Allgemeines DiskussionsforumKann man mit Drohnen leben - sind Drohnen eine adäquate Antwort auf Terrorismus a la 11.9.

Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.
Forumsregeln
Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie http://bit.ly oder http://tinyurl.com nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Kann man mit Drohnen leben - sind Drohnen eine adäquate Antwort auf Terrorismus a la 11.9.

#76 Beitrag von Sonnenblume » Freitag 31. Mai 2013, 23:46

eurojoseph hat geschrieben:Ich liebe diese Schwarzmalereien, die Not ist in den letzten ľé Jahren massiv zurueckgegangen, viel weniger Hunger und Not
und obwohl jeder Hungertote einer zuviel ist tun manche als waere alles soooo furchtbar....wir leben in der Besen aller Welten, da brauch ich nur in ein durchschnittliches ukrainisches Krankenhaus in der Ukraine gehen - der Vergleich macht mich sicher - auch im Umgang mit z.b. westlicher Polizei und ukrainischer....und ....ach es ist eh sinnlos es gibt ľ Seiten der Barrikade - und hier wird sogar Stalin verehrt von manchen....aber man darf diesen ja keinen Urlaub im Gulag wuenschen - obwohl sie den andren - auch solchen wie mir - gern verordnen wuerden....es sind eh immer die gleichen Claqueure und Apologeten....
ich mag ja manchmal fuer eine Provokation gut sein, aber ....yeah ich kann da immer noch was lernen...
Worauf ist das eine Antwort?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Kann man mit Drohnen leben - sind Drohnen eine adäquate Antwort auf Terrorismus a la 11.9.

#77 Beitrag von Optimist » Samstag 1. Juni 2013, 00:00

eurojoseph hat geschrieben:Ich liebe diese Schwarzmalereien, die Not ist in den letzten ľé Jahren massiv zurueckgegangen, viel weniger Hunger und Not
und obwohl jeder Hungertote einer zuviel ist tun manche als waere alles soooo furchtbar....wir leben in der Besen aller Welten, da brauch ich nur in ein durchschnittliches ukrainisches Krankenhaus in der Ukraine gehen - der Vergleich macht mich sicher - auch im Umgang mit z.b. westlicher Polizei und ukrainischer....und ....ach es ist eh sinnlos es gibt ľ Seiten der Barrikade - und hier wird sogar Stalin verehrt von manchen....aber man darf diesen ja keinen Urlaub im Gulag wuenschen - obwohl sie den andren - auch solchen wie mir - gern verordnen wuerden....es sind eh immer die gleichen Claqueure und Apologeten....
ich mag ja manchmal fuer eine Provokation gut sein, aber ....yeah ich kann da immer noch was lernen...
Tut mir leid, kann diesen Beitrag nicht verstehen. Habe meine Mutter (78) in die Ukraine geholt, bin derzeit jeden Tag im ukrainischen Krankenhaus... ein Loch! Aber was hier die Ärzte machen ist bewundernswert. Der Hamburger Arzt hat mehr auf seinen Computer geschaut als auf meine Mutter, wir haben hier viel Ekel abgelegt, doch ohne viel technische Geräte wurde eine treffende Diagnose gestellt und geholfen. Derzeit schläft meine Frau im Krankenzimmer meiner Mutter. Jeden Tag werden wir uns dort ablösen bis sie wieder auf den Beinen steht, das Personal ist super, das Krankenhaus eine Katastrophe. Aber man ist unter Menschen und nicht unter Robotern.
Ich möchte nicht zurück in die sterile Welt.
Für sehr viele Menschen aus der 3. Welt ist die Ukraine auch ein Paradies, das darf man nicht vergessen!
Die Not ist nicht massiv zurückgegangen, sie wird grösser von Tag zu Tag, von jeder Tomate , die in Afrika aus Holland landet und von jedem Fisch den wir den Afrikanern wegfressen oder auf den Müll hauen weil wir mehr als übersättigt sind!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
eurojoseph
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1031
Registriert: Donnerstag 5. November 2009, 00:14
Wohnort: Wien
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1401 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Kann man mit Drohnen leben - sind Drohnen eine adäquate Antwort auf Terrorismus a la 11.9.

#78 Beitrag von eurojoseph » Samstag 1. Juni 2013, 13:36

Optimist hat geschrieben:
eurojoseph hat geschrieben:Ich liebe diese Schwarzmalereien, die Not ist in den letzten ľé Jahren massiv zurueckgegangen, viel weniger Hunger und Not
und obwohl jeder Hungertote einer zuviel ist tun manche als waere alles soooo furchtbar....wir leben in der Besen aller Welten, da brauch ich nur in ein durchschnittliches ukrainisches Krankenhaus in der Ukraine gehen - der Vergleich macht mich sicher - auch im Umgang mit z.b. westlicher Polizei und ukrainischer....und ....ach es ist eh sinnlos es gibt ľ Seiten der Barrikade - und hier wird sogar Stalin verehrt von manchen....aber man darf diesen ja keinen Urlaub im Gulag wuenschen - obwohl sie den andren - auch solchen wie mir - gern verordnen wuerden....es sind eh immer die gleichen Claqueure und Apologeten....
ich mag ja manchmal fuer eine Provokation gut sein, aber ....yeah ich kann da immer noch was lernen...
Tut mir leid, kann diesen Beitrag nicht verstehen. Habe meine Mutter (78) in die Ukraine geholt, bin derzeit jeden Tag im ukrainischen Krankenhaus... ein Loch! Aber was hier die Ärzte machen ist bewundernswert. Der Hamburger Arzt hat mehr auf seinen Computer geschaut als auf meine Mutter, wir haben hier viel Ekel abgelegt, doch ohne viel technische Geräte wurde eine treffende Diagnose gestellt und geholfen. Derzeit schläft meine Frau im Krankenzimmer meiner Mutter. Jeden Tag werden wir uns dort ablösen bis sie wieder auf den Beinen steht, das Personal ist super, das Krankenhaus eine Katastrophe. Aber man ist unter Menschen und nicht unter Robotern.
Ich möchte nicht zurück in die sterile Welt.
Für sehr viele Menschen aus der 3. Welt ist die Ukraine auch ein Paradies, das darf man nicht vergessen!
Die Not ist nicht massiv zurückgegangen, sie wird grösser von Tag zu Tag, von jeder Tomate , die in Afrika aus Holland landet und von jedem Fisch den wir den Afrikanern wegfressen oder auf den Müll hauen weil wir mehr als übersättigt sind!
Das die Not weltweit zurückgegangen ist, dafür gibt es Fakten, da sind UNO_Zahlen das die NOT real zurückgegangen ist, es müssen weniger um 1$ pro Tag leben etc....von subjektiven Verwerfungen - Wegwerfgesellschaft - kann man ja gerne angekotzt sein, ändert aber nix an Tatsachen...und ja es ist jedes Tote Kind immer noch eines zu viel, und ja es ist eine Sauerei mit den Fischereilizenzen rund um Afrika - und ja die Ärzte mögen Helden sein in der Ukraine - trotzdem gibt es auch genug davon im Westen.....und ja es hat einen Grund, warum das Krankenhaus eine Katastrophe ist - und wenn die Ukrainer Weststandards haben könnten würden sie diese genauso wollen - viel Solidarität ist aus der Not geboren - war auch mehr Zusammenhalt in der DDR als in der BRD - aber ist das den Preis wert ??? Übrigens - schon vergessen - der Osten konnte seine Leute ohne den pööösen Westen nicht mal ernähren...
The SOVIET STORY - für alle, die noch an das Märchen vom russischen Antifaschismus glauben !Djakuju tobi,shcho ja ne moskal/jingo/sovok ???)SLAVA UKRAYINI !!!!Hitler UND Stalin kaputt - wider braunen UND roten Faschismus

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Kann man mit Drohnen leben - sind Drohnen eine adäquate Antwort auf Terrorismus a la 11.9.

#79 Beitrag von Sonnenblume » Samstag 1. Juni 2013, 15:10

eurojoseph hat geschrieben:...Übrigens - schon vergessen - der Osten konnte seine Leute ohne den pööösen Westen nicht mal ernähren...
Selten von dir so einen Blödsinn gelesen und das will was heißen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
eurojoseph
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1031
Registriert: Donnerstag 5. November 2009, 00:14
Wohnort: Wien
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1401 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Kann man mit Drohnen leben - sind Drohnen eine adäquate Antwort auf Terrorismus a la 11.9.

#80 Beitrag von eurojoseph » Samstag 1. Juni 2013, 15:14

Sonnenblume hat geschrieben:
eurojoseph hat geschrieben:...Übrigens - schon vergessen - der Osten konnte seine Leute ohne den pööösen Westen nicht mal ernähren...
Selten von dir so einen Blödsinn gelesen und das will was heißen.
na mussten die russkies nicht immer Weizen kaufen in USA ???
The SOVIET STORY - für alle, die noch an das Märchen vom russischen Antifaschismus glauben !Djakuju tobi,shcho ja ne moskal/jingo/sovok ???)SLAVA UKRAYINI !!!!Hitler UND Stalin kaputt - wider braunen UND roten Faschismus

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Kann man mit Drohnen leben - sind Drohnen eine adäquate Antwort auf Terrorismus a la 11.9.

#81 Beitrag von Sonnenblume » Samstag 1. Juni 2013, 15:38

eurojoseph hat geschrieben:
Sonnenblume hat geschrieben:
eurojoseph hat geschrieben:...Übrigens - schon vergessen - der Osten konnte seine Leute ohne den pööösen Westen nicht mal ernähren...
Selten von dir so einen Blödsinn gelesen und das will was heißen.
na mussten die russkies nicht immer Weizen kaufen in USA ???
Zum einen hat das verschiedene Gründe, warum man Weizen ausgerechnet in den USA kauft und zum anderen hat die USA den bestimmt nicht aus reiner Menschenfreundlichkeit verkauft.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
eurojoseph
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1031
Registriert: Donnerstag 5. November 2009, 00:14
Wohnort: Wien
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1401 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Kann man mit Drohnen leben - sind Drohnen eine adäquate Antwort auf Terrorismus a la 11.9.

#82 Beitrag von eurojoseph » Samstag 1. Juni 2013, 20:44

Sonnenblume schrieb:
Selten von dir so einen Blödsinn gelesen und das will was heißen.[/quote]
.......................................
Ej schrieb:
na mussten die russkies nicht immer Weizen kaufen in USA ???[/quote]
.......................................
Sonnenblume schrieb:
Zum einen hat das verschiedene Gründe, warum man Weizen ausgerechnet in den USA kauft und zum anderen hat die USA den bestimmt nicht aus reiner Menschenfreundlichkeit verkauft.[/quote]
.........................................
Sag einmal gehts noch ? Soviel Blödheit und Gehässigkeit in einem Satz ????

Hab ich mit einem Wort behauptet das die USA aus Menschenfreundlichkeit verkauft hat ??
Wegen Biznis, Biznis, Biznis ...Sind alles Biznismeny in den USA - auch die Bauern, deswegen hatten die Weizen und die SU war zu blöd dazu - trotz der Schwarzerde in UA und RU ...
Ausserdem, auch wenn sie den Weizen in Kanada gekauft hätten - kein Unterschied - selber zu deppert
waren sie, um genug zu produzieren, mit der guten "Plan"wirtschaft - mit ihrem kranken System....Bezüglich " und das will was heißen " - das ist Gehässigkeit pur - aber ja - wenn die Argumente ausgehen, dann wird unter die Gürtellinie geschlagen - warum immer wieder diese depperten Anwürfe ??? Argumente würden reichen, ganz sicher....
ich wüsste gern, wie diese Anwürfe mit deinem hochmütig-besserwisserischen Zitat am Ende deiner Postings zusammen gehen....Immer dieses Sticheln, und wenn mir dann der Geduldsfaden reisst die beleidigte Leberwurst spielen .....ist das Commie-taktik - hast das in der DDR gelernt ?
The SOVIET STORY - für alle, die noch an das Märchen vom russischen Antifaschismus glauben !Djakuju tobi,shcho ja ne moskal/jingo/sovok ???)SLAVA UKRAYINI !!!!Hitler UND Stalin kaputt - wider braunen UND roten Faschismus

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2229
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2112x1320
Hat sich bedankt: 1592 Mal
Danksagung erhalten: 1417 Mal
Deutschland

Re: Kann man mit Drohnen leben - sind Drohnen eine adäquate Antwort auf Terrorismus a la 11.9.

#83 Beitrag von mbert » Samstag 1. Juni 2013, 21:05

[mbert moderiert:] Letzte Ermahnung, vergreift Euch nicht im Ton! Die Klassifizierung "Blödsinn" ist schon nicht mehr OK, aber das, was dann als Antwort kam, ist schon mehr als daneben. Mit Schimpfen werdet Ihr hier niemanden überzeugen, nur mit Argumenten. Lange sehe ich mir das nicht mehr an.
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
eurojoseph
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1031
Registriert: Donnerstag 5. November 2009, 00:14
Wohnort: Wien
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1401 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Kann man mit Drohnen leben - sind Drohnen eine adäquate Antwort auf Terrorismus a la 11.9.

#84 Beitrag von eurojoseph » Samstag 1. Juni 2013, 21:20

mbert hat geschrieben:[mbert moderiert:] Letzte Ermahnung, vergreift Euch nicht im Ton! Die Klassifizierung "Blödsinn" ist schon nicht mehr OK, aber das, was dann als Antwort kam, ist schon mehr als daneben. Mit Schimpfen werdet Ihr hier niemanden überzeugen, nur mit Argumenten. Lange sehe ich mir das nicht mehr an.
Wie lange soll ich mir persönliche Angriffe eigentlich noch gefallen lassen, ich attackiere hier niemand, ich verteidige mich gegen Tiefschläge ...wann hab ich Sonnenblume oder auch jemand andren vergleichbar beleidigt ??? Hier wird mit Schmutzkübeln auf mich gezielt - ja ich kann das auch - aber warum reagierst du immer erst wenn ich mich wehre ? Ich bringe seit Wochen meine Meinung ohne auch nur irgendwen ans Bein zu pinkeln - warum kann diese Frage nicht ohne die Gehässigkeit gestellt werden...ich mein, man kann die SU und die DDR supertoll finden - sowas ist Meinungsfreiheit - aber ich muss das in diesem Forum hoffentlich nicht - um zu vermeiden, das meine Meinung als ewiger Blödsinn tituliert wird...ich hab auch sachlich geantwortet, erst mal - aber es darf mir dann wohl auch mal die Galle übergehen - ich bin mit manchen (sind eh immer die Gleichen) ganz sicher fast nie einer Meinung - und dann kommen so Gehässigkeiten wie "Aufwischtücher bei Amazon" - obwohl ich gegen NIEMAND persönlich angeschrieben hab, sondern gegen eine Ideologie ....
The SOVIET STORY - für alle, die noch an das Märchen vom russischen Antifaschismus glauben !Djakuju tobi,shcho ja ne moskal/jingo/sovok ???)SLAVA UKRAYINI !!!!Hitler UND Stalin kaputt - wider braunen UND roten Faschismus

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Kann man mit Drohnen leben - sind Drohnen eine adäquate Antwort auf Terrorismus a la 11.9.

#85 Beitrag von Sonnenblume » Samstag 1. Juni 2013, 21:23

Der Spiegel beschrieb 1975 folgende Gründe für den Weizenkauf: " Da die Sowjet-Union ihren Viehbestand aufstocken möchte, werden sowjetische Funktionäre höchstwahrscheinlich regelmäßig als Käufer von amerikanischem Futtergetreide. etwa von Mais, auftreten. Die Sowjet-Union liegt zu hoch im Norden, als daß sie selbst genug Mais anbauen könnte. Außerdem bringt das sowjetische Klima alle drei oder vier Jahre eine Dürre mit sich, die dann auch zu Ausfällen in der Weizenernte führt." Aber die Spiegel ist sicherlich auch ein Russenknecht...
Aber mbert hat recht, ich werde mich wieder zurück halten.
Und an dich eurojoseph, entschuldige das Wort "Blödsinn", das hat es wirklich nicht getrofffen. Ich hätte dir gleich erzählen können, dass ja wohl jedes Land selbst entscheiden kann, was es produziert und was es einkauft und dich bitten können, deine unbegründete gehässige Schadenfreude sein zu lassen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2229
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2112x1320
Hat sich bedankt: 1592 Mal
Danksagung erhalten: 1417 Mal
Deutschland

Re: Kann man mit Drohnen leben - sind Drohnen eine adäquate Antwort auf Terrorismus a la 11.9.

#86 Beitrag von mbert » Samstag 1. Juni 2013, 21:35

Sonnenblume hat geschrieben:Aber mbert hat recht, ich werde mich wieder zurück halten.
Danke, das sollten aber auch alle hier tun.
Sonnenblume hat geschrieben:Und an dich eurojoseph, entschuldige das Wort "Blödsinn", das hat es wirklich nicht getrofffen. Ich hätte dir gleich erzählen können, dass ja wohl jedes Land selbst entscheiden kann, was es produziert und was es einkauft und dich bitten können, deine unbegründete gehässige Schadenfreude sein zu lassen.
Wir haben hier einige im Forum, die sehr starke Abneigung gegen bestimmte Nationen pflegen und die hier auch zum Ausdruck bringen. Ich möchte nur mal an manche Attacken erinnern, die z.B. gegen die USA, die NATO und auch die BRD geritten wurden. Hier reitet nun jemand ziemlich konsistent gegen Russland.

Ich denke, wir müssen alle damit leben, dass manche Menschen Meinungen vertreten, für die wir überhaupt kein Verständnis haben. Der einzige Weg, dem zu begegnen, ist durch Argumente, auch wenn es manchmal schwer fällt. Umgekehrt gilt aber auch, dass alle, die hier irgendwelche Phobien ausleben, das eben auch nur mit Argumenten tun und dabei den guten Umgangston bewahren. Auf beiden Seiten klappt das manchmal nicht so richtig. Wir sollten hier das Kriegsbeil begraben und uns alle ein wenig selber an die Nase fassen, dabei dann jeder für sich mit gutem Beispiel voran gehen.
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
eurojoseph
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1031
Registriert: Donnerstag 5. November 2009, 00:14
Wohnort: Wien
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1401 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Kann man mit Drohnen leben - sind Drohnen eine adäquate Antwort auf Terrorismus a la 11.9.

#87 Beitrag von eurojoseph » Samstag 1. Juni 2013, 22:07

mbert hat geschrieben:
Sonnenblume hat geschrieben:Aber mbert hat recht, ich werde mich wieder zurück halten.
Danke, das sollten aber auch alle hier tun.
Sonnenblume hat geschrieben:Und an dich eurojoseph, entschuldige das Wort "Blödsinn", das hat es wirklich nicht getrofffen. Ich hätte dir gleich erzählen können, dass ja wohl jedes Land selbst entscheiden kann, was es produziert und was es einkauft und dich bitten können, deine unbegründete gehässige Schadenfreude sein zu lassen.
Wir haben hier einige im Forum, die sehr starke Abneigung gegen bestimmte Nationen pflegen und die hier auch zum Ausdruck bringen. Ich möchte nur mal an manche Attacken erinnern, die z.B. gegen die USA, die NATO und auch die BRD geritten wurden. Hier reitet nun jemand ziemlich konsistent gegen Russland.

Ich denke, wir müssen alle damit leben, dass manche Menschen Meinungen vertreten, für die wir überhaupt kein Verständnis haben. Der einzige Weg, dem zu begegnen, ist durch Argumente, auch wenn es manchmal schwer fällt. Umgekehrt gilt aber auch, dass alle, die hier irgendwelche Phobien ausleben, das eben auch nur mit Argumenten tun und dabei den guten Umgangston bewahren. Auf beiden Seiten klappt das manchmal nicht so richtig. Wir sollten hier das Kriegsbeil begraben und uns alle ein wenig selber an die Nase fassen, dabei dann jeder für sich mit gutem Beispiel voran gehen.
Auch wenn es seltsam klingt - ich habe weniger gegen die Russen - als vielmehr gilt mein Mitgefühl allen Opfern des russischen Imperialismus- und einen Hass, jawohl einen Hass habe ich, wenn ich sehe mit welcher Bosheit das offizielle (und das halboffizielle) RU gegen die Balten, gegen die Westukraine bzw. eine unabhängige Ukraine an sich, gegen ein freies Moldawien bzw. einen freien Kaukasus vorgeht - hier wird auf dem Schicksel ganzer Völker herumgetreten, deren einziger Mangel war, kleiner zu sein als RU und sich nicht absorbieren lassen zu wollen ....wenn die Russen ihre Diktatur nur nach innen richten würden - schlimm genug - aber dann wollen sie noch über ihre "Compatriots" mit "Anti"faschistischer Geschichtsfälschung ganze Staaten wieder unter ihre Stiefel bekommen...wers nicht glaubt - Regnum.ru, Rosbalt.ru und ähnliches - als nicht russophiler brauchts einen starken Magen...
The SOVIET STORY - für alle, die noch an das Märchen vom russischen Antifaschismus glauben !Djakuju tobi,shcho ja ne moskal/jingo/sovok ???)SLAVA UKRAYINI !!!!Hitler UND Stalin kaputt - wider braunen UND roten Faschismus

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Kann man mit Drohnen leben - sind Drohnen eine adäquate Antwort auf Terrorismus a la 11.9.

#88 Beitrag von Sonnenblume » Sonntag 2. Juni 2013, 01:35

eurojoseph hat geschrieben: - Regnum.ru, Rosbalt.ru und ähnliches - als nicht russophiler brauchts einen starken Magen...
Es zwingt dich keiner, das zu lesen, wenn es dir dabei so schlecht geht. Und keiner hindert dich daran, einen eigenen Blog zu erstellen, um deine Meinung dazu kundzutun.
Du hast uns jetzt übrigens zum 7.mal empfohlen, doch mal Rosbalt.ru zu lesen...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
eurojoseph
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1031
Registriert: Donnerstag 5. November 2009, 00:14
Wohnort: Wien
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1401 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Kann man mit Drohnen leben - sind Drohnen eine adäquate Antwort auf Terrorismus a la 11.9.

#89 Beitrag von eurojoseph » Sonntag 2. Juni 2013, 21:32

Sonnenblume hat geschrieben:
eurojoseph hat geschrieben: - Regnum.ru, Rosbalt.ru und ähnliches - als nicht russophiler brauchts einen starken Magen...
Es zwingt dich keiner, das zu lesen, wenn es dir dabei so schlecht geht. Und keiner hindert dich daran, einen eigenen Blog zu erstellen, um deine Meinung dazu kundzutun.
Du hast uns jetzt übrigens zum 7.mal empfohlen, doch mal Rosbalt.ru zu lesen...
und ? wo is das Problem ???
The SOVIET STORY - für alle, die noch an das Märchen vom russischen Antifaschismus glauben !Djakuju tobi,shcho ja ne moskal/jingo/sovok ???)SLAVA UKRAYINI !!!!Hitler UND Stalin kaputt - wider braunen UND roten Faschismus

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Kann man mit Drohnen leben - sind Drohnen eine adäquate Antwort auf Terrorismus a la 11.9.

#90 Beitrag von Sonnenblume » Montag 3. Juni 2013, 16:57

eurojoseph hat geschrieben:
Sonnenblume hat geschrieben:
eurojoseph hat geschrieben: - Regnum.ru, Rosbalt.ru und ähnliches - als nicht russophiler brauchts einen starken Magen...
Es zwingt dich keiner, das zu lesen, wenn es dir dabei so schlecht geht. Und keiner hindert dich daran, einen eigenen Blog zu erstellen, um deine Meinung dazu kundzutun.
Du hast uns jetzt übrigens zum 7.mal empfohlen, doch mal Rosbalt.ru zu lesen...
und ? wo is das Problem ???
Wenn du das nicht weißt, versteh ich umso weniger, warum du es 7 mal postest.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
eurojoseph
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1031
Registriert: Donnerstag 5. November 2009, 00:14
Wohnort: Wien
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1401 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Kann man mit Drohnen leben - sind Drohnen eine adäquate Antwort auf Terrorismus a la 11.9.

#91 Beitrag von eurojoseph » Montag 3. Juni 2013, 18:37

]
Sonnenblume hat geschrieben:
eurojoseph hat geschrieben: - Regnum.ru, Rosbalt.ru und ähnliches - als nicht russophiler brauchts einen starken Magen...
Es zwingt dich keiner, das zu lesen, wenn es dir dabei so schlecht geht. Und keiner hindert dich daran, einen eigenen Blog zu erstellen, um deine Meinung dazu kundzutun.
Du hast uns jetzt übrigens zum 7.mal empfohlen, doch mal Rosbalt.ru zu lesen...
EJ schrieb:
und ? wo is das Problem ???[/quote]

Sonnenblume schrieb:
Wenn du das nicht weißt, versteh ich umso weniger, warum du es 7 mal postest.[/quote]

EJ meine Antwort....
es war ned 7 mal - hör endlich mit der deppaten stichelei auf....ich könnts auch 10x posten - was willst erreichen ???
The SOVIET STORY - für alle, die noch an das Märchen vom russischen Antifaschismus glauben !Djakuju tobi,shcho ja ne moskal/jingo/sovok ???)SLAVA UKRAYINI !!!!Hitler UND Stalin kaputt - wider braunen UND roten Faschismus

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Kann man mit Drohnen leben - sind Drohnen eine adäquate Antwort auf Terrorismus a la 11.9.

#92 Beitrag von Sonnenblume » Montag 3. Juni 2013, 20:22

eurojoseph hat geschrieben: EJ meine Antwort....
es war ned 7 mal - hör endlich mit der deppaten stichelei auf....ich könnts auch 10x posten - was willst erreichen ???
Lieber eurojoseph, es war 7 mal. Es gibt hier im Forum oben rechts eine Suchfunktion nach Worten, da findest du zum Beispiel alle Beiträge mit "Rosbalt.ru". 7 davon waren zu der Zeit meines Postings von dir. Ich will mit dem Hinweis erreichen, dass nicht wieder und wieder das gleiche hier erscheint. Nichtmal den Dümmsten würde ich zumuten, irgend etwas 7 mal wiederholt zu lesen. Du hast es hier mit vernunftbegabten Wesen zu tun und kannst darauf vertrauen, dass wer es wissen will, es mindestens beim 2. mal erfaßt hat. Und wenn man es nicht wissen will, kannst du es noch tausend mal wiederholen, du wirst damit keinen überzeugen, eher abstoßen.
Im Übrigen ist das keine Stichelei und gleich gar keine deppate - sondern ein gut gemeinter Rat. Nimm ihn an oder lass es. Beides wird dich charakterisieren, nicht mich...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2229
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2112x1320
Hat sich bedankt: 1592 Mal
Danksagung erhalten: 1417 Mal
Deutschland

Re: Kann man mit Drohnen leben - sind Drohnen eine adäquate Antwort auf Terrorismus a la 11.9.

#93 Beitrag von mbert » Montag 3. Juni 2013, 21:29

[mbert moderiert:] @Sonnenblume & @Eurojoseph - Ihr werdet wohl so bald keine dicken Freunde, aber könnt Ihr bitte beide mal zum wesentlichen übergehen? Was Ihr hier öffentlich austragt, gehört eigentlich in PN.
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Kann man mit Drohnen leben - sind Drohnen eine adäquate Antwort auf Terrorismus a la 11.9.

#94 Beitrag von Sonnenblume » Montag 3. Juni 2013, 22:33

mbert hat geschrieben:[mbert moderiert:] @Sonnenblume & @Eurojoseph - Ihr werdet wohl so bald keine dicken Freunde, aber könnt Ihr bitte beide mal zum wesentlichen übergehen? Was Ihr hier öffentlich austragt, gehört eigentlich in PN.
Ich respektiere deine Meinung, bin aber völlig anderer. Wenn man mich öffentlich beschimpft (deppaten stichelei), werde ich mich auch öffentlich dazu äußern. Verschieben wäre eine Alternative,mit der ich gut leben könnte.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2229
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2112x1320
Hat sich bedankt: 1592 Mal
Danksagung erhalten: 1417 Mal
Deutschland

Re: Kann man mit Drohnen leben - sind Drohnen eine adäquate Antwort auf Terrorismus a la 11.9.

#95 Beitrag von mbert » Montag 3. Juni 2013, 23:22

Sonnenblume hat geschrieben:Ich respektiere deine Meinung, bin aber völlig anderer. Wenn man mich öffentlich beschimpft (deppaten stichelei), werde ich mich auch öffentlich dazu äußern. Verschieben wäre eine Alternative,mit der ich gut leben könnte.
Ich habe Euch bewusst beide angesprochen. Mir ist auch egal, wer angefangen hat, aber Fakt ist, dass Ihr beide schon ein paar Sachen geschrieben habt, die nicht nett waren und die mit dem Thema nichts mehr zu tun haben.

Ihr solltet wirklich das Kriegsbeil begraben und in Zukunft beide darauf achten, dass hier im Forum Argumente interessant sind, nicht aber Mutmaßungen über die Motive bzw. Beurteilungen der Qualität der Beiträge des jeweils anderen.
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Kann man mit Drohnen leben - sind Drohnen eine adäquate Antwort auf Terrorismus a la 11.9.

#96 Beitrag von Sonnenblume » Montag 3. Juni 2013, 23:45

mbert hat geschrieben:
Sonnenblume hat geschrieben:Ich respektiere deine Meinung, bin aber völlig anderer. Wenn man mich öffentlich beschimpft (deppaten stichelei), werde ich mich auch öffentlich dazu äußern. Verschieben wäre eine Alternative,mit der ich gut leben könnte.
Ich habe Euch bewusst beide angesprochen. Mir ist auch egal, wer angefangen hat, aber Fakt ist, dass Ihr beide schon ein paar Sachen geschrieben habt, die nicht nett waren und die mit dem Thema nichts mehr zu tun haben.

Ihr solltet wirklich das Kriegsbeil begraben und in Zukunft beide darauf achten, dass hier im Forum Argumente interessant sind, nicht aber Mutmaßungen über die Motive bzw. Beurteilungen der Qualität der Beiträge des jeweils anderen.
Wir haben auch schon beide Sachen geschrieben, die nett waren. ;)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2229
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2112x1320
Hat sich bedankt: 1592 Mal
Danksagung erhalten: 1417 Mal
Deutschland

Re: Kann man mit Drohnen leben - sind Drohnen eine adäquate Antwort auf Terrorismus a la 11.9.

#97 Beitrag von mbert » Montag 3. Juni 2013, 23:50

Sonnenblume hat geschrieben:Wir haben auch schon beide Sachen geschrieben, die nett waren. ;)
So lese ich Dich gern :)
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Kann man mit Drohnen leben - sind Drohnen eine adäquate Antwort auf Terrorismus a la 11.9.

#98 Beitrag von Sonnenblume » Dienstag 4. Juni 2013, 08:30

mbert hat geschrieben:
Sonnenblume hat geschrieben:Wir haben auch schon beide Sachen geschrieben, die nett waren. ;)
So lese ich Dich gern :)
Auch wenn es genauso off topic ist? ;)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2229
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2112x1320
Hat sich bedankt: 1592 Mal
Danksagung erhalten: 1417 Mal
Deutschland

Re: Kann man mit Drohnen leben - sind Drohnen eine adäquate Antwort auf Terrorismus a la 11.9.

#99 Beitrag von mbert » Dienstag 4. Juni 2013, 08:53

Sonnenblume hat geschrieben:
mbert hat geschrieben:So lese ich Dich gern :)
Auch wenn es genauso off topic ist? ;)
OK, sagen wir "lieber" :)
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


  • Similar Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag