Allgemeines DiskussionsforumInterview mit Traudl Jung - der Sekretärin Hitlers

Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.
Forumsregeln
Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie http://bit.ly oder http://tinyurl.com nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Interview mit Traudl Jung - der Sekretärin Hitlers

#1 Beitrag von Sonnenblume » Donnerstag 14. August 2014, 19:20

Erschreckende Parallelen, vor denen die Anhänger Putins immer noch die Augen verschließen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

cronos
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Interview mit Traudl Jung - der Sekretärin Hitlers

#2 Beitrag von cronos » Samstag 16. August 2014, 11:54

Sonnenblume hat geschrieben:Erschreckende Parallelen, vor denen die Anhänger Putins immer noch die Augen verschließen.
Das war dann wohl ein Eigentor, verehrteste Sonnenblume

Erschreckende Parallelen, vor denen die Anhänger von Poroschenko immer noch die Augen verschließen.

Die Beschießung und versuchte Aushungerung von Donezk erinnert an die Beschießung und Aushungerung Leningrads.
Nazis/Faschisten früher in Berlin und heute in KIev, sie sind immer gleich, immer menschenverachtend, immer Abschaum.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

bohne_68
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 558
Registriert: Mittwoch 7. Mai 2014, 22:12
Wohnort: Stuttgart
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 405 Mal
Danksagung erhalten: 361 Mal
Deutschland

Re: Interview mit Traudl Jung - der Sekretärin Hitlers

#3 Beitrag von bohne_68 » Samstag 16. August 2014, 12:19

cronos hat geschrieben:Das war dann wohl ein Eigentor, verehrteste Sonnenblume

Erschreckende Parallelen, vor denen die Anhänger von Poroschenko immer noch die Augen verschließen.

Die Beschießung und versuchte Aushungerung von Donezk erinnert an die Beschießung und Aushungerung Leningrads.
Nazis/Faschisten früher in Berlin und heute in KIev, sie sind immer gleich, immer menschenverachtend, immer Abschaum.
Es ist immer wieder erschreckend, wie Sie Ursache und Wirkung verdrehen ... Selbst auf höchster politischer Ebene spricht man mittlerweile offen über den Nachschub aus Russland. Und Sie???

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Interview mit Traudl Jung - der Sekretärin Hitlers

#4 Beitrag von Sonnenblume » Samstag 16. August 2014, 12:44

cronos hat geschrieben: Nazis/Faschisten früher in Berlin und heute in KIev, sie sind immer gleich, immer menschenverachtend, immer Abschaum.
Ihre Geografiekenntnisse sind wieder mangelhaft, sie verwechseln schon wieder Kiew mit Moskau.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Wassermann3000
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1115
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 01:19
Wohnort: Hersfeld-Rotenburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 801 Mal
Deutschland

Re: Interview mit Traudl Jung - der Sekretärin Hitlers

#5 Beitrag von Wassermann3000 » Samstag 16. August 2014, 13:18

bohne_68 hat geschrieben:Es ist immer wieder erschreckend, wie Sie Ursache und Wirkung verdrehen ... Selbst auf höchster politischer Ebene spricht man mittlerweile offen über den Nachschub aus Russland. Und Sie???
Spar Dir die Mühe, es kommt doch sowieso nur wieder eine oberschlaue Antwort mit verdrehten Geschichtsereignissen.

Habt ihr alle schon mal zusammengezählt, wieviel Zeit wir zusammen mit ihm nutzlos verbraucht haben und was wir mit dieser Zeit andere tolle Dinge hätten machen können?
Freundliche Grüße
Rüdiger

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

cronos
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Interview mit Traudl Jung - der Sekretärin Hitlers

#6 Beitrag von cronos » Samstag 16. August 2014, 13:43

Sonnenblume hat geschrieben:
cronos hat geschrieben: Nazis/Faschisten früher in Berlin und heute in KIev, sie sind immer gleich, immer menschenverachtend, immer Abschaum.
Ihre Geografiekenntnisse sind wieder mangelhaft, sie verwechseln schon wieder Kiew mit Moskau.

Dir ist aber schon klar, dass es um den vergleichbaren Versuch des Völkermordes an der Bevölkerung einer Stadt geht, begangen von Faschisten .
Früher von den Nazis aus Berlin an der Bevölkerung Leningrads und nun von der Kiever Faschisten-Clique an der Bevölkerung von Donezk.

Und die gute Traudl ? in ihrer unübertroffenen, typisch deutschen Art " von alledem nichts gewusst zu haben".
ist an Lächerlichkeit nicht zu überbieten.

Ja, was hättet ihr machen können, statt euch mit mir auseinandersetzen zu müssen ... Ja was HÄTTET !!! Ihr den machen KÖNNEN ?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Wassermann3000
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1115
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 01:19
Wohnort: Hersfeld-Rotenburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 801 Mal
Deutschland

Re: Interview mit Traudl Jung - der Sekretärin Hitlers

#7 Beitrag von Wassermann3000 » Samstag 16. August 2014, 13:49

Berlin hatte das Ziel, die Bevölkerung brutal durch aushungern zu bezwingen. Kiev hingegen hat die schwere Aufgabe übernommen, die Bevölkerung, die unter dem Terrorregime der Söldner leidet, zu befreien. In etlichen Städten ist das ja bereits gelungen. Das Leid der Bevölkerung zu vergleichen mit einer völlig anderen Dimension in Leningrad, ist einfach geschmacklos.
Freundliche Grüße
Rüdiger

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

cronos
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Interview mit Traudl Jung - der Sekretärin Hitlers

#8 Beitrag von cronos » Samstag 16. August 2014, 14:00

Wassermann3000 hat geschrieben:Berlin hatte das Ziel, die Bevölkerung brutal durch aushungern zu bezwingen. Kiev hingegen hat die schwere Aufgabe übernommen, die Bevölkerung, die unter dem Terrorregime der Söldner leidet, zu befreien. In etlichen Städten ist das ja bereits gelungen. Das Leid der Bevölkerung zu vergleichen mit einer völlig anderen Dimension in Leningrad, ist einfach geschmacklos.

Berlin und Helsinki !!! was immer vergessen wird, beschossen Leningrad, wie es Kiev auch in Donezk macht.
Berlin und Kiev unterbanden die Versorgung der Bevölkerung Leningrads mit Lebensmitteln wie es Kiev auch macht.

Klingeling... fällt der Groschen ?

Ergo: vergleichbare Faschisten-Clique, Artillerie und Hunger, das ist eure perfide Kriegsführung. Widerstand brechen durch Terror.
Und das wird von einigen Zeitgenossen auch noch verteidigt...................

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

bohne_68
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 558
Registriert: Mittwoch 7. Mai 2014, 22:12
Wohnort: Stuttgart
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 405 Mal
Danksagung erhalten: 361 Mal
Deutschland

Re: Interview mit Traudl Jung - der Sekretärin Hitlers

#9 Beitrag von bohne_68 » Samstag 16. August 2014, 14:10

cronos hat geschrieben:Berlin und Helsinki !!! was immer vergessen wird, beschossem Leningrad, wie es Kiev auch in Donezk macht.
Berlin und Kiev unterbanden die Versorgung der Bevölkerung Leningrads mit Lebensmitteln wie es Kiev auch macht.

Klingeling... fällt der Groschen ?

Ergo: vergleichbare Faschisten-Clique
Es scheint Ihnen entgangen zu sein, das eine nicht unerheblicher Teil der ukr. Soldaten aus dem Großraum Donezk und Lugansk stammen (z.Bsp. Battalion Donbass). Sie würden ihre eigenen Freunde, Verwandte und Familienagehörigen beschiessen und töten, ihnen Wasser und Nahrung nehmen.
Auf der anderen Seite versuchen die russ. Kräfte um (fast) jeden Preis einen "Hilfskonvoi" mit unbekannter Fracht in die Städte Donezk und Lugansk zu bekommen. Natürlich mußte das "argumentativ" vorbereitet werden ...

Klingeling... fällt der Groschen ?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Wassermann3000
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1115
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 01:19
Wohnort: Hersfeld-Rotenburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 801 Mal
Deutschland

Re: Interview mit Traudl Jung - der Sekretärin Hitlers

#10 Beitrag von Wassermann3000 » Samstag 16. August 2014, 14:23

In Leningrad war es das Ziel der Armee, die Bevölkerung zu terrorisieren. In Donezk kämpft die Armee mit der erscherenden Maßgabe, alles ihr mögliche zu tun, die Bevölkerung aus den Kämpfen herauszuhalten. Müßte die Armee nicht Rücksicht auf die Zivilisten nehmen, wäre die Stadt längst befriedet. Die Söldner verschanzen sich in Wohnvierteln, sie mißbrauchen die Zivilbevölkerung also bewußt als menschliche Schutzschilde. Eine perfidere Strategie gibt es kaum.

Beschämend, mit welcher Unverfrorenheit hier einer immer wieder versucht, die Realitäten auf den Kopf zu stellen.
Freundliche Grüße
Rüdiger

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

cronos
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Interview mit Traudl Jung - der Sekretärin Hitlers

#11 Beitrag von cronos » Samstag 16. August 2014, 14:52

bohne_68 hat geschrieben:
cronos hat geschrieben:Berlin und Helsinki !!! was immer vergessen wird, beschossem Leningrad, wie es Kiev auch in Donezk macht.
Berlin und Kiev unterbanden die Versorgung der Bevölkerung Leningrads mit Lebensmitteln wie es Kiev auch macht.

Klingeling... fällt der Groschen ?

Ergo: vergleichbare Faschisten-Clique
Es scheint Ihnen entgangen zu sein, das eine nicht unerheblicher Teil der ukr. Soldaten aus dem Großraum Donezk und Lugansk stammen (z.Bsp. Battalion Donbass). Sie würden ihre eigenen Freunde, Verwandte und Familienagehörigen beschiessen und töten, ihnen Wasser und Nahrung nehmen.
Auf der anderen Seite versuchen die russ. Kräfte um (fast) jeden Preis einen "Hilfskonvoi" mit unbekannter Fracht in die Städte Donezk und Lugansk zu bekommen. Natürlich mußte das "argumentativ" vorbereitet werden ...

Klingeling... fällt der Groschen ?

Ein Troll ist der, der vom Thema ablenkt , du bist einer.

HIER geht es nicht um die Glaubwürdigkeit der im Hilfskonvoi enthaltenen Fracht-
Hier geht es auch nicht darum dass, wie du selber schreibst, die auch aus Donezk stammenden ukrainischen Soldaten ihren Verwandten Essen und Wasser nehmen würden, was dann dann bezeichnend für die Moral der ukrainischen Soldaten wäre .

Richtig, dass du erkannt hast, dass das die Separatisten nicht machen ich dir da auch nicht widerspreche.

Hier geht es z.B um das Zurückhalten von Hilfsgütern, von Essen., die Clique um Poroschenko in Kiev anfangs die Notwendigkeit geleugnet hat, man ihr nicht glaubt wurde , und dass nun diese Lieferung der Hilfsgüter mit immer erneuten Vorwänden verhindert wwird.
DAS ist versuchter Völkermord, wie es damals Hitler an den Leningrader auch versucht hat.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

cronos
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Interview mit Traudl Jung - der Sekretärin Hitlers

#12 Beitrag von cronos » Samstag 16. August 2014, 15:02

Wassermann3000 hat geschrieben:In Leningrad war es das Ziel der Armee, die Bevölkerung zu terrorisieren. In Donezk kämpft die Armee mit der erscherenden Maßgabe, alles ihr mögliche zu tun, die Bevölkerung aus den Kämpfen herauszuhalten. Müßte die Armee nicht Rücksicht auf die Zivilisten nehmen, wäre die Stadt längst befriedet. Die Söldner verschanzen sich in Wohnvierteln, sie mißbrauchen die Zivilbevölkerung also bewußt als menschliche Schutzschilde. Eine perfidere Strategie gibt es kaum.

Beschämend, mit welcher Unverfrorenheit hier einer immer wieder versucht, die Realitäten auf den Kopf zu stellen.

In Donezk terrorisiert die ukrainische Armee im Auftag Kievs die Bevölkerung durch Beschuss und Hunger. in Leningrad machte das die Wehrmacht im Auftrag Hitlers.
Beschämend wie hier einer immer wieder versucht, die Amoralität der PARALLELE ZU LEUGNEN VERSUCHT :
Zuletzt geändert von cronos am Samstag 16. August 2014, 15:04, insgesamt 1-mal geändert.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

bohne_68
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 558
Registriert: Mittwoch 7. Mai 2014, 22:12
Wohnort: Stuttgart
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 405 Mal
Danksagung erhalten: 361 Mal
Deutschland

Re: Interview mit Traudl Jung - der Sekretärin Hitlers

#13 Beitrag von bohne_68 » Samstag 16. August 2014, 15:03

cronos hat geschrieben: Ein Troll ist der, der vom Thema ablenkt , du bist einer.

HIER geht es nicht um die Glaubwürdigkeit der im Hilfskonvoi enthaltenen Fracht-
Hier geht es auch nicht darum dass, wie du selber schreibst, die auch aus Donezk stammenden ukrainischen Soldaten ihren Verwandten Essen und Wasser nehmen würden, was dann dann bezeichnend für die Moral der ukrainischen Soldaten wäre .

Richtig, dass du erkannt hast, dass das die Separatisten nicht machen ich dir da auch nicht widerspreche.

Hier geht es z.B um das Zurückhalten von Hilfsgütern, von Essen., die Clique um Poroschenko in Kiev anfangs die Notwendigkeit geleugnet hat, man ihr nicht glaubt wurde , und dass nun diese Lieferung der Hilfsgüter mit immer erneuten Vorwänden verhindert wwird.
DAS ist versuchter Völkermord, wie es damals Hitler an den Leningrader auch versucht hat.
Danke übigens für die Blumen und die Aufmerksamkeit, die mir von russ. Seite entgegengebracht werden! Ich hatte nicht gedacht, das mit so ein bisschen Algemeinbildung Russland gefährlich werden kann :-D

Also Ihren Gedankengang kann nur jemand verstehen, der auch seine tägliche Ration ria(s) genascht hat und bei der täglichen Politschulung auch nicht geschlafen hat. [smilie=crazy.gif]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Interview mit Traudl Jung - der Sekretärin Hitlers

#14 Beitrag von toto66 » Samstag 16. August 2014, 15:18

Es gab eine Vereinbarung das der humanitäre Transport unter Aufsicht und Oberhoheit des IKRK durchgeführt wird.
Selbst den Babaren im Kreml sind die strikten Richtlinien denen so eine Aktion seitens des IKRK unterliegen ( um die Wahrung der Neutralität sicherzustellen ) bekannt. Wie man solch eine Aktion durchzuführen hat, vor allem wenn man selbst Partei im Konflikt ist.
Das sie sich einen Dreck drum scherten beweisst nur das ihnen die Menschen schei..egal sind und es ihnen nur darum ging jenes Ergebnis zu erreichen das sie jetzt haben.
Aber es gibt eben Seiten, die sich einen Dreck um Vereinbarungen und internationale Normen scheren, sei es Moskau oder unser Forentroll.

Wie man mustergültig mit dem roten Kreuz zusammenarbeitet hat nun Kiev vorgemacht, es gibt seitens ders RK keine Vorbehalte gegen die Übernahme der ukrainischen Hilfslieferungen. Alles sauber und ordentlich überwacht und dokumentiert.
Und warum diese Konvois noch nicht zu den bedrängten Menschen gelangt sind ist ja klar: die Terroristen können doch nicht zulassen das Putin die Show gestohlen wird.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1227
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x576
Hat sich bedankt: 245 Mal
Danksagung erhalten: 438 Mal
Ukraine

Re: Interview mit Traudl Jung - der Sekretärin Hitlers

#15 Beitrag von lev » Samstag 16. August 2014, 15:22

cronos hat geschrieben:
bohne_68 hat geschrieben:
cronos hat geschrieben:Berlin und Helsinki !!! was immer vergessen wird, beschossem Leningrad, wie es Kiev auch in Donezk macht.
Berlin und Kiev unterbanden die Versorgung der Bevölkerung Leningrads mit Lebensmitteln wie es Kiev auch macht.

Klingeling... fällt der Groschen ?

Ergo: vergleichbare Faschisten-Clique
Es scheint Ihnen entgangen zu sein, das eine nicht unerheblicher Teil der ukr. Soldaten aus dem Großraum Donezk und Lugansk stammen (z.Bsp. Battalion Donbass). Sie würden ihre eigenen Freunde, Verwandte und Familienagehörigen beschiessen und töten, ihnen Wasser und Nahrung nehmen.
Auf der anderen Seite versuchen die russ. Kräfte um (fast) jeden Preis einen "Hilfskonvoi" mit unbekannter Fracht in die Städte Donezk und Lugansk zu bekommen. Natürlich mußte das "argumentativ" vorbereitet werden ...

Klingeling... fällt der Groschen ?

Ein Troll ist der, der vom Thema ablenkt , du bist einer.

HIER geht es nicht um die Glaubwürdigkeit der im Hilfskonvoi enthaltenen Fracht-
Hier geht es auch nicht darum dass, wie du selber schreibst, die auch aus Donezk stammenden ukrainischen Soldaten ihren Verwandten Essen und Wasser nehmen würden, was dann dann bezeichnend für die Moral der ukrainischen Soldaten wäre .

Richtig, dass du erkannt hast, dass das die Separatisten nicht machen ich dir da auch nicht widerspreche.

Hier geht es z.B um das Zurückhalten von Hilfsgütern, von Essen., die Clique um Poroschenko in Kiev anfangs die Notwendigkeit geleugnet hat, man ihr nicht glaubt wurde , und dass nun diese Lieferung der Hilfsgüter mit immer erneuten Vorwänden verhindert wwird.
DAS ist versuchter Völkermord, wie es damals Hitler an den Leningrader auch versucht hat.
Warum muß ich immer wieder beim lesen deiner Beirträge an die Rhetorik von Karl-Eduard von Schnitzler denken, insbesondere hier beim letzten Absatz ?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

cronos
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Interview mit Traudl Jung - der Sekretärin Hitlers

#16 Beitrag von cronos » Samstag 16. August 2014, 15:24

bohne_68 hat geschrieben:
cronos hat geschrieben: Ein Troll ist der, der vom Thema ablenkt , du bist einer.

HIER geht es nicht um die Glaubwürdigkeit der im Hilfskonvoi enthaltenen Fracht-
Hier geht es auch nicht darum dass, wie du selber schreibst, die auch aus Donezk stammenden ukrainischen Soldaten ihren Verwandten Essen und Wasser nehmen würden, was dann dann bezeichnend für die Moral der ukrainischen Soldaten wäre .

Richtig, dass du erkannt hast, dass das die Separatisten nicht machen ich dir da auch nicht widerspreche.

Hier geht es z.B um das Zurückhalten von Hilfsgütern, von Essen., die Clique um Poroschenko in Kiev anfangs die Notwendigkeit geleugnet hat, man ihr nicht glaubt wurde , und dass nun diese Lieferung der Hilfsgüter mit immer erneuten Vorwänden verhindert wwird.
DAS ist versuchter Völkermord, wie es damals Hitler an den Leningrader auch versucht hat.
Danke übigens für die Blumen und die Aufmerksamkeit, die mir von russ. Seite entgegengebracht werden! Ich hatte nicht gedacht, das mit so ein bisschen Algemeinbildung Russland gefährlich werden kann :-D

Also Ihren Gedankengang kann nur jemand verstehen, der auch seine tägliche Ration ria(s) genascht hat und bei der täglichen Politschulung auch nicht geschlafen hat. [smilie=crazy.gif]

sachma, entblödest du dich nicht selber, wenn du auf dieser Basis argumentierst ? dass Leute, die Dir widersprechen, automatisch eine tägliche Politschulung durchgemacht haben müssen ?

Ist das nicht zu billig ? eigentlich unter Deiner Würde ?
Ich denke auch nicht, dass Du für "die russische Seite" interessant bist.
Du und all anderen hier in diesem Forum , die die Sache der ukrainischen Junta und den Völkermord in der Ostukraine vertreten, sind in den Augen der "russischen Seite" gar nicht da , es ist nur der Lärm, den sie verbreiten.

Und dass Du nur wenig Allgemeinbildung hast, sehe ich nicht, Du musst nur versuchen nicht alles das nachzubeten was von ukrinform kommmt oder ähnlichen Quellen

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1227
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x576
Hat sich bedankt: 245 Mal
Danksagung erhalten: 438 Mal
Ukraine

Re: Interview mit Traudl Jung - der Sekretärin Hitlers

#17 Beitrag von lev » Samstag 16. August 2014, 15:35

cronos hat geschrieben:
bohne_68 hat geschrieben:
cronos hat geschrieben: Ein Troll ist der, der vom Thema ablenkt , du bist einer.

HIER geht es nicht um die Glaubwürdigkeit der im Hilfskonvoi enthaltenen Fracht-
Hier geht es auch nicht darum dass, wie du selber schreibst, die auch aus Donezk stammenden ukrainischen Soldaten ihren Verwandten Essen und Wasser nehmen würden, was dann dann bezeichnend für die Moral der ukrainischen Soldaten wäre .

Richtig, dass du erkannt hast, dass das die Separatisten nicht machen ich dir da auch nicht widerspreche.

Hier geht es z.B um das Zurückhalten von Hilfsgütern, von Essen., die Clique um Poroschenko in Kiev anfangs die Notwendigkeit geleugnet hat, man ihr nicht glaubt wurde , und dass nun diese Lieferung der Hilfsgüter mit immer erneuten Vorwänden verhindert wwird.
DAS ist versuchter Völkermord, wie es damals Hitler an den Leningrader auch versucht hat.
Danke übigens für die Blumen und die Aufmerksamkeit, die mir von russ. Seite entgegengebracht werden! Ich hatte nicht gedacht, das mit so ein bisschen Algemeinbildung Russland gefährlich werden kann :-D

Also Ihren Gedankengang kann nur jemand verstehen, der auch seine tägliche Ration ria(s) genascht hat und bei der täglichen Politschulung auch nicht geschlafen hat. [smilie=crazy.gif]

sachma, entblödest du dich nicht selber, wenn du auf dieser Basis argumentierst ? dass Leute, die Dir widersprechen, automatisch eine tägliche Politschulung durchgemacht haben müssen ?

Ist das nicht zu billig ? eigentlich unter Deiner Würde ?
Ich denke auch nicht, dass Du für "die russische Seite" interessant bist.
Du und all anderen hier in diesem Forum , die die Sache der ukrainischen Junta und den Völkermord in der Ostukraine vertreten, sind in den Augen der "russischen Seite" gar nicht da , es ist nur der Lärm, den sie verbreiten.

Und dass Du nur wenig Allgemeinbildung hast, sehe ich nicht, Du musst nur versuchen nicht alles das nachzubeten was von ukrinform kommmt oder ähnlichen Quellen
Es geht immer weiter mit den extremen Beleidigungen. Sag mal gehts noch. :-||

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

cronos
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Interview mit Traudl Jung - der Sekretärin Hitlers

#18 Beitrag von cronos » Samstag 16. August 2014, 15:37

hnend für die Moral der ukrainischen Soldaten wäre .

Richtig, dass du erkannt hast, dass das die Separatisten nicht machen ich dir da auch nicht widerspreche.

Hier geht es z.B um das Zurückhalten von Hilfsgütern, von Essen., die Clique um Poroschenko in Kiev anfangs die Notwendigkeit geleugnet hat, man ihr nicht glaubt wurde , und dass nun diese Lieferung der Hilfsgüter mit immer erneuten Vorwänden verhindert wwird.
DAS ist versuchter Völkermord, wie es damals Hitler an den Leningrader auch versucht hat.[/quote]
Warum muß ich immer wieder beim lesen deiner Beirträge an die Rhetorik von Karl-Eduard von Schnitzler denken, insbesondere hier beim letzten Absatz ?[/quote]

Karl Eduard ? (ein Troll ist derjenige, der mit immer neuen Beispielen vom Thema ablenken will.

Karl Eduard ? So unrecht hatte der Mann nun auch nicht, als er meinte, das Ziel der BRD sei es gewesen dass die Bundeswehr mit klingendem Spiel durch das Brandenburger Spiel marschiert.

SOO viel anders war es dann vor 23 Jhren nun auch nicht.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

cronos
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Interview mit Traudl Jung - der Sekretärin Hitlers

#19 Beitrag von cronos » Samstag 16. August 2014, 15:42

[quAlgemeinbildung Russland gefährlich werden kann :-D

Also Ihren Gedankengang kann nur jemand verstehen, der auch seine tägliche Ration ria(s) genascht hat und bei der täglichen Politschulung auch nicht geschlafen hat. [smilie=crazy.gif][/quote]


sachma, entblödest du dich nicht selber, wenn du auf dieser Basis argumentierst ? dass Leute, die Dir widersprechen, automatisch eine tägliche Politschulung durchgemacht haben müssen ?

Ist das nicht zu billig ? eigentlich unter Deiner Würde ?
Ich denke auch nicht, dass Du für "die russische Seite" interessant bist.
Du und all anderen hier in diesem Forum , die die Sache der ukrainischen Junta und den Völkermord in der Ostukraine vertreten, sind in den Augen der "russischen Seite" gar nicht da , es ist nur der Lärm, den sie verbreiten.

Und dass Du nur wenig Allgemeinbildung hast, sehe ich nicht, Du musst nur versuchen nicht alles das nachzubeten was von ukrinform kommmt oder ähnlichen Quellen[/quote]
Es geht immer weiter mit den extremen Beleidigungen. Sag mal gehts noch. :-||[/quote]


Hierzu cronos:
Quatsch, die russische Seite sieht das, was in der Ostukraine von der Kiever seite gemacht wird, als Völkermord an, etwas anderes habe ich auch nicht geschrieben
Soll das wieder eines der Konstrukte werden, mit dem in diesem Forum jongliert wurde ?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Rudi
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Interview mit Traudl Jung - der Sekretärin Hitlers

#20 Beitrag von Rudi » Samstag 16. August 2014, 15:46

bohne_68 hat geschrieben:
cronos hat geschrieben:Berlin und Helsinki !!! was immer vergessen wird, beschossem Leningrad, wie es Kiev auch in Donezk macht.
Berlin und Kiev unterbanden die Versorgung der Bevölkerung Leningrads mit Lebensmitteln wie es Kiev auch macht.

Klingeling... fällt der Groschen ?

Ergo: vergleichbare Faschisten-Clique
Es scheint Ihnen entgangen zu sein, das eine nicht unerheblicher Teil der ukr. Soldaten aus dem Großraum Donezk und Lugansk stammen (z.Bsp. Battalion Donbass). Sie würden ihre eigenen Freunde, Verwandte und Familienagehörigen beschiessen und töten, ihnen Wasser und Nahrung nehmen.
Auf der anderen Seite versuchen die russ. Kräfte um (fast) jeden Preis einen "Hilfskonvoi" mit unbekannter Fracht in die Städte Donezk und Lugansk zu bekommen. Natürlich mußte das "argumentativ" vorbereitet werden ...

Klingeling... fällt der Groschen ?


Für Oligarchengeld machen die so ziemlich alle....

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1227
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x576
Hat sich bedankt: 245 Mal
Danksagung erhalten: 438 Mal
Ukraine

Re: Interview mit Traudl Jung - der Sekretärin Hitlers

#21 Beitrag von lev » Samstag 16. August 2014, 15:47

Dann lies doch einfach den rot markierten Satz, wenn es sein muß zwei oder drei mal.
Du kannst doch bei aller Meinungsfreiheit, nicht die Leute hier im Forum bezichtigen, dass die den Völkermord (der keiner ist) in der Ostukraine vertreten. Bergeifst du das nicht, das sind echte Beleidigungen !

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Wassermann3000
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1115
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 01:19
Wohnort: Hersfeld-Rotenburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 801 Mal
Deutschland

Re: Interview mit Traudl Jung - der Sekretärin Hitlers

#22 Beitrag von Wassermann3000 » Samstag 16. August 2014, 15:51

cronos hat geschrieben:In Donezk terrorisiert die ukrainische Armee im Auftag Kievs die Bevölkerung durch Beschuss und Hunger. in Leningrad machte das die Wehrmacht im Auftrag Hitlers.
Beschämend wie hier einer immer wieder versucht, die Amoralität der PARALLELE ZU LEUGNEN VERSUCHT :
Das stimmt, das kannst Du immer wieder auffallend verzerrt darstellen:
- Mißbrauch der Zivilisten als menschliche Schutzschilde,
- PR-Aktion anstelle tatsächlicher humanitärer Hilfe
- permanente Anheizung des Konfliktes durch Propaganda (Gefahr vor den Faischisten aus Kiev, Waffenlieferungen)
Freundliche Grüße
Rüdiger

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Wassermann3000
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1115
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 01:19
Wohnort: Hersfeld-Rotenburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 801 Mal
Deutschland

Re: Interview mit Traudl Jung - der Sekretärin Hitlers

#23 Beitrag von Wassermann3000 » Samstag 16. August 2014, 16:02

cronos hat geschrieben:Hier geht es z.B um das Zurückhalten von Hilfsgütern, von Essen., die Clique um Poroschenko in Kiev anfangs die Notwendigkeit geleugnet hat, man ihr nicht glaubt wurde , und dass nun diese Lieferung der Hilfsgüter mit immer erneuten Vorwänden verhindert wwird.
Leider mal wieder die Wahrheit deutlich verfehlt:
Rußland erklärte, daß die Hilfslieferungen unter Regie des Roten Kreuzes erfolgen, das RK wußte nichts davon.
Bis zuletzt gab es keine eindeutige Vereinbarung, bis zu letzt war völlig unklar, welche Route denn genommen werden soll und bis zuletzt gab es keine Ladelisten, so daß erst bei Ankunft des Transportes darauf gewartet werden mußte. Das hätte Moskau alles schon Tage früher klären können. So hat der Kreml aber erreicht, daß eine Woche lang die Bilder über die vielen weißen LKW über die Bildschirme flimmerten.

Hätte der Kreml das eingehalten, was er selbst am Anfang versprochen hatte, dann wäre die Hilfe längst verteilt. Nur hätte Moskau dann nicht eine Woche lang die Medien damit beschäftigen können. Also Humanitäre Hilfe als PR-Maßnahme, auch wenn sie dann nicht ankommt. Ich finde es beschämend, wenn man die Not der Bevölkerung so extrem für Propaganda mißbraucht.
Freundliche Grüße
Rüdiger

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Interview mit Traudl Jung - der Sekretärin Hitlers

#24 Beitrag von toto66 » Samstag 16. August 2014, 16:19

der Troll kocht seit 2,3 Tagen und ist nur noch am Gift und Galle spucken... :-D

ausserdem war es nicht mal sinnbildlich die Bundeswehr, die durchs Brandenburger Tor marschierte, cronos und Konsorten wurden durch in die andere Richtung fahrende Trabbis von den Sesseln der Macht gejagt.
Karl-Eduard..... am Ende setzt sich eben der Wille des Volkes gegen die Tyrannei durch. In der DDR, in Polen, durch den Maidan in der Ukraine. Am Ende verliert ihr.
Zuletzt geändert von toto66 am Samstag 16. August 2014, 16:28, insgesamt 1-mal geändert.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Wassermann3000
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1115
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 01:19
Wohnort: Hersfeld-Rotenburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 801 Mal
Deutschland

Re: Interview mit Traudl Jung - der Sekretärin Hitlers

#25 Beitrag von Wassermann3000 » Samstag 16. August 2014, 16:21

Deswegen ja die hektische Schreibsamkeit.
Freundliche Grüße
Rüdiger

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

  • Similar Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag