Ukrainische Nationale NachrichtenagenturIn der Hauptstadt legte Asarow Blumen zum Denkmal von Schewtschenko nieder - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
RSS-Bot-UI
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 51
Registriert: Samstag 28. April 2012, 14:49
9
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 41 Mal
Ukraine

In der Hauptstadt legte Asarow Blumen zum Denkmal von Schewtschenko nieder - UI

#1 Beitrag von RSS-Bot-UI » Samstag 9. März 2013, 16:15


Anlässlich des 199. Jahrestages seit Geburt von Taras Schewtschenko legte der ukrainische Premierminister Mykola Asarow die Blumen zum Denkmal von Taras Schewtschenko in Kiew nieder.

Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
eurojoseph
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1031
Registriert: Donnerstag 5. November 2009, 00:14
11
Wohnort: Wien
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1401 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: In der Hauptstadt legte Asarow Blumen zum Denkmal von Schewtschenko nieder - UI

#2 Beitrag von eurojoseph » Sonntag 10. März 2013, 22:25

na da schau her, kreide gfressn ?
The SOVIET STORY - für alle, die noch an das Märchen vom russischen Antifaschismus glauben !Djakuju tobi,shcho ja ne moskal/jingo/sovok ???)SLAVA UKRAYINI !!!!Hitler UND Stalin kaputt - wider braunen UND roten Faschismus

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2250
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
10
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2253x1408
Hat sich bedankt: 1600 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal
Deutschland

Re: In der Hauptstadt legte Asarow Blumen zum Denkmal von Schewtschenko nieder - UI

#3 Beitrag von mbert » Montag 11. März 2013, 00:18

Dazu fällt mir ein, dass ich heute gehört habe, im Geburtsort Shevchenkos sei eine Lesung seiner Gedichte abgeblasen worden, da deren politische Botschaft von vielen 1:1 auf die heutige Situation umgedeutet wurde und der Bürgermeister daher kalte Füße bekommen habe.

@Handrij, hast Du davon etwas mibekommen?
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11578
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
12
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 2034 Mal
Ukraine

Re: In der Hauptstadt legte Asarow Blumen zum Denkmal von Schewtschenko nieder - UI

#4 Beitrag von Handrij » Montag 11. März 2013, 10:39

eurojoseph hat geschrieben:na da schau her, kreide gfressn ?
mensch, Schewtschenko hat auch zu Sowjetzeiten zum allgemeinen Dichterkanon gehört ...
mbert hat geschrieben:Dazu fällt mir ein, dass ich heute gehört habe, im Geburtsort Shevchenkos sei eine Lesung seiner Gedichte abgeblasen worden, da deren politische Botschaft von vielen 1:1 auf die heutige Situation umgedeutet wurde und der Bürgermeister daher kalte Füße bekommen habe.

@Handrij, hast Du davon etwas mibekommen?
nope, hab nur mitbekommen, dass Tomenko (Batkiwschtschyna) bereits jetzt den Verdacht hegt, dass die Vorbereitungen zum 200. Geburtstag von Schewtschenko zum Beiseitelegen für die eigene Datsche genutzt werden. Oh Wunder ... ;)
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11578
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
12
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 2034 Mal
Ukraine

Re: In der Hauptstadt legte Asarow Blumen zum Denkmal von Schewtschenko nieder - UI

#5 Beitrag von Handrij » Montag 11. März 2013, 11:10

ah, jetzt doch.
Olexandr Bryhynez hat das über Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... verkündet und Mykola Tomenko hat danach über den Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... von Batkiwschtschyna nachgelegt.
Als revolutionär wurde angeblich "Розрита могила" verboten öffentlich zu lesen. Als kleine Anekdote wurde hinzugefügt, dass sich der Bürgermeister des Ortes angeblich vor zwei Jahren beim Besuch von Tymoschenko in dem Örtchen in der Toilette eingeschlossen haben soll, damit es ja nicht zu einem gemeinsamen Foto kommt.
РОЗРИТА МОГИЛА
Світе тихий, краю милий,
Моя Україно,
За що тебе сплюндровано,
За що, мамо, гинеш?
Чи ти рано до схід сонця
Богу не молилась,
Чи ти діточок непевних
Звичаю не вчила?
«Молилася, турбувалась,
День і ніч не спала,
Малих діток доглядала,
Звичаю навчала.
Виростали мої квіти,
Мої добрі діти,
Панувала і я колись
На широкім світі,
Панувала... Ой Богдане!
Нерозумний сину!
Подивись тепер на матір,
На свою Вкраїну,
Що, колишучи, співала
Про свою недолю,
Що, співаючи, ридала,
Виглядала волю.
Ой Богдане, Богданочку,
Якби була знала,
У колисці б задушила,
Під серцем приспала.
Степи мої запродані
Жидові, німоті,
Сини мої на чужині,
На чужій роботі.
Дніпро, брат мій, висихає,
Мене покидає,
І могили мої милі
Москаль розриває...
Нехай риє, розкопує,
Не своє шукає,
А тим часом перевертні
Нехай підростають
Та поможуть москалеві
Господарювати,
Та з матері полатану
Сорочку знімати.
Помагайте, недолюдки,
Матір катувати».
Начетверо розкопана,
Розрита могила.
Чого вони там шукали?
Що там схоронили
Старі батьки? Ех, якби-то,
Якби-то найшли те, що там схоронили,
Не плакали б діти, мати не журилась.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2250
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
10
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2253x1408
Hat sich bedankt: 1600 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal
Deutschland

Re: In der Hauptstadt legte Asarow Blumen zum Denkmal von Schewtschenko nieder - UI

#6 Beitrag von mbert » Montag 11. März 2013, 15:57

Tja, das Gedicht dürfte heute (wieder) einigen nicht so recht passen. Schön ist m.E. dieses Video zur Musik von Кому Вниз gelungen, das Video ist m.W. nicht von der Band selber, aber es ist wundervoll zusammengestellt: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Ich habe vor einiger Zeit mal das Gedicht ins Deutsche übersetzt:
Geplündertes Grab

Ruhige Welt, schönes Land, meine Ukraine!
Warum wurdest Du ausgeplündert, warum, Mutter, kommst Du um?
Hast Du nicht von früh bis spät zu Gott gebetet?
Hast Du nicht Deine unsicheren Kinder immer gelehrt?

"Gebetet, mich gemüht, Tag und Nacht nicht geschlafen
Die kleinen Kinder betreut, den Brauch gelehrt.
Meine Blumen wuchsen auf, meine guten Kinder,
Einst herrschte ich auf dem weiten Land
Herrschte... Oh, Bohdan! Du törichter Sohn!

Sieh Dir nun Deine Mutter an, Deine Ukraine,
Die einst sang über ihre Angst,
Die singend klagte, das dem Schicksal entgegensah.
Oh, Bohdan, mein Bohdan!

Hätte ich es gewusst,
In der Wiege hätte ich Dich erstickt, unter meinem Herz betäubt.
Meine Steppen verkauft and Juden und Deutsche,
Meine Söhne in der Fremde, in der Fremde Arbeiter.
Dnjepr, mein Bruder, ausgetrocknet zurückgelassen
Und meine lieben Gräber plündert der Russe...
Lass Ihn graben, graben, sich nehmen,
Aber währenddessen lass die Verräter heranwachsen.
Und den Russen herrschen helfen
Und der Mutter das letzte geflickte Hemd nehmen...
Zum vierten Mal augegrabenes, geplündertes Grab.
Warum suchten sie dort?
Weil dort unsere alten Väter begraben waren?
Kleine Erläuterung zum Text:

"Bohdan" ist Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ..., der nach einem gewonnenen Aufstand der Kosaken gegen Polen sich dem russischen Reich anschloss, was den Beginn der Zugehörigkeit der Ukraine zu Russland markierte.

Die Juden sind natürlich reiche Kaufleute, die Deutschen kann man in zwei Richtungen interpretieren - zum einen holte Peter der Große viele Deutschen ins Land und ließ sie in verschiedenen Gebieten, auch der heutigen Ukraine, siedeln. Außerdem könnte Schevchenko hier die Tatsache gemeint haben, dass das russische Königshaus spätestens seit Katharina einen starken deutschen Anteil hatte.
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2250
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
10
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2253x1408
Hat sich bedankt: 1600 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal
Deutschland

Re: In der Hauptstadt legte Asarow Blumen zum Denkmal von Schewtschenko nieder - UI

#7 Beitrag von mbert » Montag 11. März 2013, 17:16

Handrij hat geschrieben:ah, jetzt doch.
Als revolutionär wurde angeblich "Розрита могила" verboten öffentlich zu lesen.
Hihi, das wäre ja auch mal eine Idee für einen Flashmob - plötzlich irgendwo auftauchen und "Розрита могила" verlesen :)
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11578
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
12
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 2034 Mal
Ukraine

Re: In der Hauptstadt legte Asarow Blumen zum Denkmal von Schewtschenko nieder - UI

#8 Beitrag von Handrij » Montag 11. März 2013, 17:34

Meinst du, dass das irgendeinen interessiert?
Ehrlich gesagt glaube ich nicht einmal, dass dieses Märchen vom Verbot oder der Absage des öffentlichen Lesens dieses Gedichtes stimmt. Wen juckt es wenn in einem Kaff vor 20 Leuten ein Gedicht gelesen wird, dass man als Aufruf verstehen kann "gegen die Ausbeuter der Ukraine" vorzugehen?
Ist dem Wynnytschuk (http://forum.ukraine-nachrichten.de/lag ... t8679.html) irgendwas passiert? Wurde sein Schülerreim "Ubyj Pidarasa" verboten? Wurde er in seinem Wirken eingeschränkt?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2250
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
10
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2253x1408
Hat sich bedankt: 1600 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal
Deutschland

Re: In der Hauptstadt legte Asarow Blumen zum Denkmal von Schewtschenko nieder - UI

#9 Beitrag von mbert » Montag 11. März 2013, 22:00

Ich denke, das war in diesem Fall eher vorauseilender Gehorsam und/oder Arschkriecherei...
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag