Recht, Visa und Dokumente | Kind in Ukraine

Forum für juristische Hinweise, Tipps zu Visaangelegenheiten, Staatsbürgerschaft und Dokumentenbeschaffung. Alle Fragen, die mit Ein- und Ausreise, Zollbestimmungen und Steuerrecht im Zusammenhang stehen. Fragen zu Heirat, Adoption, Familienzusammenführung und Kindernachzug.
Forumsregeln
Forum für juristische Hinweise, Tipps zu Visaangelegenheiten, Staatsbürgerschaft und Dokumentenbeschaffung. Alle Fragen, die mit Ein- und Ausreise, Zollbestimmungen und Steuerrecht im Zusammenhang stehen. Fragen zu Heirat, Adoption, Familienzusammenführung und Kindernachzug.

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format:

Code: Alles auswählen

[quote="name"] Zitat [/quote]
. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:

Code: Alles auswählen

[media] Link [/media]
.
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
feli30
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Kind in Ukraine

#1 Beitragvon feli30 » Dienstag 24. Juli 2012, 15:03

Hallo!

Ich habe eine Frage und hoffe, dass mir hhier emand weiterhelfen kann.

Ich bin Deutsche und arbeite seit zwei Jahre in der Ukraine. Ich habe Arbeits-/und Aufenthaltsgenehmigung, die jedes Jahr fuer ein Jahr erneuert werden. Seit zwei Jahren bin ich mit meinem ukrainischen Freund zusammen und wir leben in einer gemeinsamen Wohnung.

Wir planen bald Nachwuchs und jetzt weiss ich nicht wie das mit eine Aufenthalt funktioniert. Wenn ich ein Baby habe kann ich natuerlich erstmal nicht mehr arbeiten; somit haette ich dann ja auch keine Aufenthaltsgenehmigung (also laenger als diese 90 Tage).

Kann ich die bekommen, wenn der Vater meines Kindes Ukrainer ist? Muessen wir heiraten (Hatten wir eigentlich nicht vor...)? So wie es aussieht wollten wir erstmal in der Ukraine bleiben, aber wie kann ich das, wenn ich hier nicht arbeite?

Danke schonal fuer eure Ratschlaege.

Feli [smilie=pooh_on_ball.gif]

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Benutzeravatar
Siggi
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 546
Registriert: Dienstag 12. Oktober 2010, 23:48
Wohnort: Schelkino
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 353 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: Kind in Ukraine

#2 Beitragvon Siggi » Dienstag 24. Juli 2012, 16:06

Hallo,

mit einem gemeinsamen Kind (welche zunächst beide Staatsangehörigkeiten hat) ist das absolut kein Problem: Du kannst eine Aufenthaltsgenehmigung in UA bekommen, Dein Partner in DE. Eine Heirat ist nicht notwendig. Du solltest Dich beim lokalen Ausländeramt in UA (beim OVIR) erkundigen, welche Dokumente sie aus DE sehen wollen, um Dir eine Aufenthaltsgenehmigung zu erteilen. In letzter Zeit fordert das OVIR auch immer, dass man mit Visum einreisen muss, damit sie den Aufenthalt vor Ort verlängern können.

Anders herum (wenn Dein Partner nach DE will) muss er ein Familienzusammenführungsvisum zum deutschen Kind beantragen.

Gruß
Siggi

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

feli30
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Kind in Ukraine

#3 Beitragvon feli30 » Dienstag 24. Juli 2012, 16:20

Oh, da faellt mir aber ein Stein vom Herzen!Vielen Dank fuer die Info GOOD !

Feli LOL

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Siggi
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 546
Registriert: Dienstag 12. Oktober 2010, 23:48
Wohnort: Schelkino
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 353 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: Kind in Ukraine

#4 Beitragvon Siggi » Dienstag 24. Juli 2012, 18:07

Wenn das Kind in UA geboren wird, bekommt es vor Ort eine ukrainische Geburtsurkunde. Bei der deutschen Botschaft kannst Du dann das Kind als deutschen Staatsbürger registrieren lassen. Wie man anders herum vorgehen muss (d.h. bei Geburt in DE), entzieht sich leider meiner Kenntnis.

Gruß
Siggi

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Kind in Ukraine

#5 Beitragvon Kurt Simmchen - galizier » Mittwoch 25. Juli 2012, 16:09

Ich würde aber im eigenen Interesse und im Interesse des Kindes eine Geburt in D vorschlagen.

Danach dann die freiwillige Vaterschaftsfeststellung mit Hilfe von DNA-Analyse, denn die Frage taucht dann bei Status des Erzeugers auf.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Siggi
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 546
Registriert: Dienstag 12. Oktober 2010, 23:48
Wohnort: Schelkino
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 353 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: Kind in Ukraine

#6 Beitragvon Siggi » Mittwoch 25. Juli 2012, 18:18

galizier hat geschrieben:Ich würde aber im eigenen Interesse und im Interesse des Kindes eine Geburt in D vorschlagen.

Das würde ich nicht so allgemein sagen. Es kommt sehr darauf an, wo man genau in UA um medizinische Hilfe bittet.

Hat man hingegen eine KV in DE, ist es vermutlich aus Kostengründen nahe liegend die Leistungen der KV in Anspruch zu nehmen.

Gruß
Siggi

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag



Zurück zu „Recht, Visa und Dokumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste