RIA NowostiMinister: US-Vorwürfe zu INF-Vertrag Teil antirussischer Kampagne - RIA

Automatisch integrierte Meldungen der staatlichen russischen Nachrichtenagentur RIA Nowosti zur Ukraine ...
Achtung, russische Propaganda!
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
RSS-Bot-RIA
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 0
Registriert: Mittwoch 9. April 2014, 14:16
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 1 Mal
Russland

Minister: US-Vorwürfe zu INF-Vertrag Teil antirussischer Kampagne - RIA

#1 Beitrag von RSS-Bot-RIA » Mittwoch 13. August 2014, 20:15

Erklärungen der USA, wonach Russland gegen den INV-Vertrag über die Reduzierung von Raketen mittlerer und geringerer Reichweite verstößt, sind nach Expertenansicht Teil der antirussischen Kampagne Washingtons. „Diese Kampagne wurde im Zusammenhang mit der Entwicklung in der Ukraine gestartet“, sagte Russlands Vizeverteidigungsminister Anatoli Antonow in einem Interview für die Moskauer Zeitung "Rossijskaja Gaseta".
Herkunft: RIA-Nowosti: Minister: US-Vorwürfe zu INF-Vertrag Teil antirussischer Kampagne
Achtung, kann russische Propaganda enthalten. Mit Vorsicht zu genießen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag