PolitikMoskau und Kiew beenden den Gaskrieg

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11576
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
12
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 2034 Mal
Ukraine

Moskau und Kiew beenden den Gaskrieg

#1 Beitrag von Handrij » Dienstag 28. Mai 2013, 09:54

Die Ukraine ist offenbar bereit, die Kontrolle über ihr Gasröhrensystem Russland zu überlassen. Das berichtete gestern die Zeitung Kommersant Ukraina. Nach Angaben des Blattes einigten sich Präsident Viktor Janukowitsch und sein russischer Amtskollege Wladimir Putin bei einem fünfstündigen Gespräch in Sotschi darauf. Im Gegenzug wolle Russland den Preis für seine Gaslieferungen an die Ukraine senken.
Mehr bei Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Gaskrieg???? Habe ich da wieder etwas verpasst? Und gibt es wirklich bis auf die Vermutungen im Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... irgendwelche Einigungen?
Witali Portnikow hat da eine andere These, natürlich ebenso nicht belegbar, aber klingt nicht unwahrscheinlich:
eigentlich haben die beiden nur über Geschäfte untereinander geredet - nix von Staatsinteressen.
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
mbert
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 2250
Registriert: Mittwoch 27. Oktober 2010, 13:18
10
Wohnort: Hamburg
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2253x1408
Hat sich bedankt: 1600 Mal
Danksagung erhalten: 1418 Mal
Deutschland

Re: Moskau und Kiew beenden den Gaskrieg

#2 Beitrag von mbert » Dienstag 28. Mai 2013, 10:00

Handrij hat geschrieben: Gaskrieg???? Habe ich da wieder etwas verpasst? Und gibt es wirklich bis auf die Vermutungen im Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... irgendwelche Einigungen?
Witali Portnikow hat da eine andere These, natürlich ebenso nicht belegbar, aber klingt nicht unwahrscheinlich:
eigentlich haben die beiden nur über Geschäfte untereinander geredet - nix von Staatsinteressen.
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Es ist genau das gleiche, worum es auch bei der "Annäherung" an die Zollunion (andere Nachricht von gestern Abend) geht. Die Ukraine ist pleite, und der PR geht der Arsch auf Grundeis.
Die "Familie" zu enteignen, um an Geld zu kommen, findet man nicht so gut, deshalb enteignet man lieber die Ukraine. Naja.
Es genügt nicht, nur keine Gedanken zu haben, man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11576
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
12
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 2034 Mal
Ukraine

Re: Moskau und Kiew beenden den Gaskrieg

#3 Beitrag von Handrij » Dienstag 28. Mai 2013, 10:08

diese "Annäherung" an die Zollunion ist ebenso Unsinn. Beobachterstatus? häh, was?
Problem ist, dass wenn Russland South Stream fertigstellen sollte - und Gasprom nicht vorher pleite ist - das ukrainische Gastransportsystem ziemlich schnell ohne ausreichend Transitgas dastehen könnte. Das soll irgendwo bei 60 Milliarden Kubikmeter Erdgastransport im Jahr sein. Wenn nicht genügend Druck in der Leitung ist, kann das System nicht alle Abnehmer beliefern und an den Gasleitungen hängen nicht nur Unternehmen, sondern auch die regionalen und lokalen Energieversorger (Heizung, Warmwasser).
Daher müssen Janukowitsch und Co. irgendwie eine minimale Transitmenge sicherstellen. Die drei Milliarden Kubikmeter nach Moldawien im Jahr sind es nicht. Russland will dafür natürlich etwas haben ...
Wenn South Stream 2015/2016 in Betrieb genommen ist, dann wird es spannend.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11576
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
12
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 178 Mal
Danksagung erhalten: 2034 Mal
Ukraine

Re: Moskau und Kiew beenden den Gaskrieg

#4 Beitrag von Handrij » Dienstag 28. Mai 2013, 10:12

Nachtrag: Kommersant muss heute zugeben, dass Janukowitsch ohne fertig ausgearbeitete Dokumente nach Astana zum Gipfel der "Eurasischen Wirtschaftskommission" fährt. Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

UkraineInteressierter
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Moskau und Kiew beenden den Gaskrieg

#5 Beitrag von UkraineInteressierter » Freitag 31. Mai 2013, 11:25

Handrij hat geschrieben:und Gasprom nicht vorher pleite ist
Warum glaubst du, dass Gasprom pleite gehen könnte? Soweit ich weiß machen die immer noch Gewinn, wenn auch mit sinkender Tendenz.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag