Politik | Kiew blickt mit Sorge nach Chisinau - Ukraine reagiert gereizt auf Äußerungen des amtierenden Präsidenten Moldovas

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8856
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 1799 Mal
Ukraine

Kiew blickt mit Sorge nach Chisinau - Ukraine reagiert gereizt auf Äußerungen des amtierenden Präsidenten Moldovas

#1 Beitragvon Handrij » Mittwoch 6. Oktober 2010, 02:42

In dem seit fast 20 Jahren schwelenden Konflikt um die Moldauische Dnjestr-Republik, im Westen Transnistrien genannt, könnte Bewegung kommen. Nach Gesprächen zwischen Vertretern Moldovas und der völkerrechtlich nicht anerkannten Dnjestr-Republik wurde vereinbart, wirtschaftspolitische Sanktionen gegenüber den »Abtrünnigen« zu beenden.

Auch in Kiew, Hauptstadt der benachbarten Ukraine, wurde die jüngste Vereinbarung begrüßt. Schon zuvor hatte die ukrainische Regierung angekündigt, dass man die noch unter der Präsidentschaft Viktor Juschtschenkos in Abstimmung mit der EU eingeführten Restriktionen gegen die Dnjestr-Republik beenden werde. Fortan kann also der Warenaustausch mit den unmittelbaren Nachbarn östlich des Dnjestr wieder auf direktem Wege erfolgen – ohne vorherige Genehmigung durch moldauische Behörden in Chisinau. Auch die direkten Zugverbindungen zwischen Chisinau und Odessa sowie zwischen Moskau und Südosteuropa verkehren seit dem 1. Oktober wieder über das Gebiet der Dnjestr-Republik.


Mehr beim Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Politik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast