Ukraine-Nachrichten.deJanukowytschs Dilemma: Kein Assoziierungsabkommen wenn Tymoschenko hinter Gittern bleibt - UN

Automatisch integrierte Beiträge der Hauptseite: Ukraine-Nachrichten.de ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7519
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 11 Mal
Deutschland

Janukowytschs Dilemma: Kein Assoziierungsabkommen wenn Tymoschenko hinter Gittern bleibt - UN

#1 Beitrag von RSS-Bot » Dienstag 6. Dezember 2011, 16:15

Ukraine-Nachrichten: Politik

Die heutige Situation in den EU-Ukraine-Beziehungen lässt sich nach dem harten Urteil im Tymoschenko-Fall am 11.10.2011 als verfahren beschreiben. Einige Wochen vor dem geplanten EU-Ukraine-Gipfel am 19.12.2011 ist die Frage immer noch offen, in welchem Format dieser Gipfel stattfinden, wer daran teilnehmen und ob das Assoziierungsabkommen zwischen der Ukraine und der EU paraphiert wird. Die Paraphierung des Abkommens scheint immer unwahrscheinlicher zu sein. Präsident Janukowytsch spricht sogar von „einer Pause in der ukrainischen EU-Integration“. Doch wenn Janukowytsch diese Pause tatsächlich nimmt, wird sie voraussichtlich lange dauern.
Herkunft: Ukraine-Nachrichten: Politik: Janukowytschs Dilemma: Kein Assoziierungsabkommen wenn Tymoschenko hinter Gittern bleibt

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
DevilsNeverCry
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 171
Registriert: Donnerstag 4. März 2010, 22:13
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Janukowytschs Dilemma: Kein Assoziierungsabkommen wenn Tymoschenko hinter Gittern bleibt - UN

#2 Beitrag von DevilsNeverCry » Dienstag 6. Dezember 2011, 18:40

Ich stimme dem Autor weitgehend zu, allerdings nicht in dem Bereich wo er von Institutionen wie dem IWF oder der Weltbank spricht. Eine Dominanz der brettenwoods Institutionen wie in den 90er Jahren gibt es nicht mehr. Ohne Zweifel sind diese immer noch einflussreich, aber längst nicht mehr so wie damals. Russland selbst ist für mancherlei Staaten im GUS Bereich Kreditgeber geworden und betreibt (wenn auch nicht so stark wie westl. Institutionen- oder Staaten und China) Entwicklungszusammenarbeit in Afrika und Lateinamerika. Besonders Chinas Einfluss ist beträchtlich. Die Chinesen leisten enorm viel Entwicklungshilfe in Lateinamerika und Afrika und sind (abhängig von den Regionen) so ziemlich der einzige nennenswerte Konkurrent der USA oder Europas in diesem Gebiet. Auch im GUS Bereich ist China aktiv geworden.
Ich denke UA besitzt sehr wohl andere Möglichkeiten als sich an den IWF oder die Weltbank zu wenden. Da man ohnehin mit China eine strategische Partnerschaft eingegangen ist und die Beziehungen so gut laufen wie schon lange nicht mehr, sollten wir uns ruhig mal an China wenden.

Die Chinesen verlangen keine Reformen im rechtlichen- oder politischen Bereich in UA wie es die EU tut, noch zwingen sie UA an irgendwelchen Integrationsprojekten teilzunehmen (siehe Russland). China scherrt sich nicht um die pol. Zustände in UA oder hat Interesse an das Gastransprotsystem, dieses Land möchte einfach nur seinen Gewinn maximieren. Mit den lateinamerikanischen- und zentralasiatischen Staaten klappt das ja ziemlich gut. Warum kann UA das auch nicht?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Petrowitsch
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Janukowytschs Dilemma: Kein Assoziierungsabkommen wenn Tymoschenko hinter Gittern bleibt - UN

#3 Beitrag von Petrowitsch » Montag 19. Dezember 2011, 16:24

Janukowitsch pfeift auf die Abkommen mit der Europäischen Union! Der will nur europäischen finanziellen Instituten möglichst viel Geld auspumpen! Janukowitsch versprach der EU, er werde den Gesetzartikel dekriminalisieren, nach dessen Julia Timoschenko verurteilt wurde. Doch betrug er die Europäier und machte das nicht! Ein EU-Diplomat sagte, dass Wiktor Janukowitsch mit Europa als mit dem berühmten Esel umgegangen hatte – Der hielt eine Mohrrübe vors Maul und dann zupfte sie plötzlich zurück! Ich schäme mich für unseren Präsidenten wirklich... Er weiß nur alle übers Ohr zu hauen...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4469 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Janukowytschs Dilemma: Kein Assoziierungsabkommen wenn Tymoschenko hinter Gittern bleibt - UN

#4 Beitrag von Sonnenblume » Montag 19. Dezember 2011, 17:15

Die Quittung wird auch er bekommen!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema