche Trauung immer einer standesamtlichen Trauung bedarf um in der Ukraine wie in Deutschland rechtskräftig zu werden.
freedom hat geschrieben:Eine Ehe, die mit Gottes Segen in der Ukraine geschlossen wurde, braucht also nicht beim JobCenter angegeben werden.
Wo bitte ging es in diesem Fred um eine solche kirchliche Ehe?????
freedom hat geschrieben:Offensichtlich sind Sie derart in Ihrer Intoleranz gefangen, dass Sie nicht einmal die Möglichkeit einer kirchlichen Eheschließung in der Ukraine in Betracht ziehen.
Du kannst es glauben oder auch nicht ich bin auch kirchlich getraut, russisch orthodox um genau zu sein und unsere Tochter ist in selbiger Kirche im Juni getauft worden. Dies hat eigentlich auch nichts mit diesem Fred zu tun dient aber dazu deine Behauptungen zu wiederlegen.

Die soll mein letztes Wort zu dir gewesen sein den alles andere ist Perlen vor die Säue werfen.

An alle anderen sorry für mein Vulgär-Deutsch und meinen kleinen geistigen Horizont.

Gruß Tilko [smilie=ukr_prapor]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2238
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2253x1408
Hat sich bedankt: 1595 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal
Deutschland

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#30 Beitrag von mbert » Samstag 20. August 2011, 16:34

Bild

Leute, wann hört Ihr endlich auf, durch Eure Beiträge dazu beizutragen, dass dieses absurde Theater weiter und weiter geht? Reden ist Silber, Schweigen ist Gold!
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Tilko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 202
Registriert: Sonntag 16. Mai 2010, 18:51
Wohnort: ML
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 66 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal
Deutschland

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#31 Beitrag von Tilko » Samstag 20. August 2011, 22:30

Hi mbert,

ich gebe dir voll recht. wenn aber der Herr Trolletti hier falsche Infos ausgibt und Panik verbreitet dann schießt er bald jeden Fred ab und legt das Forum lahm.
Wenn hier jemand nur mal kurz ein paar Infos über die Ukraine sucht der wird wohl selten alles lesen und glaubt eventuell dem Gewäsch eines Trolletti der angeblich "5" mal in der ukraine war und dort mehr erlebt hat als wir alle in den letzten 10 Jahren zusammen. Willst du so jemandem das Feld überlassen? Wenn es nach mir ginge RAUS und fertig.

Gruß Tilko [smilie=ukr_prapor]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2238
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2253x1408
Hat sich bedankt: 1595 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal
Deutschland

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#32 Beitrag von mbert » Samstag 20. August 2011, 23:37

Tilko hat geschrieben:Willst du so jemandem das Feld überlassen?
Nein. Deshalb muss er von der Forumsgemeinde ignoriert werden. Wenn Du vermeiden willst, dass unbedarfte falsch informiert werden, genügt ein kurzer Hinweis (schließlich ist hier jeder des Lesens mächtig und kann sich selber eine Meinung machen). Aber durch Füttern (und das ist jedes Eingehen auf seine Beiträge) verstärkst Du das Problem.

Das Problem löst kein Administrator für uns, das müssen wir schon selber tun.
Also, ganz einfach beherrschen und auf nichts aus der Richtung antworten. Anders geht es nicht.
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#33 Beitrag von Sonnenblume » Samstag 20. August 2011, 23:58

mbert hat geschrieben:...Wenn Du vermeiden willst, dass unbedarfte falsch informiert werden, genügt ein kurzer Hinweis ...
Aber durch Füttern (und das ist jedes Eingehen auf seine Beiträge) verstärkst Du das Problem...

Also, ganz einfach beherrschen und auf nichts aus der Richtung antworten. Anders geht es nicht.
Jeder Hinweis, auch ein kurzer, ist in irgendeiner Form auch ein Eingehen auf seine Beiträge. :-(

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2238
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2253x1408
Hat sich bedankt: 1595 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal
Deutschland

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#34 Beitrag von mbert » Sonntag 21. August 2011, 00:05

Sonnenblume hat geschrieben:
mbert hat geschrieben: Jeder Hinweis, auch ein kurzer, ist in irgendeiner Form auch ein Eingehen auf seine Beiträge. :-(
Richtig, aber das ist m.E. auch eigentlich nicht notwendig, es können schließlich alle lesen. Und hin und wieder kann man ja ein "Don't feed the troll" bringen B-)

Ein Troll geilt sich an jeder Art Aufmerksamkeit auf, auch wenn er beschimpft wird. Insofern möchte ich dieses kleine Intermezzo jetzt auch gern wieder abbrechen und mich lieber dem schönen weiten Land mit dem blauen Himmel und den gelben Kornackern zuwenden [smilie=lulka]
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#35 Beitrag von Sonnenblume » Sonntag 21. August 2011, 00:58

mbert hat geschrieben:... Insofern möchte ich dieses kleine Intermezzo jetzt auch gern wieder abbrechen und mich lieber dem schönen weiten Land mit dem blauen Himmel und den gelben Kornackern zuwenden [smilie=lulka]
Ich auch, aber erstmal gehe ich schlafen. Montag gehts dann wieder nach Kiew - und Mittwoch wird dann der 20. Jahrestag kräfig gefeiert [smilie=ukr_prapor] [smilie=ukr_prapor] [smilie=ukr_prapor]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#36 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Sonntag 21. August 2011, 12:46

Liebe Freunde des Forums (alle außer der Spezi freedom),

es ist ruhig geworden im Forum.
Ein guter und freier Austausch ist dank freedom nicht mehr möglich.

Alle interessanten Themen verwurzelt er mit seinen Beiträgen.

Unserem Wunsch ihn vom Forum auszuschließen ist scheinbar doch nicht so einfach.

Ein anderes Forum gründen nur weil einer querschießt oder in einem anderen weitermachen grenzt an Feigheit.
Ich muss auch sagen, dass mich manchmal der Spaßfaktor und manchmal die Wut zum Antworten angeregt haben. Manches ist zum Lachen, das Meiste aber was dieses Subjekt so von sich gibt ist eine Bestätigung dafür, dass sich Deutschland abschafft.
Geben wir ihm also keine Bühne für seine Selbstdarstellungen.
Wenn die Administration ihn nicht ausschließen kann, tun wir das individuell.
Ich bitte Euch diesen TROLL als ignorierten Teilnehmer einzustufen und schon stört uns der Mißbrauch der deutschen Farben nicht mehr und wir können in unseren Diskussionen fortfahren als gäbe es ihn nicht.

Die Hambacher, von anno dazumal, würden sich
im Grabe herumdrehen, wenn sie wüssten,
dass so ein Schmarotzer ihre Farben missbraucht.

Freiheit ist etwas anderes.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10873
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 1940 Mal
Ukraine

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#37 Beitrag von Handrij » Sonntag 21. August 2011, 13:00

Als Admin möchte ich mich galizier anschließen. Ich könnte Freedom leicht sperren, doch ebenso leicht kann er sich unter einer anderen E-Mailadresse und einem anderen Nick wieder anmelden, wenn er es denn will. Also einfach dieser Anleitung folgen: http://forum.ukraine-nachrichten.de/ign ... t1169.html

Wir können ja ganz "demokratisch" eine Umfrage starten, ob wir diese Identität "Freedom" sperren lassen wollen.

Freedom steht es dann frei, sich unter einer anderen Identität dann eine neue vielleicht bessere Reputation zu erarbeiten, wobei ich da nicht sehr große Hoffnungen haben.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2238
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2253x1408
Hat sich bedankt: 1595 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal
Deutschland

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#38 Beitrag von mbert » Sonntag 21. August 2011, 16:03

Handrij hat geschrieben:Als Admin möchte ich mich galizier anschließen. Ich könnte Freedom leicht sperren, doch ebenso leicht kann er sich unter einer anderen E-Mailadresse und einem anderen Nick wieder anmelden, wenn er es denn will.
Deshalb ist der Umgang mit Trolls vor allem unsere Aufgabe und nicht die des Admins. Selbst wenn sich jetzt eine Mehrheit für Sperren ausspricht, haben wir das Problem hinterher potentiell auf gleiche Weise wieder. Ohne Disziplin auf unserer Seite geht das immer so weiter.
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#39 Beitrag von Optimist » Sonntag 21. August 2011, 22:35

Wenn dieser Mensch etwas Ehre, Anstand und Verantwortungsgefühl besitzt, sollte er jetzt doch bemerken, dass seine Auslassungen hier im Forum weder hilfreich noch zum Thema passend sind. In diesem Fall sind sich doch fast alle Teilnehmer einig... ohne Kumpanei! Warum sollen wir schweigen? Dann hat er das Forum für sich. Dies wäre schade, vieleicht besser er bekommt so eine " Breitseite" von allen seinen Gegnern, dass er zum antworten gar nicht mehr in der Lage sein wird? Denke auch das steht uns noch offen. Das war es zu diesem Thema! Wünsche uns allen noch viele gute Kontakte und Beiträge auch wenn wir in den Meinungen manchmal weit auseinander liegen, doch sollte die Information als solches, immer so genau wie möglich sein. Danke!
Zuletzt geändert von Optimist am Sonntag 21. August 2011, 22:41, insgesamt 1-mal geändert.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#40 Beitrag von Optimist » Sonntag 21. August 2011, 22:39

freedom wird man in Zukunft immer erkennen, unter welchen Namen auch immer.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2238
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2253x1408
Hat sich bedankt: 1595 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal
Deutschland

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#41 Beitrag von mbert » Sonntag 21. August 2011, 23:02

Optimist hat geschrieben:Warum sollen wir schweigen? Dann hat er das Forum für sich.
Nö, wir haben doch noch uns [smilie=dance3.gif]
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#42 Beitrag von Optimist » Sonntag 21. August 2011, 23:52

Das ist wie wenn man sich unterhält und ständig haut einer dazwischen, das nervt. Da sucht man sich doch einen anderen Ort, an dem keiner ständig reinhaut, oder ?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

freedom
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#43 Beitrag von freedom » Montag 22. August 2011, 02:16

Handrij hat geschrieben:Als Admin möchte ich mich galizier anschließen. Ich könnte Freedom leicht sperren, doch ebenso leicht kann er sich unter einer anderen E-Mailadresse und einem anderen Nick wieder anmelden, wenn er es denn will. Also einfach dieser Anleitung folgen: http://forum.ukraine-nachrichten.de/ign ... t1169.html
Wir können ja ganz "demokratisch" eine Umfrage starten, ob wir diese Identität "Freedom" sperren lassen wollen.
Freedom steht es dann frei, sich unter einer anderen Identität dann eine neue vielleicht bessere Reputation zu erarbeiten, wobei ich da nicht sehr große Hoffnungen haben.
Freilich steht Ihnen jederzeit die Möglichkeit offen, mir den Zugang zu Ihrer Webseite zu verwehren. Doch seien Sie bitte so freundlich und nennen Sie mir hierfür vorher einen einzigen vernünftigen Grund oder Anlass. Der offensichtlichen "Kreuzige ihn!"-Stimmung, die von den gleichen Forum-Teilnehmern verbreitet wird, welche durch überhebliche, anmaßende und beleidigende Äußerungen auffallen, schließen Sie sich allen Ernstes an und initiieren "demokratisches Mobbing"? Übrigens, wir könnten Sie die Situation im Forum sehr leicht bereinigen: Senden Sie mir eine persönliche Nachricht, meine Identität "freedom" innerhalb von drei Tagen zu sperren. Dann würde ich meine Bilder löschen und verschwinden. Und die selbstherrliche Troll-Gemeinde hätte wieder ihren Seelenfrieden, nicht wahr?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#44 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier » Montag 22. August 2011, 09:03

Lieber Gast,

der sie dieses Thema gestartet haben, ich möchte Sie nach dem weiteren Verlauf Ihrer Angelegenheit befragen. Welcher Weg war ihnen hilfreicher, der steinige der Wahrheit oder der krummen Wege und der Halbwahrheiten?
Es sollte auch zur Kultur unseres Forums gehören, dass man nicht nur die Frage aufwirft, sondern auch im Umkehrschluss das Forum über den Nutzen der Antworten und Ratschläge informiert. Also auch seine Erfahrungen mit allen teilt.

Ich bitte Sie um eine Antwort.

Galizier

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2238
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2253x1408
Hat sich bedankt: 1595 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal
Deutschland

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#45 Beitrag von mbert » Montag 22. August 2011, 09:16

Optimist hat geschrieben:Das ist wie wenn man sich unterhält und ständig haut einer dazwischen, das nervt. Da sucht man sich doch einen anderen Ort, an dem keiner ständig reinhaut, oder ?
Ich fühl mich so ganz gut. Die Ignorier-Liste ist die Lösung [smilie=dance3.gif]
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Eric
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 46
Registriert: Mittwoch 23. März 2016, 09:57
    Windows 10 Chrome
Bildschirmauflösung: 1280x720
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Ungarn

Re: Hartz 4 und ukrainische Ehe

#46 Beitrag von Eric » Sonntag 5. Januar 2020, 20:29

Jedenfalls wir eine in der Ukraine vollzogene Ehe in Deutschland anerkannt. Nur zusätzlich, kann man eine Deutsche Eheurkunde bei Bedarf anfordern. Wird ein Anspruch gestellt, z.B bei der Beantragung einer Hinterbliebenenrente, so ist die Eheurkunde mit Apostille von einem Amtlichen Übersetzer ins Deutsche zu übersetzen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Auskunft an ukrainische Zollbehörden
    von deepbluehai » Dienstag 6. September 2011, 21:47 » in Recht, Visa und Dokumente
    1 Antworten
    439 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Kurt Simmchen - galizier
    Freitag 9. September 2011, 12:34
  • Ukrainische Zollerklärung in deutsch!
    von Leisereiter » Donnerstag 10. November 2011, 18:55 » in Recht, Visa und Dokumente
    3 Antworten
    1312 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Leisereiter
    Donnerstag 10. November 2011, 20:41
  • Visumspflicht für Ukrainische Fans
    von Jemetta » Dienstag 20. Dezember 2011, 17:09 » in Recht, Visa und Dokumente
    1 Antworten
    389 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Handrij
    Dienstag 20. Dezember 2011, 20:12
  • Welcher ukrainische Sender zeigt die EM-Spiele?
    von Jensinski » Sonntag 3. Juni 2012, 20:40 » in Hilfe und Rat
    1 Antworten
    780 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Handrij
    Montag 4. Juni 2012, 15:04
  • Ukrainische Bücher online??
    von Serren88 » Samstag 6. April 2013, 15:53 » in Hilfe und Rat
    2 Antworten
    582 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Handrij
    Samstag 6. April 2013, 17:35
  • Ukrainische Lebensmittel(-marken), die man kennen sollte bzw. nicht missen möchte
    von Handrij » Donnerstag 18. April 2013, 12:17 » in Berichte und Reisetipps
    26 Antworten
    3133 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Sonnenblume
    Sonntag 21. April 2013, 21:34
  • Ukrainische Lehrbuch
    von Hanky » Montag 30. September 2013, 10:58 » in Hilfe und Rat
    1 Antworten
    684 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mbert
    Montag 30. September 2013, 12:23
  • Visabestimmungen für ukrainische Staatsbürger in Thailand
    von andre185 » Mittwoch 2. April 2014, 16:47 » in Recht, Visa und Dokumente
    0 Antworten
    975 Zugriffe
    Letzter Beitrag von andre185
    Mittwoch 2. April 2014, 16:47
  • Als ukrainische Staatsangehörige in Deutschland jemanden aus Russland heiraten
    von ercyu » Montag 19. Januar 2015, 11:24 » in Recht, Visa und Dokumente
    15 Antworten
    1200 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gast
    Montag 26. Januar 2015, 20:23