Recht, Visa und Dokumente | Heirat in Deutschland: Apostille für UDSSR Geburtsurkunde

Forum für juristische Hinweise, Tipps zu Visaangelegenheiten, Staatsbürgerschaft und Dokumentenbeschaffung. Alle Fragen, die mit Ein- und Ausreise, Zollbestimmungen und Steuerrecht im Zusammenhang stehen. Fragen zu Heirat, Adoption, Familienzusammenführung und Kindernachzug.
Forumsregeln
Forum für juristische Hinweise, Tipps zu Visaangelegenheiten, Staatsbürgerschaft und Dokumentenbeschaffung. Alle Fragen, die mit Ein- und Ausreise, Zollbestimmungen und Steuerrecht im Zusammenhang stehen. Fragen zu Heirat, Adoption, Familienzusammenführung und Kindernachzug.

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format:

Code: Alles auswählen

[quote="name"] Zitat [/quote]
. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:

Code: Alles auswählen

[media] Link [/media]
.
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Shangrila
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Heirat in Deutschland: Apostille für UDSSR Geburtsurkunde

#1 Beitragvon Shangrila » Freitag 16. November 2012, 14:40

Hallo liebe Forenmitglieder ich habe folgende Frage:

Ich habe die deutsche Staatsbürgerschaft und in zwei Wochen einen Termin beim Standesamt,
zu dem ich alle Unterlagen mitbringen muss, damit wir in einem halben Jahr in einer von uns
ausgewählten Location getraut werden können (diese Location beinhaltet eine Standesbeamtin
und vergibt die Termine leider nur ein halbes Jahr vorher).

Jetzt habe ich mit dem Standesamt telefoniert wg. der Abschrift aus dem Geburteneintrag und
die meinen, ich brauche eine sog. Apostille.

Aber meine Geburtsurkunde ist noch aus der UDSSR (1982, Kiew). Und im Internet steht,
dass zumindest die Russischen (vielleicht auch die Ukrainischen) Behörden angeblich keine
Apostillen auf UDSSR Dokumente setzen können.
Jetzt habe ich schon mit der Landesdirektion Sachsen und dem Auswärtigen Amt telefoniert,
dort konnte mir leider niemand weiter helfen.

Wie und wo kann ich eine Apostille auf meine UDSSR Geburtsurkunde bekommen? Oder gibt es einen
anderen Weg?

Dazu muss ich sagen, dass unsere zeitlichen und finanziellen Möglichkeiten leider auch ein wenig begrenzt
sind (ich bin Doktorandin und er verdient nicht viel).
Und mich diese Neuigkeiten heute ganz schön "umgeworfen" haben.

Kann uns jemand helfen?

Danke,
Marja

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1188
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1024x768
Hat sich bedankt: 264 Mal
Danksagung erhalten: 432 Mal
Ukraine

Re: Heirat in Deutschland: Apostille für UDSSR Geburtsurkunde

#2 Beitragvon lev » Freitag 16. November 2012, 15:18

Hallo Shangrila,
du brauchst auf jeden Fall die sogenannte Haager Apostille auf deiner Geburtsurkunde. Falls es Schwierigkeiten gibt, diese im Ausland zu beschaffen, helfen unter Umständen die Auslandsvertretungen weiter. Da du die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, wende dich an die deutsche Auslandsvertretung in Kiev. Frage dort per Telefon oder Mail, ob sie diesen Service anbieten.
Nachzulesen bei:
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
in der Rubrik: Ausländische öffentliche Urkunden zur Verwendung in Deutschland

Gruß lev

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Shangrila
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Heirat in Deutschland: Apostille für UDSSR Geburtsurkunde

#3 Beitragvon Shangrila » Freitag 16. November 2012, 15:32

Hallo Lev,

Auf der Seite der Deutschen Botschaft in Kiew steht leider (wenn ich die Info-pdf richtig verstehe),
dass sie sowas nicht macht:

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Darin steht auch, dass man persönlich bzw. vertreten durch einen Verwandten 1 Grades dort den Antrag stellen
muss.
Hat vielleicht jemand Erfahrungen damit?

Riesen Dank!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Jensinski
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Heirat in Deutschland: Apostille für UDSSR Geburtsurkunde

#4 Beitragvon Jensinski » Freitag 16. November 2012, 16:54

Hallo Shangrila,

Du hast die dt. Staatsbürgerschaft! Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Du wegen so etwas selbst in Deinem Geburtsland vorstellig werden musst! Ich weiß nicht, wie man Dir helfen kann, aber ein paar Ideen hätte ich. Ist Dir mit Erteilung der dt. Staatsbürgerschaft nicht etwas ähnliches ausgestellt worden? Da muss doch irgendwo ein bestätigtes und offiziell gültiges Geburtsdatum stehen? Ich meine, einen Pass hast Du doch auch bekommen?

Ich weiß nicht, in wieweit Deine Standesbeamtin mit sich reden lässt, sind ja auch alles mehr oder weniger Bürokraten. Versuch mal folgendes:

1. Frage, ob eine eidesstattliche Erklärung möglich ist - in manchen Härtefällen kann das ein Dokument ersetzen. Kostet ein paar Euro - aber das sollte doch drin sein.
2. Auch Standesbeamte haben Vorgesetzte. In der Regel der Bürgermeister. Wenn ersteres nicht hilft, versuche, "mit Tränen in den Augen" ;) dort eine Lösung zu erreichen.

Ich drück Dir die Daumen!

LG,
Jens

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Heirat in Deutschland: Apostille für UDSSR Geburtsurkunde

#5 Beitragvon Kurt Simmchen - galizier » Freitag 16. November 2012, 18:26

Zu dem Prozedere folgendes:

1. Alte Geburtsurkunden werden im Geburtsland gegen neue ausgetauscht. Das ist eine Frage von Minuten, wenn die alte vorliegt.
2. Mit der Erlangung der deutschen Staatsbürgerschaft ist Dir eine neue Geburtsurkunde auszu stellen, die von dem Moment an alleinig gilt.

Als meine Kinder die dtsche. Staatsbürgerschaft (SB) erhielten, wurde beim zuständigen Standesamt zuerst eine Geburtsukunde ausgefertigt, aus der die neue SB hervorgeht. Mit dieser Geburtsurkunde konnte dann der Pass und der PA beantragt werden.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Shangrila
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Heirat in Deutschland: Apostille für UDSSR Geburtsurkunde

#6 Beitragvon Shangrila » Freitag 16. November 2012, 22:16

@ Jens:

Danke für den Tip mit der eidesstattlichen Erklärung und dem Vorgesetzten, Beides ist einen Versuch wert.

@ Galizier:

Also, verstehe ich Dich richtig, dass es keine Möglichkeit gibt, ausser nach Kiew zu fahren und die
alte UDSSR Geburtsurkunde gegen eine neue zu tauschen? Bei welcher Behörde habt Ihr das machen lassen?
Die Sache mit der neuen Geburtsurkunde bei dt. Staatsbürgerschaft habe ich nicht ganz verstanden? Könnstest Du mir das nochmal erklären?

Meine dt. SB hatte meine Mutter für mich erhalten als ich schon einige Jahre in Deutschland gelebt habe... Dafür
hatte offensichtlich die CCCP - Urkunde gereicht.

Nun wäre im WORST CASE unser Plan auch gewesen nach Kiew zu fahren und dort eine neue GU ausstellen zu
lassen und diese apostillieren zu lassen (hoffentlich tritt dieser Fall nicht ein!). Aber in einem anderen Forum hiess es, dass ich als "Deutsche" ohne Ukrainischen Wohnsitz dort eh gar keine neue GU bekommen kann? [smilie=dntknw.gif]

Und ein anderer schrieb, dass man möglicherweise die CCCP GU hier übersetzen und legalisieren lassen kann?

Vielen vielen Dank für Eure Hilfe....

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Jensinski
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Heirat in Deutschland: Apostille für UDSSR Geburtsurkunde

#7 Beitragvon Jensinski » Freitag 16. November 2012, 22:38

Galizier hier habe ich bei Punkt 2 so verstanden, dass Dir mit der dt. Staatsbürgerschaft auch eine dt. Geburtsurkunde zusteht, erstellt in Deutschland. Bist Du ganz sicher, dass sich in Deinen Unterlagen (oder denen Deiner Eltern) nicht doch noch eine Geburtsurkunde "versteckt"? Habt ihr vielleicht ein Familienbuch, wo Deine Geburt aufgeführt ist?
Ansonsten versuche es, wie Richard-Willi in dem "anderen" Forum schrieb, mit dieser "gefalteten Doppelpappe". Das klingt auch sinnvoll.

LG,
Jens

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Heirat in Deutschland: Apostille für UDSSR Geburtsurkunde

#8 Beitragvon Kurt Simmchen - galizier » Samstag 17. November 2012, 22:40

also zu Jensinski:

Ich bin Deutscher von Geburt an und habe ein ganzes Sammelsurium an GUs. 1. aus dem Land Sachsen/SBZ, 2. aus verschiedenen Jahren zu den verschiedensten Anläßen von der DDR und 3. nun auch aus der BRD.
Bei uns gab es keine Doppelpappen.

zu Shangrila:

Wenn Deine Mutter die SB für Dich erhielt, dann warst Du zu dem Zeitpunkt scheinbar noch nicht volljährig. Wenn dem so ist galt für Dich was auch für meine Kinder galt.
Nach der Adoption in der Ukraine wurde durch ein deutsches Familiengericht die Rechtsgültigkeit der Adoption geprüft und durch Urteil anerkannt. Mit dem Urteil bin ich dann zum Standesamt und dort wurde eine neue, deutsche Geburtsurkunde ausgestellt. Bei meinen Kinder war keine Namensänderung notwendig, nur der Vatersname bezogen auf meinen Vornamen, der in der GU der Ukraine stand, wurde abgelegt um voll und ganz deutschen Geflogenheiten zu entsprechen.
Mit dieser GU ginge dann in die Meldestelle und es würde der Pass beantragt, wenn wir in D leben würden. So aber mussten wir nach Kiew zur Botschaft und die stellten auf der Basis der deutschen GU als unsere Meldestelle(Deutschenliste) den Pass aus.

Es sei denn Du hast einen anderen Status gehebt bei der Erlangung der deutschen SB. Näheres über PN.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Ahrens
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 52
Registriert: Montag 18. Juni 2012, 14:05
Wohnort: Kiew
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal
Ukraine

Re: Heirat in Deutschland: Apostille für UDSSR Geburtsurkunde

#9 Beitragvon Ahrens » Montag 19. November 2012, 10:48

Hallo Shangrila,

wir können Ihnen hier ganz sicher weiterhelfen und Ihnen eine neue Geburtsurkunde mit Apostille beschaffen.
Melden Sie sich doch einfach kurz per Email unter:
ahrens@ukr.net

MfG.

Peter Ahrens.
Web : https://ahrens.kiev.ua/de.html
Tel. : +380 (0)44 592 73 71

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag



Zurück zu „Recht, Visa und Dokumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast