Politik | Jewgenija Timoschenko: "Meine Mutter wird in der Haft gefoltert"

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8856
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 1799 Mal
Ukraine

Jewgenija Timoschenko: "Meine Mutter wird in der Haft gefoltert"

#1 Beitragvon Handrij » Donnerstag 1. März 2012, 22:33

Die Tochter der inhaftierten ukrainischen Politikerin Julia Timoschenko schlägt Alarm. Ihre Mutter müsse dringend operiert werden.

Eine Politikerin will sie nicht sein, eine eigene Agenda hat sie nicht. Sie sei, so betont Jewgenija Timoschenko, nur eine besorgte Tochter. Die Tochter einer ebenso berühmten wie umstrittenen Mutter, die sie nicht Mama sondern Julia nennt, wie alle Ukrainer es tun.


Mehr bei der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Besondere Aufmerksamkeit sei dem hier geschenkt:

Ihre Mutter habe, so sagt sie, einen schweren Bandscheibenvorfall erlitten und vermutlich einen verschleppten Leistenbruch. Sie habe Schmerzen, permanent, und müsse dringend operiert werden.


und

Julia habe schon ein paar Mal das Bewusstsein verloren und werde permanent mit starken Schmerzmitteln behandelt. Sie leide auch unter extrem niedrigem Blutdruck und werde mit Injektionen und Medikamenten behandelt, deren Wirkung und Zusammensetzung der Familie nicht bekannt seien.


Die nächste Stufe auf der Dramatikleiter wird erklommen ....

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Politik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast