Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur | Merkel erinnerte an den Vorschlag zur Behandlung von Tymoschenko in Deutschland - UI

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Nachricht
Autor
RSS-Bot-UI
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 51
Registriert: Samstag 28. April 2012, 14:49
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 39 Mal

Merkel erinnerte an den Vorschlag zur Behandlung von Tymoschenko in Deutschland - UI

#1 Beitragvon RSS-Bot-UI » Donnerstag 3. Mai 2012, 11:16

UkrInform
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Kiew, den 3. Mai /UKRINFORM/. Die Regierung von Deutschland ist bereit, eine angemessene Behandlung von Ex-Premierministerin Julia Tymoschenko in Deutschland zu gewährleisten.


Davon hat die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel in einem Interview für die Zeitung Kölner-Stadt-Anzeiger, die am Donnerstag veröffentlicht wurde, erklärt.


"Der Vorschlag der Bundesregierung hinsichtlich der medizinischen Behandlung für Tymoschenko in Deutschland ist immer noch in Kraft", - betonte die Kanzlerin. Ihren Worten zufolge muss man "alles Mögliches tun", damit Tymoschenko "so bald wie möglich die richtige Behandlung erhält".


Darüber hinaus äußerte die Leiterin der deutschen Regierung die Besorgnis über die allgemeine Situation mit der Befolgung der Grundsätze des Rechtsstaates in der Ukraine. "Die Situation in der Ukraine gibt den Grund für die Besorgnis", - hob die Politikerin hervor.


Zur gleichen Zeit ließ die Frau Merkel die Frage über ihren möglichen Besuch in die Ukraine während der Fußball-Europameisterschaft-2012 offen. "Solche Entscheidungen treffe ich immer kurz vor der Veranstaltung", - bemerkte Angela Merkel.


Wie UKRINFORM berichtete, hatte zuvor die Berliner Klinik Charite angeboten, Julia Tymoschenko, die eine Strafe in der Kachanowskij Strafkolonie verbüßt, zu behandeln. Die ehemalige Premierministerin, die sich über die chronische Hernie in der Wirbelsäule beschwert, weigert sich im ukrainischen Krankenhaus behandelt zu werden.



Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag


Zurück zu „Ukrainische Nationale Nachrichtenagentur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste