PolitikMehrheit der Ukrainer für EU-Beitritt

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 9575
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 161 Mal
Danksagung erhalten: 1872 Mal
Ukraine

Mehrheit der Ukrainer für EU-Beitritt

#1 Beitrag von Handrij » Dienstag 28. September 2010, 17:29

Der DW-Trend zeigt, dass eine deutliche Mehrheit der Ukrainer einen EU-Beitritt befürwortet. Die EU wird vor allem als Wirtschafts- und Sicherheitsgemeinschaft gesehen.


Das Verhältnis der Ukrainer zu Europa und der Europäischen Union war ein zentraler Teil im ersten DW-Trend, den das Marktforschungsinstitut IFAK Ukraine im Auftrag der Ukrainischen Redaktion der Deutschen Welle Anfang September nach repräsentativen Methoden in der Ukraine durchgeführt hat.

Mehrheit für EU-Beitritt innerhalb von zehn Jahren
Mehr bei der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
DevilsNeverCry
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 171
Registriert: Donnerstag 4. März 2010, 22:13
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Mehrheit der Ukrainer für EU-Beitritt

#2 Beitrag von DevilsNeverCry » Dienstag 28. September 2010, 18:02

Janukowitsch wird mit seiner Taktik als großer Freund der Russen und europäischer Visonär viele Freunde in UA machen, da bleibt eig. nur pol. Randgruppen Handlungsspielraum (z. B. Kommunisten und Nationalisten)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 9575
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 161 Mal
Danksagung erhalten: 1872 Mal
Ukraine

Re: Mehrheit der Ukrainer für EU-Beitritt

#3 Beitrag von Handrij » Dienstag 28. September 2010, 18:26

Abwarten, der 31. Oktober wird zeigen inwieweit die Regionalen den Laden unter Kontrolle haben. Evtl. hat Julia noch ein Ass im Ärmel (ich glaube eher nicht). Vielmehr werden die Regionalen sich das Leben selbst schwer machen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
DevilsNeverCry
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 171
Registriert: Donnerstag 4. März 2010, 22:13
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Mehrheit der Ukrainer für EU-Beitritt

#4 Beitrag von DevilsNeverCry » Dienstag 28. September 2010, 20:54

Tja, der Aufschwung geht an den meisten Leuten vorbei, den spüren nur die Oligarchen des Donezker Clans. Wer sich von pro westlichen oder pan russischen Slogans leiten lässt und davon die Wahl abhängig macht ist arm. :D

Wenn ich mich nicht täusche haben die Regionalen im August in den Umfragen nur noch 27%-29% geführt. Demgegenüber standen 41% vor einem halben Jahr. Bjut und Tihipko dümplen zwischen 10% und 15%. Da die Regionalen scheinbar (und das wissen sie selbst) zu schwach sind um UA unter Kontrolle zu bringen versuchen sie die Stimmwählerschaft von Bjut zu spalten. Ein Regionale hat ja selbst mal in einem Interview zu gegeben das man evtl. Sowoboda finanziell unter die Armee greift (wenn wundert da z. B. der merhmalige Auftritt des Swoboda Führers bei Shuster Live). Sollten sich die Oppositionellen für eine Regenbogenkoalition entscheiden dann hat die PR ein Problem. Bin mal gespannt wie das noch ausgehen wird.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema