Politik | Ein Jahr im Amt: Durchwachsenes Zeugnis für Janukowitsch

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8691
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 1781 Mal
Ukraine

Ein Jahr im Amt: Durchwachsenes Zeugnis für Janukowitsch

#1 Beitragvon Handrij » Montag 7. März 2011, 14:56

Vor einem Jahr hat der ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch sein Amt angetreten.

Die Hälfte der Eingeladenen blieb seiner Amtseinführung fern – allen voran die Vertreter der Parteien seiner politischen Rivalen Julia Timoschenko und Viktor Juschtschenko.


Mehr bei Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2146
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1680x1050
Hat sich bedankt: 1770 Mal
Danksagung erhalten: 1385 Mal
Deutschland

Re: Ein Jahr im Amt: Durchwachsenes Zeugnis für Janukowitsch

#2 Beitragvon mbert » Dienstag 8. März 2011, 17:32

Handrij hat geschrieben:Mehr bei Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...


Hmm, das gute an Demokratie ist ja, dass jeder seine Meinung sagen darf. Nun wissen wir also, wie Dmitri Babitsch den ukrainischen Präsidenten beurteilt. Die Überschrift möchte einen ja glauben machen, es handle sich bei dem Artikel um eine kritische Auseinandersetzung, aber so richtig will mir das nicht einleuchten - es sieht mehr so nach einem "harmlosen bisschen" an Kritik aus, ohne dahin zu fassen, wo es wirklich weh tut. Mal abgesehen von den Interessen, die aus russischer Perspektive sicherlich anders gelagert sind als in der Ukraine selber oder gar hier in Deutschland, drängt sich mir immer wieder der Vergleich zu Berlusconi auf: Er ist ein Gangster, und alle wissen es. Dennoch tun wir so, als ob wir es nicht merken. Kann das auf Dauer gut für die Ukraine sein? Ich glaube nein.
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Politik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste