Politik | DW: "Ein lebhafter Ausdruck der Demokratie"

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8701
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 1781 Mal
Ukraine

DW: "Ein lebhafter Ausdruck der Demokratie"

#1 Beitragvon Handrij » Mittwoch 28. April 2010, 20:27

Nach den Tumulten im Parlament betont Ukraines Außenminister: Der Militär-Deal mit Russland ist extrem wichtig. Im Interview mit der Deutschen Welle sagt er aber auch: "Wir wollen so schnell es geht in die EU".


Deutsche Welle: Am Dienstag hat Ihr Parlament ein Abkommen ratifiziert, das Russland zugesteht, die Schwarzmeerflotte bis 2042 weiterhin im Land zu stationieren. Dafür zahlt die Ukraine jährlich drei Milliarden Euro weniger für russisches Gas. Wie wichtig ist die Vereinbarung für Ihr Land?


Mehr bei der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 8701
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 1781 Mal
Ukraine

DW: "Vertrag mit Russland für Ukraine wichtig"

#2 Beitragvon Handrij » Mittwoch 28. April 2010, 20:30

Beim deutsch-französisch-polnischen Treffen der Außenminister war diesmal der neue ukrainische Außenamtschef Kostjantin Hrischtschenko zu Gast. Die DW sprach mit ihm über das Militär- und Energieabkommen mit Russland.


Wenn sich die Außenminister Deutschlands, Frankreichs und Polens treffen, dann nennt man das "Weimarer Dreieck". Außenminister Guido Westerwelle, Bernard Kouchner und Radoslaw Sikorski waren für zwei Tage in Bonn zusammengekommen, um sich über außen- und europapolitische Fragen auszutauschen. Als Gast dabei war Kostjantin Hrischtschenko, der neue Außenminister der Ukraine, die gerade wieder für Aufsehen gesorgt hat.


Mehr bei der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Politik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste