Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur | Der EU-Kommissar hofft auf die Wiederaufnahme der finanziellen Unterstützung von der EU für die Ukraine - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Nachricht
Autor
RSS-Bot-UI
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 51
Registriert: Samstag 28. April 2012, 14:49
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 39 Mal

Der EU-Kommissar hofft auf die Wiederaufnahme der finanziellen Unterstützung von der EU für die Ukraine - UI

#1 Beitragvon RSS-Bot-UI » Montag 7. Mai 2012, 12:15

UkrInform

Kiew, den 7. Mai /UKRINFORM/. Der EU-Kommissar für den Haushalt Janusz Lewandowski hofft auf die Lösung der Probleme, was ermögliche, die finanzielle Unterstützung der EU für die Ukraine wieder aufzunehmen.



Das hat er in seinem Kommentar angekündigt, - berichtet der UKRINFORM-Korrespondent.



"Für die Ukraine ist sehr wichtig, und damit befasse ich mich derzeit, die verschiedenen Formen der finanziellen Unterstützung freizugeben. Die Ukrainer versuchen, die ihnen von der EU gestellten Bedingungen zu erfüllen, und dieser Prozess vollzieht sich derzeit in der gleichen Zeit mit den Problemen der Euro-2012. Ich hoffe, dass wir die finanzielle Unterstützung freigeben, die wahrscheinlich für die Ukraine Hunderte Millionen Euro betragen wird", - betonte Herr Lewandowski.



Seiner Meinung nach wird die Fußball-Europameisterschaft-2012 trotz der Weigerung von vielen europäischen Politikern, die Euro-2012-Meisterschaft zu besuchen, erfolgreich zu sein. "Euro-2012 als ein Sportfest wird sich selbst mit eigenen Kräften verteidigen, da es gute Organisation, guten Fußball und gute Fans benötigt, und nicht unbedingt die EU-Kommissare und Politiker, vor allem diejenigen, die sich in diesem Zusammenhang vor die TV-Kameras zeigen wollen", - hob der EU-Kommissar hervor.



Gleichzeitig bekräftigte er, dass er, wie die anderen Mitglieder der Europäischen Kommission, in die Ukraine während der Euro-2012-Meisterschaft wegen des Falls mit der ehemaligen Premierministerin Julia Tymoschenko nicht fahren wird. Er stellte fest, dass dies ihn als Pole in eine peinliche Situation bringe, unter Berücksichtigung der Organisation des Turniers in Polen. "Dies versetzt in eine unangenehme Situation den polnischen EU-Kommissar, der ein Mitglied des Kollegiums ist, das beschlossen hat, keine Einladungen zum Turnier aus der Ukraine entgegenzunehmen", - unterstrich Janusz Lewandowski.



Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste