Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur | Die meisten Gebiete in der Nähe des Kernkraftwerks von Tschernobyl sind sicher für das Leben - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Nachricht
Autor
RSS-Bot
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 7519
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2011, 02:06
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 8 Mal

Die meisten Gebiete in der Nähe des Kernkraftwerks von Tschernobyl sind sicher für das Leben - UI

#1 Beitragvon RSS-Bot » Mittwoch 25. April 2012, 18:16

UkrInform

Kiew, den 25. April /UKRINFORM/. Eine Mehrheit von Ortschaften, die von der Katastrophe von Tschernobyl betroffen waren, kann ohne Beschränkungen nach dem Strahlungsfaktor funktionieren. Auf diesen Territorien ist die Strahlungsverschmutzung der Umwelt deutlich weniger geworden.



Davon hat Wolodymyr Choloscha, der Vorsitzende der staatlichen Agentur der Ukraine für die Verwaltung der Sperrzone, auf einem Briefing im Regierungsgebäude erklärt, - wurde in der Abteilung für Information und Kommunikation mit der Öffentlichkeit des Sekretariats des Ministerkabinetts der Ukraine berichtet.



"Zum Glück zeigt die Situation, dass man in den meisten dieser Ortschaften ohne Beschränkungen nach dem Strahlungsfaktor leben und sich mit der sozio-ökonomischen Entwicklung dieser Gebiete beschäftigen kann. Das sind positive Nachrichten", - betonte Wolodymyr Choloscha.



Die Naturprozesse haben für die Jahre nach dem Unfall von Tschernobyl zu einer Verbesserung der radiologischen Situation geführt.



Nach den Worten des Beamten gehören derzeit zu den Zonen der radioaktiven Verschmutzung 2293 Ortschaften der 12. Regionen der Ukraine.



Allerdings sagte er, dass die Agentur plant, ein spezielles Programm für die sozioökonomische Entwicklung dieser Gebiete zu entwickeln.



Herr Choloscha präzisierte, dass es sich im gegebenen Fall nicht um die so genannte Tschernobyl-Sperrzone handelt. Auf dem Territorium dieser Zone ist nach wie vor das Wohnen gesetzlich verboten. (H)



Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste