Vermischtes | Katastrophe wieder möglich

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien aus allen anderen Bereichen ....
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8854
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 1799 Mal
Ukraine

Katastrophe wieder möglich

#1 Beitragvon Handrij » Sonntag 25. April 2010, 22:25

Die Schutzhülle um den Reaktor in Tschernobyl ist instabil. Wie viel ein neuer Sarkophag kosten wird, weiß niemand so genau. Die Gefahr nimmt zu.
Moskau. In der Ukraine, Weißrussland und Russland wird morgen der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl vor 24 Jahren gedacht. Auf Friedhöfen werden Blumen und Kränze für die verstorbenen Feuerwehrleute niedergelegt, die in der Unglücksnacht am 26. April den Brand in dem explodierten Reaktor von Tschernobyl bekämpften, und für die tausenden Liquidatoren, die nach den Aufräumungsarbeiten an den Folgen der Verstrahlung starben.

Kurz vor dem Jahrestag erschreckte der ukrainische Abgeordnete und Tschernobyl-Experte Wladimir Jaworiwski die internationale Öffentlichkeit. Wenn es zu einem Erdbeben der Stärke fünf komme, könne das Dach des Beton-Sarkophags abrutschen, meinte der Parlamentarier, der zur Partei von Julia Timoschenko gehört. Wenn das Dach des Sarkophags abrutsche, könne es zu einer zweiten Explosion kommen, schwerer als die von 1986, warnte der Experte.


Mehr bei der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5189
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 5171 Mal
Danksagung erhalten: 2741 Mal
Ukraine

Re: Katastrophe wieder möglich

#2 Beitragvon Sonnenblume » Montag 26. April 2010, 10:50

Ich bekomme angezeigt, dass der Link nicht mehr existiert!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8854
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 1799 Mal
Ukraine

Re: Katastrophe wieder möglich

#3 Beitragvon Handrij » Montag 26. April 2010, 13:35

Ah, Entschuldigung. Der Link hatte sich geändert und ich hab´s inzwischen korrigiert ....

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Katastrophe wieder möglich

#4 Beitragvon Optimist » Montag 26. April 2010, 22:45

Warum Tschernobyl? Könnte nicht auch ein anderer Reaktor einfach mal so ... zum "kleinen" Problem werden? Wo bleibt denn der atomare Müll der Ukraine?
Antwort muss nicht sein, interessiert hier in Ukraine nur ganz wenige Menschen.
Und ich will es nicht wissen, da Antwort sowieso ... ein Märchen!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag



Zurück zu „Vermischtes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast