PolitikKrim: Friedlich sieht anders aus

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11579
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
12
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 2034 Mal
Ukraine

Krim: Friedlich sieht anders aus

#1 Beitrag von Handrij » Freitag 25. Juni 2021, 10:32

Ein britischer Zerstörer wurde vor der Krim von russischen Einheiten bedroht - offenbar heftiger, als London es darstellt. Russland könne "nicht nur den Kurs, sondern auch das Ziel bombardieren", warnte der stellvertretende russische Außenminister.
Mehr bei der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Zum Thema auch die Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...:
Schwarzes Meer: Russische Warnschüsse auf britischen Zerstörer

Brisanter Vorfall im Schwarzen Meer: Russland hat nach Angaben aus Moskau dort Schüsse abgegeben und Bomben geworfen, um ein britisches Kriegsschiff zu warnen. Die Regierung in London sieht die Sachlage ganz anders.

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

martin meschenmoser
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 61
Registriert: Freitag 15. Januar 2021, 18:45
    Windows 10 Chrome
Bildschirmauflösung: 1280x1024
Danksagung erhalten: 1 Mal
Deutschland

Re: Krim: Friedlich sieht anders aus

#2 Beitrag von martin meschenmoser » Sonntag 27. Juni 2021, 14:06

Die Briten und die Amerikaner, spielen in Übereinkunft mit den Seestreitkräften der Ukraine, ein gefährliches Spiel.
Wollen unsere westlichen Demokraten und die Ukrainer, eine militärische Auseinandersetzung mit Russland herbeiführen?
Die sinnlosen Kriege in Afghanistan, Irak, Syrien und im Libanon, sollten eine Warnung sein.
Möchte die Ukraine in einem Chaos wie Afghanistan versinken? Ich glaube nicht, dass die Gesellschaft der Ukraine
einen größeren Krieg wünscht. Die NATO, kann und wird militärisch nicht eingreifen.
Die USA kann sich einen Krieg wegen der Ukraine nicht erlauben. Russland hat damit kein Problem, sie sind bereits
in den russischen Angriffspositionen anwesend. Ich glaube jedoch nicht, dass die Russen an einer,
wirtschaftlich-zerstörten Don-Bas Region, Interesse haben. Das fehlende Wasser auf der Krim, kann ohne Krieg,
anderweitig herbeigeführt werden. Bei uns in Deutschland, wird sich der politische Wind weiter drehen.
Die Ereignisse in Mali beschleunigen die Forderungen unserer Gesellschaft:" Ende der Auslandeinsätze zurück nach Deutschland".

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

KnutB
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 8
Registriert: Samstag 29. August 2015, 12:56
5
Wohnort: Hannover
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1280x720
Danksagung erhalten: 7 Mal
Deutschland

Re: Krim: Friedlich sieht anders aus

#3 Beitrag von KnutB » Montag 28. Juni 2021, 00:36

Man sollte hier nicht Lawrows Lügen-Rhethorik unkritisch weitergeben. Der britische Zerstörer war nach internationalen Maßstäben in ukrainischem Gewässer und damit kein Aggressor, der ein "gefährliches Spiel" trieb. Hier werden mal wieder Täter und Opfer vertauscht.
Die letzten zwei Sätze sind pures Wunschdenken der "Linken". Weder dreht sich zur Zeit der politische Wind in Deutschland, noch gibt es eine "Forderung unserer Gesellschaft" nach einem Ende der Auslandseinsätze. Das fordern nur die "Linke" und die AFD, die zum Glück nicht unsere Gesellschaft repräsentieren.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

martin meschenmoser
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 61
Registriert: Freitag 15. Januar 2021, 18:45
    Windows 10 Chrome
Bildschirmauflösung: 1280x1024
Danksagung erhalten: 1 Mal
Deutschland

Re: Krim: Friedlich sieht anders aus

#4 Beitrag von martin meschenmoser » Montag 28. Juni 2021, 20:08

Hallo KnutB,
die Briten selbst, haben berichtet, dass sie die bewusst 3 Km an die Krim herangefahren sind, um die Reaktion der Russen zu testen.
Solch ein Test ist kein Problem. Einen Zerstörer unauffällig zu versenken, ist in heutiger Zeit kein Problem. Auch die Russen benötigen dafür
keine Bomben oder Raketen. Ein Kampftaucher mit den vorhandenen Kampmitteln. Schon ist das Schiff auf eine unbekannte Miene gelaufen.
Man spielt nicht völlig verantwortungslos, mit dem Leben von ca. 300 Seeleuten.
Die starke Mehrheit unserer deutschen Gesellschaft, von links nach rechts, drängt auf ein Ende sämtlicher deutschen Auslandseinsätze.
Die Sinnlosigkeit der Einsätze, zeigen die Ergebnisse in Afghanistan, im Mittleren Osten und in Afrika.
Sterben für NICHTS, wollen und sollen unsere Soldaten nicht mehr. Überall lehnt die einheimische Bevölkerung die weißen Besatzer ab.
Unsere Einsätze bedeuten keinerlei Fortschritt für die jeweiligen Völker. Deutsche Kultur, Denkweise und Anwesenheit, werden von den
Muslimen als Aggression betrachtet. Das sind die Realitäten die von unserer Bevölkerung erkannt wurden.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Bernd D-UA
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 328
Registriert: Dienstag 16. Juni 2020, 08:23
1
Wohnort: Reutlingen
    Windows 10 Chrome
Bildschirmauflösung: 1536x864
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Deutschland

Re: Krim: Friedlich sieht anders aus

#5 Beitrag von Bernd D-UA » Montag 28. Juni 2021, 21:04

Es war ein britische Schiff, richtig?
Wie im Artikel beschrieben handelt es sich wohl derzeit um eine Auslegungsfrage, die Briten anerkennen die russische Besatzung der Krim nicht an und fahren mit Genehmigung der Ukraine durch deren Hoheitsgewässer und das ist nun mal ein Fakt. Alles andere ist wohl verletzter Stolz! Aber Martin hat Recht, man muss nicht unnötig solche Spielchen spielen, es ist riskant!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

KnutB
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 8
Registriert: Samstag 29. August 2015, 12:56
5
Wohnort: Hannover
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1280x720
Danksagung erhalten: 7 Mal
Deutschland

Re: Krim: Friedlich sieht anders aus

#6 Beitrag von KnutB » Dienstag 29. Juni 2021, 02:11

@ martin meschenmoser
"Die starke Mehrheit unserer deutschen Gesellschaft, von links nach rechts, drängt auf ein Ende sämtlicher deutschen Auslandseinsätze."

Wie berechnest du die Mehrheit? Die mehrheitlich gewählten Parteien (CDU/CSU, SPD und auch die Grünen sowie die FDP sehen das anders.
Irgendwelche Aussagen im Internet sind nicht demokratisch legitimiert. Auch nach Wiederholung ist deine Aussage nichts als Propaganda und Wunschdenken.

"Das sind die Realitäten die von unserer Bevölkerung erkannt wurden." Jetzt ist es schon die ganze Bevölkerung!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Frank
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 464
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 22:43
2
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1408x792
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Deutschland

Re: Krim: Friedlich sieht anders aus

#7 Beitrag von Frank » Dienstag 29. Juni 2021, 13:11

martin meschenmoser hat geschrieben:
Montag 28. Juni 2021, 20:08
... dass sie die bewusst 3 Km an die Krim herangefahren sind,...
Verbreitest du diese Falschinformationen eigentlich mit Absicht oder aus Versehen?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11579
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
12
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 2034 Mal
Ukraine

Re: Krim: Friedlich sieht anders aus

#8 Beitrag von Handrij » Dienstag 29. Juni 2021, 13:27

Welche "Falschinformation" meinst du? Die BBC?
The documents relating to the Royal Navy's Type 45 destroyer, HMS Defender, show that a mission described by the MoD as an "innocent passage through Ukrainian territorial waters", with guns covered and the ship's helicopter stowed in its hangar, was conducted in the expectation that Russia might respond aggressively.
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Frank
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 464
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 22:43
2
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1408x792
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Deutschland

Re: Krim: Friedlich sieht anders aus

#9 Beitrag von Frank » Dienstag 29. Juni 2021, 13:53

Naja da steht 19 km und nicht 3 km.
Oder liest du da was anderes?

Allerdings "documents found at bus stop" ROFL ROFL ROFL ROFL ROFL
Als ich noch Bus gefahren bin lagen da öfters mal geheime Kriegspläne rum ROFL ROFL ROFL

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Bernd D-UA
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 328
Registriert: Dienstag 16. Juni 2020, 08:23
1
Wohnort: Reutlingen
    Windows 10 Chrome
Bildschirmauflösung: 1536x864
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Deutschland

Re: Krim: Friedlich sieht anders aus

#10 Beitrag von Bernd D-UA » Dienstag 29. Juni 2021, 14:19

Kurz ein Auszug aus Wikipedia: Eine völkerrechtliche Regelung brachte erst das Seerechtsübereinkommen (SRÜ) der UN vom 10. Dezember 1982; hier wird festgelegt, dass Küstenstaaten das Recht haben, ihre Hoheitsgewässer auf bis zu 12 sm auszudehnen.

12 Seemeilen entsprechen 22,224 Kilometer.

Grundsätzlich würden dann wohl die 19 Kilometer auch ausreichen, um doch mal etwas in "russischen Hoheitsgewässern" eingedrungen zu sein, setzt natürlich voraus, dass man es nicht für ukrainische Hoheitsgewässer hält. Ob es dann 19 oder 3 Kilometer waren, der Stress war wohl vorprogrammiert, um nicht zu sagen, bewusst und gewollt in Kauf genommen. Außerdem war ja wohl noch ein BBC Reporter mit an Bord, so jedenfalls habe ich das gestern Abend im deutschen TV gesehen, ARD oder ZDF, Zufälle gibt es..., jedenfalls soll es wohl etwas "brisanter" gewesen sein, als die offizielle Verlautbarung. Zumindest war es die kürzeste Fahrlinie zum angestrebten Ziel von Odessa aus und wohl in der Vergangenheit der übliche Weg, also vor der Krimbesetzung, sind wohl alle Schiffe da lang gefahren. Vielleicht kennt jemand diese Fahrlinie; dann haben wir es ganz genau.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Frank
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 464
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 22:43
2
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1408x792
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Deutschland

Re: Krim: Friedlich sieht anders aus

#11 Beitrag von Frank » Dienstag 29. Juni 2021, 14:49

grafik.png
Näher an der Küste wäre auf jeden Fall kürzer gewesen B-)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

martin meschenmoser
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 61
Registriert: Freitag 15. Januar 2021, 18:45
    Windows 10 Chrome
Bildschirmauflösung: 1280x1024
Danksagung erhalten: 1 Mal
Deutschland

Re: Krim: Friedlich sieht anders aus

#12 Beitrag von martin meschenmoser » Mittwoch 30. Juni 2021, 17:17

KnutB,
Ich betreibe keine Propaganda. Erst den gemachten Erfahrungen in Afghanistan, Syrien, Irak und Afrika, hat unsere Bevölkerung erkannt,
wie sinn- und nutzlos unsere Einsätze im Ausland sind. Auch Bundeswehrsoldaten, werden in diesen Ländern und Regionen,
als weiße Besatzertruppen gehasst. Die kulturellen Unterschiede prallen überall aufeinander. Ein Familienmitglied, im Sanitätsbereich der Bundeswehr tätig,
ein Vertreter der militärischen Friedensunterstützung, hat erkannt, dass solche Einsätze unsinnig sind und den Dienst im Ausland abgebrochen.
Deutschland wir an den deutschen Grenzen verteidigt. Wir sind keine Macht, die andere Länder bedrohen sollte.
Wenn die USA und Russland die Welt beherrschen wollen, sollen sie das bitte mit eigenen Soldaten tun.
So lange die NATO nicht angegriffen wird, m müsste die Bundeswehr, laut Gesetz in Deutschland bleiben.
Momentan kenne ich keine Region mit Angriffen auf das NATO-Verteidigungsbündnis.
Nach den Wahlen im September, muss der neue Bundestag entscheiden, ob die Auslandseinsätze weiter genehmigt werden.
Warten wir vernünftigerweise, bis Entscheidungen vorliegen. Die Ukraine-Russland Probleme können nur politisch gelöst werden.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Frank
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 464
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 22:43
2
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1408x792
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Deutschland

Re: Krim: Friedlich sieht anders aus

#13 Beitrag von Frank » Mittwoch 30. Juni 2021, 18:00

Ein Bekannter welcher in Afghanistan war meinte die durch die deutsche Politik gegebenen Einsatzbeschränkungen der deutschen Soldaten sind viel zu groß gewesen um wirklich was zu erreichen. Wärend die US-Army da wirklich was gemacht hat waren die Deutschen viel zu sehr beschränkt in ihren Möglichkeiten. Das hatte ihn am meisten gestört.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Frank
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 464
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 22:43
2
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1408x792
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Deutschland

Re: Krim: Friedlich sieht anders aus

#14 Beitrag von Frank » Mittwoch 30. Juni 2021, 18:04

martin meschenmoser hat geschrieben:
Mittwoch 30. Juni 2021, 17:17
...
Momentan kenne ich keine Region mit Angriffen auf das NATO-Verteidigungsbündnis....
Was dir nicht in den Kram passt blendest du immer aus und machst dir die Welt wie sie dir gefällt

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Bernd D-UA
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 328
Registriert: Dienstag 16. Juni 2020, 08:23
1
Wohnort: Reutlingen
    Windows 10 Chrome
Bildschirmauflösung: 1536x864
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Deutschland

Re: Krim: Friedlich sieht anders aus

#15 Beitrag von Bernd D-UA » Mittwoch 30. Juni 2021, 21:25

Bis zur Bundestagswahl regiert die derzeitige Regierung und nach den Wahlen im Herbst, die neue Regierung sollte sich eine regierungsfähige Parteien Koaliation finden und eine neue Regierung eingesetzt werden, bis dahin regiert die derzeitige Regierung kommissarisch weiter. Das ist gut so und auch nicht anders zu erwarten und es werden noch weiter weitreichende Entscheidungen getroffen werden. Witzigerweise werden die so genannten "Besatzertruppen" in Afghanistan bereits vermisst bzw. deren Abzug für falsch empfunden. Die Taliban sind wieder auf dem Vormarsch und überziehen das Land mit Krieg und Gewalt. Irgendwie kann ich da nicht erkennen, dass der Abzug da jetzt so einen riesigen Vorteil bringt, trotzdem muss das Land irgendwann einmal auf eigenen Beinen stehen und seine Demokratie und die Werte selbst verteidigen. Das ist wohl dann eine blutige Angelegenheit.

Und wo Frank Recht hat, da hat halt Frank einfach mal Recht, dem gibt es eigentlich nichts hinzuzufügen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

KnutB
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 8
Registriert: Samstag 29. August 2015, 12:56
5
Wohnort: Hannover
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1280x720
Danksagung erhalten: 7 Mal
Deutschland

Re: Krim: Friedlich sieht anders aus

#16 Beitrag von KnutB » Donnerstag 1. Juli 2021, 00:36

@ martin meschenmoser

..."hat unsere Bevölkerung erkannt"... ..."Ein Familienmitglied, ..., hat erkannt"
Merkst du's noch? Allmachts-Phantasie der "Linken"-Propaganda.
Aber der Ausgangspunkt war deine unkritische Übernahme der Lawrow-Argumentation im Konflikt im ukrainischen Krim-Seegebiet. Und hier schließt sich der Kreis.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

martin meschenmoser
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 61
Registriert: Freitag 15. Januar 2021, 18:45
    Windows 10 Chrome
Bildschirmauflösung: 1280x1024
Danksagung erhalten: 1 Mal
Deutschland

Re: Krim: Friedlich sieht anders aus

#17 Beitrag von martin meschenmoser » Donnerstag 1. Juli 2021, 20:03

KnutB,
bleiben wir bei der Russland-Ukraine Auseinandersetzung. Über deine Phantasien nachzudenken, ist Zeitverschwendung.
Sollen beide Parteien, vernünftigerweise politisch, oder unvernünftig militärisch, ihren Streit beenden.
Russland und die Ukraine, sollten eine Krim-Volksbefragung unter internationaler Aufsicht durchführen.
Ob beide Länder dazu bereit sind, weiß ich nicht. Bis dato, gibt es keine verbindlichen Zusagen von Moskau oder Kiew.
Ich vermute, dass Russland mit der momentanen Situation zufrieden ist.
Weder die USA, noch die Nato, wird sich wegen der Krim an einem Krieg beteiligen können.
Die Gesellschaft in den EU-Ländern, wird einem Krieg dieser Art niemals zustimmen.
400 Jahre europäische Kriege für NICHTS, sind ausreichende Argumente gegen einen weiteren Krim-Krieg.
Im Dezember 2021 sind wir alle etwas schlauer. Warten wir einfach was passiert.
Da unsere Kommentare nichts bewirken, ist die gesamte Diskussion mehr oder weniger sinnlos.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Bernd D-UA
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 328
Registriert: Dienstag 16. Juni 2020, 08:23
1
Wohnort: Reutlingen
    Windows 10 Chrome
Bildschirmauflösung: 1536x864
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Deutschland

Re: Krim: Friedlich sieht anders aus

#18 Beitrag von Bernd D-UA » Freitag 2. Juli 2021, 09:35

Lieber Martin,

Dein Schlußsatz: "Da unsere Kommentare nichts bewirken, ist die gesamte Diskussion mehr oder weniger sinnlos."

Dann darf ich das einmal zusammenfassen, dann hast Du aus Deiner Sicht eine sinnlose Diskussion begonnen!

Das gibt mir zu denken, warum beginnst Du sinnlose Diskussionen?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Frank
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 464
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 22:43
2
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1408x792
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Deutschland

Re: Krim: Friedlich sieht anders aus

#19 Beitrag von Frank » Freitag 2. Juli 2021, 10:04

Auf eine Diskussion ist er ja nicht aus. Du sollst nur seine Darstellung hinnehmen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

martin meschenmoser
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 61
Registriert: Freitag 15. Januar 2021, 18:45
    Windows 10 Chrome
Bildschirmauflösung: 1280x1024
Danksagung erhalten: 1 Mal
Deutschland

Re: Krim: Friedlich sieht anders aus

#20 Beitrag von martin meschenmoser » Freitag 2. Juli 2021, 12:27

Hallo Frank,
ich freue mich, dass ich die Ukraine ein wenig kennenlernen durfte. Glücklicherweise habe ich dabei, einige Ukrainer als Freunde gefunden.
Ohne Voreingenommenheit und Gehässigkeiten, haben sie mir die Probleme in der Ukraine geschildert. Dabei kamen wir übereinstimmend
zu einem Ergebnis. Das Krebsgeschwür in der Ukraine, ist die vorhandene Korruption in nahezu allen gesellschaftlichen Bereichen.
Die Hamburger würden feststellen: " Der Fisch fault und stinkt immer zuerst am Kopf".
Leider ist nahezu die gesamte Verwaltung der Ukraine nach wie vor Korrupt.
Eine tödliche Krankheit, die bemerkenswerterweise in Russland und in allen Nachfolgeländer der Sowjetunion zu Hause ist.
Machtgierige, korrupte Oligarchen und Gruppen herrschen in allen diesen Ländern. Die Völker leiden unter diesen Herrschaften.
Demokratische Wahlen gab und gibt es nicht. Ich bin überzeugt, dass weitere 2 Generationen, ca. 50 Jahre, unter den Jochen leben müssen.
Da meine Möglichkeiten begrenzt sind, habe ich erkannt, dass ich nur einem kleinen Freundeskreis, aktiv helfen kann. Das macht Sinn.
Diskussionen um die politische und wirtschaftliche Zukunft der Ukraine, sind unsinnige Zeitverschwendung.
Deutschland kann die Ukraine wirtschaftlich unterstützen, mehr aber auch nicht. Diese Unterstützungen bedürfen jedoch der Genehmigung der EU.
Dabei ist zu berücksichtigen, dass Frankreich und andere EU-Länder, die Ukraine als Konkurrent im Agrarbereich nicht wünschen.
Die Ukraine, viele Möglichkeiten, viele Probleme, viele Wahrheiten, viele Wünsche. Die Zukunft wird es offenbaren. Warten wir ab.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Bernd D-UA
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 328
Registriert: Dienstag 16. Juni 2020, 08:23
1
Wohnort: Reutlingen
    Windows 10 Chrome
Bildschirmauflösung: 1536x864
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal
Deutschland

Re: Krim: Friedlich sieht anders aus

#21 Beitrag von Bernd D-UA » Freitag 2. Juli 2021, 15:34

Lieber Martin,

zum Thema Korruption, es wird auch immer von unten nach oben das Geld verschoben.
Der Beamte der das Geld annimmt muss es auch angeboten bekommen, schon mal daran gedacht?
Und nur weil ein Oligarch höhere Summen in die Hand nimmt, ist doch die Korruption mit einem 50 Euroschein
nicht weniger schädlich? Es sollte keiner mit einem Stein werfen der in einem Glashaus sitzt.
Ich will sagen, es ist ein gesellschaftliches Problem und die Gesellschaft muss sich ändern, da nützt
es gar nichts wenn man den einen oder anderen Oligarchen oder Politiker hochnimmt. Ganz klar das
gibt einen Knall und hat oft auch weitreichende Konsequenzen, aber die Korruption ist wie ein Gebäude,
z.B. in der Ukraine und in anderen Ländern dieser Erde auch, ist zu beobachten, die Korruption der "Großen" steht
auf einem sehr stabilen Fundament der kleinen Leute, wie eine Pyramide. Also ich finde der ganze Fisch stinkt!

Kaum einer beklagt sich, dass er seine Alkoholfahrt mit dem Auto, beim Polizisten auf dem "kleinen Dienstweg" direkt vor Ort sofort und gleich erledigen kann!!!

Ganz sicher hat die ukrainische Wirtschaft interessantes anzubieten und vor allem preiswerte Arbeitskräfte und da drückt dann das eine oder andere
EU-Land der Schuh, in Deutschland ist es ja eher so, das man in manchen Wirtschaftsbereichen händeringend Arbeitskräfte sucht, aber in der
EU gibt es zur Ukraine kein einheitliches Bild, da gibt es auch Gegner. Man darf aber die politische Seite der EU dabei nicht vergessen, da ist es sehr wohl
interessant die Ukraine mit im Boot zu haben, nach dem Motto, lieber mit der Ukraine als dagegen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

martin meschenmoser
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 61
Registriert: Freitag 15. Januar 2021, 18:45
    Windows 10 Chrome
Bildschirmauflösung: 1280x1024
Danksagung erhalten: 1 Mal
Deutschland

Re: Krim: Friedlich sieht anders aus

#22 Beitrag von martin meschenmoser » Samstag 3. Juli 2021, 17:44

Hallo Bernd,
deinem Kommentar ist korrekt. Der verständliche Wunsch der Ukraine, EU-Mitglied zu werden, wird mittelfristig nicht möglich sein.
Erst wenn die Ukraine und Russland, gemeinsam das Krimproblem gelöst haben, kann über eine EU-Mitgliedschaft verhandelt werden.
Die Türkei möchte seit ca. 30 Jahren Mitglied der EU werden. Als Mitglied der NATO, hat das die Türkei erwartet. Die Tatsache, dass
dies der Türkei bis heute nicht gelungen ist, zeigt wie schwierig ein Beitritt zur EU ist. Nach den EU-Schwierigkeiten mit Ungarn, Polen,
Slowenien und der Slowakei, wird die EU sicherlich nicht bereit sein, ein weiteres Problem-Land, die Ukraine ins Haus zu holen.
Die Ukraine ist schließlich, mit 40 Millionen Einwohner, flächenmäßig das zweitgrößte Land in Europa, kein kleiner, leicht verdaulicher Brocken.
Geduldiges Verhandeln, ist die Grundvoraussetzung zu einem beidseitigen Erfolg. Ein Krieg mit Russland, wäre das Ende der ukrainischen Hoffnungen.
Die klare Mehrheit der EU-Länder, sind gegen jegliche weitere Kriege in Europa. Alle wissen, dass es keine gerechten Kriege gab oder gibt.
Ca. 300 Jahre kleine und große Kriege in Europa, haben im Ergebnis, die Sinnlosigkeit solcher militärischer Auseinandersetzungen dokumentiert.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag