Ukrainische Nationale NachrichtenagenturKreml will versuchen, Freunde im neuen ukrainischen Parlament zu finden - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
RSS-Bot-UI
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 51
Registriert: Samstag 28. April 2012, 14:49
9
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 41 Mal
Ukraine

Kreml will versuchen, Freunde im neuen ukrainischen Parlament zu finden - UI

#1 Beitrag von RSS-Bot-UI » Donnerstag 23. Oktober 2014, 17:15

Im Außenministerium Russlands rechnet man auf die Wiederaufnahme der parlamentarischen Zusammenarbeit nach den Wahlen der Volksdeputierten der Ukraine, die am 26. Oktober stattfinden.
Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

klragl
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 93
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2014, 16:29
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Kreml will versuchen, Freunde im neuen ukrainischen Parlament zu finden - UI

#2 Beitrag von klragl » Donnerstag 23. Oktober 2014, 18:18

Warum wollen die denn wieder mit dem ukrainischen Parlament zusammen arbeiten? Da wird doch wieder eine "faschistoide Clique" gewählt. Ich glaube, die Russen wissen sowieso nicht, was Faschismus ist, die mögen das Wort einfach nur sehr gerne und gebrauchen es so oft wie möglich.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

cronos
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Kreml will versuchen, Freunde im neuen ukrainischen Parlament zu finden - UI

#3 Beitrag von cronos » Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:14

klragl hat geschrieben:Warum wollen die denn wieder mit dem ukrainischen Parlament zusammen arbeiten? Da wird doch wieder eine "faschistoide Clique" gewählt. Ich glaube, die Russen wissen sowieso nicht, was Faschismus ist, die mögen das Wort einfach nur sehr gerne und gebrauchen es so oft wie möglich.
Bis zum Putsch des Herrn Jasenjuk und der alten Rada aus den Wahlen 2012 im Febr. d.J gab es Deputierte, die auch die Interessen der Ukraine in der Zusammenarbeit mit Russland b edacht haben.
Das war dann nach Febr. 2014 nicht mehr möglich, die ukr. Junta kriminalisierte Alle, die "irgendwie" Verständnis für die Interessen Russlands vertraten.
Das ging so weit,dass selbst im Ausland jede Kritik an der neuen ukr. Regierung als Verständnis für Russland umgedeutet wurde, das jede Kritik an den neuen Machenschaften aus Kiev als Sakrileg betrachtet wurde,
Stellungnahmen in diesem Forum sind beredtes Zeugnis dafür, wie weit der Arm Kievs reicht.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

klragl
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 93
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2014, 16:29
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Kreml will versuchen, Freunde im neuen ukrainischen Parlament zu finden - UI

#4 Beitrag von klragl » Freitag 24. Oktober 2014, 01:17

Cronos, dein Beitrag besteht aus 4 Sätzen und in jedem Satz ist ein gravierender inhaltlicher Fehler.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1143
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
7
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1234 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: Kreml will versuchen, Freunde im neuen ukrainischen Parlament zu finden - UI

#5 Beitrag von Malcolmix » Freitag 24. Oktober 2014, 02:21

klragl hat geschrieben:Cronos, dein Beitrag besteht aus 4 Sätzen und in jedem Satz ist ein gravierender inhaltlicher Fehler.
Du denkst einfach viel zu negativ. Du mußt lernen, die Sache positiv zu sehen. Er hat in jedem Satz nur einen gravierenden inhaltlichen Fehler.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

bohne_68
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 558
Registriert: Mittwoch 7. Mai 2014, 22:12
7
Wohnort: Stuttgart
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 405 Mal
Danksagung erhalten: 361 Mal
Deutschland

Re: Kreml will versuchen, Freunde im neuen ukrainischen Parlament zu finden - UI

#6 Beitrag von bohne_68 » Freitag 24. Oktober 2014, 09:00

Heute auf n-tv: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Moskau will Wahl in Ukraine anerkennen
Der Kreml wünscht, dass die Ukraine wieder "zur Normalität zurückfindet". Daher will Russland die baldige Parlamentswahl anerkennen, zeigt aber auch Verständnis für die Separatisten. Die planen eine eigene Abstimmung und drohen mit neuen Angriffen.
Welches Gedankengut und Einstellung benötigt man, nur sich um die Frage zu stellen, ob man ein demokratische Wahl in einem souveränen Staat anerkennt ??? In meinen Augen ist das Auftreten der russ. Regierung an Arroganz kaum zu überbieten.

[smilie=cool_ukr]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

cronos
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Kreml will versuchen, Freunde im neuen ukrainischen Parlament zu finden - UI

#7 Beitrag von cronos » Freitag 24. Oktober 2014, 09:20

bohne_68 hat geschrieben:Heute auf n-tv: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Moskau will Wahl in Ukraine anerkennen
Der Kreml wünscht, dass die Ukraine wieder "zur Normalität zurückfindet". Daher will Russland die baldige Parlamentswahl anerkennen, zeigt aber auch Verständnis für die Separatisten. Die planen eine eigene Abstimmung und drohen mit neuen Angriffen.
Welches Gedankengut und Einstellung benötigt man, nur sich um die Frage zu stellen, ob man ein demokratische Wahl in einem souveränen Staat anerkennt ??? In meinen Augen ist das Auftreten der russ. Regierung an Arroganz kaum zu überbieten.

[smilie=cool_ukr]
Zur Frage, welches Gedankengut benötigt wird, diese Antwort.

offensichtlich ist die Wahl doch wohl nicht ganz demokratisch, weil sie nach einem alten Wahlrecht aus den Zeiten der "Nichtdemokratie von Janukowitsch" durchgeführt wurd. SO weit waren wir hier schon , liebe bohne.

Sicher ist es aber besser, überhaupt eine Parlamentswahlt zu machen, anstatt weiterhin iohne Legalität zu aggieren.
Ich kann nichts Falsches, gar Arroganz daran erkennen, dass sich die russische Regierung die Rückkehr zur Normalität in der Ukraine wünscht, denn Normalität gibt es seit dem Nov. 13 in der Ukraine nicht. und spätestens ab dem, 22.2. ein immer größer werdendes Chaos.

Und dass sich die russische Regierung ihr gegenüber freundlichere Deputierte wünscht, als starrsininge, national gereizte antirussische Volksvertreter des ukr. Volkes, das ist doch nicht unverständlich ?
Worüber regt Ihr Euch eigentlich auf ?
Zuletzt geändert von cronos am Freitag 24. Oktober 2014, 09:40, insgesamt 2-mal geändert.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 800x1280
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Kreml will versuchen, Freunde im neuen ukrainischen Parlament zu finden - UI

#8 Beitrag von Sonnenblume » Freitag 24. Oktober 2014, 09:35

cronos hat geschrieben: Ich kann nichts Falsches, gar Arroganz daran erkennen, dass sich die russische Regierung die Rückkehr zur Normalität in der Ukraine wünscht, denn Normalität gibt es seit dem Nov. 13 in der Ukraine nicht.
Und dass sich die russische Regierung ihr gegenüber freundlichere Depurierte wünscht, als starrsininge, national gereizte antirussische Volksvertreter des ukr. Volkes, das ist doch nicht unverständlich ?
Worüber regt Ihr Euch eigentlich auf ?
Auch wenn du es nie verstehen wirst lieber cronos,die Ukraine möchte die "russsiche Normalität" nicht mehr. Deshalb sind die Leute auf die Strasse gegangen und haben monatelang in Eiseskälte friedlich ausgeharrt, um die Regierung unter Janukowitsch zu einer Änderung zu bewegen. Aber dieser wolllte/musste ja auf Putin, statt aufs eigene Volk hören. Und deshalb ist es an Zynismus nicht zu überbieten, wenn genau dieser Putin sich Abgeordnete wünscht, die ihm genehm sind.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

bohne_68
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 558
Registriert: Mittwoch 7. Mai 2014, 22:12
7
Wohnort: Stuttgart
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 405 Mal
Danksagung erhalten: 361 Mal
Deutschland

Re: Kreml will versuchen, Freunde im neuen ukrainischen Parlament zu finden - UI

#9 Beitrag von bohne_68 » Freitag 24. Oktober 2014, 11:11

cronos hat geschrieben: offensichtlich ist die Wahl doch wohl nicht ganz demokratisch, weil sie nach einem alten Wahlrecht aus den Zeiten der "Nichtdemokratie von Janukowitsch" durchgeführt wurd. SO weit waren wir hier schon , liebe bohne.

Sicher ist es aber besser, überhaupt eine Parlamentswahlt zu machen, anstatt weiterhin iohne Legalität zu aggieren.
Ich kann nichts Falsches, gar Arroganz daran erkennen, dass sich die russische Regierung die Rückkehr zur Normalität in der Ukraine wünscht, denn Normalität gibt es seit dem Nov. 13 in der Ukraine nicht. und spätestens ab dem, 22.2. ein immer größer werdendes Chaos.

Und dass sich die russische Regierung ihr gegenüber freundlichere Deputierte wünscht, als starrsininge, national gereizte antirussische Volksvertreter des ukr. Volkes, das ist doch nicht unverständlich ?
Worüber regt Ihr Euch eigentlich auf ?
Sie haben völlig Recht. Man sollte die Erwartungen nicht so hoch schrauben. Aber die bevorstehenden Wahlen und der ganze Ablauf unterscheidet sich wesentlich von allen vorangegangenen demokratischen Aktivitäten in der Ukraine, organisiert oder kontrolliert in Moskau, einschließlich eines gewissen Referendums.
Und das ist der wesentliche Unterschied zu Russland!

Was die erwähnte Geisteshaltung angeht eine einfache Frage. Haben Sie schon einmal erlebt, das die deutsche Regierung sich überlegt hat, ob sie eine Parlamentswahl in Frankreich anerkennt oder nicht (oder in einer beliebigen anderen Kombination) ???? In welcher Situation wäre eine solche Frage berechtigt ???

Das diese Wahlen in der Ukraine auch Signalwirkung für die nächsten Duma-Wahlen kommendes Jahr haben, steht außer Frage. Und hier scheint mir ein wesentliches Problem von Gnas Vladimir und seinem Umfeld zu liegen ;-).

[smilie=cool_ukr]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

klragl
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 93
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2014, 16:29
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Kreml will versuchen, Freunde im neuen ukrainischen Parlament zu finden - UI

#10 Beitrag von klragl » Freitag 24. Oktober 2014, 11:30

Was sich Putin für Abgeordnete im neuen Parlament wünscht, ist ziemlich unerheblich für die Wahlentscheidung des einzelnen Bürgers. Ich glaube solche Bemerkungen sind reine Kosmetik, um den russischen Bürger im Fernsehen langsam darauf vorzubereiten, rhetorisch abzurüsten. Hinter den Kulissen wird Russland weiterhin alles tun, um das Land zu destabilisieren (hat ja auch schon neue Panzer nach Neurussland gebracht).

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1143
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
7
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1234 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: Kreml will versuchen, Freunde im neuen ukrainischen Parlament zu finden - UI

#11 Beitrag von Malcolmix » Freitag 24. Oktober 2014, 14:43

cronos hat geschrieben:offensichtlich ist die Wahl doch wohl nicht ganz demokratisch, weil sie nach einem alten Wahlrecht aus den Zeiten der "Nichtdemokratie von Janukowitsch" durchgeführt wurd. SO weit waren wir hier schon , liebe bohne.

Sicher ist es aber besser, überhaupt eine Parlamentswahlt zu machen, anstatt weiterhin iohne Legalität zu aggieren.
Ich kann nichts Falsches, gar Arroganz daran erkennen, dass sich die russische Regierung die Rückkehr zur Normalität in der Ukraine wünscht, denn Normalität gibt es seit dem Nov. 13 in der Ukraine nicht. und spätestens ab dem, 22.2. ein immer größer werdendes Chaos.

Und dass sich die russische Regierung ihr gegenüber freundlichere Deputierte wünscht, als starrsininge, national gereizte antirussische Volksvertreter des ukr. Volkes, das ist doch nicht unverständlich ?
Worüber regt Ihr Euch eigentlich auf ?
Worüber? Daß auf dem Gebiet, auf dem die Wahl stattfinden soll, genau diese russische Regierung es zuläßt, daß durch Waffenlieferung und russischen Freiwilligen/russischen Soldaten die Wahl nicht auf dem gesamten Staatsgebiet stattfinden kann? Das die ukrainische Regierung sich eine Nichteinmischung des Nachbarn wünscht, ist doch wohl ebenso klar. Aber bei einer Wahl in der Ukraine geht es nicht darum, was Russland dazu sagt. So wie es bei einer Wahl in Griechenland nicht darum geht, was Deutschland dazu sagt.

Zum anderen Part: Wenn Sie z.B. die Diskussion zwischen paracelsus und mir verfolgen, erkennen Sie unterschiedliche Ansichten, aber sehr wohl auch Gemeinsamkeiten. Keiner von uns beiden sagt, daß das Wahlsystem eine freie Wahl per se verhindern. Sie konstruieren daraus aber wie üblich, daß die Wahl illegitim ist. Was an Ihrer Eigenart liegt, erst sich Ihr Urteil zu bilden, bevor Sie Informationen dazu sammeln. Ich wünschte mir, daß Sie einfach mal den Schnabel halten und z.B. einer Diskussion, in der zwei Diskutanten mit unterschiedlichen Überzeugungen aufeinander treffen und auch sehr wohl in der Lage sind, zu differenzieren.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag