Ukrainische Nationale NachrichtenagenturKonfliktgebiet Ostukraine: 1 Soldat getötet, 1 verletzt

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
RSS-Bot-UI
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 51
Registriert: Samstag 28. April 2012, 14:49
9
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 41 Mal
Ukraine

Konfliktgebiet Ostukraine: 1 Soldat getötet, 1 verletzt

#1 Beitrag von RSS-Bot-UI » Donnerstag 28. Juli 2016, 14:36

In den letzten 24 Stunden wurde durch Kämpfe im Gebiet der Antiterror-Operation (ATO) ein ukrainischer Soldat getötet, noch einer wurde verletzt, gab heute auf dem Briefing in Kiew der Sprecher der Administration des Präsidenten der Ukraine für ATO, Andrij Lysenko, bekannt, berichtet ein Ukrinform-Korrespondent.
Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

mombo17
    Windows XP Firefox
Bildschirmauflösung:

Re: Konfliktgebiet Ostukraine: 1 Soldat getötet, 1 verletzt

#2 Beitrag von mombo17 » Donnerstag 28. Juli 2016, 22:08

Merkwürdig:

Nach dem Völkerrecht ist jede(!) Einmischung zum Zwecke des Regimechange unzulässig und damit rechtswidrig. Wer sich dagegen wehrt, ist im Recht. Hierzu gibt es bereits Urteile des Internationalen Gerichtshofs. Hohe Vertreter der US-Regierung haben längst eingeräumt, den Putsch in Kiew 2014 betrieben zu haben.
Wieso heissen dann die Einsatzkräfte, die gegen die Landesteile kämpfen, welche die bis 2014 herrschende demokratisch gewählte Regierung der Ukraine rechtswidrig stürzten, ATO? Umgekehrt wäre es völkerrechtsgemäß!
Und wenn die neue, demnach unrechtmäßige Regierung unter Verstoß gegen die Mehrheitsvorschriften ins Amt gekommen ist, dann gilt um so mehr, dass eine solche Regierung weder legal noch legitim ist .....

Wer hieran zweifelt, sollte mal einen Blick in ein beliebiges Völkerrechts-Lehrbuch werfen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
12
    Android Chrome
Bildschirmauflösung: 800x1280
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Konfliktgebiet Ostukraine: 1 Soldat getötet, 1 verletzt

#3 Beitrag von Sonnenblume » Donnerstag 28. Juli 2016, 22:20

ROFL Lustig, schon wieder ein Zeuge des Sofas vom Planeten Sputnik ROFL ROFL ROFL

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

mombo17
    Windows XP Firefox
Bildschirmauflösung:

Re: Konfliktgebiet Ostukraine: 1 Soldat getötet, 1 verletzt

#4 Beitrag von mombo17 » Freitag 29. Juli 2016, 00:32

Nein, ich muss Sie enttäuschen. Ich habe mehrere Jahrzehnte als Richter in Westdeutschland gearbeitet und weiß, worüber ich schreibe.
Ganz ernsthaft: Sie sollten wirklich mal in ein Völkerrechts-Lehrbuch hinein schauen. Dann wären Ihre Kommentare sicherlich substanzreicher.
Bis jetzt haben Sie jedenfalls nur inhaltsleeres und zudem noch sachlich falsches Zeug abgesondert.
Wenn auf dieser Seite alle Beiträge so schwach sind wie der von Ihnen, dann kann aus Ihren politischen Zielen nichts werden
Empfinden Sie das nicht auch selber als Zeitverschwendung?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11641
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
12
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 2043 Mal
Ukraine

Re: Konfliktgebiet Ostukraine: 1 Soldat getötet, 1 verletzt

#5 Beitrag von Handrij » Freitag 29. Juli 2016, 10:17

mombo17 hat geschrieben:Empfinden Sie das nicht auch selber als Zeitverschwendung?
Die Frage stellt sich eigentlich an Sie.
Mal dahingestellt, ob Ihre Selbstauskunft als Richter gearbeitet zu haben, stimmt oder nicht. Offensichtlich haben Sie von dem Ihnen kritisierten Land nicht den blassesten Schimmer und sind irgendwo Anfang 2014 stehengeblieben.
Seit dem Umsturz haben in der Ukraine drei Wahlen stattgefunden, die genauso gut bzw. genauso schlecht wie die Wahlen waren, in denen die 2014 gestürzten Leute an die Macht kamen. Selbst Russland hat die Ergebnisse dieser Wahlen anerkannt und versucht nicht die vorherige Regierung wieder einzusetzen. Was im Übrigen auch nicht das Ziel der Typen im Donbass ist. Die haben sich nämlich im April 2014 einfach nur losgesagt von Kiew, können aber ihren Laden nur mit ausländischer Einmischung aufrechterhalten.
Als offensichtliche ausländische Einmischung sollte auch bei Ihnen die Besetzung eines Parlaments und von strategischen Punkten durch die Truppen eines Nachbarstaates aufgefasst werden, vielmehr eigentlich als kriegerischer Akt, der eine entsprechende Reaktion nach sich zieht, die aber nicht erfolgte.

Ihre Völkerrechts-Lehrbücher sind seit den 1990er Jahren übrigens obsolet.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag