Recht, Visa und DokumenteHeirat in Deutschland: Geburtsurkunde UDSSR auf der Krim

Forum für juristische Hinweise, Tipps zu Visaangelegenheiten, Staatsbürgerschaft und Dokumentenbeschaffung. Alle Fragen, die mit Ein- und Ausreise, Zollbestimmungen und Steuerrecht im Zusammenhang stehen. Fragen zu Heirat, Adoption, Familienzusammenführung und Kindernachzug.
Forumsregeln
Forum für juristische Hinweise, Tipps zu Visaangelegenheiten, Staatsbürgerschaft und Dokumentenbeschaffung. Alle Fragen, die mit Ein- und Ausreise, Zollbestimmungen und Steuerrecht im Zusammenhang stehen. Fragen zu Heirat, Adoption, Familienzusammenführung und Kindernachzug.

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format:

Code: Alles auswählen

[quote="name"] Zitat [/quote]
. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:

Code: Alles auswählen

[media] Link [/media]
.
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Berd
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 2
Registriert: Montag 22. September 2014, 14:41
7
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung:

Heirat in Deutschland: Geburtsurkunde UDSSR auf der Krim

#1 Beitrag von Berd » Montag 22. September 2014, 15:07

Hallo!

Habe folgendes Anliegen - meine Freundin und ich wollen in Deutschland heiraten, sie wohnt aber auf der Krim und hat noch kein Visum für den Aufenthalt in Deutschland. Für ein Heiratsvisum braucht sie einige Unterlagen und eines davon ist die Geburtsurkunde mit Apostille. Nun hat sie aber noch eine alte Geburtsurkunde die noch von den UDSSR Behörden ausgestellt wurde. Um eine Apostille darauf zu kriegen, muss sie erst mal die alte Geburtsurkunde gegen eine neue tauschen. Normal wäre dies kein Problem, aber auf der Krim gibt es keine ukrainischen Behörden mehr, welche eine ukrainische Geburtsurkunde ausstellen würden.
Nun die Frage: wenn man sich eine russische Geburtsurkunde ausstellen lässt und eine russische Apostille da drauf setzt - wird dies von den deutschen Behörden anerkannt, trotz der Tatsache, dass man auf Ukrainischem Boden geboren wurde und sich auch zur Zeit noch befindet? Gibt es auch andere Alternativen?

Bin für jegliche Hilfe dankbar!

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Anuleb
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 654
Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 15:58
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 741 Mal
Deutschland

Re: Heirat in Deutschland: Geburtsurkunde UDSSR auf der Krim

#2 Beitrag von Anuleb » Montag 22. September 2014, 18:28

1. Wo sie geboren worden ist, ist vorerst irrelevant. Wichtig ist, wo sie momentan lebt.

2. Ich täte beim zuständigen Standesbeamten vorsprechen, um das Problem zu schildern. Denn, so wie sich die Situation momentan darstellt, wird dir hier niemand eine sattelfeste Auskunft geben können. Dafür ist alles einfach zu unübersichtlich geworden.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Berd
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 2
Registriert: Montag 22. September 2014, 14:41
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Heirat in Deutschland: Geburtsurkunde UDSSR auf der Krim

#3 Beitrag von Berd » Donnerstag 25. September 2014, 19:36

Falls jemand mit dem gleichen Problem zu kämpfen hat - habe mich nun beim Landesgericht erkundigt. Da gehen ja die Papiere im Endeffekt hin. Es reicht die UDSSR Geburtsurkunde im Original und mit Übersetzung vorzulegen und zwar ohne Apostille. Zumindest beim Landesgericht in Frankfurt sind die Behörden so kulant.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Ahrens
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 97
Registriert: Montag 18. Juni 2012, 14:05
9
Wohnort: Kiew
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 384x854
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Ukraine

Re: Heirat in Deutschland: Geburtsurkunde UDSSR auf der Krim

#4 Beitrag von Ahrens » Freitag 26. September 2014, 11:22

Also mit Geburtsurkunden auf der Krim sieht die Sache so aus, dass dort nach wie vor weiter ukrainische Geburtsurkunden ausgestellt werden, welche auch ganz normal in Kiew apostilliert werden. Wie lange diese Praxis aber beibehalten wird, ist nicht abzusehen. Wir können solche Urkunden innerhalb von ca. zwei Wochen beschaffen und apostillieren. Kostenpunkt 450.- Euro. An Unterlagen benötige ich eine Passkopie und Kopie der alten Urkunde, wenn vorhanden.
Die 2. Aussage ist soweit richtig. Dies ist aber nicht bundeseinheitlich geregelt. Manche OLGs und Standesämter akzeptieren sowjetische Geburtsurkunden, andere wiederum nicht. Das hängt damit zusammen, dass man sagt, es sei den Antragstellern nicht zuzumuten, in die Ukraine zu fahren und dort extra eine neue Urkunde zu beantragen und zu apostillieren. Eigentlich ist dass Unsinn, denn man kann diese Urkunden aus fast jedem Land der ehemaligen SU sehr einfach bestellen. Man muss sich also selbst nicht einen Meter bewegen. Mit der Apostille sieht es genauso aus. Wegen der unklaren praktischen Lage würde ich die Urkunden neu beschaffen und apostillieren, denn ansonsten kann sich das Verfahren unabsehbar verzögern, oder es können Ersatzdokumente verlangt werden.
Web : https://ahrens.kiev.ua/de.html
Tel. : +380 (0)44 592 73 71

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Kurier des Zaren
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Heirat in Deutschland: Geburtsurkunde UDSSR auf der Krim

#5 Beitrag von Kurier des Zaren » Dienstag 10. März 2015, 18:27

In meinem Fall war bzw. ist es so:
Die Freundin kommt von der Krim, wohnt aber schon längere Zeit wegen eines Studiums in Old Germany. Für unsere
Hochzeit war die Geburtsurkunde im Original + beglaubigte Übersetzung ausreichend. Das Kammergericht hat auf eine Apostille
für die Geburtsurkunde verzichtet (Ort: Berlin).

lg, der Kurier des Zaren [smilie=ukr_prapor]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Heirat in Deutschland: Apostille für UDSSR Geburtsurkunde
    von Shangrila » » in Recht, Visa und Dokumente
    8 Antworten
    4654 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Ahrens
  • Geburtsurkunde soll 4 Wochen dauern ???
    von Aladin2 » » in Recht, Visa und Dokumente
    76 Antworten
    4588 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Sonnenblume
  • Beschaffung meiner Geburtsurkunde!
    von heimatglueck » » in Recht, Visa und Dokumente
    0 Antworten
    2067 Zugriffe
    Letzter Beitrag von heimatglueck
  • Geburtsurkunde bei Ehegattennachzug
    von aust72 » » in Recht, Visa und Dokumente
    5 Antworten
    1838 Zugriffe
    Letzter Beitrag von derslovenac
  • Nach Heirat in der Ukraine Aufenthalt
    von uwrf5419 » » in Recht, Visa und Dokumente
    7 Antworten
    1456 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Kurt Simmchen - galizier
  • heirat
    von berni » » in Recht, Visa und Dokumente
    28 Antworten
    2569 Zugriffe
    Letzter Beitrag von FEINDFLIEGER
  • Heirat / Namensänderung meiner ukrainischen Lebensgefährtin
    von Natalia » » in Recht, Visa und Dokumente
    2 Antworten
    1240 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Anuleb
  • Heirat in UA: Ehefähigkeitszeugnis nicht mehr erforderlich
    von MaBo2 » » in Recht, Visa und Dokumente
    0 Antworten
    901 Zugriffe
    Letzter Beitrag von MaBo2
  • Namensänderung durch Heirat
    von ottott » » in Recht, Visa und Dokumente
    4 Antworten
    1462 Zugriffe
    Letzter Beitrag von MaBo2