WirtschaftKiew: Gas aus Russland wird aus Timoschenkos Tasche bezahlt

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Wirtschaft
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie http://bit.ly oder http://tinyurl.com nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10379
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 1909 Mal
Ukraine

Kiew: Gas aus Russland wird aus Timoschenkos Tasche bezahlt

#1 Beitrag von Handrij » Mittwoch 12. Oktober 2011, 15:26

Die Geldmittel, die die ukrainische Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko gemäß dem Gerichtsurteil vom Dienstag dem Unternehmen Naftogaz zurückzuerstatten hat, werden laut dem Energieminister der Ukraine, Juri Boiko, für die Bezahlung russischer Gaslieferungen verwendet.

Am Dienstag hatte das Gericht in Kiew Timoschenko wegen Amtsmissbrauch bei der Schließung von Gasverträgen mit Russland 2009 zu sieben Jahren Haft verurteilt. Sie hat außerdem dem Unternehmen Naftogaz einen Schaden in Höhe von 189,5 Millionen US-Dollar zu ersetzen.
Mehr bei RIA Nowosti

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Kiew: Gas aus Russland wird aus Timoschenkos Tasche bezahlt

#2 Beitrag von Sonnenblume » Mittwoch 12. Oktober 2011, 15:32

Handrij hat geschrieben:
Die Geldmittel, die die ukrainische Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko gemäß dem Gerichtsurteil vom Dienstag dem Unternehmen Naftogaz zurückzuerstatten hat, werden laut dem Energieminister der Ukraine, Juri Boiko, für die Bezahlung russischer Gaslieferungen verwendet.

Am Dienstag hatte das Gericht in Kiew Timoschenko wegen Amtsmissbrauch bei der Schließung von Gasverträgen mit Russland 2009 zu sieben Jahren Haft verurteilt. Sie hat außerdem dem Unternehmen Naftogaz einen Schaden in Höhe von 189,5 Millionen US-Dollar zu ersetzen.
Mehr bei RIA Nowosti
Wenn ich mir ihre letzte bekannte Steuererklärung anschaue, frage ich mich, wie lange sie da braucht, um den Betrag abzuzahlen ROFL

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Siggi
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 546
Registriert: Dienstag 12. Oktober 2010, 23:48
Wohnort: Schelkino
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 234 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: Kiew: Gas aus Russland wird aus Timoschenkos Tasche bezahlt

#3 Beitrag von Siggi » Mittwoch 12. Oktober 2011, 20:11

Sonnenblume hat geschrieben:Wenn ich mir ihre letzte bekannte Steuererklärung anschaue, frage ich mich, wie lange sie da braucht, um den Betrag abzuzahlen ROFL
Man könnte sich auch fragen, wie lange sie sparen musste, um zu ihrem Vermögen zu kommen. Aber seinen wir nicht unfair. Wenn man Steuerhinterziehung mit in DE üblichen Methoden verfolgen würde (sprich: es reicht für eine Verurteilung aus, dass der Steuerpflichtige die Herkunft seines Vermögens niemals aus legalen Mitteln plausibel machen kann), dann könnte man vermutlich die gesamten Politiker in UA wegschließen.

Gruß
Siggi

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 10379
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 1909 Mal
Ukraine

Re: Kiew: Gas aus Russland wird aus Timoschenkos Tasche bezahlt

#4 Beitrag von Handrij » Mittwoch 12. Oktober 2011, 20:21

Mal abgesehen von der Legalität des Einkommens und ob sie das Geld jemals wirklich von Timoschenko holen werden, kommen sie mit den paar Piepen nicht weit!
In diesem Jahr haben sie bereits 8,889 Mrd. $ nach Moskau überwiesen und im billigsten Monat, im Juli, waren es 477 Mio. Dollar. Was sind da schon 190 Mio. $, selbst wenn die 405 Mio. $ von EESU hinzukämen, bei den prognostizierten 401 Dollar pro tausend Kubikmeter für dieses Quartal wären das gerade einmal 1,482 Mrd. Kubikmeter. Damit kann Naftohas keine großen Sprünge machen ....

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

UlrichWW56244
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Kiew: Gas aus Russland wird aus Timoschenkos Tasche bezahlt

#5 Beitrag von UlrichWW56244 » Donnerstag 13. Oktober 2011, 10:01

Siggi hat geschrieben:
Sonnenblume hat geschrieben:Wenn ich mir ihre letzte bekannte Steuererklärung anschaue, frage ich mich, wie lange sie da braucht, um den Betrag abzuzahlen ROFL
Man könnte sich auch fragen, wie lange sie sparen musste, um zu ihrem Vermögen zu kommen. Aber seinen wir nicht unfair. Wenn man Steuerhinterziehung mit in DE üblichen Methoden verfolgen würde (sprich: es reicht für eine Verurteilung aus, dass der Steuerpflichtige die Herkunft seines Vermögens niemals aus legalen Mitteln plausibel machen kann), dann könnte man vermutlich die gesamten Politiker in UA wegschließen.

Gruß
Siggi

Wenn die Steuerfahnder bei uns wirklich ueber die Mittel verfuegen wuerden, die wirklich grossen Steuerhinterzieher belangen zu koennen, und nicht auf zufaellige CD Verkaeufe angewiesen waere, saessen saemtliche Konzerchefs , Wirtschaftsbosse und nahezu fast alle mittelstaendischen Unternehmer im Knast. Von den Politikern gar nicht erst zu reden

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Kiew: Gas aus Russland wird aus Timoschenkos Tasche bezahlt

#6 Beitrag von Sonnenblume » Donnerstag 13. Oktober 2011, 11:08

UlrichWW56244 hat geschrieben:
Siggi hat geschrieben:
Sonnenblume hat geschrieben:Wenn ich mir ihre letzte bekannte Steuererklärung anschaue, frage ich mich, wie lange sie da braucht, um den Betrag abzuzahlen ROFL
Man könnte sich auch fragen, wie lange sie sparen musste, um zu ihrem Vermögen zu kommen. Aber seinen wir nicht unfair. Wenn man Steuerhinterziehung mit in DE üblichen Methoden verfolgen würde (sprich: es reicht für eine Verurteilung aus, dass der Steuerpflichtige die Herkunft seines Vermögens niemals aus legalen Mitteln plausibel machen kann), dann könnte man vermutlich die gesamten Politiker in UA wegschließen.

Gruß
Siggi

Wenn die Steuerfahnder bei uns wirklich ueber die Mittel verfuegen wuerden, die wirklich grossen Steuerhinterzieher belangen zu koennen, und nicht auf zufaellige CD Verkaeufe angewiesen waere, saessen saemtliche Konzerchefs , Wirtschaftsbosse und nahezu fast alle mittelstaendischen Unternehmer im Knast. Von den Politikern gar nicht erst zu reden
Das halte ich für eine absolut unzulässige Verallgemeinerung, die schon an Verleumdung grenzt!!!
Wenn Sie allerdings Beweise für diese ungeheuerliche Behauptung haben, sollten Sie unverzüglich zur Polizei gehen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

UlrichWW56244
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Kiew: Gas aus Russland wird aus Timoschenkos Tasche bezahlt

#7 Beitrag von UlrichWW56244 » Donnerstag 13. Oktober 2011, 11:42

Inwieweit ist denn die Steuererklaerung Timoschenkos bekannt, ist das denn nicht persoenlichkeitsrechtlich geschuetzt und eigentlich nur Strafverfolgungsorganen zugaenglich ?? Ich meine natuerlich en detail ? Privatnutzung Rueckstellungen etc etc...

Und Siggi kennt die steuerlichen Abwege gar aller Politiker aus der UA ???
Und hat stichaltige Beweise gegen fast alle hiesigen Politiker in der Hand ??? Dann war er sicherlich schon auf dem Amt und hat das gemeldet, ich warte erst noch auf die neusten Daten aus Liechtenstein

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Kiew: Gas aus Russland wird aus Timoschenkos Tasche bezahlt

#8 Beitrag von Sonnenblume » Donnerstag 13. Oktober 2011, 13:34

Siggi hat das hier geschrieben:"Wenn man Steuerhinterziehung mit in DE üblichen Methoden verfolgen würde (sprich: es reicht für eine Verurteilung aus, dass der Steuerpflichtige die Herkunft seines Vermögens niemals aus legalen Mitteln plausibel machen kann), dann könnte man vermutlich die gesamten Politiker in UA wegschließen."
In der Ukraine müssen vor Wahlen alle Kandidaten ihre Einnahmen des Vorjahres offenlegen. Wie lange dies z.Bsp. im Internet geschehen muß, darüber steht nichts geschrieben.
2008 hat Frau Timoschenko z.Bsp. 386 000 Grivna verdient (Arbeitslohn). Dies würde sicherlich für kein einziges Outfit von ihr reichen. No "lustiger" war es 2007 http://delo.ua/ukraine/o-chem-timoshenk ... ekl-75542/
Warten Sie einfach die nächste Vorwahlperiode ab und machen sich in der Zeit mal kundig über die Verdienstverhältnisse der Kandidaten.

Sie haben sich aber so geäußert:"...saessen saemtliche Konzerchefs , Wirtschaftsbosse und nahezu fast alle mittelstaendischen Unternehmer im Knast. Von den Politikern gar nicht erst zu reden".
Sehen Sie einen Unterschied?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

UlrichWW56244
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Kiew: Gas aus Russland wird aus Timoschenkos Tasche bezahlt

#9 Beitrag von UlrichWW56244 » Donnerstag 13. Oktober 2011, 14:53

Sonnenblume hat geschrieben:Siggi hat das hier geschrieben:"Wenn man Steuerhinterziehung mit in DE üblichen Methoden verfolgen würde (sprich: es reicht für eine Verurteilung aus, dass der Steuerpflichtige die Herkunft seines Vermögens niemals aus legalen Mitteln plausibel machen kann), dann könnte man vermutlich die gesamten Politiker in UA wegschließen."
In der Ukraine müssen vor Wahlen alle Kandidaten ihre Einnahmen des Vorjahres offenlegen. Wie lange dies z.Bsp. im Internet geschehen muß, darüber steht nichts geschrieben.
2008 hat Frau Timoschenko z.Bsp. 386 000 Grivna verdient (Arbeitslohn). Dies würde sicherlich für kein einziges Outfit von ihr reichen. No "lustiger" war es 2007 http://delo.ua/ukraine/o-chem-timoshenk ... ekl-75542/
Warten Sie einfach die nächste Vorwahlperiode ab und machen sich in der Zeit mal kundig über die Verdienstverhältnisse der Kandidaten.

Sie haben sich aber so geäußert:"...saessen saemtliche Konzerchefs , Wirtschaftsbosse und nahezu fast alle mittelstaendischen Unternehmer im Knast. Von den Politikern gar nicht erst zu reden".
Sehen Sie einen Unterschied?
Da ich mich ein wenig in deutschen sogenannten Unternehmerkreisen auskenne weiss ich, dass dort Schwarzgeld im grossen Massstab verschoben wird. Und das wissen sie auch. Und publizistisch gesehen ist die Aeusserung einer Vermutung schon eine Behauptung / Nehmen wir den Fall : ich vermute mal, dass Herr XY ein Kinderschaender ist. Die Auesserung allein reicht schon aus, um beim Gegenueber den Verdacht zu wecken. Aber das ist doch uralte Journalistenschule. das muessten sie doch wissen. Was ich zunaechst nicht beweisen kann, vermute ich. Und abgesehen von den grossen Steuerhinterziehern bescheisst fasst jeder, der eine Einkommenssteuererklaerung in Deutschland abgibt das Finanzamt, oder versucht es zumindest.

Und sie haben mein Zitat durchaus in unzulaessiger Weise gekuerzt / Ich ging davon aus, dass wenn die bundesdeutschen Steuerfahnder die entsprechenden Informationen bekaemen saessen... der Konjunktivist aber aehnlich einer Vermutung

Etwas anderes waere ein Satz : Alle deutschen Unternehmer sind kriminelle Steuerhinterzieher, aber DAS habe ich ja ausdruecklich NICHT geschrieben. Sie sehen den Unterschied ?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Kiew: Gas aus Russland wird aus Timoschenkos Tasche bezahlt

#10 Beitrag von Sonnenblume » Donnerstag 13. Oktober 2011, 15:45

UlrichWW56244 hat geschrieben: Und abgesehen von den grossen Steuerhinterziehern bescheisst fasst jeder, der eine Einkommenssteuererklaerung in Deutschland abgibt das Finanzamt, oder versucht es zumindest.

Und sie haben mein Zitat durchaus in unzulaessiger Weise gekuerzt / Ich ging davon aus, dass wenn die bundesdeutschen Steuerfahnder die entsprechenden Informationen bekaemen saessen... der Konjunktivist aber aehnlich einer Vermutung

Etwas anderes waere ein Satz : Alle deutschen Unternehmer sind kriminelle Steuerhinterzieher, aber DAS habe ich ja ausdruecklich NICHT geschrieben. Sie sehen den Unterschied ?
Wenn Sie schreiben, dass wenn die Behörden Informationen besäßen, würden alle in den Knast wandern. Damit behaupten Sie, alle sind kriminell, man kann es ihnen nur nicht nachweisen.
Siggi hat nur vermutet, dass sie kriminell sind.
Aber lassen wir das.
Kennen Sie einen deutschen Politiker oder Geschäftsmann, der über solche Geldsummen wie ukrainische Oligarchen verfügt? Vermutlich nicht, sonst sähe die Forbesliste anders aus. Also vergleichen Sie hier bitte nicht faules Obst mit angeschlagenen Äpfeln.
Dass auch in Deutschland sehr viele versuchen, die Steuerbehörde zu betrügen, bestreitet keiner. Aber in Deutschland wird man nicht genötigt zu betrügen, nur damit der Beamte überhaupt arbeitet.
Solange wie es in der ukrainischen Gesellschaft kein allgemeines Unrechtsbewußtsein gibt, solange wird man der allgemeinen Korruption nicht Herr und so lange wird jeder Fortschritt im Keim erstickt - ganz ohne Putin.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

UlrichWW56244
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Kiew: Gas aus Russland wird aus Timoschenkos Tasche bezahlt

#11 Beitrag von UlrichWW56244 » Freitag 14. Oktober 2011, 13:51

Sonnenblume hat geschrieben:
UlrichWW56244 hat geschrieben: Und abgesehen von den grossen Steuerhinterziehern bescheisst fasst jeder, der eine Einkommenssteuererklaerung in Deutschland abgibt das Finanzamt, oder versucht es zumindest.

Und sie haben mein Zitat durchaus in unzulaessiger Weise gekuerzt / Ich ging davon aus, dass wenn die bundesdeutschen Steuerfahnder die entsprechenden Informationen bekaemen saessen... der Konjunktivist aber aehnlich einer Vermutung

Etwas anderes waere ein Satz : Alle deutschen Unternehmer sind kriminelle Steuerhinterzieher, aber DAS habe ich ja ausdruecklich NICHT geschrieben. Sie sehen den Unterschied ?
Wenn Sie schreiben, dass wenn die Behörden Informationen besäßen, würden alle in den Knast wandern. Damit behaupten Sie, alle sind kriminell, man kann es ihnen nur nicht nachweisen.
Siggi hat nur vermutet, dass sie kriminell sind.
Aber lassen wir das.
Kennen Sie einen deutschen Politiker oder Geschäftsmann, der über solche Geldsummen wie ukrainische Oligarchen verfügt? Vermutlich nicht, sonst sähe die Forbesliste anders aus. Also vergleichen Sie hier bitte nicht faules Obst mit angeschlagenen Äpfeln.
Dass auch in Deutschland sehr viele versuchen, die Steuerbehörde zu betrügen, bestreitet keiner. Aber in Deutschland wird man nicht genötigt zu betrügen, nur damit der Beamte überhaupt arbeitet.
Solange wie es in der ukrainischen Gesellschaft kein allgemeines Unrechtsbewußtsein gibt, solange wird man der allgemeinen Korruption nicht Herr und so lange wird jeder Fortschritt im Keim erstickt - ganz ohne Putin.

Ich kann ihnen jetzt ganz spotan Faelle nennen, in denen Baudezernenten in Deutschland nur nach Zahlung von Zuwendungen die Antraege bearbeiteten, oderauch positiv beschieden. Es gibt Faelle, wo Aufenthaltsbescheinigungen gegen Geld ausgestellt werden. Prominente werden vor Gerichten deutlich milder behandelt, bestes Beispiel seinerzeit Helmut Kohl, der eben nicht, wie eigentlich noetig, in beugehaft genommen wurde. Ich gebe ihnen recht, hier ist es Alltag, in vielen Bereichen zumindest. Aber das Folgende sehe ich anders. Wenn eine Staatsfuehrung nicht mit aller ihr zu gebote stehenden Macht gegen die Korruption vortgeht, man das Gefuehl hat, dass sie sogar geforerdert und unterstuetzt wuerde, wenn man weiter annimmt, dass die entsprechende Staatsfuehrung durchaus unter einem nicht zu leugnenden Einfluss einer anderen Nation steht, und dieser in wesentlichen Bereichen ( Energie ) fast hilflos ausgeliefert ist, dann ist eben nicht nur das mangelnde Unrechtsbewusstsein des Einzelnen dafuer verantwortlich.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Kiew: Gas aus Russland wird aus Timoschenkos Tasche bezahlt

#12 Beitrag von Sonnenblume » Freitag 14. Oktober 2011, 15:04

UlrichWW56244 hat geschrieben:
Sonnenblume hat geschrieben:
UlrichWW56244 hat geschrieben: Und abgesehen von den grossen Steuerhinterziehern bescheisst fasst jeder, der eine Einkommenssteuererklaerung in Deutschland abgibt das Finanzamt, oder versucht es zumindest.

Und sie haben mein Zitat durchaus in unzulaessiger Weise gekuerzt / Ich ging davon aus, dass wenn die bundesdeutschen Steuerfahnder die entsprechenden Informationen bekaemen saessen... der Konjunktivist aber aehnlich einer Vermutung

Etwas anderes waere ein Satz : Alle deutschen Unternehmer sind kriminelle Steuerhinterzieher, aber DAS habe ich ja ausdruecklich NICHT geschrieben. Sie sehen den Unterschied ?
Wenn Sie schreiben, dass wenn die Behörden Informationen besäßen, würden alle in den Knast wandern. Damit behaupten Sie, alle sind kriminell, man kann es ihnen nur nicht nachweisen.
Siggi hat nur vermutet, dass sie kriminell sind.
Aber lassen wir das.
Kennen Sie einen deutschen Politiker oder Geschäftsmann, der über solche Geldsummen wie ukrainische Oligarchen verfügt? Vermutlich nicht, sonst sähe die Forbesliste anders aus. Also vergleichen Sie hier bitte nicht faules Obst mit angeschlagenen Äpfeln.
Dass auch in Deutschland sehr viele versuchen, die Steuerbehörde zu betrügen, bestreitet keiner. Aber in Deutschland wird man nicht genötigt zu betrügen, nur damit der Beamte überhaupt arbeitet.
Solange wie es in der ukrainischen Gesellschaft kein allgemeines Unrechtsbewußtsein gibt, solange wird man der allgemeinen Korruption nicht Herr und so lange wird jeder Fortschritt im Keim erstickt - ganz ohne Putin.

Ich kann ihnen jetzt ganz spotan Faelle nennen, in denen Baudezernenten in Deutschland nur nach Zahlung von Zuwendungen die Antraege bearbeiteten, oderauch positiv beschieden. Es gibt Faelle, wo Aufenthaltsbescheinigungen gegen Geld ausgestellt werden. Prominente werden vor Gerichten deutlich milder behandelt, bestes Beispiel seinerzeit Helmut Kohl, der eben nicht, wie eigentlich noetig, in beugehaft genommen wurde. Ich gebe ihnen recht, hier ist es Alltag, in vielen Bereichen zumindest. Aber das Folgende sehe ich anders. Wenn eine Staatsfuehrung nicht mit aller ihr zu gebote stehenden Macht gegen die Korruption vortgeht, man das Gefuehl hat, dass sie sogar geforerdert und unterstuetzt wuerde, wenn man weiter annimmt, dass die entsprechende Staatsfuehrung durchaus unter einem nicht zu leugnenden Einfluss einer anderen Nation steht, und dieser in wesentlichen Bereichen ( Energie ) fast hilflos ausgeliefert ist, dann ist eben nicht nur das mangelnde Unrechtsbewusstsein des Einzelnen dafuer verantwortlich.
Solch eine Staatsführung wurde gewählt - von vielen Einzelnen.
Und was die Abhängigkeit wegen der Energie betrifft, wie viele Länder können denn wirklich ihr Energieproblem mit eigenen Rohstoffen lösen? Und die, die es nicht können, wie machen die das? Sind das auch alles Knechte ihrer Energielieferanten?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

UlrichWW56244
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Kiew: Gas aus Russland wird aus Timoschenkos Tasche bezahlt

#13 Beitrag von UlrichWW56244 » Freitag 14. Oktober 2011, 16:06

Solch eine Staatsführung wurde gewählt - von vielen Einzelnen.
Und was die Abhängigkeit wegen der Energie betrifft, wie viele Länder können denn wirklich ihr Energieproblem mit eigenen Rohstoffen lösen? Und die, die es nicht können, wie machen die das? Sind das auch alles Knechte ihrer Energielieferanten?[/quote]

Die meisten Industriestaaten, die ihre Energie gezwungenermassen zum grossen Teil nicht aus eigenen ressourcen decken koennen , sind entweder in einer deutlich besseren wirtschaftlichen Situation, um sich unbeschraenkt zb eroel auf dem freien Markt zu kaufen, oder aber sind wie die USA und CHINA in einer extrem starken militaerischen Lage.

Sie haben recht, gewaehlt werden solche von vielen, aber, und das darf man den Waehlenden in allen Nationen ja zu gute Halten, sie koennen sich nur auf das verlassen, was man ihnen verspricht, die wirklichen Plaene legt kein Politiker offen, und was die dann NACH der wahl machen...

Und die die es nicht koennen sind das... entschuldigen sie, ich weiss nicht wie lange sie diesen Planeten mit ihrer Anwesenheit beehren, aber die Oelkrise ist noch all denjenigen in guter Erinnerung, die mal auf einer BAB dank Sonntagsfahrverbot geradelt sind. Und natuerlich sind auch die westlichen Industriestaaten letztlich davon abhaengig und Knechte ihrer eigenen Gier nach stetem Wachstum. Manche glauben ja immer noch, Militaereinsaetze in Afghanistan gaelten dem menschenrecht der Frauen, oder im Irak, oder gar Lybien. Man darf davon ausgehen, dass wenn wie prognastiziert die Erdoelvorkommen in ca 50 - 60 Jahren endgueltig zur neige gehen, dass dann der letzte tropfen in einem Kampfpanzer oder Jagdbomber verheizt wird.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Kiew: Gas aus Russland wird aus Timoschenkos Tasche bezahlt

#14 Beitrag von Sonnenblume » Freitag 14. Oktober 2011, 16:36

UlrichWW56244 hat geschrieben:
Sonnenblume hat geschrieben:Solch eine Staatsführung wurde gewählt - von vielen Einzelnen.
Und was die Abhängigkeit wegen der Energie betrifft, wie viele Länder können denn wirklich ihr Energieproblem mit eigenen Rohstoffen lösen? Und die, die es nicht können, wie machen die das? Sind das auch alles Knechte ihrer Energielieferanten?
Die meisten Industriestaaten, die ihre Energie gezwungenermassen zum grossen Teil nicht aus eigenen ressourcen decken koennen , sind entweder in einer deutlich besseren wirtschaftlichen Situation, um sich unbeschraenkt zb eroel auf dem freien Markt zu kaufen, oder aber sind wie die USA und CHINA in einer extrem starken militaerischen Lage.
Ok, mit denen kann man die Ukraine ja nicht vergleichen, ich meinte die Anderen.
UlrichWW56244 hat geschrieben:
Und die die es nicht koennen sind das... entschuldigen sie, ich weiss nicht wie lange sie diesen Planeten mit ihrer Anwesenheit beehren, aber die Oelkrise ist noch all denjenigen in guter Erinnerung, die mal auf einer BAB dank Sonntagsfahrverbot geradelt sind. Und natuerlich sind auch die westlichen Industriestaaten letztlich davon abhaengig und Knechte ihrer eigenen Gier nach stetem Wachstum. Manche glauben ja immer noch, Militaereinsaetze in Afghanistan gaelten dem menschenrecht der Frauen, oder im Irak, oder gar Lybien. Man darf davon ausgehen, dass wenn wie prognastiziert die Erdoelvorkommen in ca 50 - 60 Jahren endgueltig zur neige gehen, dass dann der letzte tropfen in einem Kampfpanzer oder Jagdbomber verheizt wird.
So kann man auch mit vielen Worten konkrete Fragen kaum beantworten.
UlrichWW56244 hat geschrieben:Sie haben recht, gewaehlt werden solche von vielen, aber, und das darf man den Waehlenden in allen Nationen ja zu gute Halten,sie koennen sich nur auf das verlassen, was man ihnen verspricht, die wirklichen Plaene legt kein Politiker offen, und was die dann NACH der wahl machen..
Mir kommen die Tränen - das ist sicher nur in der Ukraine so!
Die Ukrainer haben sogar jemanden gewählt, den sie schon sehr gut kannten! Janukowitsch ist kein Unbekannter, der einem alles versprechen kann und man glaubt es.
Das Problem ist doch ein Anderes. Als die Ukraine gute Voraussetzungen für eine demokratische Entwicklung hatte (nach der Orangenen Revolution), hatte man auch nichts Besseres zu tun, als sich um Machtkompetenzen zu streiten, die Hand nach dem Westen aufzuhalten und gute Ratschläge in den Wind zu schlagen. Wenn die Menschen in der Ukraine das Gefühl gehabt hätten, diese Regierung tut etwas für sie und sei es auch nur langfristig, wäre ein Janukowitsch nie an die Macht gekommen.
Wie müssen denn die Verhältnisse in der Ukraine sein, damit man mal anfängt, die gemeinsamen Stärken zum Nutzen des Landes zu bündeln? Es ist leicht, die Schuld am eigenen Unglück immer bei Anderen zu suchen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

UlrichWW56244
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Kiew: Gas aus Russland wird aus Timoschenkos Tasche bezahlt

#15 Beitrag von UlrichWW56244 » Samstag 15. Oktober 2011, 12:16

Ok, mit denen kann man die Ukraine ja nicht vergleichen, ich meinte die Anderen.

Ach, es ist schon interessant, wie leichtfuessig sie eine schluessige Argumentation fuer eine extreme, fast schon unbedingte Abhaengigkeit der Ukraine von russischen Energielieferungen einfach wegwischen. Damit kann man die Ukraine nicht vergleichen. EBEN. Deswegen haengt sie nicht am Tropf der RF sondern wird quasi durch diese Energie am Leben erhalten. Und diese Anhaengigkeit macht nicht politisch erpressbar ? Ich denke , um das nicht zu erkennen muss man blind und taub sein.

Und wenn Russland hier wegen Timo ein wenig muckt, ist es doch nur, dass eventuelle Verstrickungen auffliegen oder Gasvertraege fuer nichtig erklaert werden. Und der Wert von russischen Gerichtsverfahren, hmmm. da habe nicht nur ich Zweifel, was die Unabhaengigkeit der Gerichte vom Kreml angeht.
UlrichWW56244 hat geschrieben:

So kann man auch mit vielen Worten konkrete Fragen kaum beantworten.

Auch hier wieder ihr ueblicher Stil, ich habe sehr wohl Fragen beantwortet, und zwar extrem schluessig, dass naemlich die Energie der Hauptfaktor fuer wirtschaftliche Entwicklung ist, und wer es sich erlauben kann, auf dem Weltmarkt sich unbegrenzt damit einzudecken, der macht das Spiel. Als Beispiel dafuer, wie sehr Nationen davon abhaengig sind, habe ich die Oelkrise der Siebziger erwaehnt. Und dies auch nur , um zu zeigen, dass die Ukraine in einer ungleich schlechteren Position ist. Wuerde sie ueber eine florierende, von Korruption und mafia uneblastete Wirtschaft verfuegen, waere sie in der lage, andere Energieressourcen fuer sich zu erschliessen.


Mir kommen die Tränen - das ist sicher nur in der Ukraine so!
Die Ukrainer haben sogar jemanden gewählt, den sie schon sehr gut kannten! Janukowitsch ist kein Unbekannter, der einem alles versprechen kann und man glaubt es.
Das Problem ist doch ein Anderes. Als die Ukraine gute Voraussetzungen für eine demokratische Entwicklung hatte (nach der Orangenen Revolution), hatte man auch nichts Besseres zu tun, als sich um Machtkompetenzen zu streiten, die Hand nach dem Westen aufzuhalten und gute Ratschläge in den Wind zu schlagen. Wenn die Menschen in der Ukraine das Gefühl gehabt hätten, diese Regierung tut etwas für sie und sei es auch nur langfristig, wäre ein Janukowitsch nie an die Macht gekommen.
Wie müssen denn die Verhältnisse in der Ukraine sein, damit man mal anfängt, die gemeinsamen Stärken zum Nutzen des Landes zu bündeln? Es ist leicht, die Schuld am eigenen Unglück immer bei Anderen zu suchen.

Wertester, mir ist nicht bekannt gewesen, dass sie so nahe am Wasser gebaut haben, dass sie sogleich in Traenen ausbrechen. Kohl war bekannt, und Merkel als alte SED und FDJ madame auch, auch dass sie engste Verbidnungen zur Politfuehrung hatte, und trotzdem wurde dieser stets ueble gelaunte, schlecht gekleidete und nichts aussagende Einreiher gewaehlt. Wenn man im Loch sitzt glaubt man erst mal jedem, der verspricht einen Strick zuzuwerfen.

Und werfen sie mir bitte nicht vor, wortreich nichts zu sagen. Ich lese in ihrem Text keinerlei Konkretes. Menschen, das liegt in ihrer Natur waehlen den, der ihnen am meisten Verspicht, und was man den rentnern versprochen hat, das hat schon so manchen dazu bewegt, diesen dubiosen Herrn zu waehlen.

Zudem habe ich versucht ihnen darzulegen, welchen Einfluss Geld auch auf Wahlen, politische Entscheidungen haben. z.b. ist es kaum einem bundesdeutschen Waehler bekannt, dass fast alle Lobbyisten in den entsprechenden Ministerien Bueros haben und an der Ausgestaltung von Gesetzen auf dieser ebene mitwirken, gesetze, die sie eigentlich kontrollieren sollten.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Kiew: Gas aus Russland wird aus Timoschenkos Tasche bezahlt

#16 Beitrag von Sonnenblume » Samstag 15. Oktober 2011, 15:57

UlrichWW56244 hat geschrieben:
Wertester, mir ist nicht bekannt gewesen, dass sie so nahe am Wasser gebaut haben, dass sie sogleich in Traenen ausbrechen.
Übrigens- wenn schon, dann nicht "Wertester" sondern "Werteste" ;)
UlrichWW56244 hat geschrieben:...Merkel als alte SED und FDJ madame auch, auch dass sie engste Verbidnungen zur Politfuehrung hatte, und trotzdem wurde dieser stets ueble gelaunte, schlecht gekleidete und nichts aussagende Einreiher gewaehlt...
Dazu kann man auch unterschiedlicher Meinung sein. Für ihre Vergangenheit macht sie ihre Sache erstaunlich gut. Das zeigt übrigens, wie gut sich ein engagierter intelligenter Mensch entwickeln kann, wenn man ihm die Chance gibt und er sie nutzt.
UlrichWW56244 hat geschrieben: Menschen, das liegt in ihrer Natur waehlen den, der ihnen am meisten Verspicht, und was man den rentnern versprochen hat, das hat schon so manchen dazu bewegt, diesen dubiosen Herrn zu waehlen.
Wenn man trotz der Flut an Infornmationsmöglichkeiten nur das herausfiltert, was man hören will und darauf sein Wahlverhalten aufbaut, dann soll man sich nicht beschweren, wenn man in die braune Masse greift.
UlrichWW56244 hat geschrieben:Zudem habe ich versucht ihnen darzulegen, welchen Einfluss Geld auch auf Wahlen, politische Entscheidungen haben. z.b. ist es kaum einem bundesdeutschen Waehler bekannt, dass fast alle Lobbyisten in den entsprechenden Ministerien Bueros haben und an der Ausgestaltung von Gesetzen auf dieser ebene mitwirken, gesetze, die sie eigentlich kontrollieren sollten.
Ja es wäre mal Zeit von unten eine Gesetzesinitiative einzubringen, die die Macht der Lobbyisten beschneidet. Nur zu - ich bin dafür -nur zu weit weg. Aber meine Unterschrift unter solch eine Petition würden Sie sofort bekommen!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Similar Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag