Politik | ND: Janukowitsch späht zum Horizont

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8974
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 186 Mal
Danksagung erhalten: 1811 Mal
Ukraine

ND: Janukowitsch späht zum Horizont

#1 Beitragvon Handrij » Dienstag 31. August 2010, 21:53

Präsident der Ukraine in Berlin: Perspektive des EU-Beitritts muss »aufscheinen«
Ein halbes Jahr nach seinem Sieg bei den ukrainischen Präsidentschaftswahlen besuchte Viktor Janukowitsch am Montag erstmals in seinem neuen Amt die deutsche Hauptstadt. Zwar hatte er bereits der EU in Brüssel seine Aufwartung gemacht, doch in Berlin warteten einige noch auf ein »proeuropäisches Signal« des als »prorussisch« bezeichneten Präsidenten.

Vor dreieinhalb Jahren erzählte Viktor Janukowitsch – damals Regierungschef der Ukraine – in Berlin eine Episode: Vor seiner ersten Ernennung zum Ministerpräsidenten im Jahre 2002 habe ihn der damalige Präsident Leonid Kutschma angerufen und gefragt, womit er sich gerade beschäftige. Worauf er – Janukowitsch – geantwortet habe, er lerne Ukrainisch und habe daran viel Spaß. Der heute 60-Jährige aus dem ostukrainischen Gebiet Donezk hatte bis dahin, wie viele seiner Landsleute, nur Russisch gesprochen.

Am Montagabend hielt Janukowitsch, seit 25. Februar Präsident seines Landes, im Berliner Hotel »Adlon« erneut einen Vortrag – natürlich in Ukrainisch. Mindestens einmal allerdings fehlte ihm das passende ukrainische Wort, er musste es sich zurufen lassen. Fast schien er dankbar, als ihm später eine Frage auf Russisch gestellt wurde, die er ebenso beantworten konnte.


Mehr beim Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Politik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast