Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur | Die Infrastruktur erhält ca. 20 Prozent der Gewinne von der Durchführung der Euro-2012 - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Nachricht
Autor
RSS-Bot-UI
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 51
Registriert: Samstag 28. April 2012, 14:49
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 39 Mal

Die Infrastruktur erhält ca. 20 Prozent der Gewinne von der Durchführung der Euro-2012 - UI

#1 Beitragvon RSS-Bot-UI » Dienstag 5. Juni 2012, 18:15

UkrInform

Kiew, den 5. Juni /UKRINFORM/. Der Gewinn für die Objekte der Infrastruktur der Ukraine kann bis zu 20 Prozent der Einkommen betragen, die während des letzten Teils der Fußball-Europameisterschaft in der Ukraine erworben werden.



Diese Meinung hat Natalia Galkina, die Direktorin der Abteilung der finanziellen Beratung des Investitionsholdings "Pro-Kapital", in ihrem Kommentar dem UKRINFORM-Korrespondenten geäußert.



"Nach den Prognosen der Nationalbank der Ukraine werden die Euro-2012-Fans in die Ukraine etwa 1,2 Milliarden Dollar mitbringen. Der Gewinn für die Infrastruktur von diesem Betrag kann rund 20 Prozent betragen. Dafür braucht man 1,2 Millionen Fans und die Ausgaben von $ 1000 pro Person während des Aufenthaltes in der Ukraine. Es ist ziemlich optimistisch", - konstatierte die Expertin.



Frau Galkina stellte ferner fest, dass man eine lange Zeit braucht, um die Mittel, die für die Vorbereitung der Durchführung der Euro-2012 ausgegeben wurden, zurückzuholen. "Nach der Erfahrung unserer Gesellschaft bei der Vorbereitung von Investitionsprojekten kann ich sagen, dass die Rückflussfrist der Infrastrukturprojekte mehr als 10 Jahre dauert. Für einige Projekte über 15 Jahre", - erklärte sie.



Die Expertin stellte fest, dass außer dem großen Volumen von Erstinvestitionen der Ukraine relativ hohe Kosten für die Aufrechterhaltung der gebauten Infrastrukturobjekten bevorstehen. "Die gebauten Stadien und Straßen muss man schon in wenigen Jahren reparieren. Dadurch werden hohe Ausgaben entstehen und die Rückgabe des angelegten Geldes beeinflussen", - betonte sie.



Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste