Allgemeines DiskussionsforumMünchner Sicherheitskonferenz zum Thema Ukraine

Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.
Forumsregeln
Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie http://bit.ly oder http://tinyurl.com nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Münchner Sicherheitskonferenz zum Thema Ukraine

#26 Beitrag von Sonnenblume » Montag 10. Februar 2014, 00:10

Sirius hat geschrieben:
Optimist hat geschrieben:Ja die alten Funktionäre, leben halt immer noch in einer anderen Welt, wie früher schon und bekommen auch heute absolut nichts mit!
halte dich mal zurück, sonst fällt mir auch zu dir was ein und mbert muss wieder eingreifen.
Was denkst du denn, wen Optimist mit "alte Funktionäre" meint? An wen ich denke, da hätte Optimist nichts zu befürchten.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Sirius
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Münchner Sicherheitskonferenz zum Thema Ukraine

#27 Beitrag von Sirius » Montag 10. Februar 2014, 00:13

ich denke, er wollte retlaw beleidigen. Und Post 8 kann er sich auch sparen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2229
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2112x1320
Hat sich bedankt: 1592 Mal
Danksagung erhalten: 1417 Mal
Deutschland

Re: Münchner Sicherheitskonferenz zum Thema Ukraine

#28 Beitrag von mbert » Montag 10. Februar 2014, 00:19

Sirius hat geschrieben:Und Post 8 kann er sich auch sparen.
[mbert moderiert:] Das zu kommentieren, steht Dir wiederum nicht zu.

Beruhigt Euch, und geht schlafen, gute Nacht :)
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

selfmade
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Münchner Sicherheitskonferenz zum Thema Ukraine

#29 Beitrag von selfmade » Montag 10. Februar 2014, 00:26

Sirius hat geschrieben:
retlaw hat geschrieben:...Und die "prall gefüllten" Revoluzzerdemonstrationsplätze, die immer noch auf den von Klatschko ausgerufenen Generalstreik/Volksaufstand warten...
genau das meinte ich in Post7, ohne der Radikalen hätten die Massen noch Monate auf eine Veränderung warten können.
Ein Déjà-vu: Ohne die Radikalen in der französischen Reolution, abgesehen von der Terreur, hätte es Europas erste Verfassung auch nicht gegeben. Und, geht es nicht um eine Verfassungsänderung?

Könnt ihr ausfindig machen, wer schon radikal und wer noch wütend-frustriert ist? Wie soll man Radikalität bestimmen, mit einem Gewaltmesser? Welche Gründe haben politisch unmotivierte Radikale, bei Revolten mitzumachen?
Der Begriff wird vorsetzlich in einer schwammigen Anwendung und Bedeutung belassen, um nicht explizit auf ihn eingehen zu können.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 768x1024
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Münchner Sicherheitskonferenz zum Thema Ukraine

#30 Beitrag von Sonnenblume » Montag 10. Februar 2014, 00:31

Sirius hat geschrieben:ich denke, er wollte retlaw beleidigen. Und Post 8 kann er sich auch sparen.
Sorry, das verstehe ich nicht. Aber man muss ja auch nicht alles verstehen...
Am Besten, man hört auf mbert.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Münchner Sicherheitskonferenz zum Thema Ukraine

#31 Beitrag von Optimist » Montag 10. Februar 2014, 09:52

Das hab ich mich bei der Demonstration Hamburg Schanzenviertel auch gefragt, wie kann es sein, dass so viel gewaltbereite Demonstranten geduldet werden?
In der Ukraine handelt es sich mehr um einen Volksaufstand, der sich in allen Teilen des Landes abspielt. Klar sind die Demonstrationen ausser Kontrolle geraten. Alle Volksgruppen und Ideologien beteiligen sich daran, sogar Kommunisten die auf ihre Funktionäre der KPU böse sind, weil diese schlafen. Auslöser der Gewalt war die brutale Räumung des Maidan durch die Polizei. Friedliche und schlafende Demonstranten wurden mit ungewöhnlicher Härte vom Maidan gedroschen.
Stellen Sie sich vor die Polizei würde so in Deutschland auf friedliche Demonstranten einschlagen, wenn diese am Boden liegen noch bis zu 70-mal den Knüppel tanzen lassen auf dem leblosen Körper.
Wie würden Deutsche darauf reagieren und als was würden sie diese, ihre Polizisten, bezeichnen?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

selfmade
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Münchner Sicherheitskonferenz zum Thema Ukraine

#32 Beitrag von selfmade » Montag 10. Februar 2014, 17:00

Ein für deutsche Verhältnisse ungewöhnlich hartes Auftreten polizeilicher Einsatzkräfte der letzten Jahrzehnte konnte man bei den Protesten von Stuttgart 21 beobachten, was im TV zu sehen war. Zahlreiche Personen wurden festgenommen, mit Wasserfontänen angegriffen und verletzt. Provokationen gab es zwar auch und sicherlich haben politisch extrem ausgerichtete Demonstranten die Versammlungen missbraucht, aber auch in diesem Fall wurden keine hart ersparten Steuergelder, sondern unternehmerische Geldwerte sprich Einzelinteressen vom Staat verteidigt.

Grundlegend kann man sich fragen, wie soll öffentliche Ordnung aussehen, ab wann ist das Maß von Unmutsäußerungen überschritten und wie unbefriedigt dürfen Staatsbürger gelassen werden?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

  • Similar Topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag