Kultur, Religion und Geschichte | Die Knochen-Mahlmaschine

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien zur Kultur, Religion und Geschichte der Ukraine
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8856
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 1799 Mal
Ukraine

Die Knochen-Mahlmaschine

#1 Beitragvon Handrij » Mittwoch 16. Februar 2011, 14:24

Die Restaurant-Kette "Holding of Emotion" wirbt in Lemberg mit den skurrilsten Themen-Restaurants. Manche davon sind Vorposten eines antirusisschen Nationalismus

Hinter der schweren Holztür des Restaurants Kryjivka empfängt ein beleibter Türsteher in Landser-Uniform, der ein altes deutsches „Schmeisser“-Maschinengewehr im Anschlag hält. Wenn der Gast das Codewort Slawa Ukraina! (Es lebe die Ukraine) sagt, antwortet der Soldat mit Gerojam slawa! (Es leben die Helden) und lässt den Besucher herein. Wie er heißt, will ich von ihm wissen. „Wasel – auf amerikanisch Bill.“


Mehr beim Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2156
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1680x1050
Hat sich bedankt: 1777 Mal
Danksagung erhalten: 1391 Mal
Deutschland

Re: Die Knochen-Mahlmaschine

#2 Beitragvon mbert » Mittwoch 16. Februar 2011, 15:24

Handrij hat geschrieben:
Die Restaurant-Kette "Holding of Emotion" wirbt in Lemberg mit den skurrilsten Themen-Restaurants. Manche davon sind Vorposten eines antirusisschen Nationalismus
[...]
Mehr beim Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...


Na, was wohl deutsche Touristen in Lviv erwarten vorzufinden, nachdem sie diesen Artikel gelesen haben? Da jagt ja ein Klschee das andere. Das Lviv, das ich kenne, hat mit dem aus diesem Artikel höchstens am Rande etwas zu tun. Armselig.
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1188
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1024x768
Hat sich bedankt: 264 Mal
Danksagung erhalten: 432 Mal
Ukraine

Re: Die Knochen-Mahlmaschine

#3 Beitragvon lev » Donnerstag 17. Februar 2011, 16:28

mbert hat geschrieben:Na, was wohl deutsche Touristen in Lviv erwarten vorzufinden, nachdem sie diesen Artikel gelesen haben? Da jagt ja ein Klschee das andere. Das Lviv, das ich kenne, hat mit dem aus diesem Artikel höchstens am Rande etwas zu tun. Armselig.

Ich bin deiner Meinung, ist schon sehr klischeehaft der Bericht. Der Stadt bzw. der Oblast immer wieder den ultranationalistischen und antirussischen Stempel aufzudrücken ist nervig.
Das der Nationalstolz im Westen mehr ausgeprägt ist, wie im übrigen Land ist richtig, aber doch sicher keine Schande. Frag mal einen Ostukrainer ob er ein stolzer Ukrainer ist, da kommt mit Sicherheit: Nu, was soll ich sagen...... [smilie=dntknw.gif]
Dann die Phrase
Allein Tourismus nährt die Stadt mit ihren 760.000 Einwohnern, weil seit dem Ende der Sowjetunion aus Fabriken leere Hüllen des Verfalls wurden. Einst liefen dort Fernsehmonitore vom Band, gab es eine Fertigung von elektronischen Bauteilen für die Rüstungsindustrie. Insofern fristen die Lemberger heute inmitten all der Barock- und Renaissance-Pracht ein ärmliches Dasein mit Renten bei umgerechnet 120 und Durchschnittsverdiensten bei umgerechnet 150 Euro.

Lviv ist Kulturhauptstadt der Ukraine mit jährlich einer Million Touristen, hat eine ausgezeichnete Hotellerie sowie Firmen und Fabriken in fast allen Branchen. Sicher profitiert nicht jeder davon und die alten Menschen mit kleinen Renten müssen sich schon durchschlagen, aber das die Lemberger ein ärmliches Dasein fristen, ist ein Witz.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag



Zurück zu „Kultur, Religion und Geschichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste