Kultur, Religion und Geschichte | Homophobie in Polen und der Ukraine: "Rückfall in die Steinzeit"

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien zur Kultur, Religion und Geschichte der Ukraine
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8850
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 1799 Mal
Ukraine

Homophobie in Polen und der Ukraine: "Rückfall in die Steinzeit"

#1 Beitragvon Handrij » Dienstag 8. Mai 2012, 15:38

Mit 19 hat Lukasz Grzeszczuk seinen Eltern in Breslau erzählt, dass er schwul ist. Sie waren verwundert, aber nicht schockiert. Er ging für fünf Jahre nach San Francisco, arbeite für eine Bank, engagierte sich in der Schwulen-Bewegung. Als er wiederkam, war das für ihn wie ein "Rückfall in die Steinzeit". Freunde berichteten ihm von Übergriffen, Verfolgungsjagden, Diskriminierungen in Ämtern und Arztpraxen.

"In den Emotionen des Fußballs schlagen diese Ressentiments schneller in Gewalt um", sagt der 28-Jährige. "Das können wir nicht ändern, und deshalb bleiben wir fern." Vor kurzem beteiligten sich Tausende Fans des Erstliga-Vereins Wisla Krakau an einer aufwendig gestalteten Choreografie, die sich über eine ganze Tribüne erstreckte - sie hetzten dabei gegen Homosexuelle und Linke. "Deutsche, Franzosen oder Engländer haben weniger Repression zu fürchten als wir Ukrainer", sagt Alla Oliynik.


Mehr bei der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Kultur, Religion und Geschichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Trendiction [Bot] und 1 Gast