Allgemeines DiskussionsforumFür den Krieg zu alt, für Demenz zu jung

Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.
Forumsregeln
Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie http://bit.ly oder http://tinyurl.com nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1141
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 1232 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: Für den Krieg zu alt, für Demenz zu jung

#51 Beitrag von Malcolmix » Samstag 15. August 2015, 21:14

FEINDFLIEGER hat geschrieben:Die Rechtmäßigkeit der Einberufung stelle ich gar nicht außer Frage!
Die Praxis der Ukraine allerdings schon!
Nur mal so zur Information!
Ooch. Wenn ich an die Feldjäger denke, war das auch alles andere als ein Kindergeburtstag. Aber es klingt so, als ob man die Bedingungen, wie man Bürger des Landes einziehen kann, etwas ändern sollte...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: Für den Krieg zu alt, für Demenz zu jung

#52 Beitrag von FEINDFLIEGER » Samstag 15. August 2015, 21:20

Vielleicht sollte man sich einfach nur fragen,warum so wenige freiwillig in diesen Krieg ziehen wollen - und seine staatlichen Handlungen daran orientieren...
Nee - laß mal - wir sprechen über die Ukraine,da ist so einiges normal...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1141
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 1232 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: Für den Krieg zu alt, für Demenz zu jung

#53 Beitrag von Malcolmix » Samstag 15. August 2015, 21:30

FEINDFLIEGER hat geschrieben:Vielleicht sollte man sich einfach nur fragen,warum so wenige freiwillig in diesen Krieg ziehen wollen - und seine staatlichen Handlungen daran orientieren...
Nee - laß mal - wir sprechen über die Ukraine,da ist so einiges normal...
Man kann ja den Gegner bitten, nicht anzugreifen...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: Für den Krieg zu alt, für Demenz zu jung

#54 Beitrag von FEINDFLIEGER » Samstag 15. August 2015, 21:42

Hast du das Gefühl,daß Jazenjuk's/Poroschenko's Kurs der Wille des ukrainischen Volkes ist?
Wenn JA - dann tust du und das ukrainische Volk mir herzlich leid.
Wenn NEIN - dann würdest du die Haltung des Volkes (die ich zum Teil auch berichtet habe - wird hier aber vehement verleugnet) verstehen!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Anuleb
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 654
Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 15:58
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 741 Mal
Deutschland

Re: Für den Krieg zu alt, für Demenz zu jung

#55 Beitrag von Anuleb » Samstag 15. August 2015, 22:03

Ach, herrje, kommt dieser Quatsch schon wieder.

Natürlich ist Poroschenkos Kurs nicht der Wille des ukrainischen Volkes. Schliesslich hat er die Wahlen nicht mit 100 % gewonnen, sondern mit deutlich weniger, aber immer noch der Mehrheit. Aber so ist das nun mal in einer Demokratie.

Naja, und das, was sie als Haltung des ukrainischen Volkes verstehen, und zur allgemeingültigen Volksmeinung verklären, entspringt wohl eher ihrem ureigenem Nihilismus. Die daraus resultierenden Lügen werden von uns übrigens nicht verleugnet, sondern allenfalls entlarvt und damit widerlegt. Es sind eher sie, welche die Wahrheit verleugnen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Freund
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 320
Registriert: Sonntag 9. März 2014, 16:22
Wohnort: Ravensburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1440x900
Hat sich bedankt: 393 Mal
Danksagung erhalten: 381 Mal
Deutschland

Re: Für den Krieg zu alt, für Demenz zu jung

#56 Beitrag von Freund » Samstag 15. August 2015, 22:16

Weisst du Malcolmix,

das verstehst du nicht.
das verstehen nur Österreicher.

Alle Ländern haben eine Armee. Sogar Österreich hat eine Armee.
Und weil so wenige freiwillig dort gehen, gibt es in den meisten
Ländern eine Wehrpflicht.
Und wenn Krieg ist, will schon gar keiner hin, weil sich keiner gerne erschiessen lässt.
Keiner will gerne hin, das Risiko von den "Russen" erschossen zu werden ist relativ gross.

Nur die agressive böse Regierung aus Kiew in der Ukraine, die braucht keine Armee
der wird das Recht auf Selbstverteidigung, auf eine Armee und die allgemeine Wehrpflicht,
und wenn sie denn besteht, deren Umsetzung abgesprochen.

Und da es in der Ukraine auch keine agressiven bis an die Zähne bewaffneten Separatisten
sondern nur harmlose waffenlose und friedliebende Bergwerksarbeiter gibt, ist eine solche
Armee auch überhaupt nicht notwendig.


schau soviele Bergarbeiter sind heute wieder unterwegs
http://www.ukrinform.ua/deu/news/ostukr ... mpfe_17149

nein, sind sie nicht.
das ist pure agressive Propaganda der bösen bösen Junta in Kiew.
Die liegen brav im Bett und Schlafen. Und jeder der was anderes behauptet
der wir niedergehämt.
Solche Berichte werden nur gemacht, damit man die Angriffe auf die armen Bergarbeiter
rechtfertigen kann. Alles Lüge, alles Betrug, Propaganda der Faschisten.

Du brauchst keine Armee.
Blumenkränze brauchst. Flichte Blumenkränze, Fahnen für die freundlichen Feiern
und das gemeinsame Grillfest.

:~(~~~ :~(~~~ :~(~~~

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Freund
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 320
Registriert: Sonntag 9. März 2014, 16:22
Wohnort: Ravensburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1440x900
Hat sich bedankt: 393 Mal
Danksagung erhalten: 381 Mal
Deutschland

Re: Für den Krieg zu alt, für Demenz zu jung

#57 Beitrag von Freund » Samstag 15. August 2015, 22:52

JAC;
schau mal die Bergarbeiter sind auf Nachtwanderung
http://www.0629.com.ua/news/926595
http://www.0629.com.ua/article/926596

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1141
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 1232 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: Für den Krieg zu alt, für Demenz zu jung

#58 Beitrag von Malcolmix » Samstag 15. August 2015, 22:59

FEINDFLIEGER hat geschrieben:Hast du das Gefühl,daß Jazenjuk's/Poroschenko's Kurs der Wille des ukrainischen Volkes ist?
Wenn JA - dann tust du und das ukrainische Volk mir herzlich leid.
Wenn NEIN - dann würdest du die Haltung des Volkes (die ich zum Teil auch berichtet habe - wird hier aber vehement verleugnet) verstehen!
Hast Du eigentlich eine permanente Leseschwäche? Eine Armee verteidigt das Land, nicht die Regierung. Wie oft soll ich Dir das eigentlich noch erklären. Wenn Du mir sicher erklärst, daß der Gegner aus lauter Bergarbeitern und Bauern besteht, die mit eigener Produktion gegen die Regierung kämpfen, bin ich bereit, es nicht als Verteidigungsfall anzusehen.

Ansonsten: Grenzen und Souveränität des Landes bedroht -> Verteidigungsfall

Die Sympathie oder Antipathie für die Regierung klärt man im Wahllokal. Nur für den Fall, daß Du in puncto Schulausbildung alles geschwänzt haben solltest. Und wenn ich mich richtig entsinne, hat die derzeit gewählte Regierung eine breite Mehrheit erhalten. Du kannst mich gerne auch vom Gegenteil überzeugen, falls Dir andere Wahlergebnisse als mir vorliegen...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: Für den Krieg zu alt, für Demenz zu jung

#59 Beitrag von FEINDFLIEGER » Samstag 15. August 2015, 23:02

Anuleb hat geschrieben:Ach, herrje, kommt dieser Quatsch schon wieder.

Natürlich ist Poroschenkos Kurs nicht der Wille des ukrainischen Volkes. Schliesslich hat er die Wahlen nicht mit 100 % gewonnen, sondern mit deutlich weniger, aber immer noch der Mehrheit. Aber so ist das nun mal in einer Demokratie.

Naja, und das, was sie als Haltung des ukrainischen Volkes verstehen, und zur allgemeingültigen Volksmeinung verklären, entspringt wohl eher ihrem ureigenem Nihilismus. Die daraus resultierenden Lügen werden von uns übrigens nicht verleugnet, sondern allenfalls entlarvt und damit widerlegt. Es sind eher sie, welche die Wahrheit verleugnen.
Die "Minderheiten" in Aktion (entdeckt gerade eben - nach dieser "Diskussion" hier,paßt aber gerade):


Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Freund
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 320
Registriert: Sonntag 9. März 2014, 16:22
Wohnort: Ravensburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1440x900
Hat sich bedankt: 393 Mal
Danksagung erhalten: 381 Mal
Deutschland

Re: Für den Krieg zu alt, für Demenz zu jung

#60 Beitrag von Freund » Samstag 15. August 2015, 23:06

1) komisch immer wenn es passt kann er russisch, wenn es nicht passt versteht er kein russisch
2) alles Lüge, Lüge nochmals Lüge- seinen eigenen Worte


mehr gibt es dazu nicht zu sagen

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1141
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 1232 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: Für den Krieg zu alt, für Demenz zu jung

#61 Beitrag von Malcolmix » Samstag 15. August 2015, 23:16

Doch. Es gibt noch etwas zu sagen.

Aktuelles Malbuch für kleine Jungs aus Russland:

Bild

Buk buk buk buk...

Übrigens ne interessante Einstellung da in dem Interview. Ich bin gespannt, was die Einwohner von Kyiv so sagen würden, wenn sie von Saharchenko regiert werden würden... Und ebenso erstaunlich ist es, wenn der Oblast Dnipropetrovsk die meisten Gefallenen im Kampf hatte. Ich hole mal ne Karte hervor. Ah. Liegt etwas westlich von Lviv...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1141
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 1232 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: Für den Krieg zu alt, für Demenz zu jung

#62 Beitrag von Malcolmix » Samstag 15. August 2015, 23:25

FEINDFLIEGER hat geschrieben:Die "Minderheiten" in Aktion (entdeckt gerade eben - nach dieser "Diskussion" hier,paßt aber gerade)
Eine Karte mit den Opferzahlen bis etwa Februar 2015. Soviel zur These der Frau, daß nur Westukrainer kämpfen. Für jeden einsehbar in Kyiv neben dem Eingang der St. Michaels Kathedrale:

Bild

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Für den Krieg zu alt, für Demenz zu jung

#63 Beitrag von toto66 » Sonntag 16. August 2015, 01:05

FEINDFLIEGER hat geschrieben:
Malcolmix hat geschrieben:
Und? Bist Du hingegangen, weil Du Lust dazu hattest? Meine Güte...
Ja - und ich habe nicht nur meine Wehrpflicht erfüllt! ;-)
ja ja, die alten Kader.....

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
toto66
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1484
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 14:20
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 1261 Mal
Danksagung erhalten: 2497 Mal

Re: Für den Krieg zu alt, für Demenz zu jung

#64 Beitrag von toto66 » Sonntag 16. August 2015, 02:00

FEINDFLIEGER hat geschrieben:Hast du das Gefühl,daß Jazenjuk's/Poroschenko's Kurs der Wille des ukrainischen Volkes ist?
Wenn JA - dann tust du und das ukrainische Volk mir herzlich leid.
Wenn NEIN - dann würdest du die Haltung des Volkes (die ich zum Teil auch berichtet habe - wird hier aber vehement verleugnet) verstehen!
Du hast die Haltung des ukrainischen Volkes berichtet ? Welche unglaubliche Anmaßung ...... du hast von der Ukraine und ihren Menschen so viel Plan wie der Eisbär von der Sahara.
Aber mir ist durchaus bewusst das sich die Auseinandersetzung mit komplexen Themen sich nicht für eure dümmlich-platte Propaganda eignet.....

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Anuleb
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 654
Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 15:58
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 741 Mal
Deutschland

Re: Für den Krieg zu alt, für Demenz zu jung

#65 Beitrag von Anuleb » Sonntag 16. August 2015, 10:17

Was erwartets Du denn von einem Typen, welcher sich für Unterschichten-TV und YouTube-Videos begeistern kann, und sich daraus seine eigenen Realitäten zusammenbastelt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Für den Krieg zu alt, für Demenz zu jung

#66 Beitrag von Sonnenblume » Sonntag 16. August 2015, 12:56

Freund hat geschrieben: Du brauchst keine Armee.
Blumenkränze brauchst. Flichte Blumenkränze, Fahnen für die freundlichen Feiern
und das gemeinsame Grillfest.

:~(~~~ :~(~~~ :~(~~~
Nur zu dumm, dass du dann beim Grillfest der Braten bist.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Für den Krieg zu alt, für Demenz zu jung

#67 Beitrag von Sonnenblume » Sonntag 16. August 2015, 12:59

toto66 hat geschrieben:
FEINDFLIEGER hat geschrieben:Hast du das Gefühl,daß Jazenjuk's/Poroschenko's Kurs der Wille des ukrainischen Volkes ist?
Wenn JA - dann tust du und das ukrainische Volk mir herzlich leid.
Wenn NEIN - dann würdest du die Haltung des Volkes (die ich zum Teil auch berichtet habe - wird hier aber vehement verleugnet) verstehen!
Du hast die Haltung des ukrainischen Volkes berichtet ? Welche unglaubliche Anmaßung ...... du hast von der Ukraine und ihren Menschen so viel Plan wie der Eisbär von der Sahara.
Aber mir ist durchaus bewusst das sich die Auseinandersetzung mit komplexen Themen sich nicht für eure dümmlich-platte Propaganda eignet.....
Nur dass der Eisbär klug genug ist, die Sahara zu meiden ;)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Maniac
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 232
Registriert: Sonntag 20. Juli 2014, 21:09
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1171x878
Hat sich bedankt: 261 Mal
Danksagung erhalten: 195 Mal
Ukraine

Re: Für den Krieg zu alt, für Demenz zu jung

#68 Beitrag von Maniac » Sonntag 16. August 2015, 23:10

Malcolmix hat geschrieben:
FEINDFLIEGER hat geschrieben:Die Rechtmäßigkeit der Einberufung stelle ich gar nicht außer Frage!
Die Praxis der Ukraine allerdings schon!
Nur mal so zur Information!
Ooch. Wenn ich an die Feldjäger denke, war das auch alles andere als ein Kindergeburtstag. Aber es klingt so, als ob man die Bedingungen, wie man Bürger des Landes einziehen kann, etwas ändern sollte...
Ja, die Feldjäger sind nicht zimperlich, Klassenkameraden haben Sie aus der Klasse während des Unterrichts in der Oberstufe geholt.
Er meinte, man bräuchte auf den Einberufungsbefehl nicht reagieren!
Hatte dann noch eine große Klappe und mit Sprüchen wie "ihr könnt mich nicht mit nehmen, mein Vater ist der und der", hat man ihm noch 3 Tage aufenthalt im Bunker gegönnt, die Verwaltung hat recht lange gebraucht, die Schulbescheinigung zu verarbeiten!
Hatte für alle anderen in der Schule durchschlagende Wirkung, jeder hat immer brav zu Hause die Post vom Kreiswehrersatsamt geöffnet!

Da gegen ist die Ukraine noch Harmlos!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: Für den Krieg zu alt, für Demenz zu jung

#69 Beitrag von FEINDFLIEGER » Sonntag 16. August 2015, 23:19

Maniac hat geschrieben:
Da gegen ist die Ukraine noch Harmlos!
Schön für deine Erlebnisse...
Für die Ukraine ist das aber nicht zutreffend (und deshalb auch nicht vergleichbar): Die Ukraine befindet sich im Krieg (den sie selbst befohlen hat!),und sucht händeringend "Kanonenfutter"!
Freiwillig wollen das die wenigsten machen!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Freund
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 320
Registriert: Sonntag 9. März 2014, 16:22
Wohnort: Ravensburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1440x900
Hat sich bedankt: 393 Mal
Danksagung erhalten: 381 Mal
Deutschland

Re: Für den Krieg zu alt, für Demenz zu jung

#70 Beitrag von Freund » Sonntag 16. August 2015, 23:33

es ist immer dasselbe mit dir,

grundsätzlich richtig,
"Trifft aber auf die Ukraine nicht zu"

hättest nur deinem Landsmann Adolf rechtzeitig gesagt, dass es in Kriegszeiten
verpönt ist, "händeringend nach Kononenfutter" zu suchen.

Dann wär der Welt viel erspart geblieben

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 188 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: Für den Krieg zu alt, für Demenz zu jung

#71 Beitrag von FEINDFLIEGER » Sonntag 16. August 2015, 23:41

Freund hat geschrieben:es ist immer dasselbe mit dir,

grundsätzlich richtig,
"Trifft aber auf die Ukraine nicht zu"

hättest nur deinem Landsmann Adolf rechtzeitig gesagt, dass es in Kriegszeiten
verpönt ist, "händeringend nach Kononenfutter" zu suchen.

Dann wär der Welt viel erspart geblieben
Damals war das so! Du wirst es nicht ändern - ich auch nicht!
Heute - in der Ukraine finden Sachen statt - ups: Die sind genau so!
Lustig,was?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Freund
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 320
Registriert: Sonntag 9. März 2014, 16:22
Wohnort: Ravensburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1440x900
Hat sich bedankt: 393 Mal
Danksagung erhalten: 381 Mal
Deutschland

Re: Für den Krieg zu alt, für Demenz zu jung

#72 Beitrag von Freund » Sonntag 16. August 2015, 23:47

gut, wenn du dann noch akzeptierst. VON BEIDEN SEITEN!!!

die Separatisten sind schliesslich auch nicht zimperlich wenn es darum geht Soldaten zu rekrutieren.

Und lustig kann ich das überhaupt finden

mir wären vernünftige Verhandlungen allemal lieber.

Aber ich betone. Vernünftige

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Maniac
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 232
Registriert: Sonntag 20. Juli 2014, 21:09
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1171x878
Hat sich bedankt: 261 Mal
Danksagung erhalten: 195 Mal
Ukraine

Re: Für den Krieg zu alt, für Demenz zu jung

#73 Beitrag von Maniac » Sonntag 16. August 2015, 23:54

FEINDFLIEGER hat geschrieben:
Maniac hat geschrieben:
Da gegen ist die Ukraine noch Harmlos!
Schön für deine Erlebnisse...
Für die Ukraine ist das aber nicht zutreffend (und deshalb auch nicht vergleichbar): Die Ukraine befindet sich im Krieg (den sie selbst befohlen hat!),und sucht händeringend "Kanonenfutter"!
Freiwillig wollen das die wenigsten machen!
Was ist denn da nicht zutreffend, es gibt ein Wehrdienst Gesetzt, danach werden die Leute gezogen.
Glaub mal, wir haben genug aus der Familie, Bekannte, Freunde und fast alle sind Familienväter die davon betroffen sind.

Aber außer dir hat aber keiner eine Ahnung von der Ukraine!
Deine Repräsentative Umfrage von 5 Leuten, sorry 10 Leuten die Du in der Ukraine getroffen und gesprochen hast (in Ukrainisch? oder Russisch?) machen
0,000025% der Bevölkerung der Ukraine.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

wikna
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 170
Registriert: Dienstag 5. Oktober 2010, 22:29
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1024x819
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 289 Mal

Re: Für den Krieg zu alt, für Demenz zu jung

#74 Beitrag von wikna » Montag 17. August 2015, 16:53

Schau’n wir uns doch mal den Beginn dieses „threads“ an:
Lange wachte er am Rand der westlichen Zivilisation, dann wurde er ihr als Erster geopfert. Mit 62 lernt er kochen. Töten würde er sofort: der ganz normale Ukrainer.

Erinnert mich ein bißchen an den Nachbarn meiner Schwiegermutter...
Mehr hat ein Feinflieger aus dem Text von Tanja Maljartschuk entnehmen können.
Wirklich nicht mehr?
Wenn JA - also aus diesem Text nix in die Birne reingegangen, nix mehr als dieses einzige von ihm „widergebrachte“ Zitat, - dann muss es wohl „arm um ihn bestellt“ sein.
„Bestellt“.
Das könnte passen!
„Arm“ dazu! „Passt“ völlig.

Weil von einem solch „arm-um-ihn-bestellt-sein“ nicht ein Mehr kommen kann.
Der „armen Umgebung wegen“, dem Nichts an Aufnahmevermögen, an nicht vorhandener Denk-Willigkeit um das wertende Wort „-fähigkeit“ mal zu vermeiden, wir wollen ja so „sachlich“ bleiben, dass dieses Feinflugniveau nicht in gedanklichen Turbulenzen gerät und „abschmiert“ (abschreibt?).

Wirklich nicht mehr „aufgenommen“ aus diesem Maljartschuk-Freitext?
Also völlig „blind“?
Mir ist dieser Text „unter die Haut“ gegangen!
Genauso wie alle anderen normalen Ukrainer in seinem Alter verlor er mit dem Zerfall des Ost-Imperiums alles, was er besaß. Allen voran seine Arbeit und seine Würde.

….. trug er immer dunkle Sonnenbrillen, weil er meinte, so würde ihn niemand erkennen.
Und tatsächlich erkannten ihn die Anderen nicht, sie trugen selbst Sonnenbrillen…..

Wenigstens trinkt er nicht, sagte die Frau. Er ist grob, aber manchmal lieb. Die Liebe kann auch grob sein. Wer schlägt, der liebt, so pflegt er immer zu sagen. Der Geschlagene solle sich freuen.

Er war nie im Ausland, aber er weiß alles…..

Oft ist ihm bitter zumute. Vielleicht ist er derjenige, der ein Sklave war? Die Sklaven sind meistens grob den Schwächeren gegenüber….

Er ist ein normaler Osteuropäer. Im Prinzip gut, nur ein wenig barbarisch. Sein Schicksal war es immer, am Rand der westlichen Zivilisation Wache zu halten und als Erster geopfert zu werden. Dafür war Intelligenz nie notwendig.
Könnte es sein, dass spezielle Feindflieger jetzt ob der obigen Sätze insgeheim oder offen-freudig-eifrig mit dem Kopf nicken, eine „klammheimliche Freude“ empfinden (kennen wir letzteres nicht aus jüngerer Geschichte?)?

Ja?
Dann bitte die kurze Überlegung dessen, was der in seiner Welt regierende Geheimdienstoffizier mit dem „wir sind praktisch ein Volk“ meint!
Also „wir haben die gleichen Auffassungen und Überzeugungen“….

Ist dieses
Wenn die Jungen bald im Sarg zurückkommen, schweigt er wieder oder sagt der Frau, sie solle scheißen gehen. In dieser Minute bedankt er sich bei Gott, an den er nicht wirklich glaubt, dass ihm nur Töchter gegeben wurden und keine Söhne
nicht brennend aktuell für „Beide“, also für dieses „eine, fast ein Volk“?

Nicht zu vergleichen mit den „freiwilligen Untoten“ aus dem „großen Brudervolk“,
also „den Brüdern im Geiste“,
welche jetzt diesen Zustand des Untoten + freiwillig kämpfenden + gerade auf Urlaub befindlichen + gerade aus der Armee entlassenen + Nicht-Soldaten“, deren Gräber nicht gefilmt werden dürfen,
deren Angehörigen das Maul zu halten haben,
und, und, und…?

Und ein sich für durchblickend haltender Feindflieger kann nicht das im Text „offen-sichtlich“ zu findende Erziehungs- und Denkmodell „DES SOWJETISCHEN“ erfassen?
Ist der Tank des Feindfliegers tatsächlich und wirklich so klein?
Weshalb auch nur ein Satz da rein passt?
Sollte trotz anscheinend zu kleinen Tankes versuchsweise an auf den Artikel
„Fremd und noch fremder“
vom 07. Februar 2014 // Kateryna Schtschotkina, Journalistin und Kinderbuchautorin Quelle: Dserkalo Tyshnja http://ukraine-nachrichten.de/fremd-noc ... n-analysen
verwiesen werden?

Würden die Feindflieger(s) dann auch vor „klammheimlicher Freude“ mit ihren (gedanklich selbstgestutzten) Flügeln wackeln?
Das muss wohl der feindfliegerische Autopilot sein.
Autopilot…, kommt von Autismus!
Lassen wir sie einfach auf ihrem geistigen Schlingerkurs weiterfliegen…

Irgendwann sind sie „hinterm Horizont“ (also wech, fort, all‘)…

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

retlaw
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 304
Registriert: Mittwoch 3. Februar 2010, 14:50
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 360x640
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Für den Krieg zu alt, für Demenz zu jung

#75 Beitrag von retlaw » Montag 17. August 2015, 21:14

wikna hat geschrieben:
Schau’n wir uns doch mal den Beginn dieses „threads“ an:
Lange wachte er am Rand der westlichen Zivilisation, dann wurde er ihr als Erster geopfert. Mit 62 lernt er kochen. Töten würde er sofort: der ganz normale Ukrainer.

Erinnert mich ein bißchen an den Nachbarn meiner Schwiegermutter...
Mehr hat ein Feinflieger aus dem Text von Tanja Maljartschuk entnehmen können.
Wirklich nicht mehr?
Wenn JA - also aus diesem Text nix in die Birne reingegangen, nix mehr als dieses einzige von ihm „widergebrachte“ Zitat, - dann muss es wohl „arm um ihn bestellt“ sein.
„Bestellt“.
Das könnte passen!
„Arm“ dazu! „Passt“ völlig.

Weil von einem solch „arm-um-ihn-bestellt-sein“ nicht ein Mehr kommen kann.
Der „armen Umgebung wegen“, dem Nichts an Aufnahmevermögen, an nicht vorhandener Denk-Willigkeit um das wertende Wort „-fähigkeit“ mal zu vermeiden, wir wollen ja so „sachlich“ bleiben, dass dieses Feinflugniveau nicht in gedanklichen Turbulenzen gerät und „abschmiert“ (abschreibt?).

Wirklich nicht mehr „aufgenommen“ aus diesem Maljartschuk-Freitext?
Also völlig „blind“?
Mir ist dieser Text „unter die Haut“ gegangen!
Genauso wie alle anderen normalen Ukrainer in seinem Alter verlor er mit dem Zerfall des Ost-Imperiums alles, was er besaß. Allen voran seine Arbeit und seine Würde.

….. trug er immer dunkle Sonnenbrillen, weil er meinte, so würde ihn niemand erkennen.
Und tatsächlich erkannten ihn die Anderen nicht, sie trugen selbst Sonnenbrillen…..

Wenigstens trinkt er nicht, sagte die Frau. Er ist grob, aber manchmal lieb. Die Liebe kann auch grob sein. Wer schlägt, der liebt, so pflegt er immer zu sagen. Der Geschlagene solle sich freuen.

Er war nie im Ausland, aber er weiß alles…..

Oft ist ihm bitter zumute. Vielleicht ist er derjenige, der ein Sklave war? Die Sklaven sind meistens grob den Schwächeren gegenüber….

Er ist ein normaler Osteuropäer. Im Prinzip gut, nur ein wenig barbarisch. Sein Schicksal war es immer, am Rand der westlichen Zivilisation Wache zu halten und als Erster geopfert zu werden. Dafür war Intelligenz nie notwendig.
Könnte es sein, dass spezielle Feindflieger jetzt ob der obigen Sätze insgeheim oder offen-freudig-eifrig mit dem Kopf nicken, eine „klammheimliche Freude“ empfinden (kennen wir letzteres nicht aus jüngerer Geschichte?)?

Ja?
Dann bitte die kurze Überlegung dessen, was der in seiner Welt regierende Geheimdienstoffizier mit dem „wir sind praktisch ein Volk“ meint!
Also „wir haben die gleichen Auffassungen und Überzeugungen“….

Ist dieses
Wenn die Jungen bald im Sarg zurückkommen, schweigt er wieder oder sagt der Frau, sie solle scheißen gehen. In dieser Minute bedankt er sich bei Gott, an den er nicht wirklich glaubt, dass ihm nur Töchter gegeben wurden und keine Söhne
nicht brennend aktuell für „Beide“, also für dieses „eine, fast ein Volk“?

Nicht zu vergleichen mit den „freiwilligen Untoten“ aus dem „großen Brudervolk“,
also „den Brüdern im Geiste“,
welche jetzt diesen Zustand des Untoten + freiwillig kämpfenden + gerade auf Urlaub befindlichen + gerade aus der Armee entlassenen + Nicht-Soldaten“, deren Gräber nicht gefilmt werden dürfen,
deren Angehörigen das Maul zu halten haben,
und, und, und…?

Und ein sich für durchblickend haltender Feindflieger kann nicht das im Text „offen-sichtlich“ zu findende Erziehungs- und Denkmodell „DES SOWJETISCHEN“ erfassen?
Ist der Tank des Feindfliegers tatsächlich und wirklich so klein?
Weshalb auch nur ein Satz da rein passt?
Sollte trotz anscheinend zu kleinen Tankes versuchsweise an auf den Artikel
„Fremd und noch fremder“
vom 07. Februar 2014 // Kateryna Schtschotkina, Journalistin und Kinderbuchautorin Quelle: Dserkalo Tyshnja http://ukraine-nachrichten.de/fremd-noc ... n-analysen
verwiesen werden?

Würden die Feindflieger(s) dann auch vor „klammheimlicher Freude“ mit ihren (gedanklich selbstgestutzten) Flügeln wackeln?
Das muss wohl der feindfliegerische Autopilot sein.
Autopilot…, kommt von Autismus!
Lassen wir sie einfach auf ihrem geistigen Schlingerkurs weiterfliegen…

Irgendwann sind sie „hinterm Horizont“ (also wech, fort, all‘)…
Nichtssagendes Selbstonanieblabla...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

  • Similar Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ukraine: Duma-Chef vermutet beginnende Demenz bei Präsident Selenski
    von RSS-Bot-RIA » Samstag 18. Mai 2019, 18:33 » in RIA Nowosti
    0 Antworten
    80 Zugriffe
    Letzter Beitrag von RSS-Bot-RIA
    Samstag 18. Mai 2019, 18:33
  • Interview mit Traudl Jung - der Sekretärin Hitlers
    von Sonnenblume » Donnerstag 14. August 2014, 19:20 » in Allgemeines Diskussionsforum
    49 Antworten
    1147 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Sonnenblume
    Montag 18. August 2014, 03:27
  • Leipziger Oberbürgermeister Jung trifft Vitali „Dr. Eisenfaust“ Klitschko in Cannes
    von Handrij » Samstag 18. März 2017, 16:21 » in Vermischtes
    0 Antworten
    170 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Handrij
    Samstag 18. März 2017, 16:21
  • 19. Januar 2013, Berlin: Alt-Neujahrs Party - "Cine-Malanka"
    von Handrij » Dienstag 15. Januar 2013, 09:58 » in Termine
    0 Antworten
    1276 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Handrij
    Dienstag 15. Januar 2013, 09:58
  • FC „Dynamo“ (Kiew) wurde 86 Jahre alt! - UI
    von RSS-Bot-UI » Montag 13. Mai 2013, 18:16 » in Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur
    0 Antworten
    156 Zugriffe
    Letzter Beitrag von RSS-Bot-UI
    Montag 13. Mai 2013, 18:16
  • Alt-Präsident Carter warnt Obama vor Waffenlieferungen an Ukraine - RIA
    von RSS-Bot-RIA » Donnerstag 30. April 2015, 18:16 » in RIA Nowosti
    0 Antworten
    91 Zugriffe
    Letzter Beitrag von RSS-Bot-RIA
    Donnerstag 30. April 2015, 18:16
  • 20.-21. Juni 2016, Berlin: 12. Jahreskonferenz der "Kiewer Gespräche" - "Neu gegen Alt: Die Ukraine im Wandel".
    von Handrij » Montag 30. Mai 2016, 10:17 » in Termine
    0 Antworten
    207 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Handrij
    Montag 30. Mai 2016, 10:17
  • Prostitutionsgeschichte "Kukolka": Dreizehn Jahre alt, drei Freier täglich
    von Handrij » Samstag 19. August 2017, 17:09 » in Kultur, Religion und Geschichte
    1 Antworten
    469 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Handrij
    Dienstag 5. September 2017, 10:51
  • Alt-Niederösterreicher in der Ukraine
    von Handrij » Montag 25. September 2017, 14:10 » in Vermischtes
    1 Antworten
    457 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Hartmut
    Sonntag 1. Oktober 2017, 13:40