Politik"Ein Krieg des ‘Rechten Sektors’ gegen die Juden von Odessa ist erfunden"

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 800x1280
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

"Ein Krieg des ‘Rechten Sektors’ gegen die Juden von Odessa ist erfunden"

#1 Beitrag von Sonnenblume » Freitag 10. Oktober 2014, 16:36

Die russischen Versuche, einen antisemitischen Angriff in der Ukraine zu fabrizieren, sind wieder einmal mit der Wirklichkeit kollidiert.Dieses Mal sah sich die Jüdische Gemeinde von Odessa gezwungen, in einer Erklärung jede Einzelheit der “Geschichte” zu dementieren, nachdem sie mit ängstlichen Anrufen aus der ganzen Welt überschwemmt worden waren.
Die Vorwürfe waren in der Tat alarmierend. In einem Artikel mit dem Titel “Der ‘Rechte Sektor’ hat den Juden in Odessa den Krieg erklärt” behauptet Iswestija, die “Radikalen” hätten Gräber geschändet und das Denkmal für die Opfer des Holocaust mit Hakenkreuzen beschmiert. Angeblich seien 20 Juden brutal von ultra-nationalistischen Mitgliedern des ‘Rechten Sektors’ geschlagen worden und eine anonyme Polizeiquelle habe behauptet, dass weitere 36 Raubüberfälle und Angriffe gegen Mitglieder der jüdischen Gemeinde vom ‘Rechten Sektor’ begangen worden seien. All dies wurde eifrig von Russlands Lifenews und anderen Kreml-Kanälen wiederholt.
Berl Kapulkin, der Pressesprecher der Jüdischen Gemeinde Odessa gab dazu folgende offizielle Antwort:
“In den letzten Tagen sind Anrufe und Nachfragen aus tatsächlich der ganzen Welt auf die Juden von Odessa eingestürzt. Der Auslöser waren einige Erklärungen eines Menschen, der sich als Leiter der jüdischen Gemeinde von Odessa bezeichnet. Dabei ist ein Mensch mit diesem Namen – Michail Majman – nicht nur nicht der Leiter der Gemeinde, er ist nicht einmal Mitglied. Einen Michail Majman gibt es in keiner einzigen Datenbank der Gemeinde, und es sieht so aus, als gäbe es ihn überhaupt nicht.
Nichts von dem in diesen Erklärungen Behaupteten ist in der Gemeinde passiert – es gab keine Beratungen, es gab keine Überfälle, wir haben keine Aufrufe und Anzeigen geschrieben und haben das auch nicht vor.
Allein schon der Satz, dass die Odessiten vorhätten, sich an New York zu wenden und den Jüdischen Weltkongress darum zu bitten, eine ukrainische (!) politische (!) Organisation zu verbieten, hätte ausreichen müssen, um sich eine richtige Meinung über diese Erklärungen zu bilden.
Dennoch möchten wir daran erinnern, dass nach jüdischem Gesetz der Rabbiner der Leiter der Gemeinde ist, an den die Gemeinde das Recht sich um ihre Angelegenheiten zu kümmern delegiert; insbesondere das Recht die Gemeinde zu vertreten und in ihrem Namen Erklärungen abzugeben.

Deswegen sind Erklärungen, die weder von Avraam Wolf, dem obersten Rabbiner von Odessa und der Südukraine, noch vom Pressedienst der Gemeinde abgegeben wurden, Falschmeldungen (und manchmal auch Provokationen).
Hochachtungsvoll, Berl Kapulkin, Pressesprecher der jüdischen Gemeinde von Odessa”
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Wassermann3000
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1115
Registriert: Dienstag 25. Dezember 2012, 01:19
8
Wohnort: Hersfeld-Rotenburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 801 Mal
Deutschland

Re: "Ein Krieg des ‘Rechten Sektors’ gegen die Juden von Odessa ist erfunden"

#2 Beitrag von Wassermann3000 » Freitag 10. Oktober 2014, 20:28

Wieviel Juden sind in den letzten 25 Jahren aus Rußland und wieviel aus der Ukraine nach Israel ausgewandert? Erzähhlen kann die Propaganda ja viel, entscheidend sind doch nur die tatsächlichen Fakten.
Freundliche Grüße
Rüdiger

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: "Ein Krieg des ‘Rechten Sektors’ gegen die Juden von Odessa ist erfunden"

#3 Beitrag von FEINDFLIEGER » Freitag 10. Oktober 2014, 20:46

Wem wollt ihr verarschen???
In Odessa sind rechtsradikale auf Andersenkene vorgegangen (Molotowkoktails - vorangefertigt)...
Wieviele Todesopfer hat es wirklich gegeben???

Abr: Ihr wollt etwas wissen`???

Kleiner Tipp von mir: Schaut - zuerst auf euer Leben...
Bitte schaut nicht auf andere....

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Anuleb
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 654
Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 15:58
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 741 Mal
Deutschland

Re: "Ein Krieg des ‘Rechten Sektors’ gegen die Juden von Odessa ist erfunden"

#4 Beitrag von Anuleb » Freitag 10. Oktober 2014, 21:05

Ja, ich weiss, da sind russische Krawallbrüder mit Kalaschnikows aus Transnistrien auf ukrainische Fussballfans losgegangen, und dabei an den Falschen geraten. Das Ende ist ja hinlänglich bekannt.

Ist immerhin schon ein kleiner Fortschritt, dass Du diese Terroisten aus Russland als Rechtsradikale betrachtest. Den Rest schaffts schon auch noch, gelle.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1143
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
7
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1234 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: "Ein Krieg des ‘Rechten Sektors’ gegen die Juden von Odessa ist erfunden"

#5 Beitrag von Malcolmix » Freitag 10. Oktober 2014, 21:14

Scheint jetzt wohl Schichtdienst zu geben. Wenn die Zeit für cronos Absurditäten abgelaufen ist, dann kommt zum Abend mehrfach Aufgewärmtes vom Feindflieger.

Die Fans von Metalurg Kharkiv hatten schon eine gewisse Berühmtheit mit einem Video erlangt:

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Da war zu erwarten, daß die Vertreter "Neurusslands" in Odessa beim Auswärtsspiel von Kharkiv gegen Chernomorez was machen würden.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

FEINDFLIEGER
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 12. September 2014, 10:28
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1366x768
Hat sich bedankt: 192 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Österreich

Re: "Ein Krieg des ‘Rechten Sektors’ gegen die Juden von Odessa ist erfunden"

#6 Beitrag von FEINDFLIEGER » Freitag 10. Oktober 2014, 21:34

Malcolmix hat geschrieben:Scheint jetzt wohl Schichtdienst zu geben. Wenn die Zeit für cronos Absurditäten abgelaufen ist, dann kommt zum Abend mehrfach Aufgewärmtes vom Feindflieger.

Die Fans von Metalurg Kharkiv hatten schon eine gewisse Berühmtheit mit einem Video erlangt:

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Da war zu erwarten, daß die Vertreter "Neurusslands" in Odessa beim Auswärtsspiel von Kharkiv gegen Chernomorez was machen würden.

Alleine für diese Aussage halte ich dich für einen Volldeppen!!!
Warum? : Es ist etwas passiert: Fußballspiel (eure Aussage!)!
Wieviele Opfer nochmal? 80, 140 - oder mehr???
Tritt mir gegenüber - rede mit mir 1:1 über diese Geschehenisse - zeige mir das Gegenteil von dieser Aktion - du kanst es nicht - und ich werde dich in deinen Sumpf dieser ukrainischen Schei... hineintreten
(Nur zur Anmerkung: Ich bin besser,als jeder dieser "Möchtegernnationalisten" aus der Ukraine - und: ich habe mehr Befugnisse)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1143
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
7
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1234 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: "Ein Krieg des ‘Rechten Sektors’ gegen die Juden von Odessa ist erfunden"

#7 Beitrag von Malcolmix » Freitag 10. Oktober 2014, 21:45

FEINDFLIEGER hat geschrieben:Alleine für diese Aussage halte ich dich für einen Volldeppen!!!
Warum? : Es ist etwas passiert: Fußballspiel (eure Aussage!)!
Da ist die Antwort klar. Alleine für diese Leseschwäche halte ich Dich für einen Analphabeten. Ich habe von einer Reaktion der Fußballfans und nicht von einer Aktion geschrieben - und das auch nur im Bezug der Straßenschlacht. Und ich habe im Gegensatz zu Dir keine Ahnung, wer der Täter war. Du warst ja sicherlich dabei...
FEINDFLIEGER hat geschrieben:Wieviele Opfer nochmal? 80, 140 - oder mehr???
Ich habe von mindestens 3000 gehört. Oder waren es doch 10000? Wie viele möchtest Du denn für Deine Empörung. Nicht einmal die Opferzahl kennen, aber den Täter natürlich ohne jegliches Beweisverfahren entlarven.
FEINDFLIEGER hat geschrieben:und ich werde dich in deinen Sumpf dieser ukrainischen Schei... hineintreten
Halt Dich verbal zurück! Nebenbei bemerkt willst Du ein Stückchen "ukrainische Schei..." heiraten, wenn ich Dich da mal dezent daran erinnern darf.
FEINDFLIEGER hat geschrieben:(Nur zur Anmerkung: Ich bin besser,als jeder dieser "Möchtegernnationalisten" aus der Ukraine - und: ich habe mehr Befugnisse)
Noch so einer aus der Fraktion, die Stanislaw Jerzy Lec so schön mit diesem Satz charakterisiert hat:

Ich bin schön, ich bin stark, ich bin weise, ich bin gut. Und ich habe das alles selbst entdeckt!

Und welche Befugnisse hast Du denn? Außer nur das schreiben, was Dir gerade ohne Benutzung des Verstandes einfällt. Ohne auch nur ein wenig das verstehen zu wollen, was andere schreiben. Ich korrigiere mich: Ohne auch nur ein wenig das verstehen zu wollen, was andere schreiben. O sancta simplicitas! (Wenn ich schon mal beim Zitieren bin, dann richtig).

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
telzer
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 713
Registriert: Mittwoch 31. März 2010, 13:18
11
Wohnort: auch mal -legal- auf der Krim
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1275 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal
Deutschland

Re: "Ein Krieg des ‘Rechten Sektors’ gegen die Juden von Odessa ist erfunden"

#8 Beitrag von telzer » Freitag 10. Oktober 2014, 21:55

Ich glaube der ist jetzt völlig abgedreht , wenn das seine Zukünftige wüßte .
Und der will auch noch nach Rivne ziehen , Selbstmörder oder was [smilie=dash2.gif]
Beim Post von 19:46 hatte ich schon den Eindruck der steht unter Drogen .. jetzt ist es soweit .. :-D
Und , ich kann besser , und habe mehr Kompetenz [smilie=ukr_prapor]

Änderung:
Hab´s gerade gesehen 2. Verwarnung .
Wenn erst alle glauben, dass Vereinbarungen und Absprachen nur dazu da sind um später bei der ersten Gelegenheit wieder gebrochen zu werden, wäre das gleichbedeutend mit dem Anfang vom Ende. (unbekannter Autor)
Jetzt ist diese Zeit ! слава Україні

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1143
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
7
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1234 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: "Ein Krieg des ‘Rechten Sektors’ gegen die Juden von Odessa ist erfunden"

#9 Beitrag von Malcolmix » Freitag 10. Oktober 2014, 22:29

telzer hat geschrieben:Ich glaube der ist jetzt völlig abgedreht , wenn das seine Zukünftige wüßte
Naja - von ihr hat er vermutlich die Weisheiten... Mixe mal die eurokritische FPÖ-Position mit der sattsam bekannten Angst vor Veränderungen in der Ukraine, die Menschen haben, die noch zu Sowjetzeiten aufgewachsen sind. Solche Positionen gerade auch von Frauen kenne ich ganz gut. Und Bestätigung findet man dann noch für attraktiv erscheinende Verschwörungstheorien auf der DWN.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Anuleb
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 654
Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 15:58
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 741 Mal
Deutschland

Re: "Ein Krieg des ‘Rechten Sektors’ gegen die Juden von Odessa ist erfunden"

#10 Beitrag von Anuleb » Freitag 10. Oktober 2014, 23:56

Nun denn, dann hat er und seine Angetraute mit Rivne ja genau das richtige Domizil gefunden, wobei beide mit ihren Ein- und Ansichten mitten ins Hornissennest stechen werden.

P. S.: Mittlerweile sind mir hier doch schon ein wenig zu viele Spinner unterwegs, welche witzigerweise allesamt prorussische Uneinsichtigkeiten verbreiten und nicht den geringsten Zugang zur Ukraine haben. Man kann wohl schon davon ausgehen, dass sie noch nicht mal einen vernünftigen Zugang nach Russland haben, sieht man mal von dem monatlichen Gehaltscheck ab.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Malcolmix
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1143
Registriert: Sonntag 18. Mai 2014, 12:31
7
Wohnort: Hannover
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 1234 Mal
Danksagung erhalten: 1521 Mal
Europäische Union

Re: "Ein Krieg des ‘Rechten Sektors’ gegen die Juden von Odessa ist erfunden"

#11 Beitrag von Malcolmix » Samstag 11. Oktober 2014, 00:43

Anuleb hat geschrieben:P. S.: Mittlerweile sind mir hier doch schon ein wenig zu viele Spinner unterwegs, welche witzigerweise allesamt prorussische Uneinsichtigkeiten verbreiten und nicht den geringsten Zugang zur Ukraine haben. Man kann wohl schon davon ausgehen, dass sie noch nicht mal einen vernünftigen Zugang nach Russland haben, sieht man mal von dem monatlichen Gehaltscheck ab.
Gott gab dem Menschen nicht nur die Kartoffel, sondern auch als Plage den Kartoffelkäfer...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

klragl
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 93
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2014, 16:29
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: "Ein Krieg des ‘Rechten Sektors’ gegen die Juden von Odessa ist erfunden"

#12 Beitrag von klragl » Samstag 11. Oktober 2014, 03:37

Wir hatten gerade einen Juden aus Odessa zwei Wochen zu Besuch und er war sehr froh, dass er in Odessa wohnt und nicht die Probleme der Ukrainer hat, die in Donetsk oder Luhansk wohnen....... So what, lasst doch die Russen schreiben, was sie wollen. Kümmert das jemanden?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Mathias Z
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 32
Registriert: Montag 5. Mai 2014, 22:36
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal

Re: "Ein Krieg des ‘Rechten Sektors’ gegen die Juden von Odessa ist erfunden"

#13 Beitrag von Mathias Z » Samstag 11. Oktober 2014, 06:02

PRIVET, HALLO, HELLO, HOLA, SALAM MALAIKUM.

So unterschiedlich diese Begrüßungen auch sein mögen, so unterschiedlich können auch Meinungen und Ansichten sein. Zugegeben, in meinem Beispiel sind sich ein paar ähnlich und andere unterscheiden sich schon sehr. Genau so verhält es sich hier im Forum.
Ich lese hier eigentlich nur mit und schreibe so gut wie nie. Als Leser des Forums muss ich mir bei einigen aber oft angewöhnen erst einmal eine Lesepause einzulegen. Ich habe ja nichts gegen andere Meinungen aber offensichtliches zu verleugnen oder bewusst Diskussionen eskalieren zu lassen finde ich daneben. Jemand hat einmal gesagt das im Krieg als erstes die Wahrheit stirbt. Man kann sich also nur so gut es geht informieren. Den Rest muss man sich durch Logik und Verstand dazu denken. Eine priese Menschenkenntnis und die gröbsten Schnitzer sollten zu umgehen sein.
Ich würde unter normalen umständen Feindflieger und Cronos jegliche existens der benötigten Anforderungen absprechen. Aber es sind eben keine normalen Umstände. Außerdem wäre es nicht fair da ich beide Personen nicht kenne. Also schlussfolgere ich das beide Personen hier nur sind um Spaß zu haben. Vielleicht war es für beide Anfangs wirklich nur eine Meinungsvertretung, aber irgendwann hat es einfach nur noch Spaß gemacht die Tatsachen zu verdrehen, das Offensichtliche zu leugnen und andere durch falsche Behauptungen auf die Palme zu bringen.
Aus diesem Grund muss und sollte man diese beiden speziellen Typen einfach links liegen lassen. Ich für mein Teil ignoriere sie Mitlerweile Komplett. Es kommt ja nichts von den Beiden das einem dazu bringen würde die Sache anders zu betrachten. Mittlerweile wiederholt sich das ganze einfach nur noch. Ich weiß schon bevor ich ein Thema öffne das einer der Beiden es wieder so weit zerstört das ein normales Forenleben nicht möglich ist, ihr Ziel haben sie damit längst erreicht.
Zum Thema an sich kann ich nicht viel Beisteuern. Kenne beide Versionen und weiß nicht welcher man glauben schenken soll. Irgendwo mittig, aber eher ukrainisch denke ich. Wie auch immer, man sollte nicht vergessen das jeder tote einer zu viel ist.
Meine Hoffnung ist das es nach Putin einen ebenfalls starken russischen Presidenten gibt. Dann aber mit Verstand und dem Mut viele Dinge wieder gerade zu Rücken. Für die EU hoffe ich das man daraus auch lernt. Bei der ganzen Geschichte sind die Ukrainischen Besonderheiten nämlich nicht berücksichtigt worden.
Man darf sich schon mal auf eine lange in der Luft hängende Ukraine einstellen. Eine Änderung der Situation wird es in Naher Zukunft nicht geben. Wirkliche Änderungen wird es nach der Ära Putin geben.

Ich hoffe das Beste für alle Menschen in der Ukraine. Der Winter steht vor der Tür und in der Ukraine heißt das auch das es sehr kalt werden kann.

Gruß
Mathias

@all Denkt immer an Leo Tolstoi der mal sagte:

Auch der schwierigste Sachverhalt ist dem Dümmsten zu vermitteln, wenn er noch keine Vorstellung davon hat. Dagegen lässt sich selbst dem Klügsten nicht das Allereinfachste erklären, wenn er sich fest einbildet, bereits genau zu wissen, worum es geht.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: "Ein Krieg des ‘Rechten Sektors’ gegen die Juden von Odessa ist erfunden"

#14 Beitrag von Optimist » Samstag 11. Oktober 2014, 20:46

"Meine Hoffnung ist das es nach Putin einen ebenfalls starken russischen Presidenten gibt."
Was ist stark? Andere zu kaufen, bedrohen, einsperren, töten oder anders Mundtod zu machen, Propaganda bis zum Lächerlichen treiben? Warum wünscht sich ein Russe nicht einfach für Russland ein funktionierende Demokratie?
Auf diese Fragen suche ich noch die Antworten!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Anuleb
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 654
Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 15:58
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 741 Mal
Deutschland

Re: "Ein Krieg des ‘Rechten Sektors’ gegen die Juden von Odessa ist erfunden"

#15 Beitrag von Anuleb » Samstag 11. Oktober 2014, 21:16

Diesbezüglich scheint Du die Russen zu überschätzen. Sie müssten sich dazu nämlich einen Zacken aus der Krone brechen, und sich selber und die eigene Vergangenheit mal kritisch zu hinterfragen.

Von mir ist es daher pupsegal, ob es dort eine funktionierende Demokratie gibt oder nicht, ob sie weiterhin ihre Verschwörungstheorien pflegen oder nicht, ob sie weiterhin auf der Suche nach Verrätern, Spionen oder Saboteuren sind oder nicht. Mir würde es voll und ganz langen, wenn sie ihre Nachbarn in Ruhe lassen. Ich kann mir natürlich durchaus vorstellen, dass es dort den einen oder anderen Geist gibt, dem der Untergang der alten UdSSR noch reichlich Kopfschmerzen bereitet. Nichts desto trotz gibt es neben den momentan ausgübten Möglichkeiten ja auch noch die andere Möglichkeit, den alten ehemaligen, jetzt selbstständigen und souveränen Teilrepubliken friedliche und atraktive Angebote zu machen.

@ Mathias Z.

Du hast die Situation hier sehr gut und treffend beschrieben. Allerdings glaube ich nicht, dass die beiden Vollpfosten hier das Forum zerschreiben. Das einzigste was sie erreichen ist natürlich, dass hier einige, ich sicherlich auch, ein wenig mehr schreiben als unbedingt notwendig ist. Aber beide sind ja schon als Trolle und Spinner entlarvt worden, und dementsprechend gehen wir auch mit denen um. Löschen oder eliminieren wäre mir eine allzu russische Lösung, und käme daher zumindestens für mich nicht in frage.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

klragl
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 93
Registriert: Donnerstag 2. Oktober 2014, 16:29
6
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: "Ein Krieg des ‘Rechten Sektors’ gegen die Juden von Odessa ist erfunden"

#16 Beitrag von klragl » Samstag 11. Oktober 2014, 22:35

Wie wird man eigentlich zum Troll? Wird man geheim angeworben wie früher die Stasispitzel? Oder bewirbt man sich, kriegt ein paar Schulungen und das wars? Wird man pro Beitrag bezahlt oder pro Arbeitszeit am Rechner? Und dann müsste es ja eigentlich auch sowas wie Führungsoffiziere bei der Stasi geben, die kontrollieren, dass der Troll auch gut arbeitet. Ob die deutschsprachigen Aktivitäten aus der russischen Botschaft in Berlin gelenkt werden? Oder ganz zentral in Petersburg.

Auch wenn ich keine 100%ige Antwort auf meine Fragen kriegen werde, ich hoffe wenigstens unser Verfassungschutz weiss das

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Mathias Z
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 32
Registriert: Montag 5. Mai 2014, 22:36
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal

Re: "Ein Krieg des ‘Rechten Sektors’ gegen die Juden von Odessa ist erfunden"

#17 Beitrag von Mathias Z » Sonntag 12. Oktober 2014, 11:24

Hallo!

Ein paar Sätze noch zu den nachfolgenden Beiträgen:
Optimist hat geschrieben:Was ist stark? Andere zu kaufen, bedrohen, einsperren, töten oder anders Mundtod zu machen, Propaganda bis zum Lächerlichen treiben? Warum wünscht sich ein Russe nicht einfach für Russland ein funktionierende Demokratie?
Nein, das meinte ich nicht unbedingt mit stark. Sieht man sich mal die russische Mentalität an dann wäre ein schwacher President ein fataler Fehler. Wenn man fair ist dann muss man schon eingestehen das Putin das "Oligarchen" Problem richtig angegangen ist. In der Ukraine haben diese Leute sehr offensichtlich nur ihre Eigenen Interessen im Kopf gehabt. Das Land ist in den letzten 10 - 14 Jahren auf der Stelle getreten. Ich behaupte jetzt einfach mal das ein President mit ähnlichem Charakter der Ukraine besser getan hätte. In der Ukraine haben sich einige wenige alles unter den Nagel gerissen und sind sehr Reich geworden. Ich erinnere mich an eine bizarre Situation in Jasinovata. Auf der einen Seite alte Leute die ein wenig Gemüse verkaufen um sich noch etwas dazu zu verdienen während auf der Straße ein fetter, komplett vertönter Bentley vorbei fährt. Dieser krasse Gegensatz Läuft einem dort des öfteren über den Weg. Also Stärke im Sinne von Durchsetzungsvermögen, natürlich im legalen und Rechtsstaatlichem Sinne!
Wo ich gleich auf deine "funktionierende Demokratie" komme. Auch bei uns gibt es diese Unterschiede, nicht so extrem aber dennoch sichtbar. Auch bei uns Bestimmen doch einige wenige unser aller "Wohlbefinden". Da merkst du auch ganz schnell das wir sehr weit weg sind von einer "Demokratie", klar besser als in anderen Ländern. Ich will ja auch nicht nörgeln, aber eine Demokratie haben wir eben nicht. Das einzige Land wo ich von Demokratie sprechen würde ist die Schweiz. Denn dort wird bei entscheidenden Fragen die Bevölkerung gefragt. Das werden wir in Deutschland niemals erleben! Also man sollte sich nicht zu sehr an der Demokratie reiben. Das System ist auch nicht für jedes Land geeignet. Schau dich um im mittleren und nahem Osten. Was hat es diesen Ländern gebracht? Da werden Kulturelle Gegebenheiten Komplett ignoriert und dann geht das zwangsläufig schief.
Auch ich bin froh das ich mich in Deutschland frei bewegen kann. Ich kann Schwul sein oder auch nicht. Ich kann meine Meinung äußern und mich selbst so gut es geht verwirklichen ohne dabei auf Irgendeine Liste zu landen. Mehr wünsche ich mir für die Menschen nicht. Freiheit, Meinungsfreiheit und ein Friedliches Leben! Ich finde dazu sollte jeder das Recht haben!

Ich glaube das die wenigsten Trolle bezahlt werden. Glaub mir es gibt in jedem Bereich Trolle. Viel Langeweile und der Spaß andere zu verars**** bzw. auf die Palme zu bringen, reichen ja schon aus. Dafür werden die wenigsten bezahlt. Außerdem wenn diese Trolle hier bezahlt werden würden... naja so gut sind sie nicht das man dafür Geld ausgeben müsste :)

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

[smilie=schland] [smilie=ukr_prapor]

P.S hier fehlt noch ein EU smilie :)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

bohne_68
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 558
Registriert: Mittwoch 7. Mai 2014, 22:12
7
Wohnort: Stuttgart
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 405 Mal
Danksagung erhalten: 361 Mal
Deutschland

Re: "Ein Krieg des ‘Rechten Sektors’ gegen die Juden von Odessa ist erfunden"

#18 Beitrag von bohne_68 » Sonntag 12. Oktober 2014, 12:03

Mathias Z hat geschrieben: Nein, das meinte ich nicht unbedingt mit stark. Sieht man sich mal die russische Mentalität an dann wäre ein schwacher President ein fataler Fehler. Wenn man fair ist dann muss man schon eingestehen das Putin das "Oligarchen" Problem richtig angegangen ist. In der Ukraine haben diese Leute sehr offensichtlich nur ihre Eigenen Interessen im Kopf gehabt.
Was Putin für Russland erreicht hat(te) steht außer Frage. Er hat(te) das Land auf einen sehr guten Weg gebracht. Die internationale Anerkennung wuchs, die wirtschaftliche Zusammenarbeit nahm stetig zu.
Das alles scheint ihm nicht gereicht zu haben ... oder er hat die Abspaltung 1991 nich verwunden ...

Das die Entwicklung in der Ukraine eher problematisch war in den vergangenen 20 Jahren, ist nicht zu übersehen. Das ist aber noch lange kein Grund für irgendwelche militärischen Handlungen gegenüber einem souveränen Staat!
Auf der anderen Seite hat Putin der Ukraine einen Bärendienst erwiesen ... es findet grade eine "Neugründung" ohne Russland statt ...
Mathias Z hat geschrieben: Ich glaube das die wenigsten Trolle bezahlt werden. Glaub mir es gibt in jedem Bereich Trolle. Viel Langeweile und der Spaß andere zu verars**** bzw. auf die Palme zu bringen, reichen ja schon aus. Dafür werden die wenigsten bezahlt. Außerdem wenn diese Trolle hier bezahlt werden würden... naja so gut sind sie nicht das man dafür Geld ausgeben müsste :)
Bei den Trollen gibt es wohl solche und solche. Mancheiner hat einfach nur zuviel ria-novosti (SMI) konsumiert, andere verlangen nach Aufmerksamkeit ... oder sie arbeiten ganz gezielt im Auftrag von XYZ, was aber oft nicht notwendig ist ... ;-).

[smilie=cool_ukr]

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Anuleb
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 654
Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 15:58
7
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 185 Mal
Danksagung erhalten: 741 Mal
Deutschland

Re: "Ein Krieg des ‘Rechten Sektors’ gegen die Juden von Odessa ist erfunden"

#19 Beitrag von Anuleb » Sonntag 12. Oktober 2014, 13:01

Demokratische Strukturen sind kein Allheilmittel. Das hat man ja schon oft genug festgestellt. Dazu zählen auch Volksbefragungen, wie sie z. B. in der Schweiz stattfinden. Das fängt schon ganz simpel mit Alltagserfahrungen statt. Je mehr Menschen aufeinander treffen, und versuchen, eine Meinung zu einem Themenbereich zu finden, desto komplexer und schwieriger wird es. Sowie mehr als 2 Menschen daran beteiligt sind, desto schwieriger wird es. Es haben eben nicht alle Menschen weder die Möglichkeiten noch die Interessen, sich zu den anstehenden Themenbereichen allumfassend zu informieren, um auch wirklich rationale Entscheidungen treffen zu können. Dazu kommen diverse Interessengruppen, welche nur vorselektierte Informationen frei geben, und, und, und.....

Demokratie ist auch nie an der breiten Masse der Bevölkerung gescheitert, sondern stets nur an diversen Interessengruppen. Ein gutes Beispiel ist jetzt die Ukraine, wo der russichen Präsident, nicht das russische Volk!!!!, ein elementares Interesse daran hat, dass es diese Strukturen in der Ukraine nicht gibt. Er möchte gerne sehen, dass es durch die Regierung oder NGO's, wie z. B. den Oligarchen, immer ein gewisser Druck, sei es auf politischem, justiziarem, wirtschaftlchem, oder jetzt auch militärischen Wege, auf die ukrainische Bevölkerung ausgeübt wird. Er benötigt diesen Zustand in der Ukraine, alleine auch schon um seiner eigenen Bevölkerung klar zu machen, dass sowas für die slawischen Völker das normalste der Welt ist. Ein ukrainisches Volk, welches es schafft, die Altlasten der UdSSR abzuschütteln, und tatsächlich ein freies und selbstbestimmtes Leben zu führen ist für Putin, seinen Hofschranzen und Helfershelfern eine Horrorvorstellung. Das Volk gehört nun mal unterdrückt, gegängelt und ausgebeutet, wie eben in der guten alten Sovjetunion oder der Zeit der Zaren.

Ähnliches lässt sich im übrigen auch auf die jungen Demokratien im Nahen Osten und deren offensichtlichem Scheitern übertragen. Auch dort gibt es noch Staaten mit Diktatoren, denen es überhaupt nicht in den Kram passt, wenn es in der Nachbarschaft Gesellschaften mit funktionierenden Demokratien gibt. Die Verweise auf Kultur und Geschichte der entsprechenden Regionen sind eher nur Augenwischereien, durch welche verschleiert werden soll, dass die Zukunft nicht in der Zukunft sondern in der Vergangenheit liegt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag