Kultur, Religion und GeschichteHungermord

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien zur Kultur, Religion und Geschichte der Ukraine
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie http://bit.ly oder http://tinyurl.com nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10898
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 168 Mal
Danksagung erhalten: 1941 Mal
Ukraine

Hungermord

#1 Beitrag von Handrij » Donnerstag 2. April 2020, 12:36

Das größte einzelne Verbrechen der Sowjetunion ist im Westen noch immer kaum bekannt: Die von Stalin verursachte Hungersnot in der Ukraine 1932/33. Eine Erinnerung in der neuen Folge des F.A.Z.-Essay-Podcasts.
Mehr bei der FAZ

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Vorkuta
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 233
Registriert: Donnerstag 15. März 2018, 16:51
Wohnort: Bohemia - CZ
    Windows 8.1 Chrome
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Tschechien

Hungermord

#2 Beitrag von Vorkuta » Donnerstag 2. April 2020, 16:51

Also mir ist das Wort HOLODOMOR und seine Bedeutung nebst Hintergründe sehr wohl bekannt, kann gar nicht verstehen, wie der Autor auf die Worte:
" Das größte einzelne Verbrechen der Sowjetunion ist im Westen noch immer kaum bekannt " kommt?
Millionen verhungerten in den Jahren 1932 ff. wegen der Stalinschen Vorgehensweise.

Was mir aber sehr wohl enerklärlich erscheint, ist, daß Josef Stalin immer noch hochverehrt wird, auch und z.B. in seiner Geburtsstadt GORI in Georgien, der ehemaligen GEORGISCHEN SOZIALISTISCHEN SOWJETREPUBLIK.

Ich habe mich mal aufgemacht, dieses zu ergründen, fuhr mal nach Gori, und schaute mir die Stadt und seine Menschen etwas genauer an.

Was mir sofort auffiel, man betreibt dort immer noch [ oder schon wieder ? ] eine starken Personenkult, es gibt eine Stalin Avenue, einen Stalinplatz, ein sehr großes Stalin-Museum und etliche Schaufenster sind voller Stalinbilder:

Bild

Bild

Bild

Bild

Ich habe nie herausfinden können, was die Menschen dort dazu bewegt, diesem Massenmörder und Diktator so zu huldigen ... ?

Angenehm überrascht war ich von der Stadt, auch fand ich direkt vor dem Rathaus einen wunderbaren Platz, um im Wohnmobil zu nächtigen. Scherzhafterweise bezeichnen einige Leute das Rathaus als den reichstag, ein pompöses Gebäude.

Bild

Hier das Rathaus bei Nacht:


Bild

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Frank
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 174
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 22:43
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal
Deutschland

Re: Hungermord

#3 Beitrag von Frank » Donnerstag 2. April 2020, 23:10

Das hattest aber schon mal gepostet.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema