VermischtesNZZ: Hilfe für Strassenkinder in Odessa

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien aus allen anderen Bereichen ....
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 9370
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 187 Mal
Danksagung erhalten: 1863 Mal

NZZ: Hilfe für Strassenkinder in Odessa

#1 Beitrag von Handrij » Dienstag 11. Mai 2010, 12:03

Wegen ihres milden Klimas zieht die ukrainische Stadt Odessa Obdachlose aus allen Landesgegenden an. Viele stammen auch aus der nahen Republik Moldau oder Russland. Besonders die Minderjährigen fristen ein hartes Dasein.

Aleksander klettert mit einer Stirnlampe durchs Kellerfenster ins Innere eines Eckhauses an der Osipowa-Strasse. «Jungs, seid ihr hier?», hallt seine Stimme aus dem dunklen Kellerloch. Nach einer Weile klettert der knapp 20-jährige Rotschopf aufs Trottoir zurück und schüttelt den Kopf. Entweder seien die Bewohner alle ausgeflogen, oder sie wechselten gerade das Quartier. Aleksander stammt aus der von der Republik Moldau abtrünnigen Region Transnistrien und hat bis vor zwei Jahren selber auf der Strasse gelebt. Heute arbeitet er als Freiwilliger bei der humanitären Organisation «Doroga k domu» (Weg nach Hause), die sich um minderjährige Obdachlose in Odessa kümmert.
Anzeige
.
.
Im Schacht zu Hause


Mehr bei der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema